Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle: Sicherheitsupdate für Java 7…

Zukunft von Java?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zukunft von Java?

    Autor: cryptoman 16.07.14 - 11:36

    Zitat Golem:

    "Es empfiehlt sich also trotzdem, möglichst schnell das Update zu installieren, auch wenn Angriffe auf Java-Sicherheitslücken langsam aus dem Fokus der Anwender verschwinden. Das liegt nicht zuletzt daran, dass viele Anwender, aber auch Softwareunternehmen mittlerweile die Gefahr erkannt haben und sich mehr um Java-Sicherheitsupdates kümmern."

    Die Begründung ist nicht ganz richtig. Java-Sicherheitslücken verschwinden aus dem Fokus der Anwender, das stimmt. Liegt aber daran, dass ich mittlerweile bei PCs/Notebooks, die ich für Freunde aufsetze, gar kein Java mehr installiere, weil es schlicht nicht mehr benötigt wird und man sich den Patch-Marathon sparen kann ;-)

  2. Re: Zukunft von Java?

    Autor: Lord Gamma 16.07.14 - 11:40

    cryptoman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Begründung ist nicht ganz richtig. Java-Sicherheitslücken verschwinden
    > aus dem Fokus der Anwender, das stimmt. Liegt aber daran, dass ich
    > mittlerweile bei PCs/Notebooks, die ich für Freunde aufsetze, gar kein Java
    > mehr installiere, weil es schlicht nicht mehr benötigt wird und man sich
    > den Patch-Marathon sparen kann ;-)

    Die Begründung ist auch nicht ganz richtig. Es liegt eher daran, dass Applets kaum benötigt werden und dementsprechend das Java-Plugin in vielen Browsern standardmäßig deaktiviert ist, während man normale Java-Programme genauso problemlos nutzen kann wie alle anderen Programme.

  3. Re: Zukunft von Java?

    Autor: as (Golem.de) 16.07.14 - 11:48

    Hallo,

    cryptoman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Begründung ist nicht ganz richtig. Java-Sicherheitslücken verschwinden
    > aus dem Fokus der Anwender, das stimmt. Liegt aber daran, dass ich
    > mittlerweile bei PCs/Notebooks, die ich für Freunde aufsetze, gar kein Java
    > mehr installiere, weil es schlicht nicht mehr benötigt wird und man sich
    > den Patch-Marathon sparen kann ;-)

    Naja, ich kenne noch genug Leute, die berufsmäßig im Web Java brauchen. Wann immer ich eine Java-Installation entdecke frage ich nach dem Warum und bekomme immer eine Antwort, die die Installation begründet. Es gibt ein Berliner Stadtmagazin, das für den Upload von Daten beispielsweise zwingend auf Java setzt. Ich weiß gerade nicht mehr welches das war.

    Die Frage, warum denn Java 5 installiert ist, obwohl es doch Java 7 gibt stelle ich dann nicht mehr, sondern patche einfach. ;)

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  4. Re: Zukunft von Java?

    Autor: Phreeze 16.07.14 - 11:56

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > cryptoman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Begründung ist nicht ganz richtig. Java-Sicherheitslücken
    > verschwinden
    > > aus dem Fokus der Anwender, das stimmt. Liegt aber daran, dass ich
    > > mittlerweile bei PCs/Notebooks, die ich für Freunde aufsetze, gar kein
    > Java
    > > mehr installiere, weil es schlicht nicht mehr benötigt wird und man sich
    > > den Patch-Marathon sparen kann ;-)
    >
    > Naja, ich kenne noch genug Leute, die berufsmäßig im Web Java brauchen.
    > Wann immer ich eine Java-Installation entdecke frage ich nach dem Warum und
    > bekomme immer eine Antwort, die die Installation begründet. Es gibt ein
    > Berliner Stadtmagazin, das für den Upload von Daten beispielsweise zwingend
    > auf Java setzt. Ich weiß gerade nicht mehr welches das war.
    >
    > Die Frage, warum denn Java 5 installiert ist, obwohl es doch Java 7 gibt
    > stelle ich dann nicht mehr, sondern patche einfach. ;)
    >
    > gruß
    >
    > -Andy (Golem.de)


    wir benutzen externe für uns geschriebene Anwendungen die eine Hardcoded java6u16 voraussetzen. Die Applikation wurde neulich migriert, und die hardcoded wurde von u14 auf u16 geupdated...schlechtesten Programmierer ever

  5. Re: Zukunft von Java?

    Autor: bstea 16.07.14 - 14:37

    Ich finde den Programmierer ziemlich schlau. Er wird sicher in Zukunft auch noch Beschäftigung finden.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Zukunft von Java?

    Autor: Little_Green_Bot 16.07.14 - 14:41

    > wir benutzen externe für uns geschriebene Anwendungen die eine Hardcoded
    > java6u16 voraussetzen. Die Applikation wurde neulich migriert, und die
    > hardcoded wurde von u14 auf u16 geupdated...schlechtesten Programmierer
    > ever

    Finde ich gar nicht so dumm, um den Support-Aufwand niedrig zu halten. Da die Schnittstelle zwischen JRE und Anwendung in dem Fall hardcoded ist, ist das Sicherheitsrisiko gering.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  2. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.

  3. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".


  1. 17:38

  2. 17:23

  3. 16:54

  4. 16:39

  5. 15:47

  6. 15:00

  7. 13:27

  8. 12:55