1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation und Messenger: IS…
  6. The…

Die einzige Chance, ein solches Attentat zu verhindern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die einzige Chance, ein solches Attentat zu verhindern

    Autor: robinx999 16.11.15 - 11:57

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Radikalisierung gibt es in jeder Religion.
    >
    > Das ist korrekt derzeit ist aber nur eine damit beschäftigt weltweit
    > Terroranschäge zu verüben. Von wievielen Terroranschlägen eines radikalen
    > Buddhisten hast du in letzter Zeit gehört?

    http://www.zeit.de/2013/21/myanmar-buddhisten-muslime

    Oder wie wäre es mit Chrislichem Fundamentalismus https://de.wikipedia.org/wiki/Lord%E2%80%99s_Resistance_Army

  2. Re: Die einzige Chance, ein solches Attentat zu verhindern

    Autor: Hotohori 16.11.15 - 13:09

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du meinst, sie werden zum hirnabschalten betrieben .... man denke daran die
    > leute würden diese zeit mit dem informieren und lösen von tatsächlichen
    > problemen wie dem erkennen ihrer versursacher verbringen ...

    Guter Punkt... man stelle sich das wirklich mal vor, dann wäre schnell die Hölle los.

  3. Re: Die einzige Chance, ein solches Attentat zu verhindern

    Autor: Nocta 16.11.15 - 13:19

    Nur ist die Frage ... Funktioniert die Menschheit und die Wirtschaft usw. überhaupt, wenn es "allen gut geht"? Basiert die westliche Gesellschaft nicht zu einem großen Teil darauf, dass es dem Rest der Welt nicht so gut geht? Wir konsumieren Güter, die durch Ausbeutung der restlichen Menschheit erst für uns erschwinglich werden. Ihr Leid ist unser Luxus.

    Sicherlich kann man sich ein faireres System vorstellen, das vielleicht sogar funktioniert. Aber ob es in der Praxis wirklich funktioniert, dass die ganze Welt ähnliche/faire Lebensbedingungen hat?

    Das sind traurige Gedanken, aber ich glaube jedenfalls nicht, dass die Menschheit aus ihrer jetzigen Situation irgendwann in ein "friedliches Miteinander" übergeht.

    Aber vielleicht (hoffentlich) täusche ich mich auch.
    Andererseits plane ich gerade meinen nächsten Smartphone-Kauf und das wird wohl nicht das Fairphone 2. Wenn ihr versteht, was ich damit sagen will ...

  4. Re: Die einzige Chance, ein solches Attentat zu verhindern

    Autor: robinx999 16.11.15 - 15:07

    Ja das ist ein Generelles Problem das die Welt momentan auf Ausbeutung ausgelegt ist. Und das die Weltbevölkerung im Moment zu stark zu nimmt.
    Der immer stärkere Einsatz von Maschinen könnte durchaus dazu führen das keine Menschen mehr Ausgebeutet werden müssen, aber dann bleibt natürlich die Frage nach Arbeitslosigkeit. Evtl. gibt es wirklich mal so etwas wie ein Utopia bei der die Meiste Arbeit von Maschinen erledigt wird und die Menschen leben evtl. mit einer Art Grundeinkommen. Aber da keiner in die Zukunft sehen kann ist es nur Kaffeesatzleserei.
    Interessant wäre natürlich noch die Frage ob Konflikte zurückgehen würden wenn es allen Menschen einigermaßen gut gehen würde.

  5. Re: Die einzige Chance, ein solches Attentat zu verhindern

    Autor: theWhip 16.11.15 - 15:41

    Es gibt aber bei den Extremisten kein Verlangen an Bildung, die wollen doch Leben wie im 7ten Jahrhundert, haben aber keinen Platz dafür. Deswegen das Kalifat ausgerufen, welches keines ist, da es von allen anderen Muslimen oder Muslimen als Einheit nicht anerkannt wird. Es sind schlichte Mörder die sich der Religion und ihrer Frömigkeit bedienen um junge Menschen zu verblenden. Bildung&Perspektive auf Arbeit muss in die Ghettos Europas, da versagt die Politik/EU. Ökonomisch kommen wir an den Punkt das wir nicht mehr alle Menschen für die Arbeit die geleistet werden muss benötigen, und dass die Globalisierung ein Zweischneidiges Schwert ist...

  6. Re: Die einzige Chance, ein solches Attentat zu verhindern

    Autor: Jasmin26 16.11.15 - 16:40

    ökonomisch haben wir den Punkt noch lange nicht erreicht ! wir erleben Veränderungen, eine Form die Veränderung aufzuhalten ist Krieg wie wir ihn erleben .
    aber nicht nur Syrien,Irak,Afghanistan,Türkei,Israel reagieren mit Gewalt im nahen Osten ... und dort ist die Bevölkerung alles andere als begeistert .... wie man an den Flüchtlings zählen sieht !

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  3. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
      Everspin ST-MRAM
      256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

      Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

    2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
      Wikileaks
      Worum es im Fall Assange nun geht

      Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

    3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
      Zahlungsabwickler
      Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

      Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


    1. 22:10

    2. 18:08

    3. 18:01

    4. 17:07

    5. 16:18

    6. 15:59

    7. 14:36

    8. 14:14