1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proxyham: Anonymisierung, die es…

Ein Hacker namens TRON...So viele selbstmorde in Deutschland...seltsam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Hacker namens TRON...So viele selbstmorde in Deutschland...seltsam

    Autor: A312 14.07.15 - 12:45

    Boris Floricic
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tron_(Hacker)
    https://bilddung.wordpress.com/2013/10/05/die-besten-mussen-jung-sterben/
    Ein Mensch der eine unglaublich gute Verschlüsselung entwickelte und div. Verschlüsselungen knackte...
    Selbstmord, erhängt, na sicher doch!
    Freunde, Familie, Bekannte und der CCC bezweifeln den Selbstmord.


    Kerstin Heisig
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kirsten_Heisig
    http://www.kirsten-heisig.info/mord.html
    Eine Frau die sich dafür einsetzte, Kriminalität zu bekämpfen, wurde erhängt aufgefunden, Tagelang hing sie im Baum, ihr Hund wurde vermisst, Zeugen berichten von einer Hundeleiche vergraben neben dem Baum.
    Freunde, Familie (sie wollte mit ihren zwei Töchtern 2 Wochen nach ihren angeblichen Selbstmord in den Urlaub!) und Bekannte bezweifeln den Selbstmord.


    Franz Kröll
    Ermittler gegen einen Kinderpornoring, fand etwas wichtiges herraus, wurde erschossen aufgefunden...
    Freunde, Familie (besonders sein eigener Bruder) und Bekannte bezweifeln den Selbstmord.

    Wer glaubt, dass solch "Selbst"-Morde nur in den USA passieren, der irrt.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.15 13:05 durch A312.

  2. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: Trockenobst 14.07.15 - 13:05

    A312 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Hacker der eine Verschlüsselung entwickelte, die quasi unknackbar war,
    > beging selbstmord...na sicher.

    Ich finde es schlimm, wenn man potentielle Schwierigkeiten mit der eigenen Existenz zu einem Politikum ummodelt.

    Wenn man einen hässlichen Fall nehmen sollte, dann Aaron Swartz. Im aggressiven Strudel des politischen US-Zeitgeistes hätte er Jahre sitzen sollen und in seinem Emo Zustand hat er einen anderen, sinnlosen Weg gewählt.

    In den USA entwickeln momentan 20-30 Firmen mit sehr bekannten Namen an harter Verschlüsselung. Alle leben noch und keine Drohne hat irgendwie "ausversehen" in Silicon Valley einen ganzen Wohnblock zerlegt.

    > Kerstin Heisig de.wikipedia.org
    > angeblich Tagelang am Baum und keiner sah sie.

    Hast du die offiziellen Berichte gelesen? Die hat bewusst eine sehr stille Ecke im Wald gesucht und gefunden. Gehst du ständig durch Quadratkilometer Wald spazieren um nach potentiellen "Dingen" zu suchen? In solchen Wäldern findet man ständig erst total verweste Leichen, genau deswegen schafft man sich selbst oder durch andere da hin.

    In der politischen Nachlese ist sie offensichtlich angegangen worden, dass sie als Richter nicht Politik machen sollte. Dieser Druck, plus eine schwere Depression, hat sie wohl zum Schluss gebracht dass sie mit ihren Aussagen in eine rechte Ecke gestellt werden sollte aus der sie nie wieder raus gekommen wäre. Heute wäre sie wohl Pegida-Mitglied, wenn sie nur lang genug gewartet hätte.

    Im übrigen hat sie einen Nachfolger im Geiste: https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_M%C3%BCller_%28Richter%29

    Der schreibt den selben aggressiven, leicht rassistischen Kram - und lebt noch fröhlich vor sich hin.

    Starke Depressionen und Suizidwunsch sollten nicht politisiert werden. Die Welt ist für viele schon so nicht zu ertragen, dazu "dunkle Mächte" hin zu argumentieren die ständig Leute absolut perfekt Umbringen können ohne das es jemand auffällt macht es nicht besser.

  3. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: Randy19 14.07.15 - 13:15

    Stimmt und als die CIA vor ein paar Jahren die Akten öffneten hat man da auch nur gelesen das sie in Afghanistan nur Tee getrunken und die Landschaft bewundert haben und solcherlei stimmts?

    Sicherlich ist nicht jeder Selbstmord ein vertuschter Mord, das zu behaupten wäre paranoid. Aber zu leugnen das jemals jemand der politisch grad nicht ins Bild passt umgebracht wurde, vor allem Leute die der USA politisch nicht ins Bild passte ist schon dreist. Das ist entweder dumm, träumerisch oder schlicht und ergreifend bösartig. Suchs dir aus ;)

  4. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: A312 14.07.15 - 13:22

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den USA entwickeln momentan 20-30 Firmen mit sehr bekannten Namen an
    > harter Verschlüsselung. Alle leben noch und keine Drohne hat irgendwie
    > "ausversehen" in Silicon Valley einen ganzen Wohnblock zerlegt.
    Nun mach dich nicht lächerlich...
    Außerdem sind die Drohnen viel zu beschäftigt damit Menschen im Jemen zu töten...
    http://www.taz.de/!5030079/

    > Hast du die offiziellen Berichte gelesen?
    Natürlich, u.a. siehe Link...
    Es gab sogar eine Nachrichtensperre, was außergewöhnlich ist, aber ich kenne niemand der von dem Fall etwas weiß, also hat die Nachrichtensperre enormes gebracht...


    > Die hat bewusst eine sehr stille
    > Ecke im Wald gesucht und gefunden. Gehst du ständig durch Quadratkilometer
    > Wald spazieren um nach potentiellen "Dingen" zu suchen? In solchen Wäldern
    > findet man ständig erst total verweste Leichen, genau deswegen schafft man
    > sich selbst oder durch andere da hin.
    Und warum sollte Sie ihren Hund umbringen und überhaupt einen Urlaub mit ihren Töchern planen?
    Einige Wochen vor ihrem Tod hatte sie noch sehr selbstbewusst ein Interview gehalten, guck dir das an...was sie dort sagt.


    > Heute wäre sie wohl Pegida-Mitglied, wenn sie nur lang
    > genug gewartet hätte.
    Erbärmlich was du hier versuchst...


    Natürlich gibt es viele Selbstmorde aus Depressionen oder anderen Problemen, aber ein Mensch plant dann keinen Urlaub oder sonstige Dinge, sondern weiß, dass er oder sie sich umbringen...warum also weiter planen?
    Selbstmörder planen nicht für die nicht vorhandene Zukunft...
    Und ein Selbstmord ist wesentlich leichter und unauffäliger als z.B. wie bei Alexander Litwinenko.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.15 13:29 durch A312.

  5. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: Trockenobst 14.07.15 - 13:29

    Randy19 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > politisch nicht ins Bild passte ist schon dreist. Das ist entweder dumm,
    > träumerisch oder schlicht und ergreifend bösartig. Suchs dir aus ;)

    Oh, ich habe nicht gewusst das Europa ein 3. World Country Failed State ist, wo es schon reicht Schwarz gekleidet zu sein und einen langen Bart zu haben, um einfach ohne Gerichtsverfahren über den Haufen geschossen zu werden.

    Hast du da so ein paar Videos, wo die Jungs auf Rückweg von Afghanistan schnell noch im Westen ein Wohnungen von "Leuten die nicht auf der Linie sind" über den Haufen schießen - *und* damit durchkommen? Ich finde leider auf die schnelle nichts. :D

    Weil x in y durch z geht, heißt es noch lange nicht das a in b mit c geht. Da gibt es keine Zusammenhänge. Und das die CIA bis weit in die 00 Jahre gemacht hat was sie will, heißt noch lange nicht dass sie an allem Schuld ist. Wenn man sich zerrütteten Gesellschaften in Europa genauer ansieht, ist vieles Hausgemacht und selbst zugefügt. Das gewisse Gruppierungen sich diesen Müllhaufen zu Nutze machen - why not?

    Es gibt in den USA unzählige Reporter und Juristen, die seit 10 Jahren+ die Nasen bloßstellen, und komischerweise haben sie alle keine Unfälle. Wahrscheinlich sind die gerade irgendwie beschäftigt, gibt es sicherlich eine "Erklärung".

    Das man in jedem abgefuckten 2. World Country genügend asoziale (, dem illegalen Untergrund nahestehende) Politiker schmieren kann, damit sie jede "Black Site" abnicken war mir tatsächlich neu. Aber im Kontext des 'islamischen Grundrassismus' im Westen ist es im Nachhinein klar, warum die Hemmschwelle so niedrig war. Es trifft ja einen Selbst in der Regel nicht.

    Schmutzige Jobs sind Teil der Politik, keine Frage. Einen labernden Spacken ohne politische Kraft an den nächsten Baum zu knüpfen bringt nichts, ist riskant und sowieso Sinnlos. Man kann Ideen auf diese Weise nicht besiegen.

  6. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: A312 14.07.15 - 13:33

    Trockenobst schrieb:
    > Es gibt in den USA unzählige Reporter und Juristen, die seit 10 Jahren+ die
    > Nasen bloßstellen, und komischerweise haben sie alle keine Unfälle.
    > Wahrscheinlich sind die gerade irgendwie beschäftigt, gibt es sicherlich
    > eine "Erklärung".
    Würde auch nicht auffallen wenn all diese politischen Gegner verschwinden würden, wie es in Russland bereits seit Jahrzehnten passiert...doch da geht man weniger geheim damit um, man beauftragt Killer die das Ziel einfach über den Haufen ballern...
    wie der Kreml-Kritiker Nemzow

    Trockenobst schrieb:
    > Schmutzige Jobs sind Teil der Politik, keine Frage. Einen labernden Spacken
    > ohne politische Kraft an den nächsten Baum zu knüpfen bringt nichts, ist
    > riskant und sowieso Sinnlos. Man kann Ideen auf diese Weise nicht besiegen.
    Was ein Unsinn, natürlich bringt es etwas, bei einem Selbstmord gibt es weder schuldige noch sonstige Fragen...
    Die leichteste Methode jemand aus dem Weg zu räumen, besonders jemand, der sich gegen den Zerfall von Deutschland einsetzt.

    Es gibt unzählige Fälle z.B. Karl Koch, ebenfalls ein Hacker, der soll sich durch l Selbstverbrennung im Wald getötet haben, klingt plausibel, macht ja jeder in Deutschland der depressiv ist...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.15 13:38 durch A312.

  7. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: Trockenobst 14.07.15 - 13:53

    A312 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem sind die Drohnen viel zu beschäftigt damit Menschen im Jemen zu
    > töten...

    Jemen ist ein Failed State. Wir haben keine Regelungen, wenn ein Staat keine gültige Regierung hat oder die Regierung nicht das gesamte Territorium kontrolliert und dann eine andere Regierung um Hilfe bittet.

    Die Pakistanische Regierung weigert sich, trotz mehrerer Wahlen, die Drohne Strikes zu beenden. Warum eigentlich? Die Iraker haben die Amis erfolgreich weggeschickt, als die Totenberge zu schlimm wurden.

    > Einige Wochen vor ihrem Tod hatte sie noch sehr selbstbewusst ein Interview
    > gehalten, guck dir das an...was sie dort sagt.

    In Wochen passiert viel. Vor drei Wochen dachte ich noch ich würde im Sommer im Urlaub fahren.

    Es wurde da auch über sehr viel privates spekuliert, was ich nicht Richtig finde. Auch bei exponierten Personen gibt es Grenzen was man veröffentlichen muss.
    http://www.welt.de/vermischtes/article11065376/

    Die Infowar-Freunde bauen sich sowieso ihre eigene Welt, egal was man sagt.

    Wer sollten auch die "ominösen Kräfte" sein, die so einen perfekten Selbstmord hinkriegen und warum sollten sie sich eine komische Berliner Richterin aussuchen?
    Ihre Gegner waren bestenfalls dümmliche Clans, keine trainierten Black Ops Einheiten.

    > Selbstmörder planen nicht für die nicht vorhandene Zukunft...

    Der Mensch ist komplex. Eine starke Depression ist vom Tagesgefühl abhängt. Kleinste Vorfälle können das "innere Fass" zum überlaufen bringen.

    Robert Enke stand mit beiden Beinen im Leben, hatte einen Job - und eines Abends hatte er keine Lust mehr. http://spon.de/acV2L

    Seiteneinwurf: In Belgien wollen inzwischen Depressive ein Recht auf Sterbehilfe:
    http://www.sueddeutsche.de/leben/debatte-um-sterbehilfe-wie-belgien-den-tod-diskutiert-1.2548900

  8. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: Trockenobst 14.07.15 - 14:08

    A312 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > würden, wie es in Russland bereits seit Jahrzehnten passiert...doch da geht
    > man weniger geheim damit um, man beauftragt Killer die das Ziel einfach
    > über den Haufen ballern...

    Ja, und da gibt es Beweise und man weiß, dass Russland nicht mehr ohne richtig blutigen Bürgerkrieg reformierbar ist. Warum nimmt man aber all die anderen Ländern mit komplexen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemen - und extrapoliert einfach irgendeinen Bullshit in einem anderen Land, mit anderen Leuten?

    Müsst man nicht konkrete Beispiele haben, statt "genaueres Weiß ich nicht, aber es ist die Gruppe im Keller mit den schwarzen Ledermänteln, die macht das". Klar.

    > Was ein Unsinn, natürlich bringt es etwas, bei einem Selbstmord gibt es
    > weder schuldige noch sonstige Fragen...

    Occams Razor ist dir nicht bekannt, sichtlich.

    > durch l Selbstverbrennung im Wald getötet haben, klingt plausibel, macht ja
    > jeder in Deutschland der depressiv ist...

    Selbstmorde können auch aufwendig und politischer Natur sein. Das gibt es, ja.
    Aber in "deiner Welt" laufen hier ständig Leute mit Benzinkanistern rum und wollen depressive Hacker anzünden, die für nichts relevant sind, nichts geleistet haben und bestenfalls an der Welt scheiterten. Während die andere echte Produkte auf den Markt bringen und weiterhin Geld damit verdienen und die Politik triezen.

    Klar. "So funktioniert die Welt".

    Wer hat eigentlich die Piraten so zerlegt? Welche bezahlten Leute haben die, die tatsächlich was ändern konnten, zu dümmlichen Dampfplauderern umtrainiert - dass sich im #Neuland auch wirklich nichts ändert? Und das in allen Ländern(!) wo die Piraten mal an der Regierung waren und seit dem kaum mehr die Mindesthürden schaffen. Das war ja die bestorganisierte Unterwanderung seit langem.

    Oder sind die Massen der Menschen einfach...zu nichts nütze außer gelegentlich auf die Straße zu gehen, um gegen Globalisierung "zu kämpfen", mit ihren Nikes an den Füßen, iPhones an den Händen und den ganzen Daten die sie Facebook schenken?
    Die merken nicht einmal wie bigott und dumm sie geworden sind.

    Jetzt verstehe ich auch, warum man da nichts machen kann. In dieser Variante der Welt ist die Welt nicht mehr zu retten, da von zu vielen finsteren Mächten kontrolliert. Das Gabriel sich vorsichtshalber um Kopf und Kragen redet, damit er 2017 gar nicht erst für eine gute Sozialdemokratie antreten muss - sicherlich wurde er von einer Blackops Einheit gegen einen DNA-perfekten Polit-Clown ausgetauscht.

    Ich höre schon die Mission Impossible Melodie, wenn er sich Abends immer die Maske vom Gesicht zieht und eigentlich ein Amerikaner aus Ohio drunter ist :D

  9. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: Dwalinn 14.07.15 - 15:17

    Und warum sollte jemand der sich töten will ein Flugzeug voller unschuldiger mit in den Abgrund reißen?

    Du kannst bei solch irrationalen Entscheidungen nicht damit kommen das es unlogisch ist das sie einen Urlaub geplant hat oder vorher noch ganz okay aussah.

  10. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: plutoniumsulfat 14.07.15 - 15:50

    Das Flugzeug steht aber in Zusammenhang mit der Tat.

    Warum sollte man etwas planen, was man nicht mehr erleben wird?

  11. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: der_wahre_hannes 14.07.15 - 15:54

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man etwas planen, was man nicht mehr erleben wird?

    Der Urlaub war wohl schon länger geplant. Der Entschluss, sich umzubringen, kam dann halt "dazwischen". Ist doch jetzt nicht sooooooooooo ungewöhnlich, oder?

  12. Re: Ein Hacker namens TRON...So viele selbstmorde in Deutschland...seltsam

    Autor: serra.avatar 14.07.15 - 15:57

    a312 is the next ;p

  13. Re: Ein Hacker namens TRON...So viele selbstmorde in Deutschland...seltsam

    Autor: divStar 14.07.15 - 16:07

    Wie süß... da traut jemand 20-30 US-Firmen zu etwas anderes als eine starke SCHEINVerschlüsselung zu entwickeln. Wacht auf. Selbst wenn die Verschlüsselung grundsätzlich stark ist; auf Druck von US- oder anderen Behörden werden die Firmen ganz sicher "Workarounds" finden, die es auch den Ermittlerm und staatlichem Gesetzesverbrechern ermöglichen Festplatten zu entschlüsseln usw.

    Ich traue keiner Firma, die verspricht eine lückenlose und starke Verschlüsselung anzubieten. Leider traue ich auch open-source Projekten nicht so sehr, denn ich kann es nicht genau nachprüfen (ich habe nicht genug Ahnung von Verschlüsselungen).

  14. Re: Ein Hacker namens TRON...So viele selbstmorde in Deutschland...seltsam

    Autor: Trockenobst 14.07.15 - 16:31

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider traue ich auch open-source Projekten
    > nicht so sehr, denn ich kann es nicht genau nachprüfen (ich habe nicht
    > genug Ahnung von Verschlüsselungen).

    Dann lege doch deinen eigenen Layer drüber. Es gibt doch PGP etc. die sind alle stabil. Der Rest ist ein bisschen "gekruschelte Data" von hier "dort ins Eingabefeld".

    Theoretisch sollte eine End-End-Verschlüsselung mit Whatsapp auch möglich sein, wenn man auf beiden Seiten harte Zertifikate benutzt. Die könnten dagegen auch nichts machen.

    Das geht ja jetzt schon so weit dass das FBI rum nervt und Crypto ohne Backdoor verbieten will. Anscheinend haben sie den Kapitalismus nicht verstanden: wenn starke Crypto tatsächlich funktioniert, gewinnt das Geld, nicht der Staat:
    http://boingboing.net/2015/03/26/as-crypto-wars-begin-fbi-sile.html

  15. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: plutoniumsulfat 14.07.15 - 16:36

    Auch wieder wahr. Naja, je nachdem, wie dir Planung dann immer verläuft :D

  16. Re: Ein Hacker namens TRON...So viele selbstmorde in Deutschland...seltsam

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.15 - 18:22

    Und was willst du uns damit sagen? Mal absehen davon, dass auch "Hacker" an Depressionen leiden können, ist es doch weit eher wahrscheinlich, dass man sich mit der Mafia angelegt hat als mit irgendwelchen Geheimdiensten.

  17. Re: Hacker namens Tron...

    Autor: blubbber 17.07.15 - 20:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Flugzeug steht aber in Zusammenhang mit der Tat.
    >
    > Warum sollte man etwas planen, was man nicht mehr erleben wird?

    Der Nachbarsohn war in den besten Jahren, beliebt zumindest in der Straße, gute Noten, Urlaub geplant, Verabredungen gehabt für die nächsten Tage und am Mittag noch Fußball gespielt in der Straße....

    und trotzdem hing er Nachmittags in der Zimmerecke mit nem Strick um den Hals.

    Es hat Gründe, warum man Suizidgefärdete nicht so einfach erkennt. Weil sie fast normal weitermachen bis zum Tag X



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.15 20:40 durch blubbber.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32