Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und…
  6. Thema

Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: Donnerstag 27.02.11 - 10:21

    JackyChun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selten so gelacht über einen Sony Angestelten. Will da einer cea Chief
    > executiv *****kriecher werden? Oder ist da einer der tatsächlich denkt
    > recht zu haben? Ganz einfach aufzulösen mit einer Frage und wer den
    > Verstand tatsächlich nutzen will wofür er früher gedacht war wird dem
    > folgen können.
    > Warum sollte ich bei einer Konsole für ca 300€ weniger Rechte haben als
    > bei einem Auto für z.Bsp. 20000€? Warum kann ich ein Auto praktisch
    > komplett umbauen aber soll das bei einer Konsole plötzlich nicht dürfen
    > obwohl es meine Handwerklichen Fähigkeiten oder mein Geldbeutel zulassen?
    >
    > Wer gibt einer anderen Person ob natürlich oder juristisch das Recht mein
    > Eigentum das ich mit klar bestimmten Funktionen gekauft habe, egal wie
    > besonders diese Funktion ist oder wie winzig klein, im Nachhinein zu
    > verändern oder schlimmer noch zu entfernen? Ich mache bewusst außer dem
    > Vergleich keine Beispiele da sonst sowieso nur versucht wird das Beispiel
    > zu zerpflücken anstatt auf den Inhalt einzugehen.


    Darfst DU doch. Und dagegen hat auch keiner was.

  2. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: iKnow 27.02.11 - 11:32

    ich mag sony, die sind so erfrischend selbstironisch, erinnert mich irgendwie an die CDU ;-)

    "wasser predigen und wein saufen" oder wie war das?

    kleine nicht kommerzielle mp3-kopierer oder hacker verfolgen und selbst massenhaft illegal verwerten? locker, echt locker...

    http://www.michaelgeist.ca/content/view/5563/125/

  3. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: querverweiser 27.02.11 - 11:49

    > Wenn jemand eine Sache verkauft (und die Konsole WIRD verkauft) dann gilt diese als verkauft!

    Diese Aussage ist echt der Brüller! Aus welchem Gesetzestext hast Du die denn her? Aus nem Beipackzettel von Ü-Eiern oder was?

    > Das bedeutet sie geht
    > in das EIGENTUM des Käufers über! Um Urheberrechte irgend einer
    > installierten Software geht es hier gar nicht! Es geht um die Hardware, die
    > gehackt wurde, NICHT die Software!
    >
    > Die Hardware zu Hacken ist ein Jailbreak und sowas ist absolut LEGAL.

    Ich bin ja nicht grade der Super-Nerd, aber geht es bei dieser Debatte nicht um die Linux-Fähigkeit der PS3? Und wurde dies nicht mit einem Firmware-Update gekapselt? Da spielt die Hardware nun doch nur noch eine sehr periphere Rolle.
    Spanther, bei aller Liberalität: Das ist absoluter Dünnpfiff. Wenn Du etwas kaufst, gehst Du in diesem Moment ein Vertragsverhältnis zwischen Händler und Dir ein. Beide Parteien sind sich einig: Das Ding wechselt den Besitzer bei vollständiger Bezahlung. Soweit stimme ich Dir zu.
    Sony hat nach dem Verkauf eines Gerätes, was eigentümerseitig mit Linux betrieben werden durfte, die Notbremse gezogen (mit der schmerzhaften Erfahrung, dass Sicherheitsmechanismen mit dieser OS-Plattform ausgehebelt werden können) und eine nachträgliche Schranke eingebaut. Das hat eine Menge (vor allem wohl sehr junger Menschen) zur Weißglut gebracht hat. OK. Nachvollziehbar, irgendwie.
    Wenn man als Eigentümer bemerkt, das etwas nicht mehr so funktioniert, wie beim Kauf vereinbart und es nachweislich die Schuld nicht beim Eigentümer liegt, hat er Recht auf Nachbesserung oder Wandlung des Geschäfts. MEHR NICHT!

    Also im Klartext: Schmeiss dem Händler die Konsole vor die Theke und fordere Dein Geld zurück, oder gib dem Händler die Chance, Dir eine Konsole zu geben, die die ursprünglichen Produkteigenschaften wieder beinhaltet. Das sind Deine primären Rechte beim Kauf.

    Aber bitte erspare uns doch dieses Geheule um "Zwang, Spielregeln und Betrug".

  4. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: Abseus 27.02.11 - 12:35

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GodsBoss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verständlich, dass dir ein Verhalten, bei dem einer Person Ideale
    > wichtiger
    > > sind als das eigene Wohlergehen, völlig unverständlich sein muss.
    > > Selbstbestimmt für seine Ziele einzutreten ist dabei allerdings das
    > > Gegenteil von „kindlich“ („kindisch“ ist wohl gemeint).
    >
    > Hmm... das hängt von den Umständen ab. Wenn jemand Leib und Leben riskiert
    > um sich und seiner Familie ein menschenwürdigeres Leben zu ermöglich
    > verdient das meine Hochachtung. Wenn jemand die Sicherheitssysteme eines
    > Konsumgutes knackt um im Internet 15 Minuten Ruhm zu bekommen (und
    > anschließend den Rest seines Lebens die Zeche dafür zahlt) - nun - das ist
    > in meinen Augen wenig heroisch.

    damit hast du dich dann wohl selbst ins aus gestellt. nur weil DU etwas behauptest ist es noch lange nicht so! andere persöhnlich ob ihrer intensionen zu beleidigen kann und darf NIE grundlage einer diskusion werden. du solltest dringend anfangen dein handeln selbst zu reflektieren! du selbst hast in diesem thread an anderer stelle von "spanther" mehr anstand verlangt...bitte halte dich auch selbst daran!

  5. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 13:06

    Gab es denn mit Linux vollen Zugriff auf die Hardware? Ich habe meine Zweifel, denn ansonsten hätte es gar nichts gegeben, was hätte geknackt werden können.

    > Und ich könnte ewig so weiter machen.

    Mach ruhig, dann bist du wenigstens von der Straße weg.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 13:09

    > > Die Freiheit, mit dem eigenen Gerät zu tun und zu lassen, was man will.
    > > Insofern ist das Wort hier vollkommen angebracht.
    >
    > Wie "frei" soll die Ps3 denn sein? soll sie Kaffee kochen können? Wäsche
    > waschen?
    > Wenn du eine freie Konsole haben möchtest, dann kauf dir eine Pandora oder
    > irgendeine andere Open-Source-Konsole. Ein bekanntlich geschlossenes System
    > wie die Ps3 zu kaufen und anschließend zu fordern, dass sie für alle
    > geöffnet wird (und wenn Sony das nicht macht, dann machen wir das halt
    > selber) zeugt m. E. nicht gerade von geistiger Reife.

    Achso, die OtherOS-Funktion ist „nur ein paar Nerds bekannt“, wie du selbst behauptest, aber dass die Konsole ein abgeriegeltes System ist, auf dem der Kunde stark eingeschränkte Rechte hat, das soll jeder wissen? Reichlich widersprüchlich.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  7. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 13:25

    > > Erstens war Sony die Partei, die die Regeln plötzlich zu Ungunsten der
    > > Gegenseite geändert hat, zweitens stellt sich die Frage, was mit den
    > Leuten
    > > ist, die im Vertrauen an das Gute im Menschen eine PS3 kaufen und gar
    > nicht
    > > wissen, was für ein eingeschränktes, abgeschottetes System ihnen da
    > > verpasst wird? Immerhin beschäftigen sich mit den tatsächlichen
    > Funktionen
    > > der PS3 ja nur ein paar Nerds (Quelle).
    > Die Ps3 war nochmal was? Ach ja, eine Spielkonsole. Und als solche wurde
    > sie tatsächlich beworben. Und als solche funktioniert sie weiterhin.
    > OtherOs war eine Funktion, die irgendwo in den Einstellung verborgen war,
    > nichteinmal ein zentrale Punkt auf der XMB (so wie Fotos, Videos, Filme
    > usw.). Für das Gros der Ps3-Besitzer absolut nebensächlich.

    Und weil es für das Gros nebensächlich war, ist es auch egal, ob es einfach entfernt wird? Ich kann nur jedem raten, das Wenige zu tun, was man tun kann: Nichts mehr bei Sony kaufen, allen davon abraten und niemandem helfen, der ein Sony-Problem hat. Und wenn es nur das Tragen des neuen Flachbildfernsehers ins Wohnzimmer ist.

    > Und ob das entfernen rechtens war hat das Gericht zu klären.

    Genau, weil das Gesetz immer und überall perfekt abbildet, was richtig und falsch ist. Ausnahmen gibt es keine.

    > > Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Bürgerrechte sukzessive
    > unter
    > > dem Deckmantel von Sicherheit, Persönlichkeitsrechten, Urheberrechten
    > und
    > > anderen mehr und mehr ausgehöhlt werden. Wo Einzelne in die Situation
    > > kommen können, ihre gesellschaftliche Existenz zu verlieren, wenn sie
    > > mächtigen Personen, egal ob juristisch oder natürlich, in die Quere
    > kommen,
    > > unabhängig davon, wer überhaupt im Recht ist.
    > Du willst jetzt allen ernstes das hacken der Ps3 in Verbindung bringen mit
    > der politischen Schieflage unsere Republik? Damit bestätigst du im Grunde
    > nur meine Theorie über den Irrglauben einiger Diskussionsteilnehmer.

    Deine sicherlich krude Theorie über einen angeblichen Irrglauben kenne ich zwar nicht im Detail, aber auch die PS3 zeigt die politische Schieflage, in der sich die gesamte globale Gesellschaft befindet – scheibchenweise werden überall Rechte gestrichen, die der Bürger zuvor wahrnehmen konnte. Ob es sich dabei um das Recht zu demonstrieren handelt, das Recht selbst zu bestimmen, was man mit seinen Geräten macht, das Recht, Dinge öffentlich zu sagen, etc., immer mehr Regeln, die den Bürger einschränken, werden aufgestellt. Oder die bestehenden Regeln werden einfach anders ausgelegt.

    > > Du darfst gern die Augen davor verschließen.
    > Ich bin mit der Situation in unserem Land durchaus bewusst. Dennoch
    > heroisiere ich keine mutmaßlichen Kleinkriminellen.

    Richtig! Der stolze deutsche Untertan findet Helden gut, aber wer gegen das Gesetz verstößt kann natürlich unmöglich einer sein. Das geht einfach nicht!

    > > Falsch! Herr von und zu Guttenberg hat Texte kopiert und als seine
    > eigenen
    > > ausgegeben, er hat sich zudem damit einen Doktorgrad erschlichen. Wer
    > ein
    > > Spiel, Musik oder Filme rechtswidrig kopiert, behauptet wohl selten, der
    > > Urheber zu sein. Was außerdem sind die Konsequenzen? Ich sehe noch keine
    > > drohenden Millionenklagen, seine Parteigenossen stehen hinter ihm
    > > (ausgerechnet die Law-and-Order-Partei CSU) und Verteidigungsminister
    > darf
    > > er weiterhin sein.
    > Du hast die Analogie zu Guttenberg nicht verstanden, oder?

    Analogien sind immer unzureichend, daher liegt es in ihrer Sache, nicht so verstanden zu werden, wie es der Autor beabsichtigte. Dann erkläre uns doch die Interpretation, die du bevorzugst.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  8. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: Achranon 27.02.11 - 13:35

    Bacardigurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diehenne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tomek schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ihr tut gerade so, als wäre man gezwungen sich eine Ps3 zu kaufen, als
    > > wenn
    > > > Sony ein Monopol auf Spielkonsolen halt, als wenn in jedem
    > > > Elektro-Fachmarkt ein Sony-Mitarbeiter stünde, der einem unter
    > Androhung
    > > > physischer und psychischer Gewalt zum kauf der Playstation nötig. Ihr
    > > tut
    > > > gerade so, als sei es nicht ein leichtes Produkte dieses Herstellers
    > zu
    > > > meiden. Und ihr argumentiert damit, dass, weil euch die im vornherein
    > > > bekannten Spielregeln dieses Produktes, das ihr freiwillig gekauft
    > habt,
    > > > nicht gefallen, ihr das Recht - manche meinen sogar die
    > (Bürger-)Pflicht
    > > -
    > > > diese Spielregeln während des laufenden Spiels zu ändern.
    > > >
    > > > usw...
    > >
    > > Bester Kommentar den ich bisher zu dem ganzen Ps3 Jailbraik Wischiwaschi
    > > gelesen habe
    >
    > Nö, das ist Bullshit. Stell

    > dir vor du kaufst einen Laptop un im Nachhinein wird dir die Option per
    > Zwangsfirmware genommen Linux zu installieren. Würde dich das ärgern oder
    > nicht ?

    Per Windows Update kanns auch vorkommen das bestimmte Funktionen die Sicherheitsprobleme verursachen wieder deaktiviert werden. Abgesehen davon das Linux auf Laptops ein Standardbetriebssystem ist, auf der PS3 nur eine eher unwichtige Zusatzfunktion.

    Man kann argumentieren daß man vorher gefragt wurde ob man das neue OS Update installieren will und damit Other OS deaktivieren. Wer dieses Update also nicht installiert hat der hat sein other OS ja immer noch.

    Die wirkliche Frage ist eher wieviele Other OS auf die Ps3 wirklich genutzt haben.

    Ich habe noch eine alte Fat PS3 hier, direkt am Release Tag gekauft. Darauf habe ich versucht Linux zu installieren. Wer sich das mal angetan hat der wird einsehen das diese Funktion ein gigantischer Murks war.

    Alleine die Installation ist ein Drama. Man legt nicht wie bei PCs einfach eine DVD ein und es geht automatisch, die gibts ja nicht zu kaufen, man muß das selbst zusammenstellen.

    Ich habs irgendwann doch hinbekommen, und festgestellt das beim Booten die Auflösung falsch war, es fehlte ein Text der Fehlermeldung den ich gebraucht hätte um rauszufinden wieso es nicht ging. Blind eingetippt konnte ichs doch lösen.

    Nach noch etwas mehr Gefummel lief es dann irgendwann tatsächlich. Firefox gestartet. Ups, Flash geht nicht, andere Plugins auch nicht. Ach so,müssen erst für Cell CPUs kompiliert werden. Und 256 MB Speicher unter Linux sind 256 MB zu wenig.

    Für mich war das eher so als hätte man Krebsgeschwür entfernt ...

    Letztendlich sehe ichs eher so daß Sony eine fehlerhafte Funktion die sowieso nicht richtig funktionert hat einfach wieder konsequent entfernt hat.

    Und deswegen war ja auch der Aufschrei nicht so groß.

  9. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 14:10

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, die OtherOS-Funktion ist „nur ein paar Nerds bekannt“, wie du selbst
    > behauptest, aber dass die Konsole ein abgeriegeltes System ist, auf dem der
    > Kunde stark eingeschränkte Rechte hat, das soll jeder wissen? Reichlich
    > widersprüchlich.

    Was für dich Widersprüchlich ist, ist dem normalen Menschen einfach bekannt. Und "stark" eingeschränkt? Oh mann. Das muss für manch einen doch echt grausam sein, das die Ps3 nur das kann, wofür sie entwickelt wurde und weswegen sie verkauft wird.

  10. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 14:19

    JackyChun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selten so gelacht über einen Sony Angestelten. Will da einer cea Chief
    > executiv *****kriecher werden? Oder ist da einer der tatsächlich denkt
    > recht zu haben? Ganz einfach aufzulösen mit einer Frage und wer den
    > Verstand tatsächlich nutzen will wofür er früher gedacht war wird dem
    > folgen können.
    Uiuiui. Jetzt hast du mir das aber gegeben. Echt, hm, alleine ausgedacht oder Mutti bei geholfen? 130+ Beiträge und du bist in der Tat der erste der das "Du bist doch bei denen Angestellt"-Argument bringt. Da fällt mir hochachtungsvoll nur das hier ein.

    > Warum sollte ich bei einer Konsole für ca 300€ weniger Rechte haben als
    > bei einem Auto für z.Bsp. 20000€? Warum kann ich ein Auto praktisch
    > komplett umbauen aber soll das bei einer Konsole plötzlich nicht dürfen
    > obwohl es meine Handwerklichen Fähigkeiten oder mein Geldbeutel zulassen?
    Hast du doch nicht. Mach mit der Konsole doch was du willst. Da kann Sony wenig gegen machen. Das wurde hier schon dutzendfach thematisiert, aber es gibt immer noch ein paar Helden, die das nicht verstehen wollen oder können.

    > Wer gibt einer anderen Person ob natürlich oder juristisch das Recht mein
    > Eigentum das ich mit klar bestimmten Funktionen gekauft habe, egal wie
    > besonders diese Funktion ist oder wie winzig klein, im Nachhinein zu
    > verändern oder schlimmer noch zu entfernen? Ich mache bewusst außer dem
    > Vergleich keine Beispiele da sonst sowieso nur versucht wird das Beispiel
    > zu zerpflücken anstatt auf den Inhalt einzugehen.
    Auch das wurde schon mehrmals thematisiert.

  11. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: tomek 27.02.11 - 14:37

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil es für das Gros nebensächlich war, ist es auch egal, ob es einfach
    > entfernt wird? [...]
    Mir - und nicht nur mir - ist / war die "OtherOs"-Option egal. Und jemanden den das betrifft kann ja versuchen sich dagegen zu wehren. Legal.

    > Genau, weil das Gesetz immer und überall perfekt abbildet, was richtig und
    > falsch ist. Ausnahmen gibt es keine.
    Da kein Gesetz jeden möglichen Fall abbilden kann gibt es Richter. Irgendwann mal WiPo in der Schule besucht?

    > Deine sicherlich krude Theorie über einen angeblichen Irrglauben kenne ich
    > zwar nicht im Detail, aber auch die PS3 zeigt die politische Schieflage, in
    > der sich die gesamte globale Gesellschaft befindet – scheibchenweise werden
    > überall Rechte gestrichen, die der Bürger zuvor wahrnehmen konnte. Ob es
    Die Ps3 / Xbox 360 kann mehr als ihre Vorgänger oder frühere Konsolen anderer Hersteller. Es ist echt hart, wie sehr wir als Konsumenten in unseren Rechten beschnitten wurden.

    > sich dabei um das Recht zu demonstrieren handelt, das Recht selbst zu
    Huch! Wann wurde Demonstrationsrecht abgeschafft?

    > bestimmen, was man mit seinen Geräten macht, das Recht, Dinge öffentlich zu
    Du kannst doch immer noch mit dem Gerät machen was du willst. Du musst nur im gesetzlichen Rahmen bleiben.

    > sagen, etc., immer mehr Regeln, die den Bürger einschränken, werden
    Für jemande der so sehr auf seine Rechte pocht, bist du - und andere - ganz schön ignorant wenn es um die eigenen Pflichten und / oder um die Rechte anderer geht.

    > aufgestellt. Oder die bestehenden Regeln werden einfach anders ausgelegt.
    Und nochmal, die Ps3 ist ein Konsumgut. Wenn du daraus eine Revolution stricken willst, dann bist du echt arm dran.

    > Richtig! Der stolze deutsche Untertan findet Helden gut, aber wer gegen das
    > Gesetz verstößt kann natürlich unmöglich einer sein. Das geht einfach
    > nicht!
    Stimmt, so wie Guttenberg. Bricht mutmaßlich das Gesetz und wird nach wie vor als Held gefeiert.

    > Analogien sind immer unzureichend, daher liegt es in ihrer Sache, nicht so
    > verstanden zu werden, wie es der Autor beabsichtigte. Dann erkläre uns doch
    > die Interpretation, die du bevorzugst.
    Vielleicht hast du jetzt meine Analogie verstanden.

  12. Re: Den Kommentar sollte jeder gelesen haben

    Autor: ap (Golem.de) 27.02.11 - 15:22

    Da es in diesem Thread nur noch um persönliche Auseinandersetzungen geht, habe ich
    ihn geschlossen.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. Technische Universität München, München
  3. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41