1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pass: Bundesrat beschließt…

Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

    Autor: thehanswurst 27.11.20 - 14:37

    Praktisch wird das natürlich so sein, dass die Fingerabdrücke von einem Sytem zu einem anderen übermittelt werden, ob verschlüsselt oder nicht spielt erst einmal keine Rolle. Sie werden nicht nur auf dem Chip gespeichert - irgendwie müssen die ja vom Amt zur Druckerei.
    Wobei ich von der Idee angetan bin, dass der Perso instant vor Ort erzeugt wird. Technisch ist es möglich.

    Nehmen wir an, dass alle beteiligten so ehrlich sind und die Fingerabdrücke nicht an BNDs und wie sie alle heißen weiterleiten und im Anschluss aus allen Systemen unwiederherstellbar löschen: Wäre es illegal den Ausweis in der Mikrowelle zu frittieren?

    VG
    Ich

  2. Re: Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

    Autor: TrollNo1 27.11.20 - 15:10

    Ich hoffe mal, dass der Ausweis gedruckt wird und dann beim Abholen die Fingerabdrücke genommen werden und direkt im Chip abgespeichert werden. Bis zur Ausgabe sollte der Chip inaktiv sein und nur auf dem Amt aktiviert werden können.

    Und ja, das frittieren ist illegal, da der AUsweis nicht dir gehört.
    Fies wirds, wenn du mit dem frittierten Chip wo einreisen willst und der Grenzbeamte weist dich dann wieder aus, weil er deine Identität nicht bestätigen kann. Soll wohl in den USa passieren, wenn der Reisepass nicht ausgelesen werden kann.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 27.11.20 - 16:08

    thehanswurst schrieb:
    > Nehmen wir an, dass alle beteiligten so ehrlich sind und die Fingerabdrücke
    > nicht an BNDs und wie sie alle heißen weiterleiten und im Anschluss aus
    > allen Systemen unwiederherstellbar löschen: Wäre es illegal den Ausweis in
    > der Mikrowelle zu frittieren?

    Illegal? Ja.
    Ist die Chance dafür bestraft zu werden hoch? Nein.
    Wirst du Probleme bekommen, wenn du den Ausweis dafür nutzt, wofür er da ist? Vermutlich ja. Siehe Beitrag über mir.

    So eine Idee ist nur für die Leute praktikabel, deren Leben auch schon vor Corona nur in den eigenen vier Wänden und ggf. bei der Arbeit stattgefunden hat.
    Wer gern verreist, der muss die Spielchen leider mitmachen.

    Aber eigentlich kann man doch nur froh sein, wenn dadurch vielleicht doch der eine oder andere Straftäter am illegalen Grenzübertritt gehindert wird. Denn - das wurde ja gezeigt- Fotos dienen nicht als sicheres Mittel zur Identifizierung.

  4. Re: Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

    Autor: Dystopinator 29.11.20 - 19:45

    Und Fotos von Fingerabdrücken sollen das nun richten?!?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.20 19:46 durch Dystopinator.

  5. Re: Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 29.11.20 - 19:59

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Fotos von Fingerabdrücken sollen das nun richten?!?

    Klar, oder wie kommst du darauf, dass das nicht so ist?

    Sofern der Mitarbeiter im EMA und der Bundespolizist bei der Kontrolle vorm Scannen darauf achtet, dass auf dem Finger keine Folie klebt, sind Fingerabdrücke schon ausreichend eindeutig genug für eine Identifizierung.

  6. Re: Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

    Autor: Dystopinator 30.11.20 - 04:45

    Nein das war nicht der Punkt, wie kommst du darauf, dass die Bilder von Fingerabdrücken nicht auch auf einem gefälschtem Ausweis mitgefälscht wurden?

    Damit erhöht man vielleicht temporär die Hürde für eine valide erscheinende Fälschung auf einen Faktor mehr, auf Dauer jedoch sicher nicht, einmal geleakt ist der Faktor nur noch unnützer Ballast.

    Das einzige was damit damit sicher befördert wird ist der Verlass auf den potentiell sowieso unsicheren Chip im Ausweis, und die vorgebliche Unangreifbarkeit der Schreib und Lesetechnik zur Nutzung dessen, mehr nicht.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.20 04:53 durch Dystopinator.

  7. Re: Die Fingerabdrücke sollen ausschließlich auf dem internen RFID-Chip gespeichert werden.

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 30.11.20 - 06:50

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das war nicht der Punkt, wie kommst du darauf, dass die Bilder von
    > Fingerabdrücken nicht auch auf einem gefälschtem Ausweis mitgefälscht
    > wurden?

    > Das einzige was damit damit sicher befördert wird ist der Verlass auf den
    > potentiell sowieso unsicheren Chip im Ausweis, und die vorgebliche
    > Unangreifbarkeit der Schreib und Lesetechnik zur Nutzung dessen, mehr
    > nicht.

    Der Chip IST aber doch nach aktuellem Stand unangreifbar!

    Der Chaos Computer Club hat vor der Einführung des nPAs so sehr davor gewarnt, dass der Chip sicherlich unsicher sei und angekündigt, dass man sich direkt darauf stürzen würde. Und was ist passiert?
    Nichts. Der CCC (und vermutlich jeder andere Sicherheitsexperte dieser Welt) hat sich daran die Zähne ausgebissen.

    Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass der Ausweis des viertreichsten Lands der Welt nicht ausführlichst unter die Lupe genommen wurde...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  3. Universität Passau, Passau
  4. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  3. 7,77€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de