Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilotprojekt am Südkreuz: De Maizière…

Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: blablabla23 16.12.17 - 01:31

    Wo Er selber weiß das will er gar nicht bezahlen, all diese Kameras kosten ja schon was. Geschweige den von den Kosten für das Personal das dann auch flächendeckend, dann instant reagieren kann.

    Und alle so sag mal gehts noch? Überall?

    Was kommt bei raus, alles was rollt und nicht ein PKW ist wird überwacht. Vollautomatisch.

    Ich dachte sehr lange verdammt ich bin zu früh geboren, ich würde so gerne miterleben wie sich die Technik weiterentwickelt was uns da für Möglichkeiten ergeben würden. So langsam ändert sich das in Gott sei dank muss ich nicht erleben, wohin sich das alles entwickeln wird.

  2. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: Topf 16.12.17 - 16:33

    Keine Ahnung ob du schon ein alter Greis bist.
    Wenn nicht, mach dir mal keine Sorgen: die Hollywood reife Dystopie inkl Totalüberwachung aller Menschen, gezielte Steuerung des scheinbar freien Denkens der blinden Masse, das Ersticken jeglichen Widerstands im Keim und die Illusion des freien und gerechten allgemeinen Lebens zum Vorteil der halbwegs freien Elite kommt schneller als du glaubst.

  3. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: bjoedden 16.12.17 - 17:11

    Ist schon im vollem Vormarsch,
    Beispiele Glyphosat ist durch und fast alle sind dagegen.

    Alle die sich gegen den Staat stellen werden automatisch als rechts diffamiert von der Presse in aller Öffentlichkeit zerlegt und dann auch noch im Volke gegeneinander aufgewiegelt.

    Es gibt keine Reichensteuer die bitter nötig ist.
    Die jetzige form ist ein Witz da sie gedeckelt ist und Schmarotzer sogar noch in der öffentlichkeit stehen und sich als Opfer betiteln oder um Steuern einzusparen noch mal eben ne Charity und Hilfe für xyz bilden.
    Macht sich ja gut in der Öffentlichkeit, im grunde sind sie fast alle Verlogen nur keiner denkt auch daran sie dafür abzustrafen.

    An sterbenden Patienten werden arglistig teure Produkte getestet (sterbende nehmen ja alles an da sie nach dem letzten Strohhalm greifen) die vermutlich nicht mal helfen.
    Bayer und andere Pharmazieunternehmen verdienen an diesen Sterbenden Menschen Millionen bis Milliarden und es werden von Jahr zu Jahr immer mehr.

    Impfungen sollten zur Pflicht werden schreit die Politik,
    klar aber dafür gibts jahr für jahr mehr Kranke und Sterbende.
    Aber woher das kommt.... weiss ja keiner neh is klar -.-'.

    Ebenfalls gibt es von Jahr zu jahr immer mehr kranke Menschen mit klassischen Stoffwechselkrankheiten die Medizin brauchen damit sie am Leben gehalten werden.
    Im grunde kann man es mit denen ja treiben anstatt auch ein wirkliches Heilmittel zu suchen. So ne Ampulle Insulin kost da auch mal so seine 50¤ und pro Woche verbraucht man mal eine sofern man versucht gesund zu leben.

    Fertigprodukte noch und nöcher,
    die werden auch gekauft weil man langsam nichts anderes mehr bekommt.
    Gottseidank gibt es noch Bio Produkte aber die werden ja auch größtenteils im Ausland angebaut wo sich das schwer kontrollieren lässt.

    Flüchtlingskrise,
    und ja es ist eine absolute Kriese wenn ich mir ansehe wieviele Leute mittlerweile noch in den Supermärkten wirklich fliessendes Deutsch reden kommt mir die galle hoch.

    Sry wirklich und mit größtem Respekt,
    dass ich das so sage und nein ich bin auch kein Rassist absolut nicht,
    aber ich fände es schöner wenn ich meine Mitmenschen noch verstehe und nicht nur andere Sprachen höre manche von diesen Menschen können noch nicht einmal deutsch sprechen,
    aber wie sollen wir uns denn verständigen wenn das nicht mal geht ?!

    Es gibt hier Orte in denen Morde nicht mal gelöst sind denen man nicht mal nachgeht da sich die Polizei nicht einmal traut in die Bezirke zu gehen.
    Und nein das ist keine Lüge, ich habe bekannte die dort arbeiten.

    Die Hetze kommt oft von Großen Verlägen die vom Springerverlag gekauft wurden
    die lügen bis sich die balken biegen und drehen sich alles zurecht damit sie im Rampenlicht stehen damit sie Clicks generieren, die Leser sind nur die Opfer weil alles verdreht wird und kaum noch jemand durchblickt was wahr und unwahr ist.

    Menschenrechte werden hier ebenfalls immer weiter in den Hintergrund gerückt wenn man sieht wie gewisse Arabische Männer mit ihren Frauen umgehen.
    Als wären sie Vieh, absolut grausam.

  4. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: eidolon 16.12.17 - 19:10

    Nur mit dem Unterschied, dass Vollüberwachung im Film funktioniert. In Deutschland gibts zuwenig Geld, zuwenig Personal, Behörden arbeiten nicht zusammen und keine Hand weiß was die andere macht. Da müssen sich die Terroristen schon selber einsperren, damit was passiert.

  5. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: Frogol 16.12.17 - 19:30

    Man kann es auch bisschen übertreiben bjoedden. Kritisieren kann man viel, doch sollte man wohl nicht alles negativ sehen und Einzelereignisse auf das komplette Lebensgeschehen beziehen. Vor Allem Argumente wie Impfungen steigern die Sterberate. Ist dieses Thema nicht langsam durch und wurden diese Themen nicht zisch mal von Forschungsarbeiten widerlegt. Wenn man etwas schlecht sehen will, dann kriegt man in unserer heutigen Zeit auch nur das schlechte presentiert.

  6. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: bjoedden 16.12.17 - 23:40

    Frogol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann es auch bisschen übertreiben bjoedden. Kritisieren kann man viel,
    > doch sollte man wohl nicht alles negativ sehen und Einzelereignisse auf das
    > komplette Lebensgeschehen beziehen. Vor Allem Argumente wie Impfungen
    > steigern die Sterberate. Ist dieses Thema nicht langsam durch und wurden
    > diese Themen nicht zisch mal von Forschungsarbeiten widerlegt. Wenn man
    > etwas schlecht sehen will, dann kriegt man in unserer heutigen Zeit auch
    > nur das schlechte presentiert.

    Nun das ist mir klar aber wenn man sich dessen abwendet ist es nicht verschwunden.
    Es nährt sich umso mehr weil immer weniger diesen Themen Aufmerksamkeit spendieren.
    Warum sollten Impfungen nicht an steigenden Krankheitsraten liegen ?
    Pharmazieunternehmen steigern damit umso mehr ihre Käuferschaft und es wird einem von jedem Artz angedreht jedenfalls von vielen.

    Einige gute raten davon tatsächlich ab.
    Jeder Mensch ist anders und Nebenwirkungen haben die unter Garantie dafür ist der Mensch einfach zu komplex.

    Diese Konzerne verdienen Milliarden und es werden immer mehr kranke.
    Glauben sie ernsthaft der Konzern würde es bewilligen daran zu arbeiten ein Heilmittel zu finden und diesem nicht lieber im Weg zu stehen ?
    Seien sie nicht zu leichtgläubig und nein ich glaube auch nicht jeden mist aber wenn es mittlerweile schon viele Arzte gibt die sagen Impfungen sind nicht hilfreich werde ich hellhörig.

  7. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: ImBackAlive 17.12.17 - 07:16

    bjoedden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum sollten Impfungen nicht an steigenden Krankheitsraten liegen ?

    Warum sollten sie es? An was für Krankheiten sollen Impfungen denn so schuld sein, dass Pharamkonzerne da Millionen/Milliarden in eine Impfung investieren, die dich krank macht, in der Hoffnung, dass du vielleicht ein anderes Medikament kaufst?

    > Einige gute raten davon tatsächlich ab.
    Das sind dann keine guten Ärzte.


    > Jeder Mensch ist anders und Nebenwirkungen haben die unter Garantie dafür
    > ist der Mensch einfach zu komplex.

    Was möchtest du uns mit diesem Satz sagen? Dass Medikamente generell Unsinn sind? Natürlich gibt es Nebenwirkungen - bei der Grippeschutzimpfung beispielsweise wirst du mit einem aktiven Erreger gespritzt. Dass es dir jetzt 2/3 Tage lang nicht gut geht, liegt halt unter Anderem daran, dass du dich gerade krank gespritzt hast, damit dein Körper die nötigen Immunstoffe aufbaut. Impfungen sind ja kein Wundermittel, sondern nutzen etwas, das wir bereits in uns tragen.

    > Glauben sie ernsthaft der Konzern würde es bewilligen daran zu arbeiten ein
    > Heilmittel zu finden und diesem nicht lieber im Weg zu stehen ?

    Aus meiner eigenen Erfahrung in Pharmakonzernen kann ich dir sagen: In der Heilung steckt soviel mal mehr Geld als in den Symptom-Behandlungen. Ja, das Interesse der Konzerne liegt oftmals in der Heilung, weil das für sie wesentlich lukrativer ist.


    > Seien sie nicht zu leichtgläubig und nein ich glaube auch nicht jeden mist
    > aber wenn es mittlerweile schon viele Arzte gibt die sagen Impfungen sind
    > nicht hilfreich werde ich hellhörig.

    Das sagen nicht viele Ärzte - und denjenigen, die es doch sagen, sollte man die Lizenz direkt wieder entziehen. Was glauben Sie denn, wie wir Krankheiten wie den Keuchhusten quasi ausgerottet haben? Warum brechen in Amerika diese Krankheiten gerade wieder - teilweise im großen Stil - aus? Weil die Menschen dort so bescheurt sind und sich und ihre Kinder nicht impfen lassen.

  8. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: narfomat 17.12.17 - 12:48

    wer sich als erwachsener nicht impfen laesst ist selbst schuld - nicht mein problem, rest in peace! aber bei unverantwortlichen eltern die ihre kinder nicht impfen lassen hoert der spass auf. impf-pflicht per gesetz fuer minderjaerige, am besten wie frueher in der schule, ist ne gute sache.

  9. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: ML82 17.12.17 - 15:11

    Da hast Du wirklich was verpasst ...

  10. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: bjoedden 17.12.17 - 15:57

    Interessant wie respektvoll miteinander umgegangen wird in unserer Gesellschaft.
    Sie meinen sich alles herausnehmen zu können haben vollstes Vertrauen in eine Forschung die dennoch vollkommen in dunkle richtungen Tappt und trauen diesen Menschen ihr Leben an die Milliarden daran verdienen die Impfungen auf den Weg zu bringen.

    Diese Menschen verdienen mehr an Kranken menschen aber vorstellbar wäre es aus ihrer sichtweise nicht dass dies ausgenutzt würde.
    Es würde sich ja garantiert jemand dagegen beschweren wenn etwas nicht richtig läuft.
    Mhh interessante Sichtweise.

    So sieht ein Lemming aus der dem System folgt und keine kritik übt.
    Schade dass sie diese Sichtweise auf Teufel komm raus vertreten.

    Die derzeitige Schulmedizin bringt mittel auf den Markt die nicht ausreichend getestet sind und lässt einen jeden Menschen diese Mittel nutzen und drängt öffentlich auch noch darauf.

    Viele dinge kommen hier noch aus alten Zeiten wo das Wasser noch nicht so rein war als auch die umwelt noch eine ganz andere war.

    Viele dinge gegen die wir uns impfen gibt es auch schon garnicht mehr aber dennoch soll ein jeder Mensch der eine jeweils andere Genetik hat und anders auf wirkstoffe reagiert diesen Impfstoff spritzen.

    Sie behaupten dass diese Impfstoffe vollkommen gesund und hilfreich sind?
    Wie können sie dies behaupten.
    Ich schütte auch kein Öl in den Tank meines Autos und wenn er ein paar monate damit fährt ist dies wohl gut für das Auto.

    Seien sie Kritischer,
    die jetzigen Krankheitsbilder werden immer schlimmer und komplexer und die Pharmazie verdient sich dumm und dämlich daran Krankheiten zu lindern aber nicht die Ursachen zu suchen.

    Wenn sie weiterhin dem großen ganzen mitlaufen wird das schlimm für alle enden.

    RIP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.17 16:08 durch bjoedden.

  11. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: DY 18.12.17 - 09:16

    Frogol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann es auch bisschen übertreiben bjoedden. Kritisieren kann man viel,
    > doch sollte man wohl nicht alles negativ sehen und Einzelereignisse auf das
    > komplette Lebensgeschehen beziehen. Vor Allem Argumente wie Impfungen
    > steigern die Sterberate. Ist dieses Thema nicht langsam durch und wurden
    > diese Themen nicht zisch mal von Forschungsarbeiten widerlegt. Wenn man
    > etwas schlecht sehen will, dann kriegt man in unserer heutigen Zeit auch
    > nur das schlechte presentiert.

    Du hast Recht, Impfungen sind generell nicht schädlich, nur die Beimengungen an Aluminium und Quecksilber (aus Kostengründen zur Stabilisierung und Haltbarkeitsverlängerung), die schon unseren Kleinsten in ganz frühem Stadium verabreicht werden..... kümmert keinen, die Industrie wird satt, das reicht.

  12. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: plutoniumsulfat 18.12.17 - 12:14

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer sich als erwachsener nicht impfen laesst ist selbst schuld - nicht mein
    > problem, rest in peace! aber bei unverantwortlichen eltern die ihre kinder
    > nicht impfen lassen hoert der spass auf. impf-pflicht per gesetz fuer
    > minderjaerige, am besten wie frueher in der schule, ist ne gute sache.

    Also da, wo einfach jeder die Impfung bekommen hat, ohne überhaupt zu wissen, ob man die überhaupt verträgt (vom Einverständnis der Eltern mal ganz abgesehen)? Ja, wer sehnt sich denn da zurück?

  13. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Autor: Daem 18.12.17 - 13:22

    Was ich sehr lustig finde:

    "Ich bin ja kein Rassist, aber [insert racist comment]"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. intersoft AG, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart, Walldorf
  4. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.

  2. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
    Raumfahrt
    SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

    Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

  3. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
    Best Buy
    US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

    Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.


  1. 17:09

  2. 16:50

  3. 16:33

  4. 16:07

  5. 15:45

  6. 15:17

  7. 14:50

  8. 14:24