Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Politiker-Hack: Wohnung in Heilbronn…

Ha, ha, Harbeck

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ha, ha, Harbeck

    Autor: phade 07.01.19 - 13:40

    ... fordert eine bessere Ausstattung der Polizei und andere Politiker tuten sofort ins gleiche Horn (zweites Sicherheitsgesetzt, Cyber-Behörden etc).

    Ich fordere mal eine bessere u.U. auch verpflichtende Ausbildung aller Internet-Nutzer, insbesondere damit Geheimnisträger nicht über ihre privaten Unzulänglichkeiten stolpern.

    Z.B. wie man nicht auf Trojaner reinfällt und das man überall verschiedene Passworte nutzt. Wie man seine Geräte besser schützt und Hacks entdeckt und dann sinnvoll reagiert.

    Herrn Harbeck will nun Facebook nicht mehr nutzen.
    Ich will, dass Herr Harbeck das Netz gar nicht mehr nutzt, bevor er nicht nachweislich etwas dazugelernt hat.

  2. Re: Ha, ha, Harbeck

    Autor: LoudHoward 07.01.19 - 13:48

    Ich hab damals den WEB.de Internetführerschein gemacht, reicht das?

  3. Re: Ha, ha, Harbeck

    Autor: Schrödinger's Katze 07.01.19 - 15:00

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab damals den WEB.de Internetführerschein gemacht, reicht das?

    Das war ein Fehler, du hättest den von GMX machen sollen.

  4. jedenfalls...

    Autor: jake 07.01.19 - 16:18

    ...ist es kein beweis seiner medienkompetenz, wenn er jetzt demonstrativ seine twitter/fb-konten löscht. das wäre in etwa so als man verzweifelt sein auto verkauft, weil man 2x besoffen damit gefahren ist und es gerade von ein paar halbstarken für eine illegale spritztour missbraucht wurde, weil man den schlüssel steckengelassen hat. aber vllt. auch etwas typisch für einen politiker, an den symptomen rumzudoktern, anstatt mal bei den ursachen (vor der eigenen haustür...) zu suchen?

  5. Re: Ha, ha, Harbeck

    Autor: Some0NE 07.01.19 - 19:51

    Finde ich gut die Forderung, daß da Twitter etwas machen sollte. Die sind ein privates Unternehmen und sollten von Ihrem Hausrecht gebrauch machen.
    Leute die nicht zuverlässig auf ihre Zugangsdaten aufpassen können sollten den Dienst auch nicht benutzen dürfen.

    Das wäre doch witzig...

  6. Re: Ha, ha, Harbeck

    Autor: phade 07.01.19 - 20:08

    Ah, neueste News: "in meinem Fall erfolgte der Angriff über meine Familie". Sagte Habeck.

    Au, schräg formuliert. So eine Familie wünscht man ja keinem.

    Ne, im Ernst. Dann ist wohl schon gut, wenn er Facebook nicht mehr nutzen will, weil bei Facebook offensichtlich dann zu viele, eigene, persönliche Daten auch über die Accounts von Dritten abzurufen sind.
    Prima: manche nennen es Social Media, ich würds Wahnsinn nennen. Sollte einfach verboten werden, wenn nicht sicherzustellen ist, dass meine Daten auch in meinem Account bleiben.

    Whatsapp auch gleich mit. Nur weil irgendjemand bei Whatsapp ist, dem ich mal meine Handynummer gegeben habe, heisst das ja nicht, dass ich will, dass Whatsapp meine Nummer kennt. Da hab ich dann nichts falsch gemacht und die Nummer ist dann trotzdem weg, wenn irgendein Vogel seine Sicherheit nicht ganz so ernst nimmt. Obwohl ich Whatsapp nicht nutze. Cool.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  3. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  4. CYBEROBICS, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 7,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort