1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation und Messenger: IS…

Anschlag oder Terrorismus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: Demen Ikar 15.11.15 - 22:06

    Um mal Alle Menschen auf eine Linie zu heben:
    Ist es nicht das selbe, wenn die US Luftwaffe 140 unschuldige Zivilisten auf einer Hochzeit aus der Luft zu tode bombardieren? Nein? Hier ist es ein (Terror-)Anschlag auf die Demokratie. Oder eben ein Agriff auf die EU. Nun da wir ALLE bereits wissen sollten, dass es in Europa eine rein informative Gruppe gibt, die sich EU-Komission schimpft und juristisch nicht langbar ist, so sollten wir uns zurecht fragen wer unser Haus diktiert und regiert.
    in manchen Threads wird mit Objektivität und gesallschafts- und politwissenschaftlichen Kommentaren sehr heiß diskutiert, was hier wirklich vor sich geht. Ich habe das hier selber in sehr differenzierten und teilweise falsche Nachrichten im deutschen Rundfunk gehört. Um das hier klarzustellen: Ich war an dem Folgetage des Anschlages bei einem Freund und natürlich selber sehr gefasst und schockiert.

    Das meiste was wir heutzutage hören ist orwellsche Doppelsprache, und nur wenige sind im Stande das zu vrestehen. Ich setze mich selber tagtäglich mit nachrichtendienstlichen Artikeln ausseinander und verstehe sehr gut, wenn die gesprochenen Phrasen nicht auf anhieb verstanden werden.
    Es gibt sehr gute und viele Gründe der NATO nicht zu trauen. Vorallem nicht in heutigen Tagen. (Man hat mal wieder einen [personalausweis] von einem in [Griechenland] AUFGENOMMENEN Syrier nach dem [Bombenattentat] {In seinem Gürtel?} gefunden) Wer sich heutzugate nicht mit Papier und Stift chronologisch Ereignisse aufschreibt, braucht an diesem Punkt nicht mitzureden.

    Um mich als Person zu beschreiben: Ich weise jegliche Art der Gewalt gegen Menschen zurück. Allerdings neige ich gerne dazu auch über viele Dinge nachzudenken.

    Um das hier kurz zusammen zu fassen: Wir leben in wirklich sehr gefährlichen Zeiten und ich frage mich, ob wir eine friedliche Zukunft für unsere Nachzunft sichern können.
    Aber vorallem: wie lange dieser Kommentar hier stehen bleiben darf, ohne gelöscht zu werden.

  2. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: Muhaha 15.11.15 - 22:20

    Demen Ikar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Um das hier kurz zusammen zu fassen: Wir leben in wirklich sehr
    > gefährlichen Zeiten ...

    Nein. WIR hier nicht. Uns geht es verdammt gut.

    > und ich frage mich, ob wir eine friedliche Zukunft für
    > unsere Nachzunft sichern können.

    Warum nicht? Die Menschen haben innerhalb zweier Generation zwei Weltkriege überstanden, die zerstörerischer waren als alles, was jemals in Kriegen passiert ist. Mach Deine Mitmenschen nicht schlechter, als sie tatsächlich sind. Zudem ... die Welt wird wissenschaftlich nachweisbar Jahrzehnt um Jahrzehnt friedlicher. Wir sind tatsächlich gerade dabei unseren Nachfahren eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Man darf nur nicht zuviel (!) Nachrichten verfolgen, die auf Grund der Aufmerksamkeitsökonomie der Verlage, die ja nur Geld verdienen wollen, sich aus psychologischen Gründen nur auf schlechte Nachrichten und Katastrophen konzentrieren. Weil ... "20 Tote bei Unfall" klickt halt besser als "Dieses Jahr weniger Hungertote in Somalia".

    > Aber vorallem: wie lange dieser Kommentar hier stehen bleiben darf, ohne
    > gelöscht zu werden.

    Wenn DAS Deine wichtigste Sorge ist ... *kopfschüttel* Warum sollte man Deinen leicht depressiven Kommentar löschen? Damit er Dir in fünf Jahren nicht mehr peinlich sein muss? :)

  3. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: Yash 16.11.15 - 02:25

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht? Die Menschen haben innerhalb zweier Generation zwei Weltkriege
    > überstanden, die zerstörerischer waren als alles, was jemals in Kriegen
    > passiert ist. Mach Deine Mitmenschen nicht schlechter, als sie tatsächlich
    > sind. Zudem ... die Welt wird wissenschaftlich nachweisbar Jahrzehnt um
    > Jahrzehnt friedlicher. Wir sind tatsächlich gerade dabei unseren Nachfahren
    > eine bessere Zukunft zu ermöglichen.
    Hast du dafür eine Quelle? Das Interesse ist daran ernsthaft und keine Polemik. Ich hab nämlich vor ca. 2 Jahren eine Doku von Arte gesehen, dass es in den letzten Jahrzehnten so viele kriegsähnliche Konflikte gab wie noch nie.

  4. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: .02 Cents 16.11.15 - 07:05

    Es gibt sehr sehr gute Gründe, Leuten nicht zu trauen, die in einer einzigen unstrukturierten Äusserung USLuftangriffe, NATO, EU Kommission etc ohne jegliche ingaltliche Verknüpfung als Synonym behandeln ...

  5. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.15 - 07:46

    Im Augenblick gehen die meisten Friedensforscher davon aus,dass der Amerikanische Energie-Krieg bereits im Jahr 2007 mehr Opfer als der gesamte zweite Weltkrieg gefordert hat. Man kann das sogar mittlerweile sehr einfach und relativ verständlich begründen. Die Amerikaner waren die ersten,die aus Shock and Awe eine politische Taktik entwickelt haben, die nicht nur die Kriegsmoral exorbitant gesteigert hat,sondern dabei auch zusätzlich noch Kapitel akquiriert hat.








    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.15 09:25 durch gs (Golem.de).

  6. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: zettifour 16.11.15 - 08:18

    Das Schizophrene dabei ist, dass den Amis die Energie-Kriege wesentlich teuerer kamen, als wenn sie das Öl importiert hätten.

  7. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: tonictrinker 16.11.15 - 08:23

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem ... die Welt wird wissenschaftlich nachweisbar Jahrzehnt um
    > Jahrzehnt friedlicher. Wir sind tatsächlich gerade dabei unseren Nachfahren
    > eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

    Das habe ich auch gehört! Gerade im Nahen Osten, Afrika und auf dem Balkan spricht man bereits von Wohlstandsexplosionen. An den Golan Höhen wurden bereits Israelis festgenommen, welche die Grenze zu Syrien illegal übertreten wollten, um dort als Haushaltskräfte und Olivenpflücker zu arbeiten.

  8. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: Dwalinn 16.11.15 - 09:17

    >Im Augenblick gehen die meisten Friedensforscher davon aus,dass der Amerikanische Energie-Krieg bereits im Jahr 2007 mehr Opfer als der gesamte zweite Weltkrieg gefordert hat.

    Der Zweite Weltkrieg hat über 60. mio Menschen das leben gekostet, zum vergleich im Irak leben 35mio Menschen

  9. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: teenriot* 16.11.15 - 10:02

    Demen Ikar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist es nicht das selbe, wenn die US Luftwaffe 140 unschuldige Zivilisten
    > auf einer Hochzeit aus der Luft zu tode bombardieren? Nein?

    Richtig, Nein. Oder magst du den Unterschied zwischen Absicht und Nicht-Absicht nicht erkennen?

  10. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: Jesper 16.11.15 - 10:17

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demen Ikar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ist es nicht das selbe, wenn die US Luftwaffe 140 unschuldige Zivilisten
    > > auf einer Hochzeit aus der Luft zu tode bombardieren? Nein?
    >
    > Richtig, Nein. Oder magst du den Unterschied zwischen Absicht und
    > Nicht-Absicht nicht erkennen?

    Traurig wird es, wenn genau das mit Absicht passiert, und das ganze harmlos kollateralschaden genannt wird.

    Das ist realität und gehört auf das schärfste bestraft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.15 10:18 durch Jesper.

  11. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: teenriot* 16.11.15 - 10:27

    Jesper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig wird es, wenn genau das mit Absicht passiert, und das ganze harmlos
    > kollateralschaden genannt wird.
    >
    > Das ist realität und gehört auf das schärfste bestraft.

    Wenn's Realität ist kannst du deine Aussagen sicherlich mit Indizien und Beweisen wasserdicht belegen. Wann und wo wurden gezielt und wissentlich ein Massenmord an Zivilisten begangen. Jetzt komm mir nicht mit mit irgendwas von vor 40 Jahren...

  12. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: caddy77 16.11.15 - 10:49

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht? Die Menschen haben innerhalb zweier Generation zwei
    > Weltkriege
    > > überstanden, die zerstörerischer waren als alles, was jemals in Kriegen
    > > passiert ist. Mach Deine Mitmenschen nicht schlechter, als sie
    > tatsächlich
    > > sind. Zudem ... die Welt wird wissenschaftlich nachweisbar Jahrzehnt um
    > > Jahrzehnt friedlicher. Wir sind tatsächlich gerade dabei unseren
    > Nachfahren
    > > eine bessere Zukunft zu ermöglichen.
    > Hast du dafür eine Quelle? Das Interesse ist daran ernsthaft und keine
    > Polemik.

    Wir leben in den friedlichsten aller Zeiten, wenn man das Verhältnis von sich im Krieg oder kriegsähnlichem Zustand befindlicher Menschen im Verhältnis zur Gesamtzahl der Menschen setzt. Es gab auch noch nie so viele im Wohlstand lebende Menschen, relativ und auch absolut betrachtet.

    Die Wahrnehmung ist (durch die Medien) natürlich eine völlig andere. Genauso andere Beispiele: In Deutschland ist zB. die Zahl von Kindesmissbrauch seit 60 Jahren jedes Jahr zurück gegangen und war 2012 auf dem niedrigsten Stand, die Zahl von Verkehrstoten ist trotz immer mehr Autos jedes Jahr rückläufig, etc etc. Trotzdem glauben die meisten Deutschen sie leben in den unsichersten Zeiten...

  13. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: WCFields 16.11.15 - 11:03

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht? Die Menschen haben innerhalb zweier Generation zwei
    > Weltkriege
    > > überstanden, die zerstörerischer waren als alles, was jemals in Kriegen
    > > passiert ist. Mach Deine Mitmenschen nicht schlechter, als sie
    > tatsächlich
    > > sind. Zudem ... die Welt wird wissenschaftlich nachweisbar Jahrzehnt um
    > > Jahrzehnt friedlicher. Wir sind tatsächlich gerade dabei unseren
    > Nachfahren
    > > eine bessere Zukunft zu ermöglichen.
    > Hast du dafür eine Quelle? Das Interesse ist daran ernsthaft und keine
    > Polemik. Ich hab nämlich vor ca. 2 Jahren eine Doku von Arte gesehen, dass
    > es in den letzten Jahrzehnten so viele kriegsähnliche Konflikte gab wie
    > noch nie.

    Zwei interessante Bücher, die das penibel belegen:

    Steven Pinker: The better Angels of our Nature (Why Violence has declined), gibt es auch auf deutsch
    Matt Ridley: The rational Optimist

    Tatsächlich ist es so, dass in den oft idealisierten Jäger- und Sammlergesellschaften etwa ein Drittel der Männer durch Gewalt getötet wurden, dieser Wert ist durch die Zeiten bis heute massiv rückläufig. Entgegen aller Schwarzseher, die ständig das Ende der Welt verkünden. Übrigens steigt auch die durchschnittliche Lebenszeit fast überall stark an, so schlecht kann es also gar nicht sein.

  14. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: Jesper 16.11.15 - 13:12

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jesper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Traurig wird es, wenn genau das mit Absicht passiert, und das ganze
    > harmlos
    > > kollateralschaden genannt wird.
    > >
    > > Das ist realität und gehört auf das schärfste bestraft.
    >
    > Wenn's Realität ist kannst du deine Aussagen sicherlich mit Indizien und
    > Beweisen wasserdicht belegen. Wann und wo wurden gezielt und wissentlich
    > ein Massenmord an Zivilisten begangen. Jetzt komm mir nicht mit mit
    > irgendwas von vor 40 Jahren...

    Ich brauch keine 40 Jahre.
    https://collateralmurder.wikileaks.org

    Diese Fälle haben es an die Öffentlichkeit geschaft, wieviele wohl nicht?

  15. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: teenriot* 16.11.15 - 13:16

    Und wie waren die Reaktionen darauf?
    Wird das toleriert von den Medien und Menschen?
    Also worüber reden wir hier, auf den Eingangskommentar bezogen, welcher suggeriert das das eine toleriert, das andere verurteilt wird?

  16. Re: Anschlag oder Terrorismus?

    Autor: root666 16.11.15 - 15:30

    Jesper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich brauch keine 40 Jahre.
    > collateralmurder.wikileaks.org
    >
    > Diese Fälle haben es an die Öffentlichkeit geschaft, wieviele wohl nicht?

    Du weißt aber schon das es eben nicht ein "oh ein paar brave Iraker lass sie uns mal abballern" war. Die haben einfach die Situation falsch eingeschätzt, Zivilisten getötet und es dann versucht zu vertuschen. Leider kommt es in Kriegsgebieten immer wieder zu Kollateralschäden. Allerdings verstecken sich Terroristen auch sehr gerne hinter Zivilisten. Da werden auch gerne mal Schulen als Waffenlager missbraucht. Es gibt immer zwei seiten einer Geschichte.

    Das einzige was man dem US-Militär vorwerfen kann ist, wie sie danach damit umgegangen sind.

    Ich vermute sogar das es sicherlich eine Menge Zivilisten erwischt hat die bewusst von Soldaten umgebracht wurden. Aber man muss sich auch mal in die Situation eines Soldaten reinversetzen. Die sind in Gebieten unterwegs wo man nicht weiß wer Freund oder Feind ist. Jeder der einem begegnet kann ein Selbstmordattentäter sein und überall lauern Sprengfallen (IEDs). Wenn dann der ein oder andere Soldat mal durchdreht kann ich das nachvollziehen auch wenn ich es nicht gutheiße.

    Diese Kriege sind nunmal anders als noch zu Zeiten des ersten und zweiten Weltkrieges. Da wusste man wer der Feind war, weil er eine Uniform trug. Heute versteckt sich das Pack auch hinter Zivilisten und nimmt Kollateralschäden billigend in Kauf um noch mehr Leute anstacheln zu können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. idw -Informationsdienst Wissenschaft, Bayreuth, Bochum, Clausthal
  3. ED Netze GmbH, Rheinfelden
  4. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  2. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  3. 589€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Amazon-Geräte im Angebot, Thrustmaster T300 RS GT Edition für 259€, T300 RS GT Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz