Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phishing: Schadsoftware versteckt…

Alles neu macht der Mai

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles neu macht der Mai

    Autor: Richard Wahner 11.10.18 - 21:30

    ... und nicht der Oktober.

    > Das nutzt eine neue Phishing-Methode aus, die von der Sicherheitsfirma
    > Trend Micro entdeckt wurde: Über gehackte Benutzerkonten werden
    > E-Mails beantwortet - mit Schadsoftware im Anhang.

    Ich hab's schon einmal erwähnt: Ich habe früher bei einem OSP der Telekom für den Role-Account abuse@t-online.de gearbeitet. Die beschriebene Masche ist uralt. Trend Micro hat lediglich eine (neue?) Schadsoftware-Variante der Marke "DLDR" gefunden. Von solcher Schadsoftware soll es angeblich 390.000 geben. Täglich. Zu "meiner Zeit" waren es eher nur so um 70/80.000 am Tag.)

  2. Re: Alles neu macht der Mai

    Autor: Komischer_Phreak 11.10.18 - 23:37

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und nicht der Oktober.
    >
    > > Das nutzt eine neue Phishing-Methode aus, die von der Sicherheitsfirma
    > > Trend Micro entdeckt wurde: Über gehackte Benutzerkonten werden
    > > E-Mails beantwortet - mit Schadsoftware im Anhang.
    >
    > Ich hab's schon einmal erwähnt: Ich habe früher bei einem OSP der Telekom
    > für den Role-Account abuse@t-online.de gearbeitet. Die beschriebene Masche
    > ist uralt. Trend Micro hat lediglich eine (neue?) Schadsoftware-Variante
    > der Marke "DLDR" gefunden. Von solcher Schadsoftware soll es angeblich
    > 390.000 geben. Täglich. Zu "meiner Zeit" waren es eher nur so um 70/80.000
    > am Tag.)

    ...gerne auch in diversen Chatprogrammen. Ohne ein konkretes Beispiel zu kennen würde ich behaupten, das gilt sogar für Internetforen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
      Neue API-Lücke
      Google+ macht noch schneller zu

      Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

    2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
      Überschallauto
      Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

      Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

    3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
      Capcom
      Der Hexer jagt in Monster Hunter World

      Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


    1. 21:00

    2. 18:28

    3. 18:01

    4. 17:41

    5. 16:43

    6. 15:45

    7. 15:30

    8. 15:15