Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patch 1.6.02 für deutschsprachiges…

Exzellente Spielereihe!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Exzellente Spielereihe!

    Autor: Jurastudent 10.02.10 - 18:48

    Da könnte sich auch heute noch so manches Game aus diesem Genre eine Scheibe abschneiden.

  2. Re: Exzellente Spielereihe!

    Autor: John2k 11.02.10 - 06:16

    Findest du?

    Ich hab mal den ersten Teil angespielt. Spätestens nachdem ich von jemandem getötet wurde, der sich gerade 15 Kugeln in den Kopf einfing, wurde es mir zu blöd und da es sich nach zwei Stunden nicht besserte, wurds halt nicht gekauft.

  3. Re: Exzellente Spielereihe!

    Autor: mopf 11.02.10 - 08:50

    Naja ich muss sagen dass die reihe zwar in allen teile eine sehr gute und düstere atmosphäre aufkommen läst, das game ansonsten aber extrem unfertig wirkt... vorallem sind die namen der npcs ein schlechter scherz.... da wären

    -deutscher raucher
    -vladimir dumpfbacke
    nur zwei von vielen extrem schlechten namen die den anspruch auf seriosität und guter atmosphäre wieder kaputt machen.

    dann die neben missionen die sich irgentwie alle wiederholen und nach einer stunde nichts neues mehr bieten.... gut das ist in vielen spielen so .. aber fallout3 und die elder scrols reihe machen es besser.

    zudem worde das system "open world " nie ansatzweise realisiert in drei teilen...

    die hoch angepriesenen rollenspiel elemente sind auch nciht vorhanden

    was ich gut finde sind die waffen und deren möglichkeit verbessert zu werden allerdings war clear sky in dieser hinsicht auch besser meiner meinung nach...

    alles in allem ist die stalkter reihe schon ein "solider" shooter mit einer guten atmosphäre die aber von den unzulänglichkeiten und bugs schnell zerstört werden kann.

  4. Re: Exzellente Spielereihe!

    Autor: 001111100 11.02.10 - 11:08

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da könnte sich auch heute noch so manches Game aus diesem Genre eine
    > Scheibe abschneiden.

    Hoffentlich nicht - selten war eine Spielereihe so extrem verbuggt.

    Zitat 4players.de:
    Tschernobyls +++ABSTURZ+++ Erben ziehen wie Wölfe durch ein Land, immer auf der Jagd nach Artefakten und auf der Flucht vor radioaktiv verseuchten Mutanten. Das Abenteuer, das uns anno 2007 mit seinem düsteren Szenario und seiner erfrischenden Mischung aus Shooter und Rollenspiel begeisterte, wird jetzt mit einem ++ABSTURZ+++ versehen. Was geschah ein Jahr vor den Ereignissen in der Zone? Was erlebt man zwischen Spiel und +++ABSTURZ+++ auf den Desktop?

    Wertung: 49/100

    http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/PC-CDROM/Test/9272/60268/0/STALKER_Clear_Sky.html

    Treffender kann man den gruseligen Zustand nicht beschreiben :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)
  4. Brainloop AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Antivirus-Hersteller: US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen
    Antivirus-Hersteller
    US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen

    Mehr als 3,9 Milliarden US-Dollar möchte sich die Beteiligungsgesellschaft Thoma Bravo das britische Sicherheitsunternehmen Sophos kosten lassen. Thoma Bravo hält auch Anteile an der Sicherheitsfirma McAfee.

  2. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  3. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.


  1. 08:28

  2. 16:54

  3. 16:41

  4. 16:04

  5. 15:45

  6. 15:35

  7. 15:00

  8. 14:13