1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Polizei: Apple hat Warteliste…
  6. Thema

Wiederspruch?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wi(e)derspruch?

    Autor: Abseus 10.05.13 - 22:32

    Ohhh die böse Gewährleistung bei Apple....

    Vor zwei Wochen: das Display meines iPhone5 begann sich zu lösen. Ok also per Apple Store App einen Termin im Store in Dresden gemacht. 40min später hatte ich im Store ein nagelneues iPhone!
    Letztes Jahr bei einer Freundin. SGSIII, 3Monate alt mit Defekt am Accudeckel. Darauf folgten Telefonate mit VD2 und schlussendlich die Einsendung des Gerätes. Nach 4 Monaten gab es ein teures Angebot zu Reparatur von Samsung -angeblich eigenverschulden-. Jetzt wird der Deckel mit Klebeband zugehalten ;-) . Super Samsung...

  2. Re: Wiederspruch?

    Autor: Netspy 11.05.13 - 10:13

    Meine Vermutung ist, dass das iPhone eben nicht durch einen vierstelligen Code gesichert wurde, sondern durch eine Passphrase und damit nicht so leicht zu knacken war.

  3. Re: Wiederspruch?

    Autor: posix 11.05.13 - 20:19

    Text richtig lesen: ATF-Agent Rob Maynard erklärte laut Cnet, dass er mindestens drei Monate vergeblich versucht habe, von lokalen oder Bundespolizeibehörden Hilfe beim "Entsperren" eines iPhone 4S zu erhalten.

    Nirgendwo steht dass man 3 Monate durchgängig cracken musste, sie haben nur unfähig gute 3 Monate wie ein Ochs vor dem Berg gestanden, bis ihnen klar gemacht wurde seitens Apple dass diese Sperren ohne weiteres umgangen werden können.
    Die Dauer der Bearbeitung seitens Apple sagt nichts aus über dass was tatsächlich passiert ist, ebenso könnte das Iphone wochenlang einer Warteliste nach dagelegen haben und wurde dann wenn es dran war mal eben entsperrt.

  4. Re: Wiederspruch?

    Autor: Netspy 12.05.13 - 00:09

    Warum beherzigst du deinen Raten mit dem Text lesen nicht selbst und liest noch einen Absatz weiter:

    > Maynard wandte sich an Apple, wo ihm von der Rechtsexpertin Joann Chang mitgeteilt wurde, dass die Wartezeit für das "Entsperren" bei mindestens sieben Wochen liege. "Es ist unklar, wie lange der Vorgang dauerte, aber es scheint sich mindestens um vier Monate gehandelt zu haben" berichtete Cnet.

    Ob es nun effektiv mindestens 7 Wochen oder 4 Monate sind, kann ich dem auch nicht entnehmen aber die Zeit spricht für eine Brute-Force-Methode und die dauert bei einem 4-stelligen Code nicht lange. Bei einer Passphrase, geeigneter Hardware und Insider-Wissen von Apple, welches das ganze evtl. irgendwie verkürzen kann, können die 2 bis 4 Monate ganz gut hinkommen.

  5. Re: Wiederspruch?

    Autor: posix 12.05.13 - 01:59

    Ich kenn den Text, und es bleibt dabei dass das nur Mutmaßung ist und man nicht weiss was da wirklich passierte, der Text gibt das nicht wieder was im Detail geschah.
    Spielt auch genau genommen keine Rolle, ein System was seitens Apple jederzeit entsperrt werden kann wäre für mich für immer vom Tisch.
    Bruteforce ist im Bezug auf Apple nicht glaubwürdig, eine Backdoor erscheint hier deutlich realistischer da Apple für derartiges von Supportwegen bekannt ist.

  6. Re: Wiederspruch?

    Autor: Netspy 12.05.13 - 09:54

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenn den Text, und es bleibt dabei dass das nur Mutmaßung ist und man
    > nicht weiss was da wirklich passierte, der Text gibt das nicht wieder was
    > im Detail geschah.

    Eigentlich gibt das der Text schon her.

    > Spielt auch genau genommen keine Rolle, ein System was seitens Apple
    > jederzeit entsperrt werden kann wäre für mich für immer vom Tisch.

    Welches System ist für dich denn sicher?

    > Bruteforce ist im Bezug auf Apple nicht glaubwürdig, eine Backdoor
    > erscheint hier deutlich realistischer da Apple für derartiges von
    > Supportwegen bekannt ist.

    Quellen?

  7. Re: Wiederspruch?

    Autor: EvilSheep 13.05.13 - 17:16

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob es nun effektiv mindestens 7 Wochen oder 4 Monate sind, kann ich dem
    > auch nicht entnehmen aber die Zeit spricht für eine Brute-Force-Methode und
    > die dauert bei einem 4-stelligen Code nicht lange. Bei einer Passphrase,
    > geeigneter Hardware und Insider-Wissen von Apple, welches das ganze evtl.
    > irgendwie verkürzen kann, können die 2 bis 4 Monate ganz gut hinkommen.

    "Wartezeit sagt nichts darüber aus, wie lange wirklich daran gearbeitet wurde und wie lange es einfach dalag weil noch andere Iphones entsperrt werden wollten.

    Ich bezweifel aber ganz stark, dass Apple für jedes Iphone, das eine Behörde entsperrt haben möchte, 2-4Monate Rechenzeit investiert?
    Wäre es bei einem Bruteforce Szenario nicht wahrscheinlicher, sie sagen, hier habt ihr den Hash(oder allgemein Daten auf die ihr einen BruteForceCracker loslassen könnt), nutzt eure eigene Rechenzeit.

    Und wenn Polizisten erzählen, wie es zu geht, wenn es auch nur in die Richtung forensischer Analyse von Hardware geht, wundert mich fast nichts mehr. Viel zu gering ist das Wissen an so vielen Stellen.
    Ok, die Zeiten in denen eine Festplatte als zu gut verschlüsselt eingestuft wurde und sich erst viel später herausgestellt hat, sie war nur weder mit NTFS noch mit FAT** formatiert sind hoffentlich vorbei.
    Aber man muss einfach davon ausgehen, an den meisten Stellen, ist nur ein winziger Bruchteil des Wissens vorhanden, was sich den meisten Themenbezogenen Foren entnehmen lässt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg
  3. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. Software Entwickler / Anwendungsentwickler JAVA JEE (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 6,99€, Planet Coaster für 10,50€, Struggling für 5,85€)
  2. 39,49€
  3. 44,99€ (Release 28.10.)
  4. 21,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de