Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: Polizeigewerkschaft sieht US…

Amerikanische Software

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amerikanische Software

    Autor: elgooG 08.06.13 - 21:39

    Wie kommt es, dass wir den USA immer noch 100%ig vertrauen, wenn es um Software geht? Unsere Regierungen gefährden uns und unsere Wirtschaft vorsätzlich indem Sie amerikanische Software bei kritischen Punkten einsetzen.
    Wären die EU-Länder nicht nur ein Schoßhündchen, das von Korruption unterwandert wurde, dann wäre schon längst auf jedem einzelnen Regierungsrechner ein eigens entwickeltes Linux oder BSD vorhanden. Stattdessen lässt man sich aber die teuersten Lizenzverträge aufbürden und entwickelt nur Software um einen Monopolisten herum.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Amerikanische Software

    Autor: /mecki78 09.06.13 - 14:00

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt es, dass wir den USA immer noch 100%ig vertrauen, wenn es um
    > Software geht?

    Wer bitte sagt denn, dass wir das tun? Ich für meinen Teil bin schon lange bei jeglicher ausländischen Software skeptisch, bei der es sich nicht um OpenSource Software handelt. Ich habe auch immer eine Personal Firewall auf dem Rechner, die sich tief im Systemkern verankert, und wenn eine App IMHO nicht dringend auf Netzwerkzugriffe angewiesen ist, dann drehe ich z.B. einer jeden nicht OpenSource App jeglichen Netzwerkzugriff ab. Auch gebe ich einer App nie Admin Rechte, wenn ich keinen Grund dafür sehe, dass diese App diese Rechte zwangsläufig braucht. Läuft eine App nicht ohne Admin Rechte oder Netzwerkzugriff, dann fliegt die in der Regel sofort wieder.

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bilfinger SE, Mannheim
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Leica Microsystems CMS GmbH, Wetzlar
  4. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  2. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05