1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Petition in Baden-Württemberg…
  6. Thema

Schülern endlich die Lehre erklären

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schülern endlich die Lehre erklären

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 12:25

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also mal Butter bei die Fische. Tabellenkalkulation und Textverarbeitung
    > > sind keine Raketenwissenschaften! Die Grundprinzipien sind bei allen
    > Gleich
    > > und auf die Benutzeroberfläche von MS Office kannst du nix geben, da die
    > > sich sowieso immer wieder ändert und du dann nix mehr findest.
    >
    > Echt? Ich empfinde die seit fast 10 Jahren als ziemlich stabil.
    Also ich entdecke immer wieder Dinge, die ich nicht auf Anhieb finde ...
    >
    > > Von dem her ist es wirklich egal, mit welchem Programm man die 1-2h die
    > > Woche verbringt. Nicht egal sind die Beschaffungskosten
    >
    > Okay, also sparen wir an der Ausbildung unserer Kinder. Wir unterrichten
    > lieber etwas irrelevantes, weil es so schön billig ist, also etwas
    > relevantes, das eine Kleinigkeit kostet.
    Eine Kleinigkeit? Evtl. ein neuer Laptop, wenn kein Windows Rechner im Haushalt vorhanden ist, eine Office Lizenz etc. ist jetzt nicht unbedingt eine Kleinigkeit.

    > Dazu basteln wir uns lieber mit
    > viel Aufwand eine Collaboration-Plattform aus nicht zusammenpassenden
    > Einzelteilen, als einfach was fertiges, funktionierendes nehmen. Sparen,
    > koste es was es wolle.
    Wo muss man bei LibreOffice / OpenOffice basteln und zusammenstückeln?

  2. Re: Schülern endlich die Lehre erklären

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 12:32

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plumpaquatsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Grundprinzipien sind bei allen Gleich ...
    >
    > Was Dir halt nicht viel hilft, wenn Du mehr machen möchtest als nur etwas
    > Text tippen oder ne einfache Tabelle zu machen. Alleine all die vielen
    > kleinen Unterschiede zwischen Excel und Calc treiben mich in den Wahnsinn
    > ... mach mal NUR ne bedingte Formatierung hier und dort.
    Nur in der Schule geht es nicht um viel mehr als etwas Text, Bild und ein paar Formatierungen. Und da sollte es auch reichen, wenn man eben weiß, was Blocksatz, Links und Rechtsbündig ist.

    >
    > > und auf die Benutzeroberfläche von MS Office kannst du nix geben, da die
    > > sich sowieso immer wieder ändert und du dann nix mehr findest.
    >
    > "Immer wieder" ist wie oft in den letzten dreissig (!) Jahren?
    Einige male und ich finde immer wieder Dinge nach denen ich Suchen muss.

    >
    > > Von dem her ist es wirklich egal, mit welchem Programm man die 1-2h die
    > > Woche verbringt.
    >
    > Nein, ist es nicht. Wirklich nicht. Die Dinge sind NICHT so simpel, wie Du
    > sie in Deinem Kopf zusammenstrickst.
    Was Schule anbelangt schon. Und was ist verkehrt, wenn man es eben nicht MS Like lernt, aber dafür alle die Möglichkeit haben das nachzuvollziehen? Als Linkshänder habe ich permanent Nachteile, da alles in unserer Welt auf Rechtshänder ausgelegt ist. Trotzdem ist dies eigentlich ein Vorteil, da man lernt die Dinge leichter übertragen (und abstrahieren) zu können. Wenn man immer nur den einfachen Weg geht (da oben Links auf das Icon klicken, dann 3. Menüpunkt erstes Menü), dann lernt man effektiv nichts ...

  3. Re: Schülern endlich die Lehre erklären

    Autor: ALexanderHL 21.06.21 - 12:51

    Ich habe mir hier alles durch gelesen und erstaunt das an scheinend viele von ihnen das Unterrichten nicht verstehen es ist nicht die Aufgabe des IT-Lehrers, den Schülern text Verarbeitung beizubringen, sondern die des Deutsch Lehrers, wenn der das nicht macht, kann der IT Lehrer wenig dafür genauso Exel es ist nicht die Aufgabe des IT-Lehrers, den Schülern Tabellen Kalkulation beizubringen oder Formel das ist Aufgabe des Mathe Lehrers, wenn der das nicht macht, kann der IT Lehrer nichts dafür so wie sie alle schön sagen man kann doch erwarten, das Schüler den Transfer von einem fach zum anderen hinkriegen.

    @Plumpaquatsch ich bin auch Linkshänder und habe in meine Leben noch nie ein Nachteil des wegen gehabt oder ein Vorteil daraus

    Ein IT-Unterricht sollte daraus bestehen, den schülern die Hardware eines PC zu erklären und ihnen die gebreuchlichsten Programme bei zu bringen und dies ist nun mal Office. Office ist der Standart weltweit die meisten nutzen es. auch wenn das manchen nicht gefällt es hat sich wie windows gegen all anderen durch gesetzt da es das beste ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.21 13:05 durch ALexanderHL.

  4. Re: Schülern endlich die Lehre erklären

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 13:43

    ALexanderHL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir hier alles durch gelesen und erstaunt das an scheinend viele
    > von ihnen das Unterrichten nicht verstehen es ist nicht die Aufgabe des
    > IT-Lehrers, den Schülern text Verarbeitung beizubringen, sondern die des
    > Deutsch Lehrers,
    Das ist mir neu, aber es erklärt, weshalb so wenig Schüler noch korrektes Deutsch sprechen und schreiben können, wenn Sie dort lernen müssen ein Textverarbeitungsprogramm zu bedienen.

    > wenn der das nicht macht, kann der IT Lehrer wenig dafür
    > genauso Exel es ist nicht die Aufgabe des IT-Lehrers, den Schülern Tabellen
    > Kalkulation beizubringen oder Formel das ist Aufgabe des Mathe Lehrers,
    Bei Formeln gehe ich Konform, bei der Tabellenkalkulation sehe ich es nicht so - was natürlich nicht bedeutet, dass unsere Bertelsmänner das nicht anders sehen ...

    > wenn der das nicht macht, kann der IT Lehrer nichts dafür so wie sie alle
    > schön sagen man kann doch erwarten, das Schüler den Transfer von einem fach
    > zum anderen hinkriegen.
    Wie gesagt, ich finde das etwas Seltsam, aber wundern tut mich bei unserem Schulsystem auch nix mehr.

    >
    > @Plumpaquatsch ich bin auch Linkshänder und habe in meine Leben noch nie
    > ein Nachteil des wegen gehabt oder ein Vorteil daraus
    Evtl. nur nicht mitbekommen? Bei Jin-Jitsu / Karate war es mehr als Deutlich, da wir alles zuerst "rechts" gelernt haben und ich es wesentlich besser auf die linke Variante übertragen konnte. Laut meiner damaligen Lehrerin völlig normal und üblich, aus den geschilderten Gründen. Bei der Anwendung von Werkzeug habe ich des öfteren gemerkt, dass dies oft für Rechtshänder ausgelegt ist (Schere ist auch so ein Beispiel).

    >
    > Ein IT-Unterricht sollte daraus bestehen, den schülern die Hardware eines
    > PC zu erklären und ihnen die gebreuchlichsten Programme bei zu bringen und
    > dies ist nun mal Office.
    Also bei der Hardware geht man an die Basis, aber bei der Software fixiert man sich auf einen Anbieter? Muss man jetzt nicht verstehen ... und bei mir ist das Gebräuchlichste und nützlichste die Shell und die Compiler ;). So sehr können die Anschauungen auseinander gehen ...

    > Office ist der Standart weltweit die meisten
    > nutzen es. auch wenn das manchen nicht gefällt es hat sich wie windows
    > gegen all anderen durch gesetzt da es das beste ist.

    Und hier stelle ich fest, dass Sie offenbar den Beruf verfehlt haben (sollten Sie IT Unterrichten). Windows hat sich durchgesetzt, da

    - es mitunter das erste "günstige" am Markt war (auf einem IBM PC oder kompatiblen)
    - MS besonders rücksichtslos war, was die Vernichtung von Konkurrenz anbelangt
    - MS sehr gutes Marketing betrieben hat und FUD glänzend beherrschte
    - Man MS Programme lange Zeit einfach kopieren konnte (Es ist mir egal wenn die Leute Software kopieren, Hauptsache Sie kopieren meine [aus dem Gedächtnis])
    - Weil es viele Trottel gab, welche umsonst für die MS Hotline gearbeitet haben

    Der einzige Grund, der wirklich zu keinem Zeitpunkt gestimmt hat ist, dass es das beste ist oder war. Mit meinem Atari TT Konnte ich schon Platinen auf einem 21" Monitor entflechten, da gab es noch kein Windows und man hatte beim IBM PC noch 14" Bernsteinfarbene Monitore vor sich. Als ich grafische Textverarbeitung praktizierte (mit Langenscheidt Rechtschreibkorrektur und Thesaurus), war das Arbeiten im Textmodus bei Word "en vogue". Und das alles zu einem Preis, der bezahlbar war (aber eben nicht umsonst, wie beim kopierten DOS / Windows Programm). Wobei es natürlich auch noch andere Systeme gab, welche Windows weit überlegen waren (und manche sogar besser).

    Und das mag Ihnen nicht gefallen, trotzdem ist es Fakt. Ihre Einstellung erklärt aber, weshalb viele der Schüler denken, es gäbe nur Windows und es wäre das beste System ...

  5. Re: Schülern endlich die Lehre erklären

    Autor: Muhaha 21.06.21 - 14:07

    Plumpaquatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur in der Schule geht es nicht um viel mehr als etwas Text, Bild und ein
    > paar Formatierungen. Und da sollte es auch reichen, wenn man eben weiß, was
    > Blocksatz, Links und Rechtsbündig ist.

    Falsch. In der Schule sollte den Kindern idelaerweise Dinge beigebracht werden, die sie später im Leben gebrauchen können. Was so oft nicht gemacht wird. Und wenn man es endlich doch tut (im Berufsleben ist MS Office nunmal DER Standard), ist es auch wieder nicht Recht?

    > Einige male und ich finde immer wieder Dinge nach denen ich Suchen muss.

    Beziffere das "einige Male" doch bitte. Und dann setzen wir das in den Kontext des Zeitraumes, in dem das stattgefunden hat. Ich wette, Du machst hier aus einer kleien Mücke einen Elefanten, nur damit Du ein Argument hast :)

  6. Re: Schülern endlich die Lehre erklären

    Autor: ALexanderHL 21.06.21 - 14:27

    Plumpaquatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ALexanderHL schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mir hier alles durch gelesen und erstaunt das an scheinend
    > viele
    > > von ihnen das Unterrichten nicht verstehen es ist nicht die Aufgabe des
    > > IT-Lehrers, den Schülern text Verarbeitung beizubringen, sondern die des
    > > Deutsch Lehrers,
    > Das ist mir neu, aber es erklärt, weshalb so wenig Schüler noch korrektes
    > Deutsch sprechen und schreiben können, wenn Sie dort lernen müssen ein
    > Textverarbeitungsprogramm zu bedienen.

    sie verstehn mich doch absichtlich falsch es geht nicht darum in Textverarbeitungsprogramm
    in deutsch bezubrigen sondern ihnen deutsch richtig beizubrigen und da zu gehört für mich auch Texte richtig zu bearbeiteten dazu. (Rechtschreibung,Text format, etc.)

    > > wenn der das nicht macht, kann der IT Lehrer wenig dafür
    > > genauso Exel es ist nicht die Aufgabe des IT-Lehrers, den Schülern
    > Tabellen
    > > Kalkulation beizubringen oder Formel das ist Aufgabe des Mathe Lehrers,
    > Bei Formeln gehe ich Konform, bei der Tabellenkalkulation sehe ich es nicht
    > so - was natürlich nicht bedeutet, dass unsere Bertelsmänner das nicht
    > anders sehen ...

    ka was ihr hass gegen Bertelsmänner damit zu tun hat aber gut. natürlich ist Tabellenkalkulatio Mathe ich drauche ja tabellen in mathe z.B. wenn ich ein Koordinatensystem erstelle.

    > > wenn der das nicht macht, kann der IT Lehrer nichts dafür so wie sie
    > alle
    > > schön sagen man kann doch erwarten, das Schüler den Transfer von einem
    > fach
    > > zum anderen hinkriegen.
    > Wie gesagt, ich finde das etwas Seltsam, aber wundern tut mich bei unserem
    > Schulsystem auch nix mehr.
    >
    > >
    > > @Plumpaquatsch ich bin auch Linkshänder und habe in meine Leben noch nie
    > > ein Nachteil des wegen gehabt oder ein Vorteil daraus
    > Evtl. nur nicht mitbekommen? Bei Jin-Jitsu / Karate war es mehr als
    > Deutlich, da wir alles zuerst "rechts" gelernt haben und ich es wesentlich
    > besser auf die linke Variante übertragen konnte. Laut meiner damaligen
    > Lehrerin völlig normal und üblich, aus den geschilderten Gründen. Bei der
    > Anwendung von Werkzeug habe ich des öfteren gemerkt, dass dies oft für
    > Rechtshänder ausgelegt ist (Schere ist auch so ein Beispiel).

    ich kann da zur nur sagen das ich das linkshänder rechtshänder ding für dämlich halte weder das ein noch das andere hat vorteile. ich habe nie wirklich nie probleme mit meiner linkshändigkeit gehat ich war beim karate und da war das kein problem für mich.
    auch bei Scheren nicht vileicht einfach nur zu doof zum schneiden?

    > > Ein IT-Unterricht sollte daraus bestehen, den schülern die Hardware
    > eines
    > > PC zu erklären und ihnen die gebreuchlichsten Programme bei zu bringen
    > und
    > > dies ist nun mal Office.
    > Also bei der Hardware geht man an die Basis, aber bei der Software fixiert
    > man sich auf einen Anbieter? Muss man jetzt nicht verstehen ... und bei mir
    > ist das Gebräuchlichste und nützlichste die Shell und die Compiler ;). So
    > sehr können die Anschauungen auseinander gehen ...

    es geht nicht auf die fixierung auf ein anbieter sondern auf das meist genutzte (Standert).es geht mir darum das man im IT unterreicht IT lehrent und zwar die basies das nötigste (wie baue ich einen was ist ein GraKa. etc. was gibt es für betriebssysteme wie installiere ich die welche programm sind gut welche nicht wie nutze ich diese

    > > Office ist der Standart weltweit die meisten
    > > nutzen es. auch wenn das manchen nicht gefällt es hat sich wie windows
    > > gegen all anderen durch gesetzt da es das beste ist.
    >
    > Und hier stelle ich fest, dass Sie offenbar den Beruf verfehlt haben
    > (sollten Sie IT Unterrichten). Windows hat sich durchgesetzt, da
    >
    > - es mitunter das erste "günstige" am Markt war (auf einem IBM PC oder
    > kompatiblen)
    > - MS besonders rücksichtslos war, was die Vernichtung von Konkurrenz
    > anbelangt
    > - MS sehr gutes Marketing betrieben hat und FUD glänzend beherrschte
    > - Man MS Programme lange Zeit einfach kopieren konnte (Es ist mir egal wenn
    > die Leute Software kopieren, Hauptsache Sie kopieren meine )
    > - Weil es viele Trottel gab, welche umsonst für die MS Hotline gearbeitet
    > haben
    >
    > Der einzige Grund, der wirklich zu keinem Zeitpunkt gestimmt hat ist, dass
    > es das beste ist oder war. Mit meinem Atari TT Konnte ich schon Platinen
    > auf einem 21" Monitor entflechten, da gab es noch kein Windows und man
    > hatte beim IBM PC noch 14" Bernsteinfarbene Monitore vor sich. Als ich
    > grafische Textverarbeitung praktizierte (mit Langenscheidt
    > Rechtschreibkorrektur und Thesaurus), war das Arbeiten im Textmodus bei
    > Word "en vogue". Und das alles zu einem Preis, der bezahlbar war (aber eben
    > nicht umsonst, wie beim kopierten DOS / Windows Programm). Wobei es
    > natürlich auch noch andere Systeme gab, welche Windows weit überlegen waren
    > (und manche sogar besser).
    >
    > Und das mag Ihnen nicht gefallen, trotzdem ist es Fakt. Ihre Einstellung
    > erklärt aber, weshalb viele der Schüler denken, es gäbe nur Windows und es
    > wäre das beste System ...

    wo ich arbeite geht sie nichts an oder wo arbeiten sie den. mit dem das windows nicht das best ist mögen sie recht haben liegt ja auch im auge des betrachters. und ihre aufzählung von super veralteten produkten aus den 90 jahren interssiert nicht sie haben sich nicht durch gesetz und ende egal wie toll sie die finden sie wahren nicht konkurrenzfähig oder es wahren insel angebote für spezialisten. leute wie sie müssen ändlich verstehne das die 90 jahre zuende sind. und die welt sich weiter dreht und das windwos sich gegen alle anderen durch gesetzt hat da am einfachsten zu bedienen und zu verstehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  3. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Project Coordinator (all genders) JIS - Supply Chain Management
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 16,49€
  3. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de