Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phishing: Schadsoftware versteckt…

Alles neu macht der Mai

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles neu macht der Mai

    Autor: Richard Wahner 11.10.18 - 21:30

    ... und nicht der Oktober.

    > Das nutzt eine neue Phishing-Methode aus, die von der Sicherheitsfirma
    > Trend Micro entdeckt wurde: Über gehackte Benutzerkonten werden
    > E-Mails beantwortet - mit Schadsoftware im Anhang.

    Ich hab's schon einmal erwähnt: Ich habe früher bei einem OSP der Telekom für den Role-Account abuse@t-online.de gearbeitet. Die beschriebene Masche ist uralt. Trend Micro hat lediglich eine (neue?) Schadsoftware-Variante der Marke "DLDR" gefunden. Von solcher Schadsoftware soll es angeblich 390.000 geben. Täglich. Zu "meiner Zeit" waren es eher nur so um 70/80.000 am Tag.)

  2. Re: Alles neu macht der Mai

    Autor: Komischer_Phreak 11.10.18 - 23:37

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und nicht der Oktober.
    >
    > > Das nutzt eine neue Phishing-Methode aus, die von der Sicherheitsfirma
    > > Trend Micro entdeckt wurde: Über gehackte Benutzerkonten werden
    > > E-Mails beantwortet - mit Schadsoftware im Anhang.
    >
    > Ich hab's schon einmal erwähnt: Ich habe früher bei einem OSP der Telekom
    > für den Role-Account abuse@t-online.de gearbeitet. Die beschriebene Masche
    > ist uralt. Trend Micro hat lediglich eine (neue?) Schadsoftware-Variante
    > der Marke "DLDR" gefunden. Von solcher Schadsoftware soll es angeblich
    > 390.000 geben. Täglich. Zu "meiner Zeit" waren es eher nur so um 70/80.000
    > am Tag.)

    ...gerne auch in diversen Chatprogrammen. Ohne ein konkretes Beispiel zu kennen würde ich behaupten, das gilt sogar für Internetforen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf, Leverkusen
  2. Bureau Veritas Certification Germany GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
    Jobs durch Huawei
    "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

    Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.

  2. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
    Musikstreaming
    Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

    Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.

  3. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
    Steam
    Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

    Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.


  1. 15:47

  2. 15:35

  3. 15:19

  4. 14:54

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 12:05

  8. 11:56