1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism-Skandal: Edward Snowden…

Das Problem an Google, Microsoft, Apple & CO

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das Problem an Google, Microsoft, Apple & CO

    Autor: techmuc 10.06.13 - 19:39

    Meines Erachtens ist genau dies einer der Hauptpunkte die bei den ganzen Diskussionen um Privatsphäre bei Diensten von Google / Microsoft & Konsorten vergessen wird. Es sollte eigentlich nie darum gehen, dass Google un Konsorten Zugriff auf persönliche Daten haben. Ich glaube bis heute nicht, dass es diese Firmen persönlich interessiert, was man Abends isst, mit wem man ins Bett geht oder mit wem man seine Zeit verbringt. Diese Daten können theoretisch für Werbung (und auch Usability Geschichten) relevant sein - aber auch hier geht es nie um persönliche sondern um automatisierte Aggregationsauswertungen. Selbst wenn Auswertungen persönlich gemacht werden, geht es dem Computer/dem Konzern nie um den Menschen selber sondern immer nur um eine "Eingruppierung" (Ledig, 30 Jahre, Deutschland, Hört gern das und das.. Wird wohl mögen das und das).

    Das viel größere Problem ist, dass diese Datensätze überhaupt existieren und damit Begehrlichkeiten bei Regierungen und Nachrichtenorganisationen wecken, die es niemals geben sollte. Gerade in der USA Sollte sich niemand darüber wundern, wenn die USA hier Ihrem Recht im Rahmen des Patriot Acts nachgeht. Die NSA würde sogar gegen ihren Auftrag agieren, wenn sie diese Datensätze NICHT abfragen würde (bzw. fahrlässig). Gerade diese "Spionage" ist ja der anbetraute Zweck der NSA.

    Aus diesem Grund sollte bei diesen ganzen gesicherten Daten viel viel stärker regulatorisch Eingegriffen werden, welche Datensätze von Firmen gesichert werden dürfen. Sicher keine einfache Aufgabe, aber m.E. der einzige Weg. Eine möglicher Weg wäre vielleicht, dass nur noch Zustandsdaten ("Ist Ledig", "Ist Mann") gespeichert werden dürfen, aber keine Bewegungsdaten ("Macht gerade das"..."). Heißt programmiertechnisch gesprochen: Normalisiert 1. Form muss der Datensatz in eine Tabelle passen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.13 19:42 durch techmuc.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. Senior Datenschutzmanager Strategie & Konzept (m/w/d)
    Omnicare, Unterföhring
  3. Informatiker / Informatikerin (m/w/d) im Rechenzentrum
    Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  4. Mitarbeiter (m/w/d) im First-Level-Support
    Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH, Hamburg-Allermöhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de