Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und…
  6. Thema

Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OT: Diskussionskultur

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:10

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Diskussions-"Kultur" von Dir und "Guttroll" ist allerdings schon
    > etwas
    > > bedenklich. "spanther" fängt jetzt auch damit an, indem er Diskutanten
    > > unterstellt, sie hätten noch nie so etwas geleistet und sie seien
    > > "neidisch".

    > Genau. Derjenige, der mit nichts weiter als einem fetten persönlichen
    > Angriff einen Thread eröffnet, hält nun die Diskussions-Kultur, die er
    > selbst an den Tag legt, für „bedenklich“.

    *GodsBoss anbet* :D

    *gg*

  2. Re: Linux-Werbung

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:13

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach komm, spanther, es dürfte doch nicht so schwer sein zu belegen, das
    > Linux oder OtherOs von Sony wirklich beworben wurde. Immerhin benutz jeder
    > zweite (gefühlt) dies als Argument. Und ein "Eben! Es ist halt Fakt, das
    > dies ein Bestandteil der Konsole war..." ist zwar unstrittig, aber kein
    > Beleg dafür, das es beworben wurde (was ja stets die Aussage war). Also,
    > irgendwas von Sony in Richtung "Kauf die Ps3, es läuft Linux drauf!" wird
    > sich doch wohl finden lasse, oder?

    http://en.wikipedia.org/wiki/OtherOS#History

    Zitat: >> Sony stated, "It was fully intended that you, a PS3 owner, could play games, watch movies, view photos, listen to music, and run a full-featured Linux operating system that transforms your PS3 into a home computer."[8] <<

    Ich denke "full-featured Linux operating system that transforms your PS3 into a home computer" sagt mehr als genug...

  3. Re: Linux-Werbung

    Autor: tomek 27.02.11 - 01:18

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat: >> Sony stated, "It was fully intended that you, a PS3 owner, could
    > play games, watch movies, view photos, listen to music, and run a
    > full-featured Linux operating system that transforms your PS3 into a home
    > computer."[8] <<
    >
    > Ich denke "full-featured Linux operating system that transforms your PS3
    > into a home computer" sagt mehr als genug...

    Quelle der Aussage ist Gamespot. Und dort steht dann:
    "According to the manual, when Sony Computer Entertainment designed the PS3, 'it was fully intended that you, a PS3 owner, could play games, watch movies, view photos, listen to music, and run a full-featured Linux operating system that transforms your PS3 into a home computer.'"

    Ich denke "According to the manual" sagt mehr als genug...

  4. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:24

    Verständlich, dass dir ein Verhalten, bei dem einer Person Ideale wichtiger sind als das eigene Wohlergehen, völlig unverständlich sein muss. Selbstbestimmt für seine Ziele einzutreten ist dabei allerdings das Gegenteil von „kindlich“ („kindisch“ ist wohl gemeint).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  5. Re: Linux-Werbung

    Autor: tomek 27.02.11 - 01:34

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist somit trotzdem ein Bestandteil des Gerätes!
    > Genauso, wie im Handbuch die Zubehörteile aufgelistet sein können und du
    > dann ein Anspruch darauf hast, wenn davon etwas fehlt!
    > Alle Funktionen die im Handbuch beschrieben werden, sind die, für die du
    > bezahlt hast und die dir gehören!
    Und nochmal. Das OtherOs vorhanden war ist unstrittig. Auch das es im Handbuch steht. Es geht um die Kampagne, in der Sony die OtherOs-Funktion bewirbt. Also irgendetwas, das ein potentieller Kunde sieht und ihn zum Kauf der Ps3 bewegt.

    > Sony hat es selbst als Entertainment Computer beschrieben...
    Marketing um die Leistungsfähigkeit der Ps3 zu verdeutlichen. Jedoch finde ich auch dort keine Erwähnung des Linux-Features.

    > Zitat: >>Sony stated, "It was fully intended that you, a PS3 owner, could
    > play games, watch movies, view photos, listen to music, and run a
    > full-featured Linux operating system that transforms your PS3 into a home
    > computer."[8]<<
    >
    > Quelle: en.wikipedia.org#History
    >
    > Ich hoffe du bist des englischen mächtig und kannst "Sony stated" sinngemäß
    > richtig übersetzen! ;)
    Ich hoffe du bist in der Lage den angegebenen Querverweisen zu folgen.

    > Es war ganz klar die Sprache von einem Full Featured Linux OS, das die PS3
    > in einen Heim PC verwandelt!
    Genau das wird ja immer behauptet, aber wo steht was von einer Werbekampagne?

    > Wir klammern überhaupt nichts einfach aus, nur damit es für dich besser
    > ausschaut! Alle Nachweise zählen! Wobei, obig hast du ja jetzt noch
    > einen...
    Ich habe das mit dem Handbuch ausklammern doch hoffentlich verständlich begründet, oder? Wenn nicht, wiederhole ich das gerne noch einmal. Ein Handbuch liest ein Kunde nachdem(!) er ein Produkt gekauft hat. Mir geht es um das beworbene Feature "OtherOs". Und "werben" tue ich, damit ein Kunde das Produkt kauft, also vorher(!).

    > Wenn dir ein Wikipedia Eintrag nicht genügt, ist das DEIN Problem! Die
    > Zeilen haben Belege und sind verlinkt. Die Infos in Wikipedia also NICHT an
    > den Haaren herbeigezogen!
    Zu deiner Information, wenn du Wikipedia benutzt solltest du die Quellenangaben checken. Es gibt einen Grund, warum Wikipedia an Universitäten nicht zugelassen ist. Wenn du der Quelle folgst, dann wirst du feststellen, das sich der Eintrag auf einen Artikel der Seite gamespot bezieht, die wiederum aus dem Handbuch der Konsole zitiert. Damit wäre ich wieder bei meiner These, ein Handbuch liest in der Regel nur jemand der das Produkt bereits gekauft hat und somit zur Untermauerung der Aussage "Linux wurde von Sony beworben" doch recht dürftig.

  6. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:37

    > > "Die größte Form der Anerkennung zeigt der Deutsche mit Neid" :D
    >
    > Wer soll jetzt worauf neidisch sein?
    >
    > Darauf, dass einem die Bude durchsucht wurde, dass man fett in der Presse
    > ist, eventuell vielleicht sogar bald vorbestraft?

    Zum Beispiel könnte jemand, dessen bisherige Leistung darin bestand, im Golem-Forum herumzutrollen und dabei einem klagefreudigen Großkonzern derart weit entgegen der Verdauungsrichtung hineinzuschlüpfen, dass er einen ganzen Human Centipede durchqueren könnte, neidisch auf jemanden sein, der für mehr Freiheit eintritt, tatsächlich etwas tut und dabei sogar persönliche Nachteile in Kauf nimmt.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  7. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 01:39

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verständlich, dass dir ein Verhalten, bei dem einer Person Ideale wichtiger
    > sind als das eigene Wohlergehen, völlig unverständlich sein muss.
    > Selbstbestimmt für seine Ziele einzutreten ist dabei allerdings das
    > Gegenteil von „kindlich“ („kindisch“ ist wohl gemeint).

    Hmm... das hängt von den Umständen ab. Wenn jemand Leib und Leben riskiert um sich und seiner Familie ein menschenwürdigeres Leben zu ermöglich verdient das meine Hochachtung. Wenn jemand die Sicherheitssysteme eines Konsumgutes knackt um im Internet 15 Minuten Ruhm zu bekommen (und anschließend den Rest seines Lebens die Zeche dafür zahlt) - nun - das ist in meinen Augen wenig heroisch.

  8. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 01:42

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel könnte jemand, dessen bisherige Leistung darin bestand, im
    > Golem-Forum herumzutrollen und dabei einem klagefreudigen Großkonzern
    > derart weit entgegen der Verdauungsrichtung hineinzuschlüpfen, dass er
    > einen ganzen Human Centipede durchqueren könnte, neidisch auf jemanden
    > sein, der für mehr Freiheit eintritt, tatsächlich etwas tut und dabei sogar
    > persönliche Nachteile in Kauf nimmt.

    Hahaha! Offensichtlich geht es dir zu gut, wenn du Worte wie "Freiheit" hier in diesen situative Kontext in den Mund nimmst.

  9. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:43

    > Hahaha! Offensichtlich geht es dir zu gut, wenn du Worte wie "Freiheit"
    > hier in diesen situative Kontext in den Mund nimmst.

    Die Freiheit, mit dem eigenen Gerät zu tun und zu lassen, was man will. Insofern ist das Wort hier vollkommen angebracht.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:48

    > Hmm... das hängt von den Umständen ab. Wenn jemand Leib und Leben riskiert
    > um sich und seiner Familie ein menschenwürdigeres Leben zu ermöglich
    > verdient das meine Hochachtung.
    > Wenn jemand die Sicherheitssysteme eines
    > Konsumgutes knackt um im Internet 15 Minuten Ruhm zu bekommen (und
    > anschließend den Rest seines Lebens die Zeche dafür zahlt) - nun - das ist
    > in meinen Augen wenig heroisch.

    Du glaubst also, dass diese Leute das nur für den „Ruhm“ machen? Vielleicht solltest du nochmal überlegen, ob das so stimmt.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 01:54

    "Fame" ist in dieser Szene durchaus eine Motivation. Vielleicht solltest du dich über die Szene erst einmal informieren.

  12. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 02:08

    > Ihr tut gerade so, als wäre man gezwungen sich eine Ps3 zu kaufen, als wenn
    > Sony ein Monopol auf Spielkonsolen halt, als wenn in jedem
    > Elektro-Fachmarkt ein Sony-Mitarbeiter stünde, der einem unter Androhung
    > physischer und psychischer Gewalt zum kauf der Playstation nötig. Ihr tut
    > gerade so, als sei es nicht ein leichtes Produkte dieses Herstellers zu
    > meiden. Und ihr argumentiert damit, dass, weil euch die im vornherein
    > bekannten Spielregeln dieses Produktes, das ihr freiwillig gekauft habt,
    > nicht gefallen, ihr das Recht - manche meinen sogar die (Bürger-)Pflicht -
    > diese Spielregeln während des laufenden Spiels zu ändern.

    Erstens war Sony die Partei, die die Regeln plötzlich zu Ungunsten der Gegenseite geändert hat, zweitens stellt sich die Frage, was mit den Leuten ist, die im Vertrauen an das Gute im Menschen eine PS3 kaufen und gar nicht wissen, was für ein eingeschränktes, abgeschottetes System ihnen da verpasst wird? Immerhin beschäftigen sich mit den tatsächlichen Funktionen der PS3 ja nur ein paar Nerds (Quelle).

    > Da fragt man sich echt, was in dem Kopf von so manchem hier abläuft. An
    > welchem Punkt hat die Fähigkeit zum rationalen und reflektiven Denken
    > ausgesetzt?
    >
    > Hier werden Leute (namentlich "geohot" und "graf_chokolo") in Schutz
    > genommen, die mutmaßlich eine Straftat begannen haben. Und nicht nur in
    > Schutz genommen, nein, sie werden zu Helden geadelt. Neue Che Guevaras im
    > Kampf gegen ein diabolisches System namens Sony. Es werden parallelen zu
    > Tunesien, Ägypten und Libyen gezogen. Und aus einem Konzern, den man
    > problemlos meiden kann, wird ein diktatorischer Staat, der seine Bürger
    > unterdrückt, misshandelt und ermordet.
    >
    > Doch das hier hat nichts mit Klassenkampf, nichts mit Rebellion und nichts
    > mit Märtyrertum zu tun. Und wer das wirklich glaubt, das lebt zu lange in
    > unserer Wohlstandsgesellschaft oder ist einfach nur zu dumm. Die Einwohner
    > von Tunesien, Ägypten oder Libyen würden euch auslachen, die
    > 68er-Generation ebenfalls. Fragt mal eure Väter und Großväter.

    Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Bürgerrechte sukzessive unter dem Deckmantel von Sicherheit, Persönlichkeitsrechten, Urheberrechten und anderen mehr und mehr ausgehöhlt werden. Wo Einzelne in die Situation kommen können, ihre gesellschaftliche Existenz zu verlieren, wenn sie mächtigen Personen, egal ob juristisch oder natürlich, in die Quere kommen, unabhängig davon, wer überhaupt im Recht ist.

    Du darfst gern die Augen davor verschließen.

    > Und irgendwie scheint hier keiner zu begreifen, dass es mutmaßlich "nur" um
    > eine profane Urheberrechtsverletzung geht. Eurem Beispiel folgend können
    > wir auch den guten Herrn von oder zu Guttenberg bejubeln. Nichts anderes
    > hat der Mann getan als kopiert, Sicherheitsmechanismen ausgehebelt (wenn
    > man so will) und das großen System Uni Bayreuth überlistet. Aber bei dem
    > ist das dann doch wieder was anderes.

    Falsch! Herr von und zu Guttenberg hat Texte kopiert und als seine eigenen ausgegeben, er hat sich zudem damit einen Doktorgrad erschlichen. Wer ein Spiel, Musik oder Filme rechtswidrig kopiert, behauptet wohl selten, der Urheber zu sein. Was außerdem sind die Konsequenzen? Ich sehe noch keine drohenden Millionenklagen, seine Parteigenossen stehen hinter ihm (ausgerechnet die Law-and-Order-Partei CSU) und Verteidigungsminister darf er weiterhin sein.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 02:11

    > "Fame" ist in dieser Szene durchaus eine Motivation.

    Aha, jetzt also nur noch „durchaus eine Motivation“. Wie war es denn nun in diesem Fall?

    > Vielleicht solltest du
    > dich über die Szene erst einmal informieren.

    Du verwechselst da was, Vorurteile sind keine Information.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  14. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 02:29

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens war Sony die Partei, die die Regeln plötzlich zu Ungunsten der
    > Gegenseite geändert hat, zweitens stellt sich die Frage, was mit den Leuten
    > ist, die im Vertrauen an das Gute im Menschen eine PS3 kaufen und gar nicht
    > wissen, was für ein eingeschränktes, abgeschottetes System ihnen da
    > verpasst wird? Immerhin beschäftigen sich mit den tatsächlichen Funktionen
    > der PS3 ja nur ein paar Nerds (Quelle).
    Die Ps3 war nochmal was? Ach ja, eine Spielkonsole. Und als solche wurde sie tatsächlich beworben. Und als solche funktioniert sie weiterhin. OtherOs war eine Funktion, die irgendwo in den Einstellung verborgen war, nichteinmal ein zentrale Punkt auf der XMB (so wie Fotos, Videos, Filme usw.). Für das Gros der Ps3-Besitzer absolut nebensächlich.
    Und ob das entfernen rechtens war hat das Gericht zu klären.

    > Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Bürgerrechte sukzessive unter
    > dem Deckmantel von Sicherheit, Persönlichkeitsrechten, Urheberrechten und
    > anderen mehr und mehr ausgehöhlt werden. Wo Einzelne in die Situation
    > kommen können, ihre gesellschaftliche Existenz zu verlieren, wenn sie
    > mächtigen Personen, egal ob juristisch oder natürlich, in die Quere kommen,
    > unabhängig davon, wer überhaupt im Recht ist.
    Du willst jetzt allen ernstes das hacken der Ps3 in Verbindung bringen mit der politischen Schieflage unsere Republik? Damit bestätigst du im Grunde nur meine Theorie über den Irrglauben einiger Diskussionsteilnehmer.

    > Du darfst gern die Augen davor verschließen.
    Ich bin mit der Situation in unserem Land durchaus bewusst. Dennoch heroisiere ich keine mutmaßlichen Kleinkriminellen.

    > Falsch! Herr von und zu Guttenberg hat Texte kopiert und als seine eigenen
    > ausgegeben, er hat sich zudem damit einen Doktorgrad erschlichen. Wer ein
    > Spiel, Musik oder Filme rechtswidrig kopiert, behauptet wohl selten, der
    > Urheber zu sein. Was außerdem sind die Konsequenzen? Ich sehe noch keine
    > drohenden Millionenklagen, seine Parteigenossen stehen hinter ihm
    > (ausgerechnet die Law-and-Order-Partei CSU) und Verteidigungsminister darf
    > er weiterhin sein.
    Du hast die Analogie zu Guttenberg nicht verstanden, oder?

  15. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 02:37

    Linux? Ach ne, Linux lief ja noch auf der Ps3 als geohot vor dem Hypervisor stand.
    Freiheit? Klar, jeder will seine Konsole in eine Kaffeemaschine umbauen.
    Homebrew? Xbox 360 trotz XNA geknackt.

    Und ich könnte ewig so weiter machen.

  16. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 02:49

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Freiheit, mit dem eigenen Gerät zu tun und zu lassen, was man will.
    > Insofern ist das Wort hier vollkommen angebracht.

    Wie "frei" soll die Ps3 denn sein? soll sie Kaffee kochen können? Wäsche waschen?
    Wenn du eine freie Konsole haben möchtest, dann kauf dir eine Pandora oder irgendeine andere Open-Source-Konsole. Ein bekanntlich geschlossenes System wie die Ps3 zu kaufen und anschließend zu fordern, dass sie für alle geöffnet wird (und wenn Sony das nicht macht, dann machen wir das halt selber) zeugt m. E. nicht gerade von geistiger Reife.

  17. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 27.02.11 - 03:57

    > Werbung meint selbstverständlich nicht nur Werbespots oder ähnliches in denen konkret für die Other OS Funktionalität geworben wurde, sondern ganz simpel die Aussage von Sony dass die PS3 über diese Funktion verfügt. [Wie] zum Beispiel [auch in der] Bedienungsanleitung der PS3.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  18. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: Der Kaiser! 27.02.11 - 04:00

    > 1.) Der DCMA gilt nur in den Vereinigten Staaten.
    Scheiss Lobbyistengesetz. Zum Glück hat das bei uns keinen Bestand.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  19. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: Abseus 27.02.11 - 08:00

    spanther schrieb:
    > > > wenn mut und prinzipientreue kindliche eigenschaften sind sicherlich
    > >
    > > Das hat nichts mit Mut und Prinzipientreue zu tun, sondern eher mit
    > > Selbstüberschätzung und Dummheit.
    >
    > Leicht zu sagen, wenn man selbst noch nie so etwas geschafft hat, wie eben
    > dieser junge Mensch dort, welcher ein kompliziertes System geknackt hat.
    > Aber so sind die Deutschen. Den Mund öffnen und sich über andere zerreißen
    > können sie, obwohl sie selber trotzdem nichts besser können...
    >
    > Ein großer Haufen Meckerlappen, Nörgler und "mit dem Finger auf andere
    > Zeiger"!

    ich würde mich über "book" nicht zu sehr aufregen. so wie ich das sehen, nach dem lesen diverser komentare von ihm hier im forum, wird er wohl einer der größten trolle des forums.

    ansonten wünsch ich erst mal allen einen schönen sonntag und so armen typen, wie mir, nen angenehmen arbeitstag...

  20. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: JackyChun 27.02.11 - 09:50

    Selten so gelacht über einen Sony Angestelten. Will da einer cea Chief executiv *****kriecher werden? Oder ist da einer der tatsächlich denkt recht zu haben? Ganz einfach aufzulösen mit einer Frage und wer den Verstand tatsächlich nutzen will wofür er früher gedacht war wird dem folgen können.
    Warum sollte ich bei einer Konsole für ca 300€ weniger Rechte haben als bei einem Auto für z.Bsp. 20000€? Warum kann ich ein Auto praktisch komplett umbauen aber soll das bei einer Konsole plötzlich nicht dürfen obwohl es meine Handwerklichen Fähigkeiten oder mein Geldbeutel zulassen?

    Wer gibt einer anderen Person ob natürlich oder juristisch das Recht mein Eigentum das ich mit klar bestimmten Funktionen gekauft habe, egal wie besonders diese Funktion ist oder wie winzig klein, im Nachhinein zu verändern oder schlimmer noch zu entfernen? Ich mache bewusst außer dem Vergleich keine Beispiele da sonst sowieso nur versucht wird das Beispiel zu zerpflücken anstatt auf den Inhalt einzugehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. (-78%) 11,00€
  3. 43,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Ãœberschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Outlook, Exchange und Windows: Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit
    Outlook, Exchange und Windows
    Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit

    Das Bundesinnenministerium möchte eine "digitale Souveränität" bei Software in der Verwaltung erreichen. Dem stehen jedoch Monopolisten entgegen, allen voran Microsoft, wie eine Untersuchung im Auftrag des Ministeriums bestätigte.

  2. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
    Energiespeicher und Sektorkopplung
    Speicher für die Energiewende

    In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.

  3. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.


  1. 10:51

  2. 09:57

  3. 19:00

  4. 18:30

  5. 17:55

  6. 16:56

  7. 16:50

  8. 16:00