Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Politiker-Hack: Wohnung in Heilbronn…

19 Jahre?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 19 Jahre?

    Autor: Vollstrecker 07.01.19 - 10:19

    Ist das der "The good Doctor", nur im IT Bereich?

  2. Re: 19 Jahre?

    Autor: sg-1 07.01.19 - 10:52

    aus dem Artikel: "Schürlein ist Geschäftsführer einer Firma namens Blackprotect. Diese spezialisiert sich neben Sicherheitsberatung auch darauf, unerwünscht veröffentlichte Inhalte wieder aus dem Internet zu entfernen"

    ...DAS inklusive seinen youtube videos zeigen die Fähigkeiten unserer verwöhnten Jugend!

  3. Re: 19 Jahre?

    Autor: Muhaha 07.01.19 - 10:55

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ...DAS inklusive seinen youtube videos zeigen die Fähigkeiten unserer
    > verwöhnten Jugend!

    Sonst alles in Ordnung, ja?

  4. Re: 19 Jahre?

    Autor: logged_in 07.01.19 - 12:53

    Uff, der Junge scheint sich ja ohnehin schon auf dünnem Eis zu bewegen... da braucht er sich nicht zu wundern.

  5. Er hätte wohl noch 2 Jahre warten sollen...

    Autor: M.P. 07.01.19 - 15:42

    Wikipedia sagt über Linus Torvald

    > * 28. Dezember 1969 in Helsinki
    ...
    > Am 26. August 1991 verkündete Torvalds schließlich in der Newsgroup comp.os.minix, er arbeite an einem freien Betriebssystem.[

    Da war er noch keine 22 Jahre alt ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.19 15:54 durch M.P..

  6. Und noch ein Fall

    Autor: M.P. 07.01.19 - 16:07

    Lars Windhorst

    > Lars Windhorst (* 22. November 1976 in Rahden, Ostwestfalen) ist ein deutscher Unternehmer mit Wohnsitz in London.
    ...
    > Im Oktober 1993 gründete Lars Windhorst sein erstes Unternehmen, die Windhorst Electronics GmbH
    ...
    > Ende Mai 2003 legte Windhorst eine eidesstattliche Versicherung (früher Offenbarungseid) ab. Im August 2004 meldete Windhorst für die drei Unternehmen Windhorst AG, Windhorst Electronics GmbH und Windhorst Capital Holding GmbH Insolvenz an.[7] Die Eröffnung des Verfahrens der Windhorst Capital Holding GmbH wurde vom Amtsgericht Berlin-Charlottenburg mangels Masse abgelehnt.[8] 2010 wurde Windhorst vom Landgericht Berlin wegen Veruntreuung im Zusammenhang mit der Insolvenz zu einer Geldstrafe in Höhe von 108.000 Euro und einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt.[9]

  7. Re: 19 Jahre?

    Autor: jake 07.01.19 - 16:27

    was ist denn das für ein borniertes statement? weil er kontakt zu einem pösen häcker hatte, muss er sich jetzt zu recht die bude durchsuchen und leerräumen lassen? witzigerweise wurde es ja hier im forum vor dem wochenende schon so angekündigt, dass jetzt wieder raids bei allen durchgeführt werden, die auch nur ansatzweise verdächtig erscheinen und dabei "alles mitgenommen wird, was einen stecker hat". dieser gesamte "skandal" wirft mal wieder ein peinliches licht auf die sicherheitsbehörden dieses landes (und andere beteiligte)!

  8. Re: 19 Jahre?

    Autor: bionade24 07.01.19 - 17:17

    +1
    Mittlerweile macht das ja nicht nur unser Land. Versteh nicht welches Gericht so blöd ist.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  9. Re: 19 Jahre?

    Autor: m8Flo 07.01.19 - 21:06

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ist denn das für ein borniertes statement? weil er kontakt zu einem
    > pösen häcker hatte, muss er sich jetzt zu recht die bude durchsuchen und
    > leerräumen lassen?
    joa und abgesehen davon wurde er bereits einmal wegen ähnlichen Dingen verurteilt und der Staatsschutz hat ihn schon besucht. xd

  10. Re: 19 Jahre?

    Autor: Niaxa 08.01.19 - 00:32

    Sag mal hast du überhaupt irgend nen blassen von was du da redest? Der Kerl ist wegen vergleichbaren Dingen bereits ins Blickfeld der Behörden geraten, hat dann gaaaanz zufällig noch Kontakt zu dem Hacker, den sonst niemand benennen kann. Dazu will er nicht hilfreich sein, sondern nur die Klappe aufreißen wenn ich das mal so richtig zusammenfassen konnte.

    Für so was sollte man sogar über Erzwingungshaft nachdenken. Ja genau... weil wir in einem Rechtsstaat leben, in dem Bürger wie auch Politiker Rechte besitzen. Muss dir entgangen sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. REHAU AG + Co, Viechtach
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg oder Wilhelmshaven
  4. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

  1. Uploadfilter: SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
    Uploadfilter
    SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

    Am kommenden Dienstag entscheidet das Europaparlament final über die Urheberrechtsrichtlinie. 150 Abgeordnete unterstützen bereits einen SPD-Antrag, um die Uploadfilter abzulehnen.

  2. GPU Technology Conference: Nvidia lässt sich Zeit
    GPU Technology Conference
    Nvidia lässt sich Zeit

    GTC 2019 Alles sei exzellent, sagte Nvidia-Chef Jensen Huang über die Hard- und Software seines Unternehmens. Statt echter Neuheiten gab es auf der Hausmesse des Unternehmens inkrementelle Verbesserungen, für die Einstein eine wichtige Rolle spielte.

  3. ULED: Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung
    ULED
    Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    Nach der Einführung der reinen PoE-Beleuchtung von Ubiquiti Networks bietet das US-Unternehmen jetzt auch Leuchten mit herkömmlicher Stromversorgung an. Für die Kommunikation mit Schaltern arbeiten sie mit einem alten WLAN-Standard.


  1. 16:00

  2. 15:30

  3. 14:40

  4. 14:20

  5. 14:00

  6. 13:20

  7. 13:00

  8. 12:28