1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 4: Google will…

Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: mojo66 21.10.19 - 11:15

    Das ist halt der Nachteil wenn man immer nur kopiert...

  2. Re: Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: Grolox 21.10.19 - 11:42

    Das hat mit Kopieren nicht ganz so viel zu tun sondern mit Sensoren die man nicht einbaut.
    Ohne die ist es für das Handy nur eine Fotoanalyse.
    Das ist was ganz anderes als das was Apple macht.Das System von Apple ist viel genauer und deutlich sicherer dazu noch sehr teuer.
    Apple war und ist schon immer viel sicherer als
    alle Android Modelle , aber Sicherheit ist ja auch NICHT
    gewollt , da man ja die Kundendaten irgendwie
    Auslesen muss. Wenn ich das verhindern kann ist ja das
    Geschäftsmodell von Google/Android nicht möglich.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.19 11:50 durch Grolox.

  3. Re: Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: a user 21.10.19 - 13:43

    Alter, der Unsinn geht ja auf keine Kuhhaut.

    Apple kann alle Daten genau so auslesen. Das hat nichts mit Sicherheit zu tun. Zugriff hat Apple wenn sie wollen genau so wie auchn Google.
    Der Rest sind auch nur bestenfalls Halbwahrheiten.

  4. Re: Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: ndakota79 21.10.19 - 14:28

    Apple kann nichts auslesen: https://www.apple.com/business/docs/site/FaceID_Security_Guide.pdf

  5. Re: Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: a user 21.10.19 - 14:49

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple kann nichts auslesen: www.apple.com

    Den gleichen Link haust du wohl gerne für alles hin. Selbstverständlich kann Apple auslesen, und zwar alles. Ein OS hat vollen Zugriff auf den Arbeitsspeicher und damit auf alle Daten.

    Die einzigen Daten, auf die ein OS gegebenfalls keinen Zugriff hat, sind solche, diezu keinem Zeitpunkt im Speicher (Ram als auch sonst wo) vorhanden sind und auch nicht durch die CPU gehen, d.h. dedzierte Komponenten, die direkt ausgelesen werden (außerhalb des Gerätes).

    Ansonsten kann Apple alles, auch deine verschlüsselten Bankdaten auslesen, wenn sie es wollen.

  6. Re: Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: a user 21.10.19 - 14:54

    Grolox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat mit Kopieren nicht ganz so viel zu tun sondern mit Sensoren die man
    > nicht einbaut.
    Von welchen besonderen Sensoren träumst du da? Apple hat die gleichen Sensoren für diese Funktionalität, wie die neuen Pixel Phones.

  7. Re: Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: ndakota79 21.10.19 - 15:01

    Hättest du gelesen wusstest du, dass die Daten eben nicht durch Speicher und CPU gehen, sondern in Hashes verwandelt werden und ausschließlich in der Secure Enclave verarbeitet werden.

  8. Re: Wahrscheinlich weil Apple die Patente dafür hält

    Autor: a user 21.10.19 - 16:20

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hättest du gelesen wusstest du, dass die Daten eben nicht durch Speicher
    > und CPU gehen, sondern in Hashes verwandelt werden und ausschließlich in
    > der Secure Enclave verarbeitet werden.
    Erst einaml lern auf den richtigen Post zu antworten. Der Post auf den du damit geantwort hast hat nichts mit dieser Diskussion zu tun.

    Zweitens:
    Es ging doch gar nciht um die FaceID daten in dem Post auf den ich geantwortet hatte, sondern um die daten des nutzers auf dem Handy.

    Und ja ich habe es gelesen. In dem "Werbe"-Paper ads du verlinkt hast steht nicht drinn, waurm Apple darauf keinen Zugriff haben sollte. Das ist kein technisches Paper, dass die technsiche Spezifikation des Systems beschreibt sondern nicht mehr als eine bessere Werbebeschreibung.

    Und selbst in dieser steht lediglic drinn, dass die Daten nicht auslesbar sind bis die Enclave entsperrt wurde, also beim Starten des Phones. Das auch während des Betriebs kein Zugriff darauf möglich ist seitens des OS wird da weder behauptet noch ist sonst ein Hinweis darauf zu finden.

    Langsam wirds nervig. Lies erst einmal deine eigenen Quellen richtig bevor du damit versuchst zu argumentieren. Und versteh erst einmal worum es in der Diskussion eigentlich ging zu der du dich äußerst.

    Danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  4. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 6,63€
  3. 29,99€
  4. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19