1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phishing: Gezielte Angriffe über…

Deswegen Adblock!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deswegen Adblock!

    Autor: John2k 22.10.14 - 12:39

    Wegen solchem Mist bin ich immer mit Adblock unterwegs. Mir sind schon mehrere Rechner untergekommen, die durch Werbung auf normalen Seiten infiziert wurden. Solange nicht sichergestellt werden kann, dass keine Schadsoftware über Werbung eindringen kann, bleibe ich auch beim Adblocker.

  2. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: PA1145 22.10.14 - 12:44

    Also Problemlösung wäre auch NoScript

  3. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: Zockmock 22.10.14 - 12:45

    Besser "http switchboard" & "µBlock"

  4. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: violator 22.10.14 - 13:01

    Wenn dann beides. Und Ghostery noch dazu.

  5. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: gema_k@cken 22.10.14 - 13:17

    "http switchboard" gibt's nur für den Chrome-Müll-Browser und (Chr)opera (?).

    Request Policy ist wohl eine alternative für FF.

  6. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: neocron 22.10.14 - 13:19

    welchen Muellbrowser nutzt du denn?

  7. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: violator 22.10.14 - 13:23

    Bestimmt Müllfox oder Müllternet Müllplorer. Oder Müllpera.

  8. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: non_sense 22.10.14 - 13:30

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestimmt Müllfox oder Müllternet Müllplorer. Oder Müllpera.

    Vielliecht aber auch Müllfari.

  9. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: John2k 22.10.14 - 13:33

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bestimmt Müllfox oder Müllternet Müllplorer. Oder Müllpera.
    >
    > Vielliecht aber auch Müllfari.

    Ne, der ist selbstprogrammiert :-)

  10. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: neocron 22.10.14 - 13:33

    also erst recht muell :D

  11. Adblock sicherlich nicht

    Autor: Bleistiftspitze 22.10.14 - 14:04

    @Jhon2k Unabhängig davon ob es legitim ist Werbung auszublenden: Ausgerechnet für Adblock, eine Firma mit fragwürdigen Machenschaften Werbung zu machen ist schon ziemlich daneben.
    http://www.sueddeutsche.de/digital/adblock-plus-in-der-kritik-deutschlands-heimliche-werbemacht-1.1711497.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.14 14:05 durch Bleistiftspitze.

  12. Re: Adblock sicherlich nicht

    Autor: John2k 22.10.14 - 14:12

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Jhon2k Unabhängig davon ob es legitim ist Werbung auszublenden:
    > Ausgerechnet für Adblock, eine Firma mit fragwürdigen Machenschaften
    > Werbung zu machen ist schon ziemlich daneben.
    > www.sueddeutsche.de

    Ich mache keine Werbung für Adblock. Hier wird es wohl kaum einen geben, der den Adblock nicht kennt. Ich schrieb nur, dass es effektiv diese Art von Angriffen verhindert.

  13. Re: Deswegen Adblock!

    Autor: Wallbreaker 22.10.14 - 14:12

    Ist doch logisch das man sich schützt. Es kann definitiv nicht sein, das einerseits Online-Angebote werbefinanziert sind, und dies zeitgleich als Einfallstor genutzt werden kann. Wenn Werbung nicht geprüft wird, dann gibts eben keine Einnahmen mehr, und offenbar wird sich das nicht ändern.

    Darum: Firefox + NoScript + Adblock + Better Privacy + Disconnect
    Java Browser Plugin und Flash, sind ebenfalls nicht existent.

  14. Deswegen nicht Adblock!

    Autor: Bleistiftspitze 22.10.14 - 14:22

    Das Problem dabei ist nur, dass Adblock bzw. die guten Herren dahinter für viele der Werbungen verantwortlich sind und es nicht mal so abwägig ist zu vermuten von wem wohl dieser Phishingdreck stammt.

    In diesem Zusammenhang ist es dann sehr bedenklich Adblock zu loben oder auch nur positiv zu erwähnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.14 14:22 durch Bleistiftspitze.

  15. Re: Adblock sicherlich nicht

    Autor: Wallbreaker 22.10.14 - 14:25

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Jhon2k Unabhängig davon ob es legitim ist Werbung auszublenden:
    > Ausgerechnet für Adblock, eine Firma mit fragwürdigen Machenschaften
    > Werbung zu machen ist schon ziemlich daneben.
    > www.sueddeutsche.de

    Adblock und Adblock Plus, sind nicht das dasselbe.
    Wovon du sprichst ist Adblock Plus, Adblock ist lediglich ein Fork des Originals, was damit Nichts mehr zutun hat.
    Und auch wenn man die Praktiken, von Adblock Plus nicht gut heißt, für den Nutzer macht das keinen Unterschied. Wenn dieses Unternehmen sich hier, von Werbetreibenden bezahlen lässt für einen Platz in der Whitelist, geschieht denen das gerade recht. Der Nutzer kann das nach wie vor deaktivieren, und wenn das nicht mehr der Fall ist, gibts etliche Alternativen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.14 14:28 durch Wallbreaker.

  16. Re: Deswegen nicht Adblock!

    Autor: John2k 22.10.14 - 14:51

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem dabei ist nur, dass Adblock bzw. die guten Herren dahinter für
    > viele der Werbungen verantwortlich sind und es nicht mal so abwägig ist zu
    > vermuten von wem wohl dieser Phishingdreck stammt.
    >
    > In diesem Zusammenhang ist es dann sehr bedenklich Adblock zu loben oder
    > auch nur positiv zu erwähnen.

    Dann nennen wir es eben "Werbeblocker eurerer Wahl hier einsetzen" :-)

  17. stimmt zum Teil

    Autor: Bleistiftspitze 22.10.14 - 14:55

    Richtig, Adblock ist nicht Adblock Plus, nur dass 99% der Nutzer diesen Unterschied nicht kennen. Wenn von Adblock die rede ist, wird meistens von ABP gesprochen. Allein schon deshalb weil Adblock nicht in den Firefox-Adons gelistet- und auch auf einschlägigen Suchportalen schwer zu finden ist. Falls der Beitragsteller lediglich Adblock gemeint hat, meine Entschuldigung.

    Für den Nutzer macht es allerdings einen Unterschied. Einige Nutzer würden nämlich ohne die "feinen Herren" von ABP garkeinen Adblocker brauchen und damit nicht die Finanzierung vieler Seiten verhindern.

  18. Re: Deswegen nicht Adblock!

    Autor: Bleistiftspitze 22.10.14 - 14:57

    @John2k Danke, sehr diplomatisch :D

  19. Re: stimmt zum Teil

    Autor: John2k 22.10.14 - 14:57

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls der Beitragsteller lediglich Adblock gemeint hat, meine
    > Entschuldigung.

    Ich meinte jetzt generell einen Adblocker. Selber nurtze ich nicht Adblock Plus, sondern einen anderen.

  20. Re: stimmt zum Teil

    Autor: Wallbreaker 22.10.14 - 15:34

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, Adblock ist nicht Adblock Plus, nur dass 99% der Nutzer diesen
    > Unterschied nicht kennen. Wenn von Adblock die rede ist, wird meistens von
    > ABP gesprochen. Allein schon deshalb weil Adblock nicht in den
    > Firefox-Adons gelistet- und auch auf einschlägigen Suchportalen schwer zu
    > finden ist.

    Also bei mir wird Adblock Edge, also der Fork, direkt unter Adblock Plus gelistet. Auch bei Suchmaschinen, werden mir zum Wort Adblock, mehrere präsentiert.

    > Für den Nutzer macht es allerdings einen Unterschied. Einige Nutzer würden
    > nämlich ohne die "feinen Herren" von ABP garkeinen Adblocker brauchen und
    > damit nicht die Finanzierung vieler Seiten verhindern.

    Quelle? Wurde nie bewiesen, und Werbeblocker allein machen den perversen Werbeauswüchsen heutzutage, schon einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Da wäre es nur von Vorteil, Lügen über Werbeblocker in die Welt zu setzen, um damit diese kranke massive Werbung zu legitimieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Inbetriebnehmer / Programmierer / Automatisierer (m/w/d)
    Freqcon GmbH, Rethem
  2. C++ Softwareentwickler (m/w/d) für SDK- und Anwendungsentwicklung
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. IT Support (m/w/d) First Level
    GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Hamburg
  4. Expertise Lead (m/w/d) Fraud Prevention
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
    IAA
    "Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

    IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
    2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
    3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

    Raketenstarts aus der Nordsee: Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser
    Raketenstarts aus der Nordsee
    Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser

    Es drohen hohe Kosten, unflexible Startmöglichkeiten für Raketen, schlechte Bedingungen für die Startvorbereitungen und Interessenskonflikte der Betreiber mit ihren Kunden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Inspiration4 Weltraumtouristen fliegen mit SpaceX ins All
    2. Weltraumbahnhof In Zukunft sollen Raketen von Deutschland aus starten
    3. Raumfahrt und Hygiene Saubere Unterwäsche fürs All