1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patent: Apple will das Display zum…

Bitte nur noch mit Samthandschuhen anfassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte nur noch mit Samthandschuhen anfassen

    Autor: Malocchio 12.02.15 - 00:13

    Wenn ein Dritter dann das Smartphone anfasst, weil er es herrenlos rumliegt, oder er es beiseite legen möchte, etc., dann erfasst das Gerät dessen Fingerabdrucke.

    Irrelevant sind die Versprechen Apples, die Fingerabdrücke nicht über's Netz zu übermitteln, ein Versprechen (war es jemals eines, oder haben sich das einige nur ausgedacht?) schon gebrochen hat. Der Punkt hierbei ist, dass man dem Gerät nicht ansehen kann, was aktuell die Policy des Herstellers ist, wie mit solchen Sensordaten umgegangen wird. Das heißt man muss von dem Schlimmsten ausgehen und diese Vorkehrung führt schon zur unangenehmen Verhaltensänderung, nämlich das man in Zukunft Smartphones mit Features, die einem unbekannt sind, lieber nicht anfasst. Man ist dann nämlich auch in der Eigenverantwortung, unterscheiden zu können zwischen Modellen, deren Display Fingerabdrücke scannen kann und welchen, die das nicht können. Eine weitere Zumutung.

    Technologie, der man grundsätzlich nicht vertrauen kann, oder die von einem einen unbegründeten Vertrauensvorschuß verlangt, ist schlechte Technologie, die nicht mehr dem Wohl der Allgemeinheit dient, sondern zu einer Rückentwicklung menschlichen Entfaltungsmöglichkeiten führt.

  2. Re: Bitte nur noch mit Samthandschuhen anfassen

    Autor: RandomCitizen 12.02.15 - 09:02

    Malocchio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Dritter dann das Smartphone anfasst, weil er es herrenlos
    > rumliegt, oder er es beiseite legen möchte, etc., dann erfasst das Gerät
    > dessen Fingerabdrucke.
    >
    > Irrelevant sind die Versprechen Apples, die Fingerabdrücke nicht über's
    > Netz zu übermitteln, ein Versprechen (war es jemals eines, oder haben sich
    > das einige nur ausgedacht?) schon gebrochen hat. Der Punkt hierbei ist,
    > dass man dem Gerät nicht ansehen kann, was aktuell die Policy des
    > Herstellers ist, wie mit solchen Sensordaten umgegangen wird. Das heißt man
    > muss von dem Schlimmsten ausgehen und diese Vorkehrung führt schon zur
    > unangenehmen Verhaltensänderung, nämlich das man in Zukunft Smartphones mit
    > Features, die einem unbekannt sind, lieber nicht anfasst. Man ist dann
    > nämlich auch in der Eigenverantwortung, unterscheiden zu können zwischen
    > Modellen, deren Display Fingerabdrücke scannen kann und welchen, die das
    > nicht können. Eine weitere Zumutung.
    >
    > Technologie, der man grundsätzlich nicht vertrauen kann, oder die von einem
    > einen unbegründeten Vertrauensvorschuß verlangt, ist schlechte Technologie,
    > die nicht mehr dem Wohl der Allgemeinheit dient, sondern zu einer
    > Rückentwicklung menschlichen Entfaltungsmöglichkeiten führt.

    Bei Firmen mit Sitz in den USA sind doch sowieso alle Versprechen hinsichtlich Datenschutz wertlos, oder? Wenn die NSA anklopft muss sich die Firma beugen und die Bevölkerung anlügen, auch wenn sie es ursprünglich wirklich gut gemeint hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier
  2. RAFI GmbH & Co. KG, Berg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Atheris Stormtrooper Edition Gaming-Maus für 32,20€, Speedlink SCELUS Pro High End...
  2. ab 299,90€ Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 74,71€ Bestpreis auf Geizhals
  4. mit 340,01€ Tiefpreis bei Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de