Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 3: Firmware 3.56 gegen…

Wo ist das Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem

    Autor: Dorsai! 02.02.11 - 16:51

    Die Firmware lässt sich auch weiterhin hacken (Rootkey bekannt), dagegen kann Sony nichts machen. Entsprechend signierte Homebrew läuft auch ohne Hack (sollte zumindest möglich sein?) und die einzige Einschränkung mit Custom Firmware ist, dass man nicht ins PSN kann.

    Jetzt müssen nur die Hacker noch eine Art "Dual Boot" Version der Firmware erstellen, die nur wenn gewünscht die gehackten Module läd (z.B. wenn man Linux booten möchte) und alle sind glücklich. Gut, mit Raubkopien kann man dann nicht mehr online spielen, aber das war doch ohnehin nicht Ziel der Sache und wünscht sich auch hoffentlich keiner (siehe MW2).

    -----------------------

    Zu den ganzen Kritikern mit "Ihr nutzt das doch eh nur zum Raubkopieren":
    Ich habe mir eine PSP nur für Homebrew gekauft und keine einzige Schwarzkopie damit gespielt (es sei denn man rechnet SNES Games die bei uns ohnehin nie erschienen sind dazu, aber das ist für mich Abandonware).

    Ich hab mir sogar drei Spiele auf UMD gekauft, auch wenn Sony durch mich wahrscheinlich trotzdem nichts verdient hat, da drei Spiele die Konsolensubvention nicht aufwiegen.

    Außerdem konnte ich die PSP dann als Wecker, Musik Player (nein, die default Funktion ist Müll) und Japanisch Wörterbuch verwenden.

  2. Re: Wo ist das Problem

    Autor: Hotohori 02.02.11 - 16:59

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Firmware lässt sich auch weiterhin hacken (Rootkey bekannt), dagegen
    > kann Sony nichts machen. Entsprechend signierte Homebrew läuft auch ohne
    > Hack (sollte zumindest möglich sein?) und die einzige Einschränkung mit
    > Custom Firmware ist, dass man nicht ins PSN kann.

    Klingt für mich auch absolut fair.

    > Jetzt müssen nur die Hacker noch eine Art "Dual Boot" Version der Firmware
    > erstellen, die nur wenn gewünscht die gehackten Module läd (z.B. wenn man
    > Linux booten möchte) und alle sind glücklich. Gut, mit Raubkopien kann man
    > dann nicht mehr online spielen, aber das war doch ohnehin nicht Ziel der
    > Sache und wünscht sich auch hoffentlich keiner (siehe MW2).

    Naja, es gibt genug online Cheater weltweit und somit leider eine zu große Gruppe die es sich eben doch wünscht mit Kopien online spielen zu können bzw. online cheaten zu können. Sonst wäre MW2 z.B. nicht so extrem schnell von Cheatern überrannt worden. Die Schnelligkeit zeigt hier nämlich auch mit die Höhe der Nachfrage nach so etwas.

  3. Re: Wo ist das Problem

    Autor: asd 02.02.11 - 18:01

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, es gibt genug online Cheater weltweit und somit leider eine zu große
    > Gruppe die es sich eben doch wünscht mit Kopien online spielen zu können
    > bzw. online cheaten zu können. Sonst wäre MW2 z.B. nicht so extrem schnell
    > von Cheatern überrannt worden. Die Schnelligkeit zeigt hier nämlich auch
    > mit die Höhe der Nachfrage nach so etwas.

    Die haben nicht gecheated - die waren nur besser als du :-P.

    Nein im Ernstso ne Typen hasse ich auch wie die Pest. Frag mich immer was für Typen das sein müssen - da muss doch einiges im Leben schief gehen damit man sich auf diesem Weg Selbstbestätigung suchen muss (Stichwort: Cheater ham nen Kleinen...)

  4. Re: Wo ist das Problem

    Autor: Hotohori 02.02.11 - 18:54

    Vor allem haben es Cheater gut drauf einen so richtig auf die Palme zu bringen... "Was regst du dich denn so auf? Ist doch nur ein Spiel!" *nochmehraufreg* XD

  5. Re: Wo ist das Problem

    Autor: tomek 02.02.11 - 19:37

  6. Re: Wo ist das Problem

    Autor: Rapmaster 3000 03.02.11 - 10:16

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu den ganzen Kritikern mit "Ihr nutzt das doch eh nur zum Raubkopieren":
    > Ich habe mir eine PSP nur für Homebrew gekauft und keine einzige
    > Schwarzkopie damit gespielt


    Und? Der Großteil nutzts nunmal für Schwarzkopien. Damit musst du dich halt abfinden, dass du dein Homebrew nichtmehr machen kannst, weil du klar in der Unterzahl bist, bzw. der Schaden dadurch höher als der Nutzen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Explicatis GmbH, Köln
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. PSYCHIATRISCHE KLINIK UELZEN gemeinnützige GmbH, Uelzen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 73,90€ + Versand
  3. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27