Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Passenger Name Record: Journalist…

Also ich mag die USA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ich mag die USA

    Autor: AlphaStatus 20.07.14 - 19:43



    Als ob das hier jemand ernsthaft posten würde :D

    Edit: thx@Lagaz, es geht mir hier um die US-Amerikanische Regierung. Ich denke niemand hat was gegen 300mio Leute die er gar nicht kennt.

    Schönen Sonntag :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.14 19:48 durch AlphaStatus.

  2. Re: Also ich mag die USA

    Autor: Lagaz 20.07.14 - 19:46

    Ich mag die USA. Ich mag lediglich deren Regierung nicht.

    Das Land und die dort lebenden Menschen können auch nichts dafür... so wie wir auch nichts für unsere Regierung können, da es völlig schnurz ist, wen man wählt... es wird immer so weitergehen wie gehabt.

  3. Re: Also ich mag die USA

    Autor: TheSniperFan 20.07.14 - 20:09

    Ich schließe mich Lagaz an.
    Klar es gibt auch Idioten in 'Murica; Idioten gibt's aber auch hier und überall.

    Ansonsten:
    Du hattest recht als du geschrieben hast
    > Als ob das hier jemand ernsthaft posten würde :D
    Das habe ich mir direkt gedacht als ich
    > Also ich mag die USA
    unter so einem Artikel gelesen habe. :D

  4. Re: Also ich mag die USA

    Autor: HaMa1 21.07.14 - 07:14

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag die USA. Ich mag lediglich deren Regierung nicht.

    Es ist gerade eine Drohne in Richtung deiner IP Adresse losgeschickt worden ;)

  5. Re: Also ich mag die USA

    Autor: MrTuscani 21.07.14 - 07:52

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag die USA. Ich mag lediglich deren Regierung nicht.
    >
    > Das Land und die dort lebenden Menschen können auch nichts dafür... so wie
    > wir auch nichts für unsere Regierung können, da es völlig schnurz ist, wen
    > man wählt... es wird immer so weitergehen wie gehabt.


    What??? Wer wählt denn unsere Regierung? Wir selbst doch... Wenn die dämlichen Deutschen wie die Lemminge immer die gleiche Scheisse wählen wird auch nichts anders... Warum nicht mal anderen die Chance geben, es zu versauen? Was kann in 4 Jahren schon kaputt gehen? Wenn es dann immer noch Mist ist, wählt man eben wieder wie "gewohnt"! :-D

  6. Re: Also ich mag die USA

    Autor: rabiat 21.07.14 - 11:05

    MrTuscani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lagaz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich mag die USA. Ich mag lediglich deren Regierung nicht.
    > >
    > > Das Land und die dort lebenden Menschen können auch nichts dafür... so
    > wie
    > > wir auch nichts für unsere Regierung können, da es völlig schnurz ist,
    > wen
    > > man wählt... es wird immer so weitergehen wie gehabt.
    >
    > What??? Wer wählt denn unsere Regierung? Wir selbst doch... Wenn die
    > dämlichen Deutschen wie die Lemminge immer die gleiche Scheisse wählen wird
    > auch nichts anders... Warum nicht mal anderen die Chance geben, es zu
    > versauen? Was kann in 4 Jahren schon kaputt gehen? Wenn es dann immer noch
    > Mist ist, wählt man eben wieder wie "gewohnt"! :-D

    Bin auch dafür, neue Partei namens WYVISWYG 'WhatYouVoteIsWhatYouGet' gründen und mit dem Slogan: "what could possibily go wrong?" werben.

  7. Re: Also ich mag die USA

    Autor: Moe479 21.07.14 - 11:29

    klar können die leute dort etwas dafür, sie wählen ja den immergleichen sauladen immer wieder, den sie regierung nennen ... mal so ohne selbst refektiongesprochen ;P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.14 11:30 durch Moe479.

  8. Re: Also ich mag die USA

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 21.07.14 - 13:52

    MrTuscani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > What??? Wer wählt denn unsere Regierung? Wir selbst
    > doch...

    Nein, das tun wir nicht. Wir wählen Parteien, die dann eine Regierung bilden. Und eigentlich wählen wir auch keine Parteien, sondern deren Versprechen - und haben keinen Anspruch darauf, diese Versprechen eingelöst zu bekommen.

    Aber selbst wenn die Versprechen (teilweise) eingelöst werden, bekommen wir auch einen ganzen Haufen an Dingen, die uns weder versprochen noch angedroht wurden, ja die teilweise noch nicht einmal abzusehen waren.

    Nun könnte man zwar wortbrüchige Parteien oder solche, die sich trotz eingehaltener Versprechen zuviel Anderes geleistet haben, bei der nächsten Wahl abstrafen ... Nur was soll das bringen? Die beiden großen Volksparteien unterscheiden sich nur noch durch die Farbe und die kleinen Parteien können entweder nichts ausrichten oder glänzen durch radikale Ansichten. Oder beides, was dann aber noch Glück im Unglück ist.

    Man könnte höchstens gar nicht mehr wählen. Viele tun das bereits und stärken damit paradoxerweise diejenigen, die bereits groß sind - was jeglichen Wandel noch mehr aufhält. Es gilt somit nach wie vor der alte Spruch: Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten.

  9. Re: Also ich mag die USA

    Autor: Lagaz 21.07.14 - 14:11

    Das kann ich so unterschreiben. Jedoch würde ich "radikal" durch "extrem" ersetzen... denn: Rechtsradikal ungleich Rechtsextrem. Dasselbe gilt für die linke Seite.

  10. Re: Also ich mag die USA

    Autor: MrTuscani 21.07.14 - 14:31

    Ich bin persönlich der Meinung, dass Wahlen etwas ändern würden, wenn sich der Deutsche nur mal trauen würde, aus dem Gewohnten auszubrechen... Das hieße für mich Außenseiter wählen (damit meine ich nichts Rechtsextremes und/oder Linksextremes!). Dann würde schon ein "Umdenken" stattfinden. Die Großen nehmen sich meiner Meinung nach sehr viel raus. Und wisst ihr, was ich schlimm finden würde? Wenn nach diesen Wahlbetrügereien der letzten Wahl die verantwortlichen Parteien wieder gewählt werden. Dann zweifel ich wirklich an der Intigrität des deutschen Bürgers.
    Für mich ist es immer wieder erstaunlich, dass die Deutschen zu hunderttausenden auf die Straße gehen können um Millionäre anzufeuern, die eben im Ball spielen Weltmeister geworden sind, aber es nicht auf die Kette bekommen, sich gegen die geplante Maut aufzulehnen... oder Dosenpfand... oder was auch immer den Deutschen bekümmert ;-)...

  11. Re: Also ich mag die USA

    Autor: lemgostanislaw 21.07.14 - 15:57

    Für mich ist Amiland seit 9/11 eine No-Go-Area.
    Die Unbefangenheit von früher,wie z.B. "Fun an Surf", und alles das was Amerika mal ausmachte, bekommen die wohl nie wieder zurück.
    Bye bye.

  12. ihr demokratieverdrossenen

    Autor: Jossele 21.07.14 - 16:47

    wie ihr demokratieverdrossenen wohl reagieren würdet, wenns tatsächlich nix mehr zu wählen gäbe und sich der typ an der spitze sich als ein Putin, Berlusconi oder al-Assad entpuppt???

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  13. Re: ihr demokratieverdrossenen

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 21.07.14 - 22:36

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ihr demokratieverdrossenen wohl reagieren würdet,
    > wenns tatsächlich nix mehr zu wählen gäbe und sich
    > der typ an der spitze sich als ein Putin, Berlusconi oder
    > al-Assad entpuppt???

    Putin ist komischerweise beim größten Teil der russischen Bevölkerung sehr beliebt. Mag ja sein, dass er kein lupenreiner Demokrat ist, aber 1.) findet man die ohnehin selten und 2.) würden die ein Riesenreich wie Russland kaum im Griff haben können und 3.) wurden demokratisch gewählte Präsidenten nur allzu oft von den vorbildlichen USA gestürzt und durch diktatorische und/oder faschistische Marionetten ersetzt.

    Berlusconi ist einfach nur ein korrupter Politiker, wie es sie in allen politischen System gibt. Die meisten haben nur nicht so ein flamboyantes Auftreten, wodurch man es in die Medien schafft. Außerdem sind die Meisten doch nur neidisch, weil der olle Zausel mit seiner Dreistigkeit durchkommt und die Hühner reitet bis der Arzt oder gleich der Sargtischler kommt.

    Und Assad ist ein beispielhafter Fall. Erst war er jahrelang der beste Freund des Westens. Dann proben ein paar seiner Landsleute den Aufstand und Assad ist auf einmal der Schurke. Nun war er so clever, sich von seinem Chemiewaffen zu trennen (Die er ohnehin nicht vollumfänglich kontrollieren konnte ...) und sich damit erst einmal Luft zu verschaffen. Inzwischen hat sich ein Großteil der Aufstädnischen als militant-islamistisch entpuppt und marodiert sogar im Irak, wodurch auch die hirnentkerntesten Schreihälse in der freien westlichen Welt begriffen haben, dass der sogenannte Volksaufstand in Syrien überwiegend ein waschechter islamistischer Putschversuch war. Demnächst wird Assad wohl wieder ein zuverlässiger Verbündeter sein, wenn es darum geht, der marodierenden Horden zwischen Euphrat und Tigris Herr zu werden.

    Ach übrigens, das ganze Problem gäbe es gar nicht, wenn man es nicht so eilig damit gehabt hätte, Saddam Hussein abzusägen. Der war zwar wirklich kein Waisenknabe, hat es aber nicht einmal mit seinen psychopathischen Verwandten geschafft, soviel Tod und Chaos anzurichten wie die USA durch seinen Sturz (Seine Massenvernichtungswaffen wurden übrigens bis heute nicht gefunden ...). Mal ganz davon abgesehen, das es die USA waren, die Saddam Hussein überhaupt erst ins Amt gehievt haben, um ihn gegen die iranischen Revolutionäre zu hetzen. Und die iranische Revolution war die Folge des Ausverkaufs iranischer Rohstoffe an die USA unter einem Schah, der wiederum eine Marionette der USA war.

    Kristallisiert sich da nicht auch für dich ein gewisser Trend heraus? Immer, wenn irgendwo seit Ende des 2. Weltkriegs irgendwo die Fäkalien am Vaporisieren waren, hatten die USA ihre Griffel im Spiel. Aber das ist vermutlich reiner Zufall. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. RENZ Service GmbH, Kirchberg
  4. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.

  2. Grant for the Web: Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web
    Grant for the Web
    Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web

    Mit einer Förderung von 100 Millionen US-Dollar über fünf Jahre wollen die gemeinnützigen Organisationen Mozilla und Creative Commons neue Wege für das Wirtschaften im Web suchen und unterstützen.

  3. Flug-Simulation: Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
    Flug-Simulation
    Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor

    Mit dem Flight Simulator will Microsoft wieder eine ernst zu nehmende Flugsimulation vorlegen. Ob das gelingt, können Interessierte bald ausprobieren: Ein erster Techniktest einer Alpha-Version startet demnächst.


  1. 16:27

  2. 16:05

  3. 15:33

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:13

  8. 14:00