Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und…

HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Jonas Kevlar 26.02.11 - 12:33

    Also es geht nicht um ein Kapitalverbrechen, sondern bestenfalls um einen Urheberrechtsfall oder den vaagen Vorwurf des Umgehens eines Kopierschutzes. Es besteht weder Gefahr im Verzug, weder Verdunklungsgefahr, auch keine Fluchtgefahr. Was rechtfertigt da eigentlich die Durchsung einer Privatwohnung und moeglicherweise die Beschlagnahme von Computern und Datentraegern?

  2. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: book 26.02.11 - 12:45

    Jonas Kevlar schrieb:

    > Was rechtfertigt da eigentlich
    > die Durchsung einer Privatwohnung und moeglicherweise die Beschlagnahme von
    > Computern und Datentraegern?

    Die Strafprozessordnung.

  3. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Jonas Kevlar 26.02.11 - 12:50

    Da steht drin man darf Wohnungen belagern bei zweifelhaft ausreichender Begruendung dafuer? Also an fuer sich sollten die Anforderungen um in eine private Wohnung eindringen zu duerfen recht hoch liegen, das Wort "Strafprozessordnung" (steht da ueberhaupt ein Strafprozess an?) ist kein Freibrief. Deshalb nocmal die Frage: Wo soll in dem Fall die Sachlage ausreichend schwer wiegen um das zu rechtfertigen?

  4. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Shadow27374 26.02.11 - 17:41

    Die Durchsuchung war natürlich nicht gerechtfertigt aber Geld ist mehr wert als ein Gesetz.
    2005 gab es z.B. in ganz Deutschland illegale Hausdurchsuchungen wegem dem reinen Verdacht auf Verstoß gegen das SprengG. Dabei war und ist der Erwerb von Chemikalien für volljährige Personen vollkommen legal und rechtfertigt keine aus dem Stand gegriffenen Anschuldigungen.
    Allerdings regiert bei uns die CDU und sie erzeugt Terrorhysterie. Diese muss genährt werden und genau dafür eignen sich solche illegalen Handlungen.

    So wird es auch bei Sony sein. Sie haben viel Geld und damit kaufen sie sich Macht. Die Urheberrechtsdebatte ist ja extrem potent und wirkliche jedes kleines Unternehmen will etwas vom Kuchen abhaben.
    Da werden ettliche sinnlose P2P-Jäger Unternehmen geründet und es landet Geld bei den Politikern damit sie Gesetze verschärfen etc.

    Also das diese Durchsuchung illegal war ist klar.

  5. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Trockenobst 26.02.11 - 19:19

    Jonas Kevlar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freibrief. Deshalb nocmal die Frage: Wo soll in dem Fall die Sachlage
    > ausreichend schwer wiegen um das zu rechtfertigen?

    Nun, jeder kann an seiner Box rumschrauben und machen was er will.

    Sie _öffentlich_ machen, kann unter Umständen Produktionsgeheimnisse/
    Wirtschaftsspionage betreffen.

    Vereinfacht gesagt: er kann ja glauben das er "nur" Dinge reengineert.
    Wenn aber ein Chinese damit einen USB-Stick baut und damit Geld verdient,
    fällt das genau in diese Kiste hinein. OpenSource oder nicht.
    Ob man das gut findet oder nicht spielt nur juristisch eine Rolle.

    Es gibt Router, sobald jemand dafür einen LinuxISO gebaut hat, wird
    die Produktion eingestellt und ein anderer Chip/Layout verwendet.
    Die wollen das halt nicht und es gibt ja inzwischen Alternativen
    die das sogar begrüßen. Sony kann das nicht und deswegen wird
    draufgeschlagen was geht.

    In ihrer Sichtweise müssen sie ihren Markt schützen. Die Leute
    investieren 50 Millionen+ für PS3 Games und wollen nicht zum
    Rapidshare Deppen werden. Ob diese Panik Sinn macht steht auf einem
    anderen Blatt.

    Unser Office wurde mal vor Jahren durchsucht, weil wir angeblich eine
    kommerzielle DLL mit ausgeliefert haben die einer anderen Firma gehört.
    Hat uns 1 1/2 Tage Arbeitsausfall gekostet. Und ein neues Schloß weil
    die Polizei schon um 6.30 im Office stand. War ein "Missverständnis".

    Ab einem Gewissen Streitwert alleine gibt es immer eine Durchsuchung.
    Und Sony kann ja beweisen, dass es Chinabuden gibt die mit dem
    Stick richtig Geld verdienen, oder?

    Wie immer: voted doch mit euerem Geldbeutel. Das ist das einzige was
    funktioniert. Und es ist ja nicht so, dass es nicht funktionale,
    freie Alternativen gibt wo man sich nicht in die Nesseln setzt.

  6. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Donnerstag 27.02.11 - 10:14

    Jonas Kevlar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da steht drin man darf Wohnungen belagern bei zweifelhaft ausreichender
    > Begruendung dafuer? Also an fuer sich sollten die Anforderungen um in eine
    > private Wohnung eindringen zu duerfen recht hoch liegen, das Wort
    > "Strafprozessordnung" (steht da ueberhaupt ein Strafprozess an?) ist kein
    > Freibrief. Deshalb nocmal die Frage: Wo soll in dem Fall die Sachlage
    > ausreichend schwer wiegen um das zu rechtfertigen?


    Gefahr im Verzug. Er könnte schließlich alle Beweise vernichten. Ist doch logo.

  7. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Golum 28.02.11 - 09:37

    Fällt das nicht eher unter Verdunkelungsgefahr?

    Gruß,
    Golum

  8. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Mister Tengu 28.02.11 - 10:15

    Das wissen nur die beteiligten Parteien. Wir hier können nur mutmaßen. Bei Gefahr im Verzug kann durchaus auch bei kleineren Straftaten eine Hausdurchsuchung angeordnet werden. Die kommen ja nicht mit dem SEK und treten die Tür ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  4. BavariaDirekt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27