Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilotprojekt am Südkreuz: De Maizière…

Natürlich ist man zufrieden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Natürlich ist man zufrieden

    Autor: sp1derclaw 15.12.17 - 18:30

    Ohne Zufriedenheit würde das Projekt nämlich begraben werden. Wie soll ich jemandem trauen können, der es nicht mal schafft, bekannte Gefährder (Anis Amri) festzusetzen oder vermeintliche Flüchtlinge tatsächlich mal auszuweisen? Lieber sperrt man Herrn Mustermann hinter Gitter, weil der seine GEZ nicht zahlt.

    Das ist nämlich das nächste Thema, was vor lauter falscher Rücksichtnahme niemand so recht anfassen mag. Hab ich die Nase voll.

  2. Re: Natürlich ist man zufrieden

    Autor: LinuxMcBook 16.12.17 - 02:31

    Genau das ist das Problem.
    Die Behörden sind schon jetzt völlig überfordert, bereits geltendes Recht zu unser Sicherheit vollständig umzusetzen.

    Siehe Anis Amri und z.B. den Gefährder, der trotz Fußfessel vor ein paar Wochen mit einem Flugzeug nach Griechenland oder die Türkei ausreisen konnte.

    Und, dass es bei der Fahndung nach Terroristen bleibt, glaube ich auch nicht.
    Die Vorratsdatenspeicherung ist noch nicht einmal technisch völlig umgesetzt und durch alle Instanzen bestätigt worden und schon jetzt soll sie nicht nur zur Aufklärung von schwerster Kriminalität genutzt werden, sondern auch für "simple" Wohnungseinbrüche.

  3. Re: Natürlich ist man zufrieden

    Autor: bjoedden 16.12.17 - 17:14

    Das sind auch nur arme Menschen,
    die müssen den mist ausbügeln den die Politik aufgibt.

    Die aktuelle Politik ist der Feind der Demokratie geworden und die Alarmglocken aller Leute sollten immoment wirklich schellen.
    Das geht zu weit!

  4. Re: Natürlich ist man zufrieden

    Autor: eidolon 16.12.17 - 19:08

    Die sind nicht überfordert, nur total unfähig und leiden darunter, dass Behörde A sein Wissen nicht mit Behörde B teilt. Dem bescheuerten DieMisere könnte man nen Terroristen aufm Silbertablett präsentieren und der würde den laufen lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  2. KOMET GROUP GmbH, Besigheim
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. SCHOTT AG, Mitterteich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28