Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilotprojekt am Südkreuz: De Maizière…

für wie dumm hält der uns eigentlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: Lazer 15.12.17 - 17:31

    das macht dem terroristen aber wirklich schwer zu schaffen, daß er jetzt nicht mehr mit der deutschen bahn seine bomben durch unser schönes land spazieren fahren kann. dabei hat sein sektenführer ihm doch gerade letzte woche noch eine bahncard50 gekauft.
    ohne die bahn bleibt einem ja nur noch, auf eseln durch dieses land zu reiten, ganz wie der terrorist es von zuhause kennt...

    herr de maiziere, hören sie auf, uns ins gesicht zu lügen! diese totalüberwachung wird das leben von terroristen und "schwerverbrechern" in keinster weise beeinflussen, wohl aber das leben von 80 millionen unbescholtenen bürgern.

    und den ganzen hardware-, software- und wartungsaufwand lässt sich irgendeine dubiose firma dann noch äußerst gut bezahlen.

  2. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: bjoedden 17.12.17 - 16:26

    Für so dumm dass alle es immernoch tolerieren welche Gesetze dort entschieden werden.
    Glyphosat wurde auch durchgedrückt und keiner will es.
    Stattdessen wird die "wir haben keine wahl" keule ausgepackt.
    Das ganze ist n schlechter witz wir werden unserer Rechte enteignet und das geschieht zuletzt viel zu schnell.

  3. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: DY 18.12.17 - 09:20

    Lazer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das macht dem terroristen aber wirklich schwer zu schaffen, daß er jetzt
    > nicht mehr mit der deutschen bahn seine bomben durch unser schönes land
    > spazieren fahren kann. dabei hat sein sektenführer ihm doch gerade letzte
    > woche noch eine bahncard50 gekauft.
    > ohne die bahn bleibt einem ja nur noch, auf eseln durch dieses land zu
    > reiten, ganz wie der terrorist es von zuhause kennt...
    >
    > herr de maiziere, hören sie auf, uns ins gesicht zu lügen! diese
    > totalüberwachung wird das leben von terroristen und "schwerverbrechern" in
    > keinster weise beeinflussen, wohl aber das leben von 80 millionen
    > unbescholtenen bürgern.

    Für ein System ist ein Bürger der erkannt hat wie das System funktioniert und entsprechend Maßnahmen ergreift schlimmer als ein Terrorist, denn der passt wenigstens ins System.


    > und den ganzen hardware-, software- und wartungsaufwand lässt sich
    > irgendeine dubiose firma dann noch äußerst gut bezahlen.

    passt ins System

  4. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: Test_The_Rest 18.12.17 - 10:47

    bjoedden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glyphosat wurde auch durchgedrückt und keiner will es.

    Stimmt doch gar nicht.
    Der komplette Bauernverband setzt sich FÜR die Nutzung von Glyphosat ein, solange nicht nur die Lobby der Anbieter hinter dem Zeug steht, sondern auch die Lobby der Abnehmer, sind genug Einflußnahmen gegen das Verbot von Glyphosat gegeben.

  5. Re: für wie dumm hält der uns eigentlich?

    Autor: Test_The_Rest 18.12.17 - 10:56

    Für wie dumm er uns hält?

    Okay, fassen wir kurz zusammen:
    73,1% aller Wähler haben bei der letzten Bundestagswahl Parteien gewählt, die in der Vergangenheit offensichtlich und unverhohle Politik gegen die Masse Wähler gemacht haben.

    Also kann man davon ausgehen, daß zumindest 73,1% der Wähler schlicht strunzdumm sind, was eine ziemliche Mehrheit darstellt.

    Somit kann er auch davon ausgehen, daß mindestens 73,1% wieder den Mist glauben, den er als "positiv für die Bevolkerung" zu verkaufen versucht.
    Das hat doch die letzten Jahre auch funktioniert.

    So what?
    Läuft doch gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  2. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. (-8%) 45,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57