Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilotprojekt am Südkreuz: De Maizière…

für wie dumm hält der uns eigentlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: Lazer 15.12.17 - 17:31

    das macht dem terroristen aber wirklich schwer zu schaffen, daß er jetzt nicht mehr mit der deutschen bahn seine bomben durch unser schönes land spazieren fahren kann. dabei hat sein sektenführer ihm doch gerade letzte woche noch eine bahncard50 gekauft.
    ohne die bahn bleibt einem ja nur noch, auf eseln durch dieses land zu reiten, ganz wie der terrorist es von zuhause kennt...

    herr de maiziere, hören sie auf, uns ins gesicht zu lügen! diese totalüberwachung wird das leben von terroristen und "schwerverbrechern" in keinster weise beeinflussen, wohl aber das leben von 80 millionen unbescholtenen bürgern.

    und den ganzen hardware-, software- und wartungsaufwand lässt sich irgendeine dubiose firma dann noch äußerst gut bezahlen.

  2. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: bjoedden 17.12.17 - 16:26

    Für so dumm dass alle es immernoch tolerieren welche Gesetze dort entschieden werden.
    Glyphosat wurde auch durchgedrückt und keiner will es.
    Stattdessen wird die "wir haben keine wahl" keule ausgepackt.
    Das ganze ist n schlechter witz wir werden unserer Rechte enteignet und das geschieht zuletzt viel zu schnell.

  3. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: DY 18.12.17 - 09:20

    Lazer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das macht dem terroristen aber wirklich schwer zu schaffen, daß er jetzt
    > nicht mehr mit der deutschen bahn seine bomben durch unser schönes land
    > spazieren fahren kann. dabei hat sein sektenführer ihm doch gerade letzte
    > woche noch eine bahncard50 gekauft.
    > ohne die bahn bleibt einem ja nur noch, auf eseln durch dieses land zu
    > reiten, ganz wie der terrorist es von zuhause kennt...
    >
    > herr de maiziere, hören sie auf, uns ins gesicht zu lügen! diese
    > totalüberwachung wird das leben von terroristen und "schwerverbrechern" in
    > keinster weise beeinflussen, wohl aber das leben von 80 millionen
    > unbescholtenen bürgern.

    Für ein System ist ein Bürger der erkannt hat wie das System funktioniert und entsprechend Maßnahmen ergreift schlimmer als ein Terrorist, denn der passt wenigstens ins System.


    > und den ganzen hardware-, software- und wartungsaufwand lässt sich
    > irgendeine dubiose firma dann noch äußerst gut bezahlen.

    passt ins System

  4. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: Test_The_Rest 18.12.17 - 10:47

    bjoedden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glyphosat wurde auch durchgedrückt und keiner will es.

    Stimmt doch gar nicht.
    Der komplette Bauernverband setzt sich FÜR die Nutzung von Glyphosat ein, solange nicht nur die Lobby der Anbieter hinter dem Zeug steht, sondern auch die Lobby der Abnehmer, sind genug Einflußnahmen gegen das Verbot von Glyphosat gegeben.

  5. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: Test_The_Rest 18.12.17 - 10:56

    Für wie dumm er uns hält?

    Okay, fassen wir kurz zusammen:
    73,1% aller Wähler haben bei der letzten Bundestagswahl Parteien gewählt, die in der Vergangenheit offensichtlich und unverhohle Politik gegen die Masse Wähler gemacht haben.

    Also kann man davon ausgehen, daß zumindest 73,1% der Wähler schlicht strunzdumm sind, was eine ziemliche Mehrheit darstellt.

    Somit kann er auch davon ausgehen, daß mindestens 73,1% wieder den Mist glauben, den er als "positiv für die Bevolkerung" zu verkaufen versucht.
    Das hat doch die letzten Jahre auch funktioniert.

    So what?
    Läuft doch gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main
  2. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg (Home-Office möglich)
  4. Karcoma-Armaturen GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 19,99€
  3. 59,99€
  4. (-35%) 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  2. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Raiden: Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops
    Raiden
    Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops

    Der Raiden genannte Supercomputer des japanischen Forschungsinstituts Riken wurde aufgerüstet und erreicht nun 56 Petaflops bei der Berechnung künstlicher Intelligenz. Derweil wurde das viertschnellste System der Welt, der Gyoukou, wegen Subventionsbetrug vom Netz genommen.

  2. Lootboxen: Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft
    Lootboxen
    Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft

    Die Lootboxen müssen weg, sonst drohen langjährige Haftstrafen: Das belgische Justizministerium setzt die Hersteller von Fifa 18, Overwatch und Counter-Strike unter Druck. Ausgerechnet für Star Wars Battlefront 2 gibt es keine Probleme.

  3. Golem.de-Livestream: Quo vadis, deutsche Spielebranche?
    Golem.de-Livestream
    Quo vadis, deutsche Spielebranche?

    Um 14 Uhr sprechen die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek über die deutsche Entwicklermesse Quo Vadis. Unter anderem wird es um Politik in Spielen und Förderung gehen sowie um Fortnite und die Szene der Influencer.


  1. 13:26

  2. 12:52

  3. 12:37

  4. 12:30

  5. 12:04

  6. 11:51

  7. 11:32

  8. 11:15