Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilotprojekt am Südkreuz: De Maizière…

Hass und Angst ausnutzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hass und Angst ausnutzen

    Autor: DonPanda 16.12.17 - 04:19

    und ihr deutschen wählt diese menschen auch noch. :)

  2. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: Benutzer0000 16.12.17 - 05:59

    wenn wahlen etwas ändern würden wären sie schon längst verboten
    so denken die leute dass sie etwas zu sagen haben und dass ihre stimme zählt

    das ganze wird noch böse enden

  3. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: xmaniac 16.12.17 - 07:16

    Wahlen ändern immer etwas! Nur selten zum Positiven, solange die Wähler en Masse ein berechenbarer blöder Mob sind. Solche Demokratiefeindlichen polemischen Sprüche machen die Sache aber sicherlich nicht besser, sondern wecken Rufe nach gerechten Führern. Da bist du wohl trotz denkens rechter Polemik aufgesessen. Wie Churchill schon sagte: Demokratie ist keine gute Staatsform - leider aber die beste bisher bekannte...

    Demokratie allein löst keine Probleme, ist aber bei weitem die beste Chance eine Möglichkeit zu bieten Probleme und Ungerechtigkeit überhaupt anzugehen. Leicht ist das aber nicht, sondern muss jeden Tag mühsam erkämpft werden. Möglichst von Vielen, solche Sprüche wie deiner tragen zur Resignation bei weshalb die Demokratie dann nicht mehr funktioniert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 07:20 durch xmaniac.

  4. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: violator 16.12.17 - 10:23

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahlen ändern immer etwas!

    Letztens hat sich einer von der SPD aufgeregt, weil die Wähler bei der Wahl die SPD massiv abgestraft haben, indem sie viel weniger Stimmen bekommen haben und jetzt verlangen alle, dass sie in der Regierung mitmachen und geben ihr die Schuld, warum keine anständige Regierung zustandekommt. ^^

  5. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: knabba 16.12.17 - 10:31

    Ja, ich bin auch kein Freund dieser Überwachung. Aber man muss sich an die neuen Umstände anpassen. Früher gab es sowas wie "U-Bahntreter" nicht. Früher konnte ich auch noch ins Freibad ohne durch eine Sicherheitskontrolle zu gehen oder einem Zweierteam von Sicherheitspersonal im Freibad zu begegnen. Früher reichte ein (1) Bademeister.
    Das ist leider nicht mehr so und deshalb muss man eben Maßnahmen ergreifen.

  6. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: SelfEsteem 16.12.17 - 13:09

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich bin auch kein Freund dieser Überwachung. Aber man muss sich an die
    > neuen Umstände anpassen. Früher gab es sowas wie "U-Bahntreter" nicht.
    > Früher konnte ich auch noch ins Freibad ohne durch eine
    > Sicherheitskontrolle zu gehen oder einem Zweierteam von Sicherheitspersonal
    > im Freibad zu begegnen. Früher reichte ein (1) Bademeister.
    > Das ist leider nicht mehr so und deshalb muss man eben Maßnahmen ergreifen.

    Aha. Wann genau soll dieses "frueher" denn gewesen sein?

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/197/umfrage/straftaten-in-deutschland-seit-1997/
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/212/umfrage/polizeilich-erfasste-straftaten/
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/153880/umfrage/faelle-von-gewaltkriminalitaet/


    Frueher magst du an einem anderen Ort gelebt haben, hast die Berichterstattung anders wahrgenommen, oder dir spielt die Erinnerung einen Streich.

  7. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: Bouncy 16.12.17 - 15:47

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich bin auch kein Freund dieser Überwachung. Aber man muss sich an die
    > neuen Umstände anpassen. Früher gab es sowas wie "U-Bahntreter" nicht.
    > Früher konnte ich auch noch ins Freibad ohne durch eine
    > Sicherheitskontrolle zu gehen oder einem Zweierteam von Sicherheitspersonal
    > im Freibad zu begegnen. Früher reichte ein (1) Bademeister.
    > Das ist leider nicht mehr so und deshalb muss man eben Maßnahmen ergreifen.
    Früher war alles gefährlicher, nie in der Geschichte der sesshaften Menschheit - egal ob du Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts oder tausend Jahre BC meinst - war es so sicher wie hier, jetzt und heute. Wir leben im Paradies und keiner merkt es, irre...

  8. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: Schnarchnase 16.12.17 - 16:06

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist leider nicht mehr so und deshalb muss man eben Maßnahmen ergreifen.

    Bullshit! Es hat sich in den angeführten Punkten nichts geändert.

    Was sich geändert hat ist, dass unsere Bundeswehr sich aktiv an Einsätzen im Ausland beteiligt. Sonst wären wir wohl weiterhin kein attraktives Ziel für Terroristen. Das Problem ist also hausgemacht.

    Und dennoch ist das kein Grund etwas von unserer Freiheit aufzugeben, ganz im Gegenteil, denn das ist das Ziel von Terroristen und wenn wir darauf eingehen, haben wir schon verloren.

  9. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: eidolon 16.12.17 - 19:06

    Zumindest hat sich das Verhalten bei "auffälligen Dingen" geändert. Wurden früher Rucksäcke im Fundbüro abgegeben wird heute die ganze Innenstadt evakuiert. In Essen kam letztens ne Einsatzgruppe, weil jemand beim Weihnachtsmarkt "auffällig gefahren ist". Dann hat sich rausgestellt, dass der nur einen Parkplatz bei nem Restaurant gesucht hat...

  10. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: xmaniac 16.12.17 - 20:27

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich bin auch kein Freund dieser Überwachung. Aber man muss sich an die
    > neuen Umstände anpassen. Früher gab es sowas wie "U-Bahntreter" nicht.

    Früher gab es die Stasi und davor ein Naziregime! Die waren weit gefährlicher als ein U-Bahntreter. Dass derartige Regimes bei Totalüberwachung wieder geschehen, ist nicht gerade unwahrscheinlich. Übrigens, den U-Bahntreter hat die Kamera nicht aufgehalten... wie feige und einfältig muss man sein, um wegen sowas die Totalüberwachung aufschwatzen zu lassen?

  11. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Autor: DY 18.12.17 - 09:08

    Die Erkenntnis, dass das große Geld die Medien besitzt und die entsprechenden Hinterorganisationen in der Politik füttert, kann sich nicht breitmachen, weil wer sollte die Masse davon unterrichten?
    Und die die es mitgeteilt bekommen, wollen oder können es nicht glauben, weil ja keine "seriöse" Quelle berichtet oder weil sie nicht in der Lage sind die allumfassende Lüge zu verkraften.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. Wentronic GmbH, Braunschweig
  3. Qimia GmbH, Köln
  4. Universität Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. für 147,99€ statt 259,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intellimouse Classic im Test: Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
Intellimouse Classic im Test
Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
  1. XMG Neo 15 Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren
  2. Wacom Intuos im Test Die Schlankheitskur tut Wacoms Stift-Tablet gut
  3. Microsoft Surface Precision Mouse mit Bluetooth- und USB-Steuerung

Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL
Linux
Mit Ignoranz gegen die GPL
  1. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge
  2. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert

Elektromobilität: Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
Elektromobilität
Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
  1. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw
  2. Elektromobilität Kia testet drahtloses Ladesystem für Elektroautos
  3. T-Rex Trike Elektroauto mit drei Rädern erhält Antrieb aus Elektromotorrad

  1. Quartalszahlen: AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich
    Quartalszahlen
    AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich

    Weil sich die Ryzen- und Vega-Chips gut verkaufen, macht AMD den doppelten Umsatz in dieser Sparte. Der Gesamtumsatz steigt um über ein Drittel, der Gewinn fällt wieder hoch aus. Das Konsolengeschäft aber verliert.

  2. Quartalsbericht: Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Quartalsbericht
    Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Facebook kann ein weiteres Rekordwachstum bei Gewinn und Umsatz melden. Der Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica fällt praktisch noch nicht in den Berichtszeitraum.

  3. Schellenberger Wald: Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil
    Schellenberger Wald
    Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil

    Kabelnetzbetreiber bauen ihr Netz auch aus. So erschließt Unitymedia einen unterversorgten Stadtteil in Essen mitten im Stadtwald mit FTTB (Fiber To The Building).


  1. 00:02

  2. 22:36

  3. 19:21

  4. 18:35

  5. 17:55

  6. 17:35

  7. 17:20

  8. 17:00