1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Predictive Policing: Noch hat keiner…

Augenwischerwei und blöd für die Steuerzahler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Augenwischerwei und blöd für die Steuerzahler

    Autor: Kaygeebee 31.03.15 - 02:26

    Die beste Prävention bezüglich Kriminalität liegt immer noch darin Menschen ein Leben zu ermöglichen, welches sie gar nicht zu Kriminellen werden lässt.
    Eine geregelte, gut bezahlte Arbeitsstelle, gute Bildung und eine gelungene Sozialisation bewirken langfristig mehr, als irgendwelche Computerprogramme, welche nur mit Wahrscheinlichkeiten um sich werfen. Und da die Polizie praktisch immer nur reagiert, sind solche Systeme doch nur teure Kaffeesatzleserei, an denen letztendlich nur die Firmen verdienen.

    Kriminalität wird es immer geben, so viel ist klar. Bewiesen ist aber auch, dass Menschen in Notzeiten tendenziell eher kriminell werden als wenn es gut läuft. Die Hemmschwelle sinkt immer weiter ab. Das kann mit Mundraub anfangen und mit Serieneinbrüchen enden, um z.B. Spielschulden oder den Dealer zu bezahlen. Einige machen es auch nur "just for fun", zum Spaß oder als Nervenkitzel. Die gibt es leider auch.

    Und die Bürgerinnen und Bürger sind doppelt gekniffen: Sie bezahlen den Mist von ihren Steuergeldern. Steuergelder, welche für andere Dinge wieder fehlen. Und die Polizei glaubt, dass sie ein geniales Hilfsmittel gefunden hat und sieht dieses als Ersatz für echtes Personal und echte Polizeiarbeit an. Die deutsche Polizei beschwert sich ja jetzt schon über zu geringe finanzielle Mittel.

  2. Re: Augenwischerwei und blöd für die Steuerzahler

    Autor: Moe479 31.03.15 - 04:09

    +1, das ist wie in allen krisengebiten, gewalt bekämpft man nicht mit gewalt, sofern man sie wirklich abstellen möchte, ist das die überhaupt schlechteste option die man wählen kann, selbst garnichts machen wirkt vergleichsweise deeskalirender als irgendwie draufzuhauen.

  3. Re: Augenwischerwei und blöd für die Steuerzahler

    Autor: SelfEsteem 31.03.15 - 05:07

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1, das ist wie in allen krisengebiten, gewalt bekämpft man nicht mit
    > gewalt, sofern man sie wirklich abstellen möchte, ist das die überhaupt
    > schlechteste option die man wählen kann, selbst garnichts machen wirkt
    > vergleichsweise deeskalirender als irgendwie draufzuhauen.

    Du hast voellig recht und umso lustiger finde ich es. Man wuerde wohl keinem Arzt vertrauen, der Krankheiten mit reiner Symptombekaempfung zu heilen versucht, aber bei gesellschaftlichen Problemem tut man genau das.

    Man wuerde jeden auslachen und als Idioten zurecht durchs Dorf treiben, der ein fiebersenkendes Mittel gegen Ebola zu propaigeren versucht, aber Ueberwachung gegen Kriminalitaet soll Wunder wirken. Das ist fast schon Esoterik.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Leipzig, München, Neu-Ulm
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S 299,99€, Xbox Wireless Controller Robot White 55,95€, Xbox Play & Charge...
  2. (u. a. Zotac GeForce RTX 3060 Ti TWIN EDGE OC für 809€)
  3. (u. a. Nacon-Woche (u. a. WRC 9 FIA World Rally Championship für 28,99€, Blood Bowl 2 für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de