Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism-Skandal: Edward Snowden…

Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: nudel 23.06.13 - 20:18

    Ich mein, die dortige Regierung ist noch um ein vielfaches schlimmer was überwachnung, repression und bekämpfung der freien meinung angeht als die USA.

  2. Re: Irgendwas oder irgendwer muss da aber sein

    Autor: caldeum 23.06.13 - 20:22

    sonst wäre Equador auch nicht Assanges Wahl gewesen.

  3. Re: Irgendwas oder irgendwer muss da aber sein

    Autor: nudel 23.06.13 - 20:27

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sonst wäre Equador auch nicht Assanges Wahl gewesen.

    hm stimmt, assange ist ja bekanntlich ein heuchler

  4. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: RienNeVaPlus 23.06.13 - 20:50

    Weil ecuador keine parlamentarische Demokratie ist? Oder woher ziehst du deine Schlüsse @Threadstarter?

  5. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: nudel 23.06.13 - 21:04

    RienNeVaPlus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ecuador keine parlamentarische Demokratie ist? Oder woher ziehst du
    > deine Schlüsse @Threadstarter?

    unter anderem: http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ranglisten/rangliste-2013/

    ecuador: platz 119

    und hier: http://www.amnesty.de/jahresbericht/2012/ecuador

    letzter punkt: Recht auf freie Meinungsäußerung
    (eigentlich ist der ganze artikel lesenswert)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.13 21:07 durch nudel.

  6. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: Kakiss 23.06.13 - 21:39

    Ich denk er wählt Ecuador nicht weil es das beispielhafteste Land ist,
    sondern weil die Wahrscheinlichkeit dort aufgenommen zu werden hoch ist und die Beziehungen, wie zu den vereinigten Staaten oder Russland, distanziert oder unabhänhig genug ist um weder ausgeliefert zu werden,
    noch den Zwang zu haben weitere Informationen heraus zu geben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.13 21:41 durch Kakiss.

  7. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: Muhaha 23.06.13 - 21:40

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein, die dortige Regierung ist noch um ein vielfaches schlimmer was
    > überwachnung, repression und bekämpfung der freien meinung angeht als die
    > USA.

    In Ecuador will ihn aber niemand verhaften und ihm einen Show-Prozess a la Manning machen.

  8. Re: Irgendwas oder irgendwer muss da aber sein

    Autor: Abseus 23.06.13 - 23:48

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sonst wäre Equador auch nicht Assanges Wahl gewesen.
    >
    > hm stimmt, assange ist ja bekanntlich ein heuchler

    Das stimmt sogar

  9. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: beaver 24.06.13 - 00:58

    Weil er es sonst überall versucht hat, wo es möglich wäre bzw. eine Chance bestünde? Warum ist es wohl die letzte Wahl?

    Soll er sich jetzt stellen, weil du meinst er ist ein Heuchler weil er seine Freiheit und Rechte schützen will?

    Echt, manchmal versucht ihr es einfach viel zu sehr...

  10. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: Kernschmelze 24.06.13 - 05:30

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein, die dortige Regierung ist noch um ein vielfaches schlimmer was
    > überwachnung, repression und bekämpfung der freien meinung angeht als die
    > USA.

    Schlimmer als die USA in Sachen Freiheitsberaubung?

  11. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: turageo 24.06.13 - 05:49

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein, die dortige Regierung ist noch um ein vielfaches schlimmer was
    > überwachnung, repression und bekämpfung der freien meinung angeht als die
    > USA.

    Das mag ja durchaus sein, aber ich habe bisher noch keine der ach so tollen westlichen "Demokratien" HIER schreien gehört. Du etwa? Die meisten hätten trotz Auslieferungsabkommen nach ihren Grundstatuten durch aus die Möglichkeit dazu, da stimme ich größtenteils mit katze_sonne aus dem anderen Thread überein. Es ist natürlich viel wichtiger den USA in den diplomatischen Hintern zu kriechen als die Menschenrechte zu vertreten. Es wird ihm wohl durchaus bewusst sein, was für ein Land Ecuador ist. Aber was hat er denn für eine großartige Wahl?

    Das jetzt schon wieder angefangen wird im Heuchelei zu unterstellen, obwohl die Schuldtragenden andere sind, finde ich persönlich schon etwas zum ko****.

    MfG

  12. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: ubuntu_user 24.06.13 - 07:31

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlimmer als die USA in Sachen Freiheitsberaubung?

    Equador liefert ja auch waffen an Terroristen
    tötet Unschuldige in Afghanistan, Jemen, Irak, Libyen

  13. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: turageo 24.06.13 - 09:13

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Equador liefert ja auch waffen an Terroristen
    > tötet Unschuldige in Afghanistan, Jemen, Irak, Libyen

    Was würdest Du tun, wenn auf die demokratischen Ländern kein Verlass mehr ist? Dich selbst ausliefern? Es ist schon recht einfach mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, wenn man selbst nicht in dessen Haut steckt.

    Asyl zu beantragen heißt ja nicht "Hurra, ich befürworte alle Eure Methoden und politischen Machenschaften!", sondern eher "Hilfe, ich werde verfolgt und benötige Schutz!". Da geht man halt zu dem, der einen Schutz gewähren kann und das sind in diesem Fall nicht die rechtsstaatlichen demokratischen Industrienationen. Die Wahl des Landes basiert ja nicht auf seinen Ansichten, sondern auf der geringen Auswahl und der Weigerung der tollen anderen Länder (einschließlich unserem) ihm zu helfen.

    Wenn man also mit dem Finger zeigen möchte, warum dann nicht auf unsere Regierung oder die von Frankreich, Italien, Schweden, Finnland, Island,....?

    MfG

  14. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: borg 24.06.13 - 09:20

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mein, die dortige Regierung ist noch um ein vielfaches schlimmer was
    > überwachnung, repression und bekämpfung der freien meinung angeht als die
    > USA.

    War es nicht heuchlerisch, dass Biermann, Sacharow, Solschenizin, Bahro, Heym und andere in den Westen gingen?
    Verurteilten sie das westliche Kapitalistische System doch mindesten genau so, wie den fehlgeleiteten Sozialismus den sie gundsätzlich beführworteten?

  15. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: theWhip 24.06.13 - 09:35

    Gerade weil die Beziehungen von Equador zu Russland wesentlich besser sind als zu den USA

  16. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: theWhip 24.06.13 - 09:45

    Er geht doch nur deswegen hin weil er dort wahrscheinlich nicht ausgeliefert wird, liegt doch auf der Hand. Das Equador kein Kind von traurigkeit ist, ist auch bekannt. Wie jedes andere Land auch... Es wird ihm auch von jedem Hinz und Kunz an Senatoren und sonststigen Prerie Hunden Hochverrat und die Gilotine vorgeworfen und gewünscht. Und viele Amis empört es überhaupt nicht. Sie sind ja auch Jahrzehnte lang indoktrieniert und auf staatsmeinung getrimmt. Die die es nicht sind sind oder werden wie auch hier als gutmenschen abgetan

  17. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: Maxiklin 24.06.13 - 09:46

    Warum sind wohl Stasigrößen und auch Honecker nebst Frau nach Chile ausgewandert ? Aus demselben Grund wie es nun Snowden mit Equador versucht, die liefern nicht aus, Punkt.

    Mit Menschenrechten oder Pressefreiheit hat das überhaupt nix am Hut. Aber letztens hieß es doch noch, Russland würde ihm Asyl gewähren, deswegen war er doch auch in Moskau und wieso jetzt Equador ? Sammelt Snowden Asylanträge oder Pässe ? Oo Und wieso wurde die USA informiert ?

    Wenn ich von A nach B reise, bekommt Frau Merkel auch keine Mail deswegen und ich glaube kaum, daß Hongkong oder Russland die Pflicht hätte, den USA das anzuzeigen.

  18. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: OdinX 24.06.13 - 10:12

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso wurde die USA informiert ?
    >
    > Wenn ich von A nach B reise, bekommt Frau Merkel auch keine Mail deswegen
    > und ich glaube kaum, daß Hongkong oder Russland die Pflicht hätte, den USA
    > das anzuzeigen.

    Schon mal was von PRISM gehört? Du weisst aber schon, dass es da um Überwachung geht?

  19. Re: Ist es nicht etwas heuchlerisch, nach Ecuador zu gehen?

    Autor: Phreeze 24.06.13 - 10:43

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernschmelze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schlimmer als die USA in Sachen Freiheitsberaubung?
    >
    > Equador liefert ja auch waffen an Terroristen
    > tötet Unschuldige in Afghanistan, Jemen, Irak, Libyen

    Das machen die Russen auch. Die Amerikaner liefern dann an die Gegenpartei, und beide bereichern sich :) weniger Gewinn machen sie nur wenn die Nato dann eingreift oder die Menschen sich gegenseitig alle erschossen haben

  20. Re: Irgendwas oder irgendwer muss da aber sein

    Autor: deutscher_michel 24.06.13 - 10:54

    Weil?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Kassel
  2. Consors Finanz, München, Duisburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  4. accantec consulting ag, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...
  3. 699€ statt 1.300€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  1. Apple: Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2
    Apple
    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

    Für iPhone, iPad und Mac: Xcode 9 bringt einen überarbeiteten Editor, der schneller und übersichtlicher sein soll. Außerdem können Entwickler ihre Apps mit maschinellen Lernmodellen und Metal 2 entwickeln - damit Apps für die neuen Apple-Geräte auch möglichst schnell kommen.

  2. Messenger: Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
    Messenger
    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

    Bald sollen Nutzer einen eigenen Wire-Server betreiben können, der auch mit dem Rest des Netzwerks kommunizieren kann. Bis es so weit ist, müssen noch ein paar Abhängigkeiten geändert werden. Der Code selbst steht aber ab sofort unter freier Lizenz.

  3. Smart Glass: Amazon plant Alexa-Brille
    Smart Glass
    Amazon plant Alexa-Brille

    Eine erste Alexa-Brille könnte noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Das Amazon-Konzept unterscheidet sich dabei grundlegend von dem Ansatz der Google Glass. Zudem ist eine Smart-Home-Kamera bei Amazon in der Mache.


  1. 11:17

  2. 11:02

  3. 10:47

  4. 10:32

  5. 10:18

  6. 09:55

  7. 08:45

  8. 08:32