Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Wahl: CCC patcht Wahlsoftware…

Was ist unverantwortlicher?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist unverantwortlicher?

    Autor: captaincoke 19.09.17 - 13:06

    Weniger als sieben Tage vor der Wahl einen ungetesten Patch einer Drittpartei einzuspielen oder die Möglichkeit in Kauf zu nehmen, dass VORLÄUFIGE Wahlergebnisse MÖGLICHERWEISE manipuliert werden?
    ich möchte nicht die Arbeit des CCC, noch deren Integrität, in Frage stellen, nur was ist, wenn der Patch das gesamte System am Wahlabend lahmlegt?
    Wäre ich der Verantwortliche würde ich vermutlich eher das unsichere Programm nehmen, von dem die Basis-Funktionalität sichergestellt ist, als mir möglicherweise neue Bugs reinzupatchen oder das System lahm zu legen. Die Software war jahrelang unsicher, da kommt es auf eine Woche auch nicht mehr an.

    Just my 2 cents^^

  2. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: Schnarchnase 19.09.17 - 13:15

    Ganz ehrlich? Ist doch offensichtlich, den geringeren Schaden würden immer noch gar keine vorläufigen Ergebnisse verursachen, wenn die Alternative möglicherweise gefälschte Ergebnisse sind.

    Was glaubst du wie viele Menschen der Wahl überhaupt noch vertrauen, wenn die vorläufigen Ergebnisse stark von den endgültigen abweichen?

  3. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: nachgefragt 19.09.17 - 13:18

    420 Zeilen Quelltext in 7 Tagen zu kontrollieren ist schon ziemlich risky.
    Wer schafft es schon 60 Zeilen Quelltext pro Tag auf Schadcode zu überprüfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.17 13:18 durch nachgefragt.

  4. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: picaschaf 19.09.17 - 13:19

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 420 Zeilen Quelltext in 7 Tagen zu kontrollieren ist schon ziemlich risky.
    >
    > Wer schafft es schon 60 Zeilen Quelltext pro Tag auf Schadcode zu
    > überprüfen.


    xD

  5. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: captaincoke 19.09.17 - 13:20

    Ja, das wäre vermutlich die beste Lösung.
    Aber es wird so oder so einige Leute geben, die Wahlbetrug schreien...Welche das sind wird imho im wesentlichen davon abhängen, wie viele Stimmen die AFD bekommt...

  6. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: non_existent 19.09.17 - 13:21

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 420 Zeilen Quelltext in 7 Tagen zu kontrollieren ist schon ziemlich risky.
    >
    > Wer schafft es schon 60 Zeilen Quelltext pro Tag auf Schadcode zu
    > überprüfen.

    Mit Sicherheit nicht die Firma, die dieses Programm geschrieben hat. Immerhin haben sie es 30 Jahre nicht gepackt, das Tool ordentlich zu entwickeln.

  7. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: captaincoke 19.09.17 - 13:22

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 420 Zeilen Quelltext in 7 Tagen zu kontrollieren ist schon ziemlich risky.
    >
    > Wer schafft es schon 60 Zeilen Quelltext pro Tag auf Schadcode zu
    > überprüfen.


    Ich meinte eher, dass dort möglichweise Bugs auftauchen, mit denen keiner gerechnet hat. Schonmal einen Rollout auf hunderte Rechner erlebt, bei dem NICHTS schiefging?

  8. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: Snowi 19.09.17 - 13:30

    Ja.

  9. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: nachgefragt 19.09.17 - 13:31

    Ja, erlebe ich ständig, beibt nur nicht so im Gedächtniss wie etwaige Fehlschläge.

    Hier geht es ja nicht um signifikaten Änderungen, sondern nur darum das Updates signiert werden sollen. An dem eigentlichen Programm ändert sich absolut nichts.

    Vermutlich haben sich von den 420 Zeilen nicht mal 10% geändert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.17 13:33 durch nachgefragt.

  10. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: lear 19.09.17 - 22:23

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von dem die Basis-Funktionalität sichergestellt ist

    Nix is. Die "Basis-Funktionalität" ist das Analogverfahren, das beim amtlichen Endergebnis zum Zuge kommt.
    Die zu beantwortende Frage ist, ob Du mehr Sorge hast, daß am Wahlabend Frauke Petry von Putin oder Sarah Wagenknecht vom CCC als Kanzlerin ausgerufen wird.

    K. Kleber sollte jetzt einfach nochmal deutlich darauf hinweisen, daß das ein VORLÄUFIGES Ergebnis ist, dem wegen bekannter prozeduraler Schwächen nur sehr bedingt getraut werden kann.
    Wenn er das macht, *obwohl* Angie gewinnt, hat er meinen Respekt zurück. (Wg. der Flennerei. Nannen hätte ihm links und rechts eine runtergehauen.)

  11. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: gfa-g 20.09.17 - 01:26

    > Mit Sicherheit nicht die Firma, die dieses Programm geschrieben hat.
    > Immerhin haben sie es 30 Jahre nicht gepackt, das Tool ordentlich zu
    > entwickeln.
    Ist in Delphi geschrieben, was es erst seit 1995 gibt. 30 Jahre sind also unmöglich, es wurde mindestens die Oberfläche einmal neugeschrieben, aber wohl eher mehr wegen Internetfunktionen...

  12. Re: Was ist unverantwortlicher?

    Autor: nachgefragt 21.09.17 - 11:08

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oberfläche einmal neugeschrieben

    In Delphi schreibt man keine Oberfläche, man schriebt sie sich zurecht.
    Neu geschrieben wurde wenn überhaupt in PASCAL bzw. Object PASCAL, und das gibt es seit den 70ern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 11:19 durch nachgefragt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. dSPACE GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55