Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 3: "Der Beschuldigte Hotz…
  6. Thema

Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

    Autor: DooMMasteR 14.01.11 - 13:33

    Software EULAs usw. haben in DE keinen bestand, wenn du das Produkt kaufst, musst du an alle einschruanungen usw. beim KAUF informiert sein, irgenwann zu sagen: das Produkt darf nur auf und mit oder nicht ohne sonder nur wenn ist nicht gestattet
    außerdem muessen wenn die AGBs besondere oder einschraenkende Klauseln enthalten, die Käufer EXPLIZIT darauf hingewiesen werden, da reicht nichteinmal der aushang an der kasse oder die rückseite des Kassenbons

    Apple hat das so einige dinge drin, die einem zB untersagen MAC OS X auf anderne rechnern als Macs zu installieren: ungueltig in DE
    MS auch so sachen wie OEM darf nur auf einem PC installiert werden: in DE ungueltig
    ...

    da geht schon einige, aber machen kann man es ja eh erstmal :P

  2. Re: Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

    Autor: Abo-Fallensteller 14.01.11 - 13:34

    das nennt sich KAUFVERTRAG... ein Vertrag...
    Es geht aber in dem beispiel mit dem Autohaus darum, dass du durch bloßes BETRETEN des Autohauses einem VERTRAG zustimmst.

    Lessen.. verstehen ... nachdenken ... post eventuell sein lassen.

    Es ist seltenst rechtens, eine AGB oder einen Vertrag abzuschließen, ohne den eben die Bedinugungen in voller Länge darzulegen.

    Ausnahmen - wenn man denn so spitzfindig sein will, wären konkludente Verträge, Hausrecht oder gesunder Menschenverstand.

  3. Re: Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

    Autor: Juraplusplus 14.01.11 - 13:52

    Abo-Fallensteller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht aber in dem beispiel mit dem Autohaus darum, dass du durch bloßes
    > BETRETEN des Autohauses einem VERTRAG zustimmst.
    Das Beispiel mit dem Autohaus ist natürlich Blödsinn, da man natürlich mit dem Betreten selbiges kein KAUFvertrag zustimmt.

    Allerdings ist es absolut normal, dass z.B. vor einem Club/Disco eine allgemein zugängliche AGB hängt (und AGBs sind Vertäge, wenn auch spezielle), und selbstverständlich wird diese durch das Betreten des Clubs durch den Gast automatisch angenommen. Ihr solltet mal lesen, was da z.T. drin steht, z.B. meistens, dass man dem Club erlaubt Bilder von einem zu veröffentlichen etc.

    Das Zeugs was in den meisten Supermärkten steht (dass man XX€ zusätzliche Strafe bei Ladendiebstahl zahlen muss) ist im Übrigen nichts anderes!

  4. Re: Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

    Autor: Freitagsschreiberling 14.01.11 - 13:57

    So nie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So sieht deren Absicherung gegen Kunden aus: www.sony.de
    >

    Da steht: "Bedingungen und Konditionen für die Nutzung der Website |
    Bitte lesen Sie das nachfolgende Dokument sorgfältig durch. Es enthält wichtige Informationen bezüglich Ihrer Rechte und Pflichten sowie Ihres Zugriffs auf diese Website und/oder die Leistungen und die Verwendung derselben."

    Bis ich das durchgelesen habe, vergeht ja nun eine ganze Weile. Da die mich dafür nicht bezahlen, lese ich das nicht. Rechtliche Absicherung schön und gut, aber wer denkt sich denn sowas aus?

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  5. Re: Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

    Autor: Juraplusplus 14.01.11 - 14:02

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Software EULAs usw. haben in DE keinen bestand, wenn du das Produkt kaufst,
    > musst du an alle einschruanungen usw. beim KAUF informiert sein, irgenwann
    > zu sagen: das Produkt darf nur auf und mit oder nicht ohne sonder nur wenn
    > ist nicht gestattet
    Das ist Falsch! Der Kaufvertrag kommt zustande!. Wenn du allerdings im nachhinein feststellst, dass dir die AGBs nicht passen, dann kannst du das Produkt zurückbringen und der Vertrag kann rückabgewickelt werden.
    Daraus zu schließen, dass die AGBs durch so einen Fall nichtig sind und man mehr oder weniger machen kann was man möchte ist absoluter Blödsinn!

    > außerdem muessen wenn die AGBs besondere oder einschraenkende Klauseln
    > enthalten, die Käufer EXPLIZIT darauf hingewiesen werden, da reicht
    > nichteinmal der aushang an der kasse oder die rückseite des Kassenbons
    siehe oben. Das was du ansprichst gilt nur für den Fall, dass ein Kunde rechtlich den geschlossenen Vertrag vor Gericht aufheben lassen / anfechten möchte. So eine Klausel wäre dann natürlich ein guter Grund

    Irgendjemand hier hat einen Artikel auf "Gamestar" erwähnt, der ist nur zu empfehlen. Dort erklärt ein Anwalt recht anschaulich die Rechtslage.

  6. Re: Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

    Autor: Queen B. 14.01.11 - 14:06

    Mittlerweile haben viele Softwareprodukte auf der Rückseite aber einen Hinweis dass die Nutzung den unter www.xyz.de einsehbaren Nutzungsbestimmungen unterliegt.
    Ob man den Nutzungsbestimmungen aufgrund dieses Hinweises schon mit dem Kauf zustimmt wage ich zwar trotzdem zu bezweifeln, man kann bei einem Umtausch aber nichtmehr damit argumentieren dass einem die Nutzungsbestimmungen nicht bekannt waren.

  7. Re: Schon mal bei Sony Deutschland vorbeigesurft?

    Autor: ICH_DU 15.01.11 - 11:28

    Seit wann haben wir eine Internetpflicht? Ohne Internet keine EULA.
    Die EULA müsste denke ich schon dick und Fett in lesbarer Schrift auf der Verpackung kleben.

    Queen B. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile haben viele Softwareprodukte auf der Rückseite aber einen
    > Hinweis dass die Nutzung den unter www.xyz.de einsehbaren
    > Nutzungsbestimmungen unterliegt.
    > Ob man den Nutzungsbestimmungen aufgrund dieses Hinweises schon mit dem
    > Kauf zustimmt wage ich zwar trotzdem zu bezweifeln, man kann bei einem
    > Umtausch aber nichtmehr damit argumentieren dass einem die
    > Nutzungsbestimmungen nicht bekannt waren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. assona GmbH, Berlin
  3. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  4. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04