1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Apple will…

Android: Automagic Pro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android: Automagic Pro

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.14 - 09:00

    Ich mach genau das, abhängig von Ort und WLAN Verfügbarkeit.

    Falls es jemand interessiert: Automagic Pro
    https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.gridvision.ppam.androidautomagic&hl=en

  2. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.14 - 09:22

    Oder eine kostenlose Alternative:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.kebab.Llama&hl=en

  3. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Schnarchnase 04.07.14 - 09:52

    Auf jeden Fall ist das eine gute Idee. Ich nutze sowas in der Art schon seit 2009 oder 10. Damals gab es für webOS Mode Switcher und auf dem N9 ProfileMatic und Situations. Ohne solche Tools kann ich mir mein Telefon einfach nicht vorstellen.

  4. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Trollversteher 04.07.14 - 10:14

    Und das kann ohne Root die Android Sicherheitseinstellungen ändern? Nicht schlecht...

  5. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: rabatz 04.07.14 - 10:19

    Was hat der Lock-Screen denn mit Root zu tun?

  6. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Trollversteher 04.07.14 - 10:46

    >Was hat der Lock-Screen denn mit Root zu tun?

    Was hat der Lock-Screen mit den fundamentalen Sicherheitseinstellungen des Gerätes zu tun? Du hast die Patentschrift also doch nicht gelesen, da geht es nicht alleine um den Lock-Screen.

    Mal abgesehen davon, dass ich es ziemlich gruselig finde, dass eine App ohne Rootrechte mal eben mein Handy sperren oder entsperren kann, wenn das bei Android so möglich ist...

  7. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: rabatz 04.07.14 - 10:51

    Ich habe nie gesagt, dass es nur um den Lock-Screen geht.

    Warum sollte man Root-Rechte brauchen, wenn man nur eine einfache Einstellungen ändern möchte?

  8. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Trollversteher 04.07.14 - 11:03

    >Ich habe nie gesagt, dass es nur um den Lock-Screen geht.

    Schon vergessen, was Du in Deiner letzten Antwort geschrieben hast?
    Was hat der Lock-Screen denn mit Root zu tun?

    >Warum sollte man Root-Rechte brauchen, wenn man nur eine einfache Einstellungen ändern möchte?

    Wo habe ich von einfachen Einstellungen geredet? Es geht in dem Patent um fundamentale Sicherheitseinstellungen, und wenn Du ernsthaft fragst, warum eine beliebige Anwendung in einem System keinen Zugriff auf grundlegende Sicherheitseinstellungen haben sollte, dann bist Du in einem "IT-News für Profis" Forum irgendwie falsch aufgehoben.

    Und was den Lock-Screen betrifft: Ja, warum sollte nicht jede beliebige App den Lockscreen aktivieren oder deaktiviern können? Stellt ja überhaupt keine Sicherheitslücke dar...

  9. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Gontah 04.07.14 - 11:06

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mach genau das, abhängig von Ort und WLAN Verfügbarkeit.
    >
    > Falls es jemand interessiert: Automagic Pro
    > play.google.com


    Das ist nicht im geringsten “genau das “ und hat mit Sicherheit Gesetz nichts zu tun (außer “gerät sperren“-Funktion)
    Und Llama auch.

  10. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.14 - 12:54

    Aber natürlich sollten Applikationen die Möglichkeit haben dürfen den lock-screen zu aktivieren, oder zu deaktivieren. Ich würde es sogar grundsätzlich lieber selber entscheiden, was meine Anwendungen alles dürfen. Und wenn es jemals ein OS gegeben hat, dass einen unsicheren Lock-Screen als iOS hatte, würde mich interessieren wo das gewesen sein soll. Und ewig grüßt der Lock-Screen-Bug.

  11. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Trollversteher 04.07.14 - 13:04

    >Aber natürlich sollten Applikationen die Möglichkeit haben dürfen den lock-screen zu aktivieren, oder zu deaktivieren.

    Super Idee, noch besser, als den Code für Diebe fein leserlich auf die Rückseite des Gerätes zu schreiben...

    >Ich würde es sogar grundsätzlich lieber selber entscheiden, was meine Anwendungen alles dürfen.

    Bei iOS darfst Du es, Google hat diese Möglichkeit ja wieder entfernt... Wobei ich davon trotzdem grundlegende Sicherheitsfeatures ausschliessen würde...

    >Und wenn es jemals ein OS gegeben hat, dass einen unsicheren Lock-Screen als iOS hatte, würde mich interessieren wo das gewesen sein soll. Und ewig grüßt der Lock-Screen-Bug.

    Oh, sind wir schon so tief gesunken, dass wir jetzt Bugs mit beabsichtigten Features vergleichen?

  12. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: rabatz 04.07.14 - 13:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und wenn es jemals ein OS gegeben hat, dass einen unsicheren Lock-Screen
    > als iOS hatte, würde mich interessieren wo das gewesen sein soll. Und ewig
    > grüßt der Lock-Screen-Bug.
    >
    > Oh, sind wir schon so tief gesunken, dass wir jetzt Bugs mit beabsichtigten
    > Features vergleichen?

    Naja hier geht es um einen Bug der nach jedem Update mit der Ankündigung jetzt behoben zu sein in einer anderen Variante auftaucht. Schon etwas peinlich.

  13. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Trollversteher 04.07.14 - 13:17

    >Naja hier geht es um einen Bug der nach jedem Update mit der Ankündigung jetzt behoben zu sein in einer anderen Variante auftaucht. Schon etwas peinlich.

    Klar ist das peinlich - trotzdem völlig Off-Topic. Wenn jetzt bei jedem Thema, in dem ein Firmennamen erwähnt wird erst mal alle Bugs und Produktionsfehler des jeweiligen Herstellers und seiner Konkurrenten aufgezählt werden, dann wird das eine sehr mühsame Diskussion...

  14. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: FreiGeistler 04.07.14 - 13:39

    Super Idee, noch besser, als den Code für Diebe fein leserlich auf die Rückseite des Gerätes zu schreiben...

    Der Dieb für den ein Lockscreen ein Hindernis darstellt weiss auch nichts besseres mit dem geklauten Handy anzufangen, als damit anzugeben.

  15. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Trollversteher 04.07.14 - 13:44

    >Der Dieb für den ein Lockscreen ein Hindernis darstellt weiss auch nichts besseres mit dem geklauten Handy anzufangen, als damit anzugeben.

    Eigentlich sollte der Lockscreen genau das verhindern...
    Bei iOS (wenn man nicht gerade eine Version mit einem Lockscreen-Bug erwischt hat) tut es das zumindest...

  16. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: ger_brian 04.07.14 - 14:31

    Dann erzähl mir mal, wie du ein geklautes, passcode oder TouchID geschütztes iPhone 5S benutzen willst. Ich bin gespannt ;)
    Es gibt dazu KEINE Möglichkeit.

  17. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: R0N1N 04.07.14 - 18:51

    Wieder mal ne schöne Disskusion aber da sie schon völlig abgedrifet ist geb ich auch noch meinen Senf dazu!

    Ja richtig, AppOps ist für den Normalbenutzer nicht mehr sichtbar! Kann jedoch aktiviert werden... Ausserdem werden Berechtigungen (Lockscreen) bei jeder Installation angezeigt. Wenn nun ein DAU ein "Spiel" installiert das diese Berechtigung hat ist er ehrlich gesagt selbst schuld (Darwinismus sozusagen).

    Zu den Lockscreeens selbst, die sind bei beiden OS schwierig zu knacken (ausser man hat USB Debugging bei Android für alle Geräte deaktiviert, ich sags nochmal selbst schuld wer das hat!) Denn erinnern wir uns zurück wurde per Gerichtsbeschluss festgelget dass einer seine Codesperre bei seinem Android Smartphone eingeben MUSSTE da sie nicht KNACKBAR war!

  18. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Nerd_vom_Dienst 06.07.14 - 00:03

    R0N1N schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu den Lockscreeens selbst, die sind bei beiden OS schwierig zu knacken
    > (ausser man hat USB Debugging bei Android für alle Geräte deaktiviert, ich
    > sags nochmal selbst schuld wer das hat!) Denn erinnern wir uns zurück wurde
    > per Gerichtsbeschluss festgelget dass einer seine Codesperre bei seinem
    > Android Smartphone eingeben MUSSTE da sie nicht KNACKBAR war!

    In Deutschland nicht forderbar auch gerichtlich nicht.

    Knackbar ist es aber nur unter gewissen Bedingungen:

    -offener Bootloader (zwingend)
    -USB Debugging (wünschenswert, aber nicht notwendig)

    Ist der Bootloader offen ist ein Gerät zugänglich für neue Software, auch ist es möglich ein alternatives Livesystem zu booten welches das ansässige System editieren kann.
    Wenn er geschlossen ist bzw. wieder geschlossen wurde nach bspw. einem Root-Vorgang oder nach dem flashen mit einer Custom Rom, dann ist dies nicht länger möglich ohne die Daten auf dem Gerät zu verlieren (was das umgehen der Sperre überflüssig macht sinngemäß).

    Sofern das Gerät auch verschlüsselt wurde:

    -sofortige und dauerhafte Tiefkühlung erforderlich (mindert den Datenabbau flüchtiger Speicher)
    -offener Bootloader (zwingend)

    Hier muss sehr schnell gehandelt werden, um über ein externes Bootmedium noch Keys aus dem Speicher extrahieren zu können.
    Auch hier ist ohne offenen Bootloader keine Möglichkeit gegeben, um ein überleben des Keys zu ermöglichen.

  19. Re: Android: Automagic Pro

    Autor: Anonymer Nutzer 06.07.14 - 03:29

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Aber natürlich sollten Applikationen die Möglichkeit haben dürfen den
    > lock-screen zu aktivieren, oder zu deaktivieren.
    >
    > Super Idee, noch besser, als den Code für Diebe fein leserlich auf die
    > Rückseite des Gerätes zu schreiben...

    Genau.Es ist quasi dasselbe. Vollkommen deiner Meinung.


    > >Ich würde es sogar grundsätzlich lieber selber entscheiden, was meine
    > Anwendungen alles dürfen.
    >
    > Bei iOS darfst Du es, Google hat diese Möglichkeit ja wieder entfernt...
    > Wobei ich davon trotzdem grundlegende Sicherheitsfeatures ausschliessen
    > würde...

    Ich nutze privat nur gerootete Android-Hardware und stehe damit über solchen Entscheidungen von Google. Wenn ich innerhalb des Lock-screens die Möglichkeit zum Musik hören nutzen möchte, dann muss die Applikation zwangsläufig die Fähigkeit besitzen die Display-Sperre aufzuheben.

    > >Und wenn es jemals ein OS gegeben hat, dass einen unsicheren Lock-Screen
    > als iOS hatte, würde mich interessieren wo das gewesen sein soll. Und ewig
    > grüßt der Lock-Screen-Bug.
    >
    > Oh, sind wir schon so tief gesunken, dass wir jetzt Bugs mit beabsichtigten
    > Features vergleichen?

    Was daran tief gesunken ist,ist eigentlich nur deine alberne Frage danach. Sicherheitskritische Bugs beim Lock-Screen,haben beim Thema Lock-Screen natürlich nichts verloren. Du erzählst hier was von Zitat "Was hat der Lock-Screen mit den fundamentalen Sicherheitseinstellungen des Gerätes zu tun?"
    Du hast wahrscheinlich ganz fundamental keine Ahnung und jetzt geh schön sinken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen
  2. IT-Techniker Jobautomatisierung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  4. Junior IT System Engineer (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 29,99€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de