1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Polizei: Apple hat Warteliste…
  6. Thema

Sowas müsste man den iPhonern jeden Tag vors Gesicht halten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sowas müsste man den iPhonern jeden Tag vors Gesicht halten

    Autor: Netspy 12.05.13 - 17:16

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Quatsch Android ist nicht im geringsten perse unsicher, auch wurde schon
    > bereits x-fach erläutert dass für vieles eindeutige Nutzerhandgriffe
    > notwendig sind, und wenn man nicht völlig bescheuert ist hat man nie auch
    > nur ein Problem mit der Sicherheit.

    Unter Android sind die Daten standardmäßig nicht verschlüsselt. Ich habe hier ein Nexus 4 und dort muss man (genau wie beim Nexus 7) die Verschlüsselung explizit in den Einstellungen aktivieren. Dabei warnt mich Android noch dermaßen auffällig, dass das wenigstens eine Stunde dauert und nicht rückgängig zu machen ist, sodass viele Nutzer wohl die Finger davon lassen werden.

    > Was nutzt ein hochsicheres Iphone samt seiner Features gegen Manipulation,
    > wenn Apple das via Backdoor bequem umgehen kann?

    Worauf stützt du deine Aussage? Ich habe nirgendwo etwas von einem Backdoor gelesen und der Artikel hier spricht auch dagegen.

  2. Re: Sowas müsste man den iPhonern jeden Tag vors Gesicht halten

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.13 - 08:08

    sys64738 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach schrecklich diese Polizeistaaten.

    Das ist wohl auf allen System so.
    Ein weiteres Problem sind die Apps, die private Daten abgreifen und nach Hause senden.

  3. Re: Sowas müsste man den iPhonern jeden Tag vors Gesicht halten

    Autor: EvilSheep 13.05.13 - 16:35

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apollo13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Und es ist ein Unterschied, ob eine Lücke absichtlich eingebaut wurde
    > oder
    > > beim Entwickeln leider mit rein gerutscht ist!
    >
    > Wer hat denn was eingebaut? Wenn Apple Monate zum Entschlüsseln braucht,
    > dann ist das keine Hintertür sondern auch nur Bruteforce.

    Wer sagt das der Entschlüsselungsvorgang so lange braucht? Ich kann den Artikeln nichts dergleichen entnehmen.

    Eigentlich sagt der Artikel genau das Gegenteil aus. Es gibt eine Warteliste und hohen Andrang. Es sind schlciht zu wenig Kapazitäten vorhanden bei Apple um alle Anfragen parallel zu bearbeiten, sonst würde die Wartezeit vermutlich (16-64 GB) / (Schreibrate USB-Stick) betragen

    Ein Arzt kann auch eine Wochenlange Warteliste für Termine haben, obwohl die Untersuchung nur 5min dauert.

    Ich bezweifel, dass Apple mehr Mitarbeiter als zwingend nötig fürs entsperren von Iphones abstellt. Gerade so viele um nicht wegen Behinderung der Justiz vor Gericht zu landen.
    Je länger sich sowas hinzieht desto sicherer Glauben die Apple-Jünger wäre das Handy und das fördert die Verkaufszahlen.

  4. Re: Sowas müsste man den iPhonern jeden Tag vors Gesicht halten

    Autor: Netspy 13.05.13 - 18:28

    EvilSheep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wer sagt das der Entschlüsselungsvorgang so lange braucht? Ich kann den
    > Artikeln nichts dergleichen entnehmen.

    Ich schon.

    > Eigentlich sagt der Artikel genau das Gegenteil aus.

    Welcher Artikel? Der von Golem oder der verlinkte nicht.

    > Es gibt eine
    > Warteliste und hohen Andrang. Es sind schlciht zu wenig Kapazitäten
    > vorhanden bei Apple um alle Anfragen parallel zu bearbeiten, sonst würde
    > die Wartezeit vermutlich (16-64 GB) / (Schreibrate USB-Stick) betragen

    Das ist pure Spekulation von dir.

    > Je länger sich sowas hinzieht desto sicherer Glauben die Apple-Jünger wäre
    > das Handy und das fördert die Verkaufszahlen.

    AES-256 hat eigentlich keine Hintertüren und auch keinen „Master-Key“, weshalb ich mein iPhone für ziemlich sicher halte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    kubus IT GbR, verschiedene Standorte
  2. IT-Consultant Infrastruktur (Inhouse) (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  3. Digital Product Owner (m/w/d)
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
  4. Software Engineer - Expert Solution Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Berlin, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de