1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 3: Anonymous nimmt Sony…

Empathie?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Empathie?

    Autor: withered 04.04.11 - 23:31

    Was mich am meisten stört, mal abgesehen davon ob man ordentlich informiert ist oder nicht und wie man zur Thematik (vor allem Schwarzkopien) steht, ist wie man 2 Jugendlichen quasi den Tod wünschen kann, wegen so einem Quatsch? Einigen ist es anscheinend total egal, dass hier eine Firma versucht 2 junge Kerle finanziell zu zerstören um somit ein Exempel zu statuieren. Imho ist die Reaktion von SONY massiv überzogen und eher kontraproduktiv.
    Bei Aussagen wie "wegen Geohot sind lauter Cheater bei CoD unterwegs" und "die sollen den ruhig mal fertig machen, scheiss Raubkopierer" kann man doch nur noch den Kopf schütteln.
    Da lesen Leute die Artikel hier, in denen es massiv an Informationen mangelt, und posten dann den ersten Quatsch, der ihnen in den Sinn kommt... Ohne sich vorher mal 2-3 Gedanken zu machen. Wer Geohot allen ernstes für Cheater in einem Spiel verantwortlich machen will, sollte seine Informationen besser nicht aus der BILD beziehen.


    Wo man bei Geohot über 34 Ecken noch fast nachvollziehen kann wieso man ihn für die Veröffentlichung des Master Keys (und die folgende Ermöglichung von Schwarzkopien von anderen (!) Entwicklern), vor Gericht zerrt, betreibt graf_chokolo einfach nur Reverse Engineering am Hypervisor. Ihm geht es in der Tat einzig und allein um Linux/Hypervisor und vor allem hat er anscheinend auch riesigen Spaß dran.

    Des weiteren ist die Hausdurchsuchung von graf_chokolo der größte Witz aller Zeiten und zeigt deutlich, dass SONY einfach nur im Berserker-Modus ist und jede noch so verzweifelte Möglichkeit nutzt, um ihr Problem zu lösen. Welche Firmen reagieren denn auch nur annähernd so wie SONY? Gute Beispiele gibt es doch zu genüge: Apple mit iPhone etc, Nintendo mit Wii/NDS, Microsoft mit der Box. Da wird versucht die Lücke zu schließen, Features werden nicht komplett gestrichen. Onlinezugang wird verwehrt und notfalls gebannt + Garantieverlust, usw.

    Muss man wirklich als Firma hingehen und vor Gericht Daten über User, die den Mastery Key tweeten, über den Hack berichten oder nur darüber diskutieren, von Twitter/Facebook/YouTube einklagen?
    Ist es wirklich sinnvoll Seitenbetreiber von PS3-bezogenen Seiten und/oder Foren zu drohen und sogar zu verklagen? "Wer über den Hack berichtet bekommt Post!".
    Ist es nicht seltsam, dass SONY mirnichtsdirnichts den deutschen Zoll "anweisen" kann nach Jailbreak-Sticks zu suchen, diese zu konfiszieren und (samt) Adresse an SONY zu übergeben?
    Ist es nötig einen Student aus Deutschland zu verklagen, der nicht mal Ansatzweise was mit Schwarzkopien zu tun hat, nur, weil in Deutschland Reverse Engineering verboten (oder Grauzone?) ist? Ist es wirklich gerechtfertigt das berüchtigte OG Hamburg zu nutzen, um eben mal eine Hausdurchsuchung bei graf_chokolo durch zu führen, sämtliches Equip mit zu nehmen und außerdem 1 Mio € zu verlangen?

    Imho sollte das Thema nicht sein, ob das Veröffentlichen des Master Key nun illegal ist oder mit Ermöglichung von Schwarzkopien gleichgesetzt werden kann... sondern die absolut unverhältnismäßige, teilweise rechtswidrige, scheinheilige und teilweise sogar auf Lügen & Gerüchte basierende Reaktion & Kampagne von SONY!
    Angenommen SONY verliert auf ganzer Linie vor Gericht gegen Geohot (imho: was auch so passieren wird & das weiß SONY auch), dann hat man immernoch einen 20 (?) Jahre alten Kerl finanziell massivst geschädigt. SONY scheint einzig und allein zu versuchen a) Rache zu üben und b) die sogenannte "Szene" abzuschrecken. Ist das gerechtfertigt, ja?

    Was ich mich also Frage... Angenommen man hat sich ein wenig mit der Thematik beschäftigt, nicht nur 2-3 Artikel bei golem gelesen und sich mehr als 5 Sekunden lang Gedanken gemacht... Wieso findet man es gut, wenn man die Hacker "so richtig fertig macht"? Ich versteh nicht wie man diesem Verein auch nur die geringste Sympathie entgegen bringen kann, auch wenn man die Aktionen des Herrn Hotz nicht okay oder sogar kriminell findet.
    Will mir das evt. jemand erklären?

  2. Re: Empathie?

    Autor: json 04.04.11 - 23:51

    Sei mal dahin gestellt wer im Recht ist, aber ich finde Hotz ist einfach selbst schuld.. wäre er anonym geblieben oder hätte er die Informationen für sich behalten hätte ihm keiner was gekonnt.
    Er hätte sich zumindest vorher rechtlich absichern/informieren können, stattdessen gibt er im Netz mit seinen Leistungen an, um sich selbst zu profilieren (auf das "Rapvideo" will ich gar nicht erst zu sprechen kommen)
    Ein vorsichtiger Mensch wäre auf Nummer sicher gegangen und hätte damit rechnen müssen das er eventuell Probleme bekommt.
    Das war ihm scheinbar nicht so wichtig, deshalb gönne ich es ihm von ganzem Herzen ;)

    Sony ist für mich eine Firma wie jede andere, beliebig austauschbar. Ich behaupte jede Firma mit ein Bisschen Verstand hätte das selbe getan. Sie machen nichts "böses" sondern nutzen ihre rechtlichen Möglichkeiten aus. Wäre das nicht der Fall müsste man die Rechtsabteilung schlichtweg feuern!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.11 23:53 durch json.

  3. Re: Empathie?

    Autor: White Rabbit 05.04.11 - 00:01

    Tja das Leben ist aber nunmal kein Ponyhof.

    Klar ist die Reaktion von Sony übertrieben. Aber mal ehrlich Geohot ist selbst Schuld. Warum wohl hat er seinen Hack an die große Glocke gehangen ? Er hätte das ganze auch anonym verteilen können. Aber er wollte ja den Ruhm und die Anerkennung haben.

    Aber statt jetzt die Verantwortung für sein Handeln zu tragen rappt er lieber und bettelt um Spenden für seine Anwaltkosten. Der Junge verschwendet sein Potential für die falsche Sache.

  4. Re: Empathie?

    Autor: spanther 05.04.11 - 05:26

    White Rabbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja das Leben ist aber nunmal kein Ponyhof.
    >
    > Klar ist die Reaktion von Sony übertrieben. Aber mal ehrlich Geohot ist
    > selbst Schuld. Warum wohl hat er seinen Hack an die große Glocke gehangen ?
    > Er hätte das ganze auch anonym verteilen können. Aber er wollte ja den Ruhm
    > und die Anerkennung haben.
    >
    > Aber statt jetzt die Verantwortung für sein Handeln zu tragen rappt er
    > lieber und bettelt um Spenden für seine Anwaltkosten. Der Junge
    > verschwendet sein Potential für die falsche Sache.

    Aber sicher. Du warst bestimmt in seinem Alter absolut weise und perfekt. Bist unfehlbar und hast nie einen Fehler begangen. Wolltest nie Anerkennung...

    Zum kotzen dieses scheinheilige Getue hier...

  5. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 05.04.11 - 05:29

    > Was mich am meisten stört, ist, wie man zwei Jugendlichen quasi den Tod wünschen kann, wegen so einem Quatsch?

    > Einigen ist es anscheinend total egal, dass hier eine Firma versucht zwei junge Kerle finanziell zu zerstören um somit ein Exempel zu statuieren.

    > IMHO ist die Reaktion von SONY massiv überzogen
    Und helfen wird es ihnen einen Scheiss..

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  6. Re: Empathie?

    Autor: Der Kaiser! 05.04.11 - 05:31

    > Tja das Leben ist aber nunmal kein Ponyhof.
    Es müsste nicht so sein..

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.11 05:32 durch Der Kaiser!.

  7. Re: Empathie?

    Autor: spanther 05.04.11 - 05:31

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sei mal dahin gestellt wer im Recht ist, aber ich finde Hotz ist einfach
    > selbst schuld.. wäre er anonym geblieben oder hätte er die Informationen
    > für sich behalten hätte ihm keiner was gekonnt.

    Warum sollte man erarbeitete Erkenntnisse NICHT mit anderen teilen? So etwas krankes hat es in der Vergangenheit NICHT gegeben, das eine Firma einen Eigentümer fertiggemacht hat!

    > Er hätte sich zumindest vorher rechtlich absichern/informieren können,
    > stattdessen gibt er im Netz mit seinen Leistungen an, um sich selbst zu
    > profilieren (auf das "Rapvideo" will ich gar nicht erst zu sprechen
    > kommen)

    Neid stinkt.

    > Ein vorsichtiger Mensch wäre auf Nummer sicher gegangen und hätte damit
    > rechnen müssen das er eventuell Probleme bekommt.

    Wieso sollte man auch Paranoia schieben? Bis jetzt waren Jailbreaks nie verboten und bei Apple hat er das auch schon oft bewiesen. Niemand hat mit So-Nie's Amoklauf gerechnet...

    > Das war ihm scheinbar nicht so wichtig, deshalb gönne ich es ihm von ganzem
    > Herzen ;)

    Du gehässiges ******* (Selbstzensur)

    > Sony ist für mich eine Firma wie jede andere, beliebig austauschbar. Ich
    > behaupte jede Firma mit ein Bisschen Verstand hätte das selbe getan. Sie
    > machen nichts "böses" sondern nutzen ihre rechtlichen Möglichkeiten aus.
    > Wäre das nicht der Fall müsste man die Rechtsabteilung schlichtweg feuern!

    Achso! Wenn man also alle möglichen rechtlichen Wege ausschöpft, auch wenn sie noch so fragwürdig sind und eigentlich eine Unmöglichkeit, aber halt nicht verboten, dann ist das okay? Wäre Mord nicht verboten, wäre es dann auch okay, wenn man unliebsame Leute entsorgt? Gibt es etwa keine Grenzen, wenn diese nicht per Gesetz festgehalten werden und ist somit alles erlaubt, was nicht verboten ist? Ekelhaft!

  8. Re: Empathie?

    Autor: Der Kaiser! 05.04.11 - 05:35

    > Sony ist für mich eine Firma wie jede andere, beliebig austauschbar.

    > Ich behaupte jede Firma mit ein bischen Verstand hätte das selbe getan.

    > Sie machen nichts "böses" sondern nutzen ihre rechtlichen Möglichkeiten aus.
    Todesstrafe gibt es nach wie vor. Rechtens?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  9. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Trollfeeder 05.04.11 - 07:36

    kwt hab ich gesagt^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  10. Re: Empathie?

    Autor: moppi 05.04.11 - 07:49

    FULL ACK!

    sony gehört nackig gemacht.

    es gehört echt was dazu sich durch den hyper zu hacken, und dann noch die schlüssel zu bekommen.

    die beiden werden fertig gemacht, als hätten sie nuklear sprengköpfe gehackt. es ist genauso eine hartes vorgehen wie beim Bradley Manning alles total übertrieben
    das hat mit recht nichts mehr zutun. wir sind nicht in china !

    hier könnte ein bild sein

  11. Re: Empathie?

    Autor: zipper5004 05.04.11 - 08:21

    Ich bin kein Sony Fan, habe aber auch eine PS3 zu Hause stehen, ungehacked.

    Aber ich kann Sony verstehen, ihnen ist damit ein hoher Schaden entstanden, und ein Wettrüsten gegen sämtliche Hacker verlierst wohl so ziemlich jedes Unternehmen.

    Also muss man versuchen die Hacker abzuschrecken, übertrieben gesagt würde ich behaupten, dass es weniger Hacker geben würde, wenn man sie direkt erschießen würde, wenn man sie entlarvt. (Das soll nicht bedeuten, dass ich das befürworten würde!!!)

    Ich finde es richtig, dass man Verantwortung für seine Taten übernehmen muss (jedenfalls wenns rauskommt ;)) und jemand, der Raubkopien vertreiben (egal ob gegen Entgelt oder nicht) muss den Schaden wieder gutmachen.

    Ich finde es vor allem schade, wenn Unbeteiligte unter einer solchen Aktion leiden, etwa durch einen verstärkten Kopierschutz oder durch Zwangsregistrierung.

  12. Re: Empathie?

    Autor: White Rabbit 05.04.11 - 08:26

    Hab ich ne Klage von Sony an der Backe oder er ? Zum kotzen dieses Mitleidgetue.

  13. Re: Empathie?

    Autor: Anonymouse 05.04.11 - 08:39

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > White Rabbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja das Leben ist aber nunmal kein Ponyhof.
    > >
    > > Klar ist die Reaktion von Sony übertrieben. Aber mal ehrlich Geohot ist
    > > selbst Schuld. Warum wohl hat er seinen Hack an die große Glocke gehangen
    > ?
    > > Er hätte das ganze auch anonym verteilen können. Aber er wollte ja den
    > Ruhm
    > > und die Anerkennung haben.
    > >
    > > Aber statt jetzt die Verantwortung für sein Handeln zu tragen rappt er
    > > lieber und bettelt um Spenden für seine Anwaltkosten. Der Junge
    > > verschwendet sein Potential für die falsche Sache.
    >
    > Aber sicher. Du warst bestimmt in seinem Alter absolut weise und perfekt.
    > Bist unfehlbar und hast nie einen Fehler begangen. Wolltest nie
    > Anerkennung...
    >
    > Zum kotzen dieses scheinheilige Getue hier...

    Klar, aber nie in solchen Maßstab wie er. Vor seinen Freunden gibt jeder mal an., aber vor der ganzen Welt?

  14. Re: Empathie?

    Autor: moppi 05.04.11 - 10:08

    wenn man was geschafft hat was andere nach jahren nicht geschafft haben.
    und das mit weniger eq. und geld mittel als die firmen die damit geld verdienen wollen ... ich denke dann darf man angeben.

    hier könnte ein bild sein

  15. Re: Empathie?

    Autor: json 05.04.11 - 10:11

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man was geschafft hat was andere nach jahren nicht geschafft haben.
    > und das mit weniger eq. und geld mittel als die firmen die damit geld
    > verdienen wollen ... ich denke dann darf man angeben.

    Klar darf man dann angeben. Nur darf er jetzt auch die Konsequenzen tragen!

  16. Re: Empathie?

    Autor: flasherle 05.04.11 - 10:15

    Wieso soll man damit angeben müssen? Man macht das doch für sich selbst und die eigene Selbstbefriedigung...

  17. Re: Empathie?

    Autor: zipper5004 05.04.11 - 13:40

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso soll man damit angeben müssen? Man macht das doch für sich selbst und
    > die eigene Selbstbefriedigung...

    Und die eigene Selbstbefriedigung wird durch Ruhm verstärkt.

  18. Re: Empathie?

    Autor: spanther 05.04.11 - 18:21

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sie machen nichts "böses" sondern nutzen ihre rechtlichen Möglichkeiten
    > aus.

    > Todesstrafe gibt es nach wie vor. Rechtens?

    Hehe ich sehe wir denken gleich! ^^

  19. Re: Empathie?

    Autor: spanther 05.04.11 - 18:34

    zipper5004 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich kann Sony verstehen, ihnen ist damit ein hoher Schaden entstanden,
    > und ein Wettrüsten gegen sämtliche Hacker verlierst wohl so ziemlich jedes
    > Unternehmen.

    Ja klar, so ein imaginärer Schaden, wie er auch bei Musikdownloads angeblich existiert...
    Schwachsinn! Die Xbox360 war schon LANGE geknackt und trotzdem verkaufen sich Spiele und Systeme davon wie geschnitten Brot! Kunden haben noch nie jedes Spiel gekauft und werden es auch nie tun! Und wenn sie darauf verzichten müssen!

    > Also muss man versuchen die Hacker abzuschrecken, übertrieben gesagt würde
    > ich behaupten, dass es weniger Hacker geben würde, wenn man sie direkt
    > erschießen würde, wenn man sie entlarvt. (Das soll nicht bedeuten, dass ich
    > das befürworten würde!!!)

    Is klar...
    Staatlich geduldete Folter am besten, für Menschen die ihre gekauften Dinge so nutzen wollen, wie sie das möchten und nicht wie man es ihnen vorbestimmen will und somit teilweise Besitzrechte wegnehmen will...

    > Ich finde es richtig, dass man Verantwortung für seine Taten übernehmen
    > muss (jedenfalls wenns rauskommt ;)) und jemand, der Raubkopien vertreiben
    > (egal ob gegen Entgelt oder nicht) muss den Schaden wieder gutmachen.

    Was haben Hacker mit "Raubkopien vertreiben" zu tun? Kopfweh oder so? O.o
    Bullshit Bingo ist das hier doch! Troll!

    > Ich finde es vor allem schade, wenn Unbeteiligte unter einer solchen Aktion
    > leiden, etwa durch einen verstärkten Kopierschutz oder durch
    > Zwangsregistrierung.

    Ich finde es schade, wenn Bürger so einen Schwachsinn wie du hier von sich geben und die Firmen, die den Kunden auf die Füße treten auch noch in Schutz nehmen, während sie Leute bespucken, die nur sicherstellen wollen, das gekauftes so nutzbar ist und bleibt, wie der Käufer es möchte und nicht, wie die Firma es möchte...

    Lass dir am besten auch gleich vorschreiben, wie du auf deinem Stuhl zu sitzen hast und dir ne Klage hinten rein schieben, wenn du was dran rumbasteln willst und das veröffentlichst, weil du ja meinst Wissen und Erkenntnisse sind teilbares Gut! KRANK! Eigentum ist und bleibt Eigentum und keine Mietware!

  20. Re: Empathie?

    Autor: spanther 05.04.11 - 18:44

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > moppi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > und das mit weniger eq. und geld mittel als die firmen die damit geld
    > > verdienen wollen ... ich denke dann darf man angeben.

    > Klar darf man dann angeben. Nur darf er jetzt auch die Konsequenzen tragen!

    Aber auch nur, weil diese eine Firma diesen juristischen Amoklauf gegen Bürger startete!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
      Onlinehandel
      Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

      Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

    2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
      Windows 7
      Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

      Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

    3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


    1. 11:15

    2. 10:45

    3. 14:08

    4. 13:22

    5. 12:39

    6. 12:09

    7. 18:10

    8. 16:56