1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism-Skandal: Edward Snowden ist der…
  6. Thema

Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: DeathMD 10.06.13 - 11:15

    Ja das ist klar, man muss immer abwägen ob es angebracht ist oder nicht und auch mit wem diskutiere ich über welche Dinge. Manche sind eben offener als andere.

    Das ist ein gewaltiges Problem, das ich auch an mir selbst merke. Leider sind wir an einem Punkt angekommen an dem es fast kein zurück mehr gibt, entweder man steigt komplett aus und macht auf Selbstversorger oder lebt eben weiter wie bisher. Natürlich kann man noch gewisse Kompromisse eingehen, ist immerhin besser als gar nichts zu ändern. Zum Thema Elektroautos, mir fällt da auch immer der neue BIO Trend ein, ich hatte das Glück auf dem Land aufgewachsen zu sein und weiß wie eine BIO Tomate oder ein BIO Apfel wirklich aussehen und wenn ich dann zB BIO Weintrauben aus Ägypten lese, wird mir bewusst wie einfach sich Menschen beeinflussen lassen. Hauptsache es steht groß BIO drauf.

  2. Re: Spinner wie dich

    Autor: Kasabian 10.06.13 - 11:16

    oder meinste mich??

    Solche Einschätzungen sind subjektiv.
    Siehe Schröder als Kanzler und die Boulevard-Presse und deren Meinungen/Umfragen dazu: "Er sieht ja auch noch chic aus" oder "sind seine Haare gefärbt".

    Solche Menschen dürfen dann auch noch wählen und den Rest kann man sich dann denken. Als Spinner würden diese sich aber selbst niemals betrachten.

  3. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: Charles Marlow 10.06.13 - 11:19

    Wenn's nur um die Form geht, dann schenken sich beide Seiten nichts.

  4. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: Kasabian 10.06.13 - 11:24

    und was machen wir mit den Mutmaßungen? Wenn irgendwer eine andere Meinung vertritt weil es das Gefühl hat damit richtig zu liegen, alle zeitlichen Beweise, Untersuchungen, Forschungen aber gegen ihn sprechen. Sich aber nach Jahrzehnten zeigt dass diese Person richtig lag?

    Gehste hin und entschuldigst dich?

    Ich würde lieber erstmal den Spinner weglassen - ich weiß wie schwer das ist ;). Aber man könnte es, in dem man bei solchen Geschichten mit einem münden Lächeln drüber hinwegsieht. Dann muss man sich hinterher auch nicht entschuldigen.

    An die UFO-Theorie glaube ich übrigens nicht. Allerdings daran dass nicht Alien bereits hier sind. Habe gerade heute morgen wieder einen gesehen ;)

  5. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: Maxiklin 10.06.13 - 11:50

    Das mit dem Handel von Menschenleben an der Börse dürfte ironisch gemeint sein, denn sowas gibts nicht :D
    Soweit ich weiß werden da immer noch Aktien gehandelt. Mag sein, daß dort Unternehmen notiert sind, die mit Dingen Geschäfte machen, die wiederum Menschenleben fordern wie Waffen etc., aber solange der Verkauf davon legal ist, ist das halt (leider) so.

    Ansonsten finde ich die ganze Aktion des "Whistleblowers" eher albern. Soweit ich weiß wird da gegen kein US-Gesetz verstoßen, Bush hat ja bekanntlich etliche Gesetze in Sachen Überwachung und Freiheiten seiner Bürger stark eingeschränkt, eben damit der Staat in der Richtung so gut wie alle Freiheiten hat.

    Traurig genug das ganze, aber warum etwas öffentlich machen, was eh jeder seit Jahren weiß und sogar im Gesetzbuch entsprechend Öffentlichkeitswirksam geändert wurde ?

  6. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: DeathMD 10.06.13 - 12:06

    Naja wenn ich ihn nochmal treffe und ich komplett daneben lag und womöglich beleidigt habe, würde ich mich schon entschuldigen, das müsste aber zumindest ein Bekannter sein, wenn ich jemandem in einem Forum mal als Spinner bezeichnet habe, suche ich ihn nicht nach 20 Jahren um mich zu entschuldigen.

    Ach ich lache mittlerweile schon oft darüber, nur bei manchen kann ich mir ein "Spinner" nicht verkneifen, das sind dann aber Fälle die wirklich nur wahllos "Theorien" aufstellen ohne auch nur irgendeine Art von Logik oder Stichhaltigket zu besitzen, eben wie Jan van Helsing oder diese Iveta Blömer. Sie zB gibt auch noch in den Kommentaren zu von Physik null Ahnung zu haben und stellt die irrsinnigsten Theorien auf. Sorry aber da kann ich mir Spinner nicht verkneifen. :)

    Du auch, bei mir war heute einer im Badezimmer als ich beim Waschbecken stand, direkt vor mir... als ich aus der Dusche kam war er weg und ich sah mich wieder selbst im Spiegel, echt seltsam... ;)

  7. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: KeysUnlockTheWorld 10.06.13 - 12:13

    > Übrigens ist vorallem die 9/11-Verschwörung eigentlich nur sinnvoll für
    > Amerikaner selbst. Für uns hat das doch garkeine Bedeutung!
    > Von daher verwundert es mich immer wieder, wie viele Deutsche und Co. dem
    > ganzen auch nur Beachtung schenken.
    >
    Deswegen werden auch explizit keine Deutschen, die bei Facebook sind, mit dem PRISM Programm überwacht/erfasst/analysiert, was nur möglich wurde durch die "Antiterror-Gesetze" nach 09/11.
    Selbst wenn ich kein Facebook hätte, werden immernoch meine Freunde und Familie von den USA überwacht. Und da fängt schon die Bedeutung an...


    > Es ist sogar noch wahrscheinlicher dass Italien 9/11 inszeniert hat, als
    > dass es die US selbst waren.

    Weil Italien auch die ersten Antiterror-Gesetze durchs Parlament geprügelt hat?

    > Und auch "Big Money" ist kein Grund. Mag sein, dass an der Börse mit
    > Menschenleben gehandelt wird. Aber es wird damit GEHANDELT, und
    > Menschenleben nicht einfach geopfert For the Lulz.

    Kapitalismus ist immer Menschenhandel, und impliziert den Handel mit deren Leben. Macht einer Gewinn, macht ein anderer Verlust, solange, bis die Mitarbeiter dank Hochfrequenzaktienhandel (was eigentlich gar nix mehr mit Handel zu tun hat, Wirtschaftliche Lage, egal, Geld ist wichtig) auf der Straße landen oder Kinder für die Großen Arbeiten müssen, aber der Handel is doch legal! Die Kinder arbeiten ja nicht in unserem Land!

    > Jeder der daran zweifelt, dass am 11.September 2011 4 Flugzeuge von
    > islamistischen Terroristen entführt, und gegen mehrere Symbol-Gebäude der
    > USA geflogen wurden LIEGT FALSCH. Und nein, eine eigene Meinung darf man
    > haben, aber man muss sie nicht verbreiten.

    Schade das dir die Regierung sagt was richtig und was falsch ist. Denn die Politiker sind immer ehrlich zu dir und handeln im Sinne des Volkes :)
    Du bist wahrscheinlich jemand, der aufhört Wasser zu trinken, wenns illegal wäre.


    > Das ist genau so wie diese andere Theorie dass die Erde flach ist. Oder
    > dass Juden mit dem Teufel im Bunde stehen. Oder dass Nationalsozialismus
    > für die gesamte Bevölkerung ein besseres System schaffen könnte. Oder dass
    > homeopathische Medizin das beste gegen Krankheit wäre.

    Los, packen wir nochmal die Holocaustgranate aus, um Kritiker direkt zu den Rassisten und Antisemiten in die Ecke zu stellen!

    > Das sind alles nicht nur komplette Lügen, nein sie schaden sogar, und
    > sollten einfach nicht erwähnt werden.
    > Von daher: Schämt euch.

    Schäme dich, du bist wie ein Frosch im langsam kochenden Wasser. Und jeden Tag wirst du ein bisschen mehr zum Sklaven, bis du irgendwann nur noch ein Armleuchter des Systems bist.

    Verblendung schadet wesentlich mehr.

    >
    > Auch diese "Fakten" sind kein Grund. Natürlich gibt es "Kriegsprofiteure"
    > zu 9/11. Natürlich lebt Elvis am Südpol noch. Natürlich hat Hitler auf dem
    > Mond eine geheime Kampfstation aufgebaut die jeden Moment wieder angreifen
    > könnte.

    Alles mit Statistiken tot argumentiert. Ich arbeite selbst im Bereich Business Intelligence, ich weiß wie man Menschen mit Statistiken Mundtot macht.

    Und da isser wieder! der glaub-mir-sonst-bist-du-Hitlerfan-Trick!

    > Die Fakten sind alle da. Zum Beispiel dass Unternehmen klar profitiert
    > haben vom Krieg und durch kluge Entscheidungen schnell viel Geld gemacht
    > haben. Natürlich gibt es einen Südpol und der Südpol wurde noch nie
    > komplett durchsucht (also könnte Elvis ja noch da sein!). Und ja, es gibt
    > einen Mond, und er hat eine Schattenseite... also eine Seite die etwas
    > versteckt vor unserem Blick! Was glaubt ihr hat dafür gesorgt? Physik? Die
    > Entstehung des Universums? Wohl eher nicht. Es waren die Nazis!

    Als wäre jeder, der 9/11 anzweifelt, ein ungebildeter Grundschüler, der alles glaubt, was man ihm sagt.
    Nein, dem ist nicht so. Die Theorien von der hohlen Erde, Elvis oder MJ haben hier nichts zu suchen.

    Naja, imho, bist du genau so eine Person, die glaubt, es macht einen Unterschied, ob man Schwarz oder Rot wählt. Deswegen war Obama auch der bessere Präsident. Nein, er war nur das bessere Aushängeschild.

  8. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: DeathMD 10.06.13 - 12:21

    Direkt mit Menschenleben wird nicht gehandelt, aber wie du bereits erwähnst inirekt eben schon. Durch das Sozialsystem in den USA wird ein regelrechter Handel mit Lebensversicherungen geführt. Läuft ungefähr so ab, jemand braucht Geld, weil er sich die medizinische Behandlung nicht mehr leisten kann und verkauft seine Lebensversicherung zu einem Spottpreis an Banken oder Hedgefondmanager. Diese spekulieren auf einen hohen Gewinn durch das baldige Ableben des Versicherten. Diese Lebensversicherungen werden dann in Fonds gebündelt, die wiederum an den Börsen gehandelt werden, also ja man spekuliert schon mit Menschenleben.

    PS.: An Börsen wird alles gehandelt, von Lebensmitteln, über die bekannten Wertpapiere, bis zu Optionen, bei denen auf nahezu alles "gewettet" werden kann, ua. das Wetter, Rohstoffe, Waren, Aktien, andere Optionen etc..

  9. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: teenriot 10.06.13 - 12:28

    Das Wort Verschwörungstheorie allein....
    Die offizielle Version ist nichts anderes als eine Verschwörungstheorie im wahrsten Sinne des Wortes.
    Aber selbst um "unwahrsten" Sinne des Wortes ist es eine, ein Kartenhaus an aberwitzigen Zufällen, Fehlversagen und physikalischen Einmaligkeiten.

    "Verschwörungstheorie" dient nur der Brandmarkung und versucht der offiziellen Version einen Vorteil zu verschaffen in der öffentlichen Diskussion indem der Fokus der Logik allein bei der unoffiziellen Version liegt.
    Zweifel am Offiziellen ist "Verschwörungstheoretisch".
    Anstatt aber die Logik des Offiziellen für sich zu überprüfen lenkt man einfach ab indem man allein die Alternativversionen "penibelst" untersucht und zwar auf genau die gleiche oberflächlichen Art und Weise. Es werden "offizielle Einwände" erhoben die wiederum für sich nicht in der Logik überprüft werden.

    Übel sind diese Verschwörungstheorie-Dokus die alle möglichen Einwände gegen das offizielle "untersuchen", dabei dann aber zum einen einfach nur das Offizielle als Gegenargument nennen oder einfach die stärksten Einwände auslassen.
    Richtig übel ist wenn immer wieder abstruse Einwände pauschalisiert auf alle "Ungläubigen" übertragen werden a la:
    "Verschwörungstheoretiker glauben es gab gar keine Flugzeuge"
    "Verschwörungstheoretiker wenden ein das auf den Fotos keine Sterne zu sehen sind"

    Das ist ein asynchroner Argumentationskrieg.
    Logik wird nicht nicht auf beiden Seiten gleich angewandt.

  10. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: Eheran 10.06.13 - 12:51

    Also sind wir so weit, anzuzweifeln, dass 2 Flugzeuge die zwei Türme zum einsturtz gebracht haben?

    >Schäme dich, du bist wie ein Frosch im langsam kochenden Wasser.
    Das ist ürbigens nicht der Fall.
    Ein Frosch springt aus dem wärmer werdenden Wasser.
    Was für hoaxe bzw. urban legends manche so glauben, erstaunlich.

  11. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: KeysUnlockTheWorld 10.06.13 - 13:20

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also sind wir so weit, anzuzweifeln, dass 2 Flugzeuge die zwei Türme zum
    > einsturtz gebracht haben?

    100% Sicher kann man nicht sein, imho spielt das aber auch keine Rolle
    Da sind zwei reingeflogen, klar, aber ob die Gebäude nun durch 2 Flugzeuge oder Sprengung eingestürzt sind, wäre deren Ziel, die "Antiterror-Gesetze" durchzusetzen, dennoch erreicht, selbst wenn diese stehen geblieben wären.
    Von Bedeutung ist nur die dadurch geschürte Angst.
    Bist du schon so weit, die (vorherige, enge) Freundschaft zwischen Bin Laden und der Bush Familie anzuzweifeln?

    > >Schäme dich, du bist wie ein Frosch im langsam kochenden Wasser.
    > Das ist ürbigens nicht der Fall.
    > Ein Frosch springt aus dem wärmer werdenden Wasser.
    > Was für hoaxe bzw. urban legends manche so glauben, erstaunlich.
    Da du den "hoax"(ich habs nicht geprüft, du etwa?) kennst, verstehst du hoffentlich was ich damit aussagen wollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.13 13:20 durch KeysUnlockTheWorld.

  12. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: Eheran 10.06.13 - 13:34

    Es spielt zwar für das Ziel keine Rolle, aber dennoch erfindet man die erstaunlichsten Erklärungen, warum die twei Türme nun kolabiert sind?
    Sprengstoff übrigens ganz sicher nicht, oder Thermit.

    Mal ganz kurz:
    War es Sprengstoff, hätte man eine Reihe von Explosionen gehört, Kilometer weit.
    Siehe normale Abrisssprengungen.
    Wäre es nur ein Knall gewesen, wären sämtliche Festern in der ganzen Umgebung zerstört worden.
    Siehe diverse Unfälle in der Geschichte.
    Davon abgesehen: Wie kann Sprengstoff das Feuer und den Flugzeugcrash so lange problemlos überstehen?

    Wer tonnenweise Thermit zündet, der erzeugt auch tonnenweise Reaktionsprodukte.
    Nur doof, dass es nirgendwo Schlacke gab. Das ganze ist nicht zu verwechseln mit "wir haben Al, S und Fe nachweisen können", denn die findet man in jedem Bürogebäude.
    Aber Al2O3 reiche Schlacke (ggf. noch mit Sulfiden, je nach Verschw.th.) die Kubikmeterweise alles ausfüllt gibt es einfach nicht.

  13. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: KeysUnlockTheWorld 10.06.13 - 14:01

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es spielt zwar für das Ziel keine Rolle, aber dennoch erfindet man die
    > erstaunlichsten Erklärungen, warum die twei Türme nun kolabiert sind?
    > Sprengstoff übrigens ganz sicher nicht, oder Thermit.

    Ok, im Zusammenhang mit deinem ersten Beitrag, hältst du die offizielle Version für richtig, weil in den Theorien der Einsturz des Gebäudes in Frage steht?

    Mit welchen Argumenten diese die Theorie unterstreichen ist wahrlich unterschiedlich, manchmal plausibel, manchmal völlig abstrus.
    Viel wichtiger ist das große zu sehen, das Ziel, und da sind sich alle Theorien (die mir bekannt sind) einig.

  14. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: Charles Marlow 10.06.13 - 14:02

    "Logik wird nicht nicht auf beiden Seiten gleich angewandt."

    Die eine Seite hat ein Verbrechen begangen, aber die Mittel, um das Gegenteil behaupten zu lassen. Und die andere Seite ist von ihrem Standpunkt absolut überzeugt, egal wie.

  15. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: peadaran 10.06.13 - 14:24

    Alleine durch Hoffen wird sich nichts ändern... wir müssen schon etwas dafür tun.

    Das traurige ist das für uns "durchschnitt" Menschen, der Chinese, der Ami, der Afrikaner nur andere Nachbarn sind. Wir wollen einander doch gar nicht schaden. Wir streiten uns manchmal, klar, das tue ich mit meinen Nachbarn nebenan auch. Und trotzdem Versuchen unsere lieben, und gewählten Regierungen, Feindbilder aufzubauen.

    Doch was ist nun zu tun um die Welt auf einen besseren Pfad zu bringen ? Das wüsste ich auch gerne...

  16. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: teenriot 10.06.13 - 16:26

    1. Wirtschaft dem Staat uneingeschränkt unterordnen weltweit.
    1.1 Konzerne zerschlagen die die Macht haben Regierungen massiv zu beeinflussenbzw. aufgrund ihrer Größe von einem zum anderen Staat ausweichen können je nach Zweck.
    2. Die UNO derart umgestalten das alle Mitglieder gleichberechtigt sind.
    2.1 Globale Gerichtsbarkeiten durchsetzen.
    3. Die Menschenrechte und zwar das volle Programme mit allen Pakten, als weltweite Verfassung durchsetzen.

    Die Aufklärung hat bis jetzt über 200 Jahre auf dem Buckel.
    Aber ich denke wir hatten noch nicht einmal Bergfest.

  17. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: David64Bit 10.06.13 - 17:02

    Das wäre super und hätte SEHR viele Vorteile. Mir persönlich wärs im Grunde egal ob ich jetzt für Geld Arbeite oder "Gutscheine" oder sonstwas bekomme, mit denen ich mir das Zeug ausm Laden dann "mitnehmen" kann. Besitz enteignen muss nich gleich sein...aber da gäbe es auch Vorteile.

  18. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: Charles Marlow 10.06.13 - 17:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also sind wir so weit, anzuzweifeln, dass 2 Flugzeuge die zwei Türme zum
    > einsturtz gebracht haben?

    Schau Dir einfach mal "September Clues" an.

  19. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: techmuc 10.06.13 - 19:15

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Wirtschaft dem Staat uneingeschränkt unterordnen weltweit.
    > 1.1 Konzerne zerschlagen die die Macht haben Regierungen massiv zu
    > beeinflussenbzw. aufgrund ihrer Größe von einem zum anderen Staat
    > ausweichen können je nach Zweck.
    > 2. Die UNO derart umgestalten das alle Mitglieder gleichberechtigt sind.
    > 2.1 Globale Gerichtsbarkeiten durchsetzen.
    > 3. Die Menschenrechte und zwar das volle Programme mit allen Pakten, als
    > weltweite Verfassung durchsetzen.

    Darf ich dich fragen, wie du das durchsetzten willst, wenn da jemand gegen deinen Plan ist? Mit Gewalt?
    Wie soll es ablaufen, wenn jemand eine andere Idee von Menschrechten hast als du?
    Wie soll es ablaufen, wenn jemand eine andere Definition von großen Konzernen hast als du?
    Wer bestimmt denn, wann eine Wirtschaft sich nicht einen Staat unterordnet? Vermutlich meinst du ja auch nicht den Staat, sondern den Menschen...

    Nach wem soll sich eine Globale Gerichtsbarkeit richten? Nach Menschrechten (die nicht eindeutig sind), nach dem Recht der USA (wohl nicht), oder nach de was du für richtig hälst?

    Es ist immer alles so einfach geschrieben, aber so schwer gemacht. Radikalismus ist auch keine Lösung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.13 19:18 durch techmuc.

  20. Re: Hoffentlich ändert sich etwas durch seinen Mut.

    Autor: DrWatson 10.06.13 - 19:28

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also sind wir so weit, anzuzweifeln, dass 2 Flugzeuge die zwei Türme zum
    > > einsturtz gebracht haben?
    >
    > Schau Dir einfach mal "September Clues" an.


    Übrigens, Bielefeld gibt es gar nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mecklenburgische VERSICHERUNGSGRUPPE, Süd-/Ostdeutschland (Home-Office)
  2. Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH, Nauen
  3. Hays AG, Affalterbach
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter