Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Passwortmanager im Vergleich: Das…

Keepass erste Wahl

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keepass erste Wahl

    Autor: Bautz 09.10.17 - 12:49

    ... einfach weil ich die Datei selber in Händen habe. Sync z.B. über die Firmencloud oder privat über OneDrive.

    Nur die Windows-App könnte mal ein neues Design brauchen.

  2. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: dantist 09.10.17 - 12:53

    +1

    KeePass mit lokalen Keyfiles und der Datenkbank auf syncthing, für mich immer noch die beste Lösung.

  3. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: zoeck 09.10.17 - 13:00

    Sync über Onedrive/Dropbox etc. kann Enpass ebenfalls ;) wurde nur leider nicht hier getestet!

  4. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: elgooG 09.10.17 - 13:34

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    >
    > KeePass mit lokalen Keyfiles und der Datenkbank auf syncthing, für mich
    > immer noch die beste Lösung.

    +1

    Danke, das ist sehr wichtig Keyfiles zu erwähnen. Beim Synchronisieren über das Internet sollte man unbedingt auf lokale Keyfiles setzen, unabhängig ob die Datenbank über privatem FTPS/SFTP oder DropBox/Google Drive/... synchronisiert wird.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: Lagganmhouillin 09.10.17 - 13:34

    Ja, für mich auch, ich verwende das schon seit etlichen Jahren, Synch mache ich auf mein eigenes NAS von Synology. (Der Zugang auf mein LAN von außen ist nur über VPN möglich.)
    Auf meinen Mobilgeräten verwende ich Mini Keepass, dort hole ich mir die letzte Datei immer über SFTP. (Änderungen mache ich auf diesen Geräten nie, die nutze ich nur zum Nachschauen.)

  6. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: ve2000 09.10.17 - 16:49

    Ich benutze auch Keepass und im FF auch Keefox.
    Scheint als wäre der Spaß mit FF 57 erst mal zu Ende...

  7. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: DeathMD 09.10.17 - 16:59

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/keywi/

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  8. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: ve2000 09.10.17 - 17:08

    Das ist kein echter Ersatz, denn es fehlen wohl sämtliche Editiermöglichkeiten.

    >The plugin is only meant to fill in credentials, not to edit the Keepass database in any > way. (add or update credentials)

    Mal abwarten was da noch kommt, bis dahin (und nicht nur wegen keefox), ist leider ESR angesagt :(

  9. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: unbuntu 09.10.17 - 17:40

    Unter Windows sieht das grausam und überladen aus, wie aus den finstersten XP-Zeiten. Halt ein typisches Programm von einem, der toll programmieren kann, aber von UX keine Ahnung hat.

    Was ich bei Keepass nicht mag ist, dass es da 1000 inoffizielle Forks, Plugins und Abwandlungen von 1000 Leuten gibt, denen man ja allen irgendwie trauen muss. Da ist doch ne Schwachstelle vorprogrammiert, weil den Code von denen dann ja erst recht keiner checken wird.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 17:42 durch unbuntu.

  10. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: Hotohori 09.10.17 - 18:04

    [addons.mozilla.org]

    Vielleicht geht es damit, nutzt das "KeePassHTTP" KeePass Plugin um sich mit dem Browser zu verbinden.

    Ist die quasi neue Version von PassIFox, welches noch die alte FF API nutzte. Das hab ich die letzten Jahre immer genutzt gehabt. Der Funktionsumfang ist zwar auch nicht riesig, aber man kann damit auch Einträge ändern/neue erstellen, also auch über den Browser mal das Passwort ändern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 18:19 durch Hotohori.

  11. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: ve2000 09.10.17 - 18:06

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter Windows sieht das grausam und überladen aus, wie aus den finstersten
    > XP-Zeiten. Halt ein typisches Programm von einem, der toll programmieren
    > kann, aber von UX keine Ahnung hat.

    Stimmt wohl, schick geht wirklich anders.
    Hat mich zuerst auch abgeschreckt, zudem ist es auch nicht wirklich intuitiv einzurichten.
    Funktioniert dann aber recht ordentlich und zuverlässig.

    Habe z.Zt noch Roboform 8 im Paralleltest.
    Die Free Version speichert jetzt wohl unbegrenzt Logins und kann auch endlich in gescheite Formate exportieren.
    So lange allerdings nur ABOs angeboten werden, kommt ein Kauf nicht in Frage.

  12. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: Hotohori 09.10.17 - 18:10

    Da übertreibst du aber etwas. KeePass und dessen eigene Plugins kommen nur von ein paar Leuten und die meisten Plugins gibt es dort seit sehr vielen Jahren.

    Und die Browser Plugins dürften ohnehin nur wenig Zugriff auf KeePass selbst haben. Ich nutze da das KeePass Plugin KeePassHTTP, das die Kommunikation mit diesen Browser Plugins übernimmt.

    Und ohne Vertrauen läuft sowieso nichts, egal mit welchem Passwort Manager. ;)

  13. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: nille02 09.10.17 - 18:57

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein echter Ersatz, denn es fehlen wohl sämtliche
    > Editiermöglichkeiten.
    >
    > >The plugin is only meant to fill in credentials, not to edit the Keepass
    > database in any > way. (add or update credentials)
    >
    > Mal abwarten was da noch kommt, bis dahin (und nicht nur wegen keefox), ist
    > leider ESR angesagt :(

    Zumindest wäre das für mich mehr als ausreichend. Selbst mit der Autofillfunktion von Keepass würde ich meist über die Runden kommen.

  14. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: unbuntu 09.10.17 - 19:21

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da übertreibst du aber etwas. KeePass und dessen eigene Plugins kommen nur
    > von ein paar Leuten und die meisten Plugins gibt es dort seit sehr vielen
    > Jahren.

    Ja, "Keepass und dessen eigene Plugins", ich rede aber von den 30 inoffiziellen Forks und Ports für andere Systeme, die man alleine auf der Keepass-Website runterladen kann.

    Wenn da irgendn unbekannter Programmierer nen Androidfork macht, dann will ich dem nicht gerade meine Passwortdatenbank anvertrauen. Gerade bei Android weiß man ja eh nie was passiert. Und bei 30 Forks wird wie gesagt garantiert niemand den Code prüfen.


    > Und ohne Vertrauen läuft sowieso nichts, egal mit welchem Passwort Manager.

    Ja aber einem zu vertrauen ist halt sicherer als 30 Leuten zu vertrauen. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 19:23 durch unbuntu.

  15. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: RipClaw 10.10.17 - 10:28

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze auch Keepass und im FF auch Keefox.
    > Scheint als wäre der Spaß mit FF 57 erst mal zu Ende...

    Keefox 2.0 ist angekündigt. Das soll zu FF 57 kompatibel sein.

  16. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: pumok 10.10.17 - 11:10

    @unbuntu
    Wo finde ich diese 30 Forks auf der Keepass-Webseite? Ich sehe da nur die originalen Versionen...

    Ich muss ja nicht allen 30 Entwickler vertrauen. Es reicht, wenn ich dem von "meiner" Version vertraue.

    > Gerade bei Android weiß man ja eh nie was passiert.
    Stimmt, aber wo weiss man es besser? iOS und Windows? Wohl kaum.

  17. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: david_rieger 10.10.17 - 11:15

    > Nur die Windows-App könnte mal ein neues Design brauchen.

    Wenn's nur das altbackene, überladene, fragwürdige UI wäre. Muss man immer noch händisch ein Plugin (KeepassHttp) ins Keepass-Verzeichnis kopieren, weil selbst korrekt installierte Browserplugins (ChromeIPass) sonst nicht mit der Datenbank quatschen können?

    Wer sich den Schmerz des Aufwands gerne gibt, wird natürlich mit einem guten Passwortmanager belohnt. Aber schön, einfach und geschmeidig gehen ganz anders.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  18. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: violator 11.10.17 - 19:08

    Was mich an Keepass nervt ist, dass es wie viele andere Programme keinen richtigen Updater hat. Alle paar Tage nervt der rum, weils wieder ne neue Version gibt, aber einfach updaten geht nicht. Nein man muss erst wieder auf ne Website, sich dort den Download suchen (zum Download verlinken wäre ja zu einfach) und das dann per Hand runterladen und installieren. Ganz toll. Und das bei OpenSource, wo jeder ja einfach nen Updater bauen könnte.

  19. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: Gol D. Ace 11.10.17 - 23:57

    Autoupdater die Dateien herunterladen, können ein Sicherheitsrisiko darstellen.

    Gerade bei einer Software wie Keepass, bevorzuge ich semiautomatische Updates.

  20. Re: Keepass erste Wahl

    Autor: dEEkAy 12.10.17 - 09:07

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur die Windows-App könnte mal ein neues Design brauchen.
    >
    > Wenn's nur das altbackene, überladene, fragwürdige UI wäre. Muss man immer
    > noch händisch ein Plugin (KeepassHttp) ins Keepass-Verzeichnis kopieren,
    > weil selbst korrekt installierte Browserplugins (ChromeIPass) sonst nicht
    > mit der Datenbank quatschen können?
    >
    > Wer sich den Schmerz des Aufwands gerne gibt, wird natürlich mit einem
    > guten Passwortmanager belohnt. Aber schön, einfach und geschmeidig gehen
    > ganz anders.


    Privat verwende ich LastPass und fahre damit seit einigen Jahren sehr gut. In der Arbeit habe ich mir für meine Passwörter einfach KeePass lokal aufgesetzt. Ich habe schon etwas seltsam geguckt, als ich die Plugins irgendwo herunterladen musste und sie händisch ins richtige Verzeichnis packen durfte. Bis ich dann ein entsprechendes Plugin für den Browser gefunden habe und dies auch funktioniert hat, hat es nochmal etwas gedauert.

    Allerdings muss man KeePass zugute halten, dass es absolut losgelöst vom Browser funktioniert wohingegen LastPass ja ausschließlich über den Browser/Smartphoneapp funzt.

    UX bei KeePass ist aber eine ganz andere Geschichte.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. innogames GmbH, Hamburg
  4. TÜV NORD AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

  1. Weltraumteleskop Chandra: Forscher entdeckten Planeten verschlingenden Stern
    Weltraumteleskop Chandra
    Forscher entdeckten Planeten verschlingenden Stern

    Zum Glück ist er weit weg: Der Jungstern RW Aur A hat mutmaßlich einen oder mehreren Protoplaneten verschlungen. Bestätigt sich das, wäre es das erste Mal, dass Wissenschaftler beobachten, wie ein Planet in einen jungen Stern stürzt. Die Daten wurden mit dem Weltraumteleskop Chandra gesammelt.

  2. Intel vPro: Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung
    Intel vPro
    Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung

    Intel hat Sicherheitslücken in seinen proprietären Firmware-Komponenten ME und AMT geschlossen, die Angreifern das Ausführen von Code ermöglichen. Sicherheitsforscher vermuten, dass das Unternehmen die Veröffentlichung dazu absichtlich verzögert hat.

  3. Seismic Games: Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force
    Seismic Games
    Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    Gerade erst hat Niantic ein Startup übernommen, schon folgt der nächste und deutlich größere Kauf: Jetzt gehört auch Seismic Games zu den Machern von Ingress und Pokémon Go.


  1. 13:53

  2. 13:40

  3. 13:20

  4. 13:10

  5. 12:42

  6. 12:25

  7. 12:06

  8. 11:52