Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protonmail: Paypal blockierte…

BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: mightymike1978 01.07.14 - 15:34

    Tatsächlich kein Text.

  2. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: nostre 01.07.14 - 15:37

    nö außer die bafin hat in Luxemburg auch was zu sagen...

  3. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.07.14 - 15:40

    Dann halt die CSSF ;-)

    Die Frage ist nur: Mit welcher Begründung. Noch gibt es ja kaum Details zu diesem Fall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 15:40 durch Himmerlarschundzwirn.

  4. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: mightymike1978 01.07.14 - 16:01

    @Nostre:
    Die Art der Antwort hätte freundlicher ausfallen können, aber Du hast Recht. Ich war tatsächlich so naiv zu glauben, Paypal habe eine deutsche Banklizenz.

    Trotzdem bleibt die Frage, ob es als Bank korrekt ist, EINFACH SO ohne rechtliche Grundlage ca. 300K einzuhalten...

    (Ironie an) Manchmal wünsche ich mir insgeheim einen Lynchmob mit Fackeln und so... (Ironie aus)

    Aber wer die "Vorsicht, Kunde!" Rubrik aufmerksam verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass Paypal häufiger asozial vorgeht. Z.B. ohne vorherige Schreiben Konten Dritter sperrt, nur weil der Nachname gleich mit einem im Zahlungsrückstand befindlichen Kunden ist. Entsperrungsvoraussetzung ist natürlich das Begleichen der Aussenstände des säumigen Kunden ?!?! WTF???



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 16:03 durch mightymike1978.

  5. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.07.14 - 16:11

    mightymike1978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > (Ironie an) Manchmal wünsche ich mir insgeheim einen Lynchmob mit Fackeln
    > und so... (Ironie aus)

    Ganz so ironisch war das bestimmt gar nicht gemeint :-P

  6. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 18:08

    mightymike1978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem bleibt die Frage, ob es als Bank korrekt ist, EINFACH SO ohne
    > rechtliche Grundlage ca. 300K einzuhalten...

    Darf eine Bank eigentlich nicht... Genauso wie ein Taxi sich nicht aussuchen darf wen es transportiert. Es müssen gewisse Pflichten erfüllt werden. Zumindest "eigentlich"...

    > Aber wer die "Vorsicht, Kunde!" Rubrik aufmerksam verfolgt hat, wird
    > bemerkt haben, dass Paypal häufiger asozial vorgeht. Z.B. ohne vorherige
    > Schreiben Konten Dritter sperrt, nur weil der Nachname gleich mit einem im
    > Zahlungsrückstand befindlichen Kunden ist. Entsperrungsvoraussetzung ist
    > natürlich das Begleichen der Aussenstände des säumigen Kunden ?!?! WTF???

    ROFL! xD

  7. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: fesfrank 01.07.14 - 18:18

    paypal hat keine banklizenz weder in deutschland noch in luxemburg, die wurde verweigert

  8. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: zampata 01.07.14 - 18:36

    fesfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > paypal hat keine banklizenz weder in deutschland noch in luxemburg, die
    > wurde verweigert

    ahja und was geschah dann am 2. Juli 2007 durch die CSSF ?

  9. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: crazypsycho 01.07.14 - 19:31

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mightymike1978 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trotzdem bleibt die Frage, ob es als Bank korrekt ist, EINFACH SO ohne
    > > rechtliche Grundlage ca. 300K einzuhalten...
    >
    > Darf eine Bank eigentlich nicht... Genauso wie ein Taxi sich nicht
    > aussuchen darf wen es transportiert. Es müssen gewisse Pflichten erfüllt
    > werden. Zumindest "eigentlich"...

    Niemand darf Gelder einfach einbehalten, das ist Unterschlagung.
    Aber natürlich darf der Taxifahrer Kunden ablehnen. Der muss nicht jeden sturzbetrunkenen mitnehmen.
    Paypal darf auch Kunden ablehnen, bzw ihnen das Konto kündigen. Aber dann müssten sie das Geld auszahlen.

  10. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 19:36

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand darf Gelder einfach einbehalten, das ist Unterschlagung.

    Sehe ich genauso :-)

    > Aber natürlich darf der Taxifahrer Kunden ablehnen. Der muss nicht jeden
    > sturzbetrunkenen mitnehmen.

    Dazu mehr hier:
    http://www.wbs-law.de/rechtsfall-des-tages/beforderungspflicht-von-taxifahrern-26521/

    > Paypal darf auch Kunden ablehnen, bzw ihnen das Konto kündigen. Aber dann
    > müssten sie das Geld auszahlen.

    Sehe ich auch so ^^

  11. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: nostre 01.07.14 - 21:25

    die AGBs sagen was anderes, jeder der Paypal nutzt hat das abgenickt. Ob die mit Deutschen Gesetzen vertretbar sind ist, ein anderes Thema.

    Solange keiner konsequent Paypal vor Gericht zieht und kurz vor Urteilsbegründung nicht den "Schwanz" einzieht (und auf ein Vergleich eingeht) solange wird Paypal in Deutschland so weiter machen.

    ein ganz berühmter Fall war ein Zoofachgeschäft, leider haben die kurz bevor der Deckel zu gemacht wurde das Angebot von Paypal angenommen....

  12. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: aetzchen 01.07.14 - 22:07

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die AGBs sagen was anderes, jeder der Paypal nutzt hat das abgenickt. Ob
    > die mit Deutschen Gesetzen vertretbar sind ist, ein anderes Thema.

    AGBs hebeln deutsche Gesetze nicht aus. Man kann viel in AGBs schreiben das heißt nicht das es vor Gericht Bestand hat.

    >
    > Solange keiner konsequent Paypal vor Gericht zieht und kurz vor
    > Urteilsbegründung nicht den "Schwanz" einzieht (und auf ein Vergleich
    > eingeht) solange wird Paypal in Deutschland so weiter machen.
    >
    > ein ganz berühmter Fall war ein Zoofachgeschäft, leider haben die kurz
    > bevor der Deckel zu gemacht wurde das Angebot von Paypal angenommen....

    Das war bestimmt ein super Angebot von Paypal. Wenn es zu nen Urteil gekommen wäre hätte es eine definitive rechtliche Beurteilung gegeben. Das kann Paypal nicht wirklich wollen da sich andere Richter daran orientieren bzw Teile der AGBs evtl für ungültig erklärt worden wären. Paypal zahlt da lieber fürstlich.....

  13. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: DLichti 01.07.14 - 23:01

    > AGBs hebeln deutsche Gesetze nicht aus. Man kann viel in AGBs schreiben das
    > heißt nicht das es vor Gericht Bestand hat.
    Abgesehen davon, dass in dem konkreten Fall deutsche Gesetze nicht wirklich von Belang sind: Bis jetzt ist immer nur diffus von nationalen Gesetzen und so die Rede. Aber gegen welche konkreten deutschen Gesetze verstößt PayPal? Welches Gesetz verbietet den Besitzübergang von Geldbeträgen an einen Mittelsmann der verspricht, es unter gewissen Bedingungen an den eigentlich Empfänger weiterzugeben?

  14. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: mightymike1978 02.07.14 - 09:59

    Sorry, das stimmt so leider nicht:

    vgl. Wikipedia-Eintrag zu paypal oder https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/about

  15. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: RaupenKopie 02.07.14 - 11:21

    DLichti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > AGBs hebeln deutsche Gesetze nicht aus. Man kann viel in AGBs schreiben
    > das
    > > heißt nicht das es vor Gericht Bestand hat.
    > Abgesehen davon, dass in dem konkreten Fall deutsche Gesetze nicht wirklich
    > von Belang sind: Bis jetzt ist immer nur diffus von nationalen Gesetzen und
    > so die Rede. Aber gegen welche konkreten deutschen Gesetze verstößt PayPal?
    > Welches Gesetz verbietet den Besitzübergang von Geldbeträgen an einen
    > Mittelsmann der verspricht, es unter gewissen Bedingungen an den eigentlich
    > Empfänger weiterzugeben?

    Rein rechtlich könnte man das wohl als Unterschlagung bezeichnen. Siehe dazu §264 StGB. Da in diesem und in den anderen Fällen es keinen AGB-Verstoß gab (sonst hätte Paypal das wohl mitgeteilt) und auch kein Betrugsverdacht und keine Schulden gegenüber Paypal vorhanden waren, ist die Kontosperre willkürlich. Und das willkürliche Einbehalten von Geldern die dem Unternehmen anvertraut waren, würde ich als Unterschlagung bezeichnen.

    Hätte Paypal eine (deutsche) Banklizenz, wäre dass auch mit dem Bankenrecht alles andere als Konform. In den anderen Fällen wo so etwas vorkam berief sich Paypal auf kryptographischen Krempel und die rechtliche Situation in den USA dazu. Auch diese Rechtfertigung würde ich als Nichtig ansehen. Paypal ist nicht befugt Gesetze anderer Länder international durchzusetzen. Wo kämen wir denn da hin?

  16. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.14 - 14:23

    RaupenKopie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Paypal eine (deutsche) Banklizenz, wäre dass auch mit dem Bankenrecht
    > alles andere als Konform. In den anderen Fällen wo so etwas vorkam berief
    > sich Paypal auf kryptographischen Krempel und die rechtliche Situation in
    > den USA dazu. Auch diese Rechtfertigung würde ich als Nichtig ansehen.
    > Paypal ist nicht befugt Gesetze anderer Länder international durchzusetzen.
    > Wo kämen wir denn da hin?

    Die USA hat auch nicht das Recht, unter Vorgaukelung falscher Tatsachen in Afghanistan und Irak einzuwandern. Haben es aber trotzdem getan und wurden nicht einmal rot dabei als die Lügen öffentlich bekannt wurden! :-)

    Wozu man nicht das "Recht" hat und was man sich einfach herausnimmt, sind zweierlei Paar Schuh' ;-)

  17. Re: BAFIN sollte PAYPAL die Banklizenz entziehen (k.T.)

    Autor: DLichti 02.07.14 - 15:33

    > Rein rechtlich könnte man das wohl als Unterschlagung bezeichnen.
    Aber nur, wenn die Gelder trotz der Übergabe an PayPal rechtlich das Eigentum des Kontoinhabers bleiben. Ist das so? Dazu konnte ich leider beim Überfliegen der AGB keine klare Aussage finden.

    > Hätte Paypal eine (deutsche) Banklizenz, wäre dass auch mit dem Bankenrecht
    > alles andere als Konform.
    PayPal hat zwar eine Banklizenz, das heißt aber nur, dass sie sich eine Bank nennen dürfen. Interessanterweise schreiben sie aber unter anderem in den AGB, dass sie nicht als Bank auftreten die Nutzerkonten keine Konten im Sinne des Kreditrechtes sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Gerlingen
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. über Nash direct GmbH, München
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. TPCast im Hands on: Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität
    TPCast im Hands on
    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

    Ein Kabel am VR-Headset mag selten stören, bleibt aber ein Stolperfaktor. Abhilfe schafft das TPCast, ein Wireless-Adapter für HTCs Vive. Beim Ausprobieren gefiel uns die Lösung sehr gut, der Aufbau erfordert aber ein bisschen Mitdenken.

  2. Separate Cloud-Version: Lightroom nur noch als Abo erhältlich
    Separate Cloud-Version
    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

    Adobe hat ein neues, cloudbasiertes Lightroom CC vorgestellt. Die Desktopanwendung heißt jetzt Lightroom Classic. Beide Anwendungen gibt es nur noch als Abo, die Kaufversion wird abgeschafft.

  3. 360 Round: Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive
    360 Round
    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

    Samsung hat mit der 360 Round eine Rundumkamera für Videos vorgestellt. Sie nimmt 360-Grad-Filmmaterial mit 17 Objektiven und Sensoren auf.


  1. 08:00

  2. 07:52

  3. 07:33

  4. 07:23

  5. 07:15

  6. 19:09

  7. 17:40

  8. 17:02