Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 3: "Geohot" verliert…

TrueCrypt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TrueCrypt?

    Autor: Atrocity 28.01.11 - 10:50

    Ich hoffe er hat alle Datenträger verschlüsselt.

    Es ist doch ein Unding das eine private Firma zugriff auf seine Daten bekommen soll.
    Selbst wenn er wirklich etwas illegales getan haben sollte gibt es keinen Grund das ein Unternehmen Zugriff auf seine privaten Daten bekommen sollte.
    Da ist sicher genug dabei das niemanden etwas angeht.

    Meine Daten würde ich auch für die Polizei nicht entschlüsseln. Die gehen weder meine privaten Dokumente noch die Fotos meiner Freundin etwas an.

  2. Re: TrueCrypt?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.01.11 - 10:55

    Ich selber habe Dinge, die keinem was angehen stark verschlüsselt. Der Rest ist unverschlüsselt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: TrueCrypt?

    Autor: Atrocity 28.01.11 - 11:07

    Joa, lieber alles verschlüsseln. Rein aus Prinzip weil es geht. Wer weiß was andere interessant finden in den eigenen Daten.
    Noch dazu habe ich so einen guten Grund keine einzige Datei herzugeben. Wenn alles zusammen verschlüsselt ist sind da auch Daten über die direkt Verwandtschaft und mich drin. Ein hergeben des einzigen Schlüssels der alle Daten zugänglich macht würde eventuell mich, meine Verwandtschaft oder meinen Partner belasten. Damit kann kein rechtsstaatliches Gericht eine Herausgabe fordern oder Beugungshaft verhängen.

  4. Re: TrueCrypt?

    Autor: RazorHail 28.01.11 - 11:22

    das bringt absolut GARNICHTS

    die werden ihn dazu auffordern sein passwort raus zu rücken

    ansonsten wird das als ein widerstand gesehen.



    internet kiddies denken immer sie wären so schlau...tss

  5. Re: TrueCrypt?

    Autor: Atrocity 28.01.11 - 11:24

    Richtig. Fordern können sie viel. Aber in einem Rechtsstaat kann dich niemand dazu zwingen das du dich selber belastest. Außer in England. Aber wenn man es genau nimmt sind die mit dem Gesetz auch kein Rechtsstaat mehr.

  6. Re: TrueCrypt?

    Autor: Kiang 28.01.11 - 11:25

    Du übersiehst hier, dass der gute sich in Amerika befindet...

  7. Re: TrueCrypt?

    Autor: Atrocity 28.01.11 - 11:27

    Auch dort muss keiner gegen sich selber aussagen oder den Ermittlern bei ihrer Arbeit helfen.

    Wenn man allerdings Terrorverdächtiger ist oder Militär Geheimnisse verraten hat könnte das dumm enden, da hast du wohl recht.

  8. Re: TrueCrypt?

    Autor: froschke 28.01.11 - 11:32

    > Richtig. Fordern können sie viel. Aber in einem Rechtsstaat kann dich
    > niemand dazu zwingen das du dich selber belastest.

    ... wo war das? niederlande? belgien? da kam doch einer in beugehaft weil er im verdacht stand pornographisches material minderjähriger zu besitzen und sein ellenlanges passwort zu seiner verschlüsselten partition "vergessen" hatte ...

  9. Re: TrueCrypt?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.01.11 - 11:38

    Wenn man ein i7 EXTREME hat klar, aber nicht mit nem Core2Duo.
    Ich habe eben nur sensibele Daten, Daten die niemanden was angehen da drin.
    Windows muss ich nicht gleich verschlüsseln.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: TrueCrypt?

    Autor: Atrocity 28.01.11 - 11:41

    Ach so, ja, gut, mein OS ist unverschlüsselt auf ner SSD, alle Daten konsequent auf ner verschlüsselten HDD. Aber ich unterscheide nicht zwischen Stundenabrechnungen, Briefen, Urlaubsfotos, Chatlogs oder what ever.

  11. Re: TrueCrypt?

    Autor: Atrocity 28.01.11 - 11:44

    Ja, richtig ist das trotzdem nicht. Und der Kohl wird weiter umjubelt obwohl ihm die Namen der Spender immer noch nicht einfallen. Sein Kumpel & Mittäter Schäuble hat sogar einen Posten bekommen wo er mit Geld zu tun hat. Die Welt ist ungerecht.
    Ändert nichts an meiner Überzeugung. Ich würde auch die Beugehaft auf mich nehmen in dem wissen das der Staat unrecht hat.

  12. Re: TrueCrypt?

    Autor: Der braune Lurch 28.01.11 - 11:46

    > Ach so, ja, gut, mein OS ist unverschlüsselt auf ner SSD

    Das OS zu verschlüsseln bringt nur was, wenn man Angst hat, jemand würde von außen offline das OS modifizieren (z.B. einen Keylogger installieren). Und selbst dann ist man nicht sicher.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  13. Re: TrueCrypt?

    Autor: Earlgrey 28.01.11 - 11:53

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das bringt absolut GARNICHTS
    >
    > die werden ihn dazu auffordern sein passwort raus zu rücken
    >
    > ansonsten wird das als ein widerstand gesehen.
    >
    > internet kiddies denken immer sie wären so schlau...tss

    ================================
    Ich bin zwar mit meinen 26 Jahren kein Internetkiddie mehr, aber ich habe damals trotzdem eine ganz schlaue Funktion bei Truecrypt entdeckt.
    Ein unsichtbarer extraverschlüsselter Container in der bereits verschlüsselten Festplatte wirkt wahre Wunder!
    Im Falle der Aufforderung zur PW-herausgabe wird dann das PW der äußeren und somit sichtbaren Verschlüsselung preisgegeben und alles ist gut. Denn selbst die Ermittlungsbehörden können die versteckte Partition nicht SEHEN. Nichts auf der Festplatte weißt daraufhin, dass so etwas existiert, da TC die gesamte Festplatte mit 0-bytes belegt hat. Näheres dazu findet ihr sicherlich auf den TC Seiten/Wikis.

  14. Re: TrueCrypt?

    Autor: unsigned_double 28.01.11 - 12:02

    > Nichts auf der Festplatte weißt daraufhin, dass so etwas existiert, da TC
    > die gesamte Festplatte mit 0-bytes belegt hat. Näheres dazu findet ihr
    > sicherlich auf den TC Seiten/Wikis.

    Vielleicht möchtest du deinen eigenen Satz nochmal lesen und darüber nachdenken wo darin der logische Fehler versteckt sein könnte ...

  15. Re: TrueCrypt?

    Autor: froschke 28.01.11 - 12:06

    man ersetze das "0-bytes" mit "beliebigen zufallsbytes" und die sache passt schon eher ;D

  16. Re: TrueCrypt?

    Autor: unsigned_double 28.01.11 - 12:07

    DINGDINGDING wir haben einen Gewinner! :)

  17. Re: TrueCrypt?

    Autor: herzeleid069 28.01.11 - 12:17

    unsigned_double schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nichts auf der Festplatte weißt daraufhin, dass so etwas existiert, da
    > TC
    > > die gesamte Festplatte mit 0-bytes belegt hat. Näheres dazu findet ihr
    > > sicherlich auf den TC Seiten/Wikis.
    >
    > Vielleicht möchtest du deinen eigenen Satz nochmal lesen und darüber
    > nachdenken wo darin der logische Fehler versteckt sein könnte ...

    Ich glaube das die schon andere Möglichkeiten haben als wir normalsterbliche. Auch wenn TC Möglichkeiten bietet eine verschlüsselte Datei mehr oder weniger unsichtbar zu machen, glaube ich das es doch Mittel und Wege gibt diese zu finden.

    Soweit ich mich erinnere gibt es gerade in US einige Gesetze / Vorschriften für Verschlüsselungen an die sich Hersteller von solchen Programmen halten müssen. Und das nur aus dem Grund das die Behörden im Falle einer Strafverfolgung Zugriff auf alles bekommen können.

  18. Re: TrueCrypt?

    Autor: Dorsai! 28.01.11 - 12:18

    Auch im OS liegen ein Haufen sensibele Daten. Das geht von Emailkonten über Passwörter, besuchte Seiten, IRC Logs... Wenn man nicht permanent alles Löschen will ist verschlüsseln einfacher.

    Ich habe ein Komplett verschlüsseltes System dass mit GPG Verschlüsselten Keyfiles (Danke Genkernel Devs ^^) vom USB Stick Bootet. Das letzte ist dann vielleicht ein bisschen Overkill, hilft aber gegen Kernel Keylogger.

    Was die Leistung angeht: Ich merke nur einen Anstieg wenn ich sehr viel IO habe im Normalen Betrieb fällt die Last kaum auf. AES 256 XTS ist dafür immernoch verdammt sicher und kein Gericht in einem nicht offen totalitären System (so dass Folter verboten ist) kann die Keys von mir bekommen. Wenn mein PC gestohlen würde, dann sitzen die Diebe vor einem leerem Rechner mit einem Luks-Header als einzigen Klartext auf der Platte.

  19. Re: TrueCrypt?

    Autor: petameter 28.01.11 - 12:18

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, richtig ist das trotzdem nicht. Und der Kohl wird weiter umjubelt
    > obwohl ihm die Namen der Spender immer noch nicht einfallen. Sein Kumpel &
    > Mittäter Schäuble hat sogar einen Posten bekommen wo er mit Geld zu tun
    > hat. Die Welt ist ungerecht.
    > Ändert nichts an meiner Überzeugung. Ich würde auch die Beugehaft auf mich
    > nehmen in dem wissen das der Staat unrecht hat.

    Sehe ich ähnlich. Aus meiner Sicht ist es eine Charakterschwäche, wenn man einknickt, nur weil es etwas unangenehm wird. Ich würde aus Prinzip auch eine etwaige Beugehaft absitzen, obwohl ich eigentlich nichts kriminelles zu verstecken habe.

  20. Re: TrueCrypt?

    Autor: Dorsai! 28.01.11 - 12:23

    Truecrypt ist OpenSource, zumindest nach eigener Aussage.
    Wäre da eine Backdoor drin würde es keiner nutzen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  4. MCE Service GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 33,99€
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

  1. Ampere Emag: ARM-CPU mit 32 Kernen zum Preis eines 16-Kern-Threadrippers
    Ampere Emag
    ARM-CPU mit 32 Kernen zum Preis eines 16-Kern-Threadrippers

    32 Kerne bei einer recht kleinen Leistungsaufnahme: Der ARM-Prozessor Emag soll sich laut Hersteller Ampere besonders für Multitasking eignen - etwa Virtualisierung. Der recht niedrige Preis dafür ist ein weiteres Argument. Allerdings ist der Chip nicht für alle Serveranwendungen gut geeignet.

  2. Playstation Classic: Sony bringt Miniversion der ersten Playstation für 100 Euro
    Playstation Classic
    Sony bringt Miniversion der ersten Playstation für 100 Euro

    Golem.de live Sony macht es Nintendo nach und hat eine kleine Version seiner ersten Playstation vorgestellt, auf der 20 Spieleklassiker installiert sind. Das Gerät ist etwa 45 Prozent kleiner als die echte Playstation, die mitgelieferten Controller hingegen haben Originalgröße.

  3. ScoutFS: Linux bekommt ein archivierendes Dateisystem
    ScoutFS
    Linux bekommt ein archivierendes Dateisystem

    Die Entwickler des Dateisystems ScoutFS haben den Quellcode ihrer Software unter die GPLv2 gestellt. Es handelt sich um ein Posix-konformes archivierendes Dateisystem, das Metadaten an Compute-Nodes auslagern kann und in den Linux-Hauptzweig integriert werden soll.


  1. 10:21

  2. 09:42

  3. 09:31

  4. 09:11

  5. 08:10

  6. 07:49

  7. 07:24

  8. 19:02