Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und…
  6. Thema

Sony und die User...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie die Axt im Wald

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:15

    Sogar beim Roboter Hündchen hat Sony geklagt, wegen Umprogrammierung? wtf...

    Gut zu wissen... -.-'

    Die sind doch Weltfremd! NIE WIEDER SONY!

  2. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 19:17

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seufz.
    > >
    > > Manchen muss man Briefe anscheinend doch vorlesen.
    > >
    > > Da steht NICHT, dass amerikanische Gesetze in Deutschland angewendet
    > werden
    > > sollen.
    > >
    > > Vielmehr hast Du einfach das Zitat verfälscht, indem Du den Satzbeginn
    > "For
    > > example," weggelassen hast.
    >
    > Nun, sie versuchen, einen *Malaysier* dazu zu bringen, etwas zu tun, mit
    > dem Argument, dass es in *US-Gesetzen* verboten sei.

    Auch in Malaysia wird es ein Urheberrecht geben. ALS BEISPIEL geben sie aber die (ihnen bekannten) US-Gesetze an.

    Vermutlich deshalb, weil der Verantwortlich und/oder dessen Wohnort (und damit das für die Gesetze anwendbare Land) nicht genau bekannt ist.

    Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE US-Gesetze in Deutschland angewendet werden sollen?

  3. Re: Sony und die User...

    Autor: tomek 26.02.11 - 19:22

    Da fragt man sich, ob man auf so fäkales Geplärre echt antworten mag.

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist wie ein Sklave, der es liebt versklavt zu sein! Aber immer schön
    > bücken, damit das von hinten nehmen leichter ist, ja?! ...
    >
    > Hauptsache sich NIE gegen Ungerechtigkeit wehren, wenn eine Firma ihre
    > Kompetenzen überschreitet und Kunden beraubt! Einfach bücken und mit sich
    > machen lassen, aus Angst, sonst KÖNNTE man ja mit ihnen aneinanderrasseln
    > und sie könnten Fantastiliarden fordern! Genau SOLCHE Leute haben auch
    > damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und mal
    > Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht (bis
    > auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können! Und das sogar
    > noch bis zum bitteren Ende! Weil fast NIEMAND das Hirn einschaltete und
    > endlich mal NEIN sagte!
    Ich habe bereits in einem anderen Beitrag angemerkt, das es sich hier um ein Produkt eines Hersteller handelt, nicht um ein diktatorischen Staat. Und es geht hier mitnichten um Revolution und du bist nicht Sophie Scholl.

    > Dazu noch die Angsthasen, welche sich nicht trauten, den Mund zu öffnen und
    > alles mit sich machen ließen. Wegen sowas, wurden den Menschen alle Rechte
    > geklaut und sie für sowas grausames ausgenutzt!
    Ich bin es gewohnt und so erzogen worden, dass ich für meine Meinung und Überzeugung einstehe. Ich bin wurde allerdings auch so erzogen, dass ich nicht alles unreflektiert nachplapper, sondern mir aufgrund von Fakten - aus mehr als einer Quelle - eine Meinung bilde.

    > Aber Hauptsache IMMER SCHÖN BÜCKEN UND NIE DIE STIMME ERHEBEN!
    Durch Großschreibung wird es auch nicht wahrer.

  4. Re: Das Dritte Reich

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:23

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nazi-Keule :D
    > Schon lange nichtmehr gelesen ^^

    Sinnbilder halt :)
    Damit wirft man nicht überall um sich, sondern nur, wenn das Beispiel auch aufeinander passt! ;)

    > Naja, in deinem Augen sind jetzt die Gegner des Hacks die böses
    > naziähnlichen Kreaturen, die unrecht walten lassen weil sie einfach zu
    > feige sind, was zu machen.

    Nee, so weit muss ich da gar nicht gehen mit. Aber es ist doch so, dieses "wuäh bloß nichts machen. Sony ist mächtig und ich kriege sonst Ärger". Was bitte ist das denn für eine Argumentation? Soll man sich jetzt laufend verkriechen und in Angst lebend alles mit sich machen lassen? O.o

    > Und in deren Augen bist du eben diese Person, die unrecht befürwortet und
    > jedem Hype hinterherrennt ohne ihn zu hinterfragen und daher diese
    > Nazimethoden unterstützt und nicht darauf achtest ob sie nun wirklich
    > rechtens sind.

    Ich hinterfrage sehr wohl sehr oft viele Dinge. Sogar mich selbst des öfteren! ;)
    Denn "Nobody is perfekt!" :D

    Und ich sehe "Widerstand" gegen "ständig wechselnde Spielregeln und somit keinerlei Rechtssicherheiten" nicht als "unrecht befürworten", sondern als "für das richtige einstehen" an! :)

    Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe, dann werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es sein muss! Ich lasse mich nicht enteignen! Ebenso sehe ich das auch bei der PS3, die erst Funktionen hatte und die Sony später dann einfach weggenommen hat, indem sie den Käufer zwangen, zu updaten...
    Der Zwang ist nämlich präsent, wenn es heißt "Linux oder PSN"! :)

    > So, auch mal getrollt :)

    Du hast nicht getrollt :)

  5. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:28

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE US-Gesetze
    > in Deutschland angewendet werden sollen?

    Keine Ahnung :(

    Ich will hier jedenfalls auch kein zweites US of A (also Wilden Westen Reloaded......)

  6. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:31

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da fragt man sich, ob man auf so fäkales Geplärre echt antworten mag.

    1. Da ist nirgends Geplärre.
    2. Es ist ebenso wenig fäkal...

    Es ist wohl sehr ersichtlich, worauf das hier hinaus laufen soll...

    Ich klinke mich somit also aus. Frei nach dem Motto: "Der Klügere gibt nach!" ;)

  7. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 20:10

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch in Malaysia wird es ein Urheberrecht geben. ALS BEISPIEL geben sie
    > aber die (ihnen bekannten) US-Gesetze an.
    >
    > Vermutlich deshalb, weil der Verantwortlich und/oder dessen Wohnort (und
    > damit das für die Gesetze anwendbare Land) nicht genau bekannt ist.

    Im Klartext: Sie wissen gar nicht so genau, wie die für den angeschriebenen relevanten Gesetze eigentlich lauten, was genau diese verbieten oder nicht, aber sie wollen einfach mal was durchdrücken. Entzückend.
    Im übrigen: Wüssten die Anwälte nicht, wo der vermeintliche Seitenbetreiber wohnt, wie zum henker konnten sie ihm dann ein Schreiben mit *vollständiger Adresse* zuschicken?

    > Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE US-Gesetze
    > in Deutschland angewendet werden sollen?

    Wieso ist es so schwer, die Posts von mir und die Posts von Spanther auseinander zu halten?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 20:12

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir halten fest:
    >
    > Niemand bezeichnet Egorenkov als "Kriminellen".

    Wir halten fest: Die Anwälte entscheiden jetzt schon darüber, was genau (in einem ihnen scheinbar unbekannten Rechtssystem) als kriminell gilt und was nicht.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Sony und die User...

    Autor: tomek 26.02.11 - 20:22

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Da ist nirgends Geplärre.
    > 2. Es ist ebenso wenig fäkal...
    >
    > Es ist wohl sehr ersichtlich, worauf das hier hinaus laufen soll...
    >
    > Ich klinke mich somit also aus. Frei nach dem Motto: "Der Klügere gibt
    > nach!" ;)

    Bei dem ganzen Unrat den du hier und hier abgesondert hast ist das wohl auch besser so.

  10. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 23:04

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch in Malaysia wird es ein Urheberrecht geben. ALS BEISPIEL geben sie
    > > aber die (ihnen bekannten) US-Gesetze an.
    > >
    > > Vermutlich deshalb, weil der Verantwortlich und/oder dessen Wohnort (und
    > > damit das für die Gesetze anwendbare Land) nicht genau bekannt ist.
    >
    > Im Klartext: Sie wissen gar nicht so genau, wie die für den angeschriebenen
    > relevanten Gesetze eigentlich lauten

    Himmelhergott. Du hast es immer noch nicht verstanden, obwohl ich es schon mindestens zwei Mal geschrieben habe.

    Jetzt versuche ich es Dir ein DRITTES Mal zu erklären:

    Die Gesetze richten sich nach dem Land, in dem der Verantwortliche handelt. Wenn nicht bekannt ist, wer für die Veröffentlichung auf der Seite verantwortlich ist, kann auch nicht mit Sicherheit gesagt werden, welche konkreten Gesetze zur Anwendung kommen, weil nicht sicher ist, um welches Land es eigentlich geht. Das Internet ist groß.

    > Im übrigen: Wüssten die Anwälte nicht, wo der vermeintliche Seitenbetreiber
    > wohnt, wie zum henker konnten sie ihm dann ein Schreiben mit *vollständiger
    > Adresse* zuschicken?

    Du warst offenbar nicht auf der Seite von pscrunch.com. Denn dann wüsstest Du es. Außerdem ist nicht belegt, dass derjenige auch der Verantwortliche ist. Es ist jemand, dessen Adresse dort angegeben ist.

    > > Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE
    > US-Gesetze
    > > in Deutschland angewendet werden sollen?
    >
    > Wieso ist es so schwer, die Posts von mir und die Posts von Spanther
    > auseinander zu halten?

    Du hast ihn unterstützt.

    Außerdem schreibt Ihr beide seltsames Zeug.

  11. Re: Das Dritte Reich

    Autor: book 26.02.11 - 23:06

    spanther schrieb:

    > Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe, dann
    > werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es sein
    > muss!

    Das glaube ich Dir sofort.

  12. Re: Das Dritte Reich

    Autor: spanther 26.02.11 - 23:13

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe,
    > dann
    > > werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es sein
    > > muss!

    > Das glaube ich Dir sofort.

    Glaube das, was du möchtest, aber bitte verschone mich, mit deinem Gehetze ;)

  13. Re: Sony und die User...

    Autor: irata 26.02.11 - 23:27

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schnellste, was mir dazu eingefallen war, war eben Diebstahl.

    Ich kenne jetzt die entsprechenden Gesetzestexte nicht, aber ich würde mal auf "Vertragsbruch" oder "Betrug" tippen.
    Wobei technische Geräte manchmal den Vermerk "actual features and functionality may vary" o.ä. enthalten.
    Vielleicht hat Sony sich ja so "abgesichert" - andererseits fragwürdig, ob das auch rechtens ist.
    Sony hat ja auch in dem Zusammenhang verlauten lassen, dass man den entsprechenden FW-Update nicht zwingend machen muss - steht aber wahrscheinlich auch auf wackeligen Beinen.

  14. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 23:43

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne jetzt die entsprechenden Gesetzestexte nicht, aber ich würde mal
    > auf "Vertragsbruch" oder "Betrug" tippen.

    Betrug klingt gut, ja! :)

    > Wobei technische Geräte manchmal den Vermerk "actual features and
    > functionality may vary" o.ä. enthalten.

    Das wäre aber ziemlich unrechtlich, weil das würde ja Willkür Haus und Hof öffnen, wenn "Features" variieren dürfen...

    Sowas hat vor deutschen Gerichten normalerweise keinen Bestand, weil das Beschiss wäre hoch 10. Dann könnte man dir ja alles versprechen und später sagen, "NÖÖÖ bei deinem war das nicht dabei!" ja ne is klar xD

    Es muss immer klar gekennzeichnet sein, was man erwirbt für sein Geld. Sonst ist das Betrug am Kunden, wie du schon erwähntest. Selbst bei Obstschälchen, müssen die Mengen abgewogen sein und gekennzeichnet sein. Es gibt in dem Bereich in Deutschland sehr viele Vorschriften, um Willkür der Läden und Händler vorzubeugen.

    > Vielleicht hat Sony sich ja so "abgesichert" - andererseits fragwürdig, ob
    > das auch rechtens ist.

    Ich glaube eher nicht xD

    Stell dir mal vor, unter dem Aspekt (Grund) kaufste nen PS3 Karton, machst ihn zuhause auf und da sind nur Kartoffeln drin! Features may vary ist absoluter Betrug...

    Features dürfen sich nämlich NICHT unterscheiden! Bedeutet, das was angepriesen wird, muss auch verkauft werden!
    Man darf kein Pferd angeboten bekommen, bezahlt dann und dann bekommt man einen Esel ausgehändigt! Egal, ob das auch ein Huftier ist und ebenso gut laufen kann... xD

    > Sony hat ja auch in dem Zusammenhang verlauten lassen, dass man den
    > entsprechenden FW-Update nicht zwingend machen muss - steht aber
    > wahrscheinlich auch auf wackeligen Beinen.

    Eben, weil das lächerlich ist, diese Argumentation mit "nicht müssen". Sony weiß nämlich ganz genau das man WOHL muss, weil sonst geht auf der Konsole nämlich nix mehr über kurz oder lang! Dann ist die FW nämlich bald so alt, das dort keine BluRay (DRM) kein Spiel (Firmware Abfrage) und auch sonst nix mehr läuft, was die Konsole eigentlich können müsste, weil sie ja genau damit angepriesen wurde und verkauft wurde...

    Wenn Sony jetzt einfach erpresst und meint "Ihr könnt euch ja entscheiden, entweder Linux oder alles andere" das ist einfach nur Betrug! So oder so verliert man dann nämlich Features, für die man zuvor Geld hingelegt hat! Fähigkeiten, welche die Konsole können sollte!

    Wieso sollte man sich also nachher gegen Features entscheiden müssen, obwohl die Konsole anfangs "das alles zusammen" gekonnt haben soll? Wie darf eine Firma den Kunden zu so einer Entscheidung zwingen (nämlich das der Kunde entweder eines oder mehrere Features aufgeben muss, obwohl er für diese Funktionen anfangs gezahlt hat, nachdem sie beworben wurden) und kommt damit noch durch?

  15. Re: Wie die Axt im Wald

    Autor: irata 26.02.11 - 23:50

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Fans bringen dem High-Tech-Spielzeug von Sony, dem Roboterhund Aibo neue
    > Kunststücke bei. Sony mahnt sie ab und setzt einstweilige Verfügungen
    > durch.

    Kann ich mir jetzt nicht ganz vorstellen, IIRC war das Ding ja dazu da, um es zu programmieren?
    Hab nachgeschaut: Die Unterlassungsanordnung bezog sich auf die Umgehung des Kopierschutzes und Veröffentlichung des Codes - das haben sie später wieder gelockert.
    Die Programmierung und Kunststücke beibringen war aber immer Bestandteil dieses Teils.
    Quelle:
    http://en.wikipedia.org/wiki/AIBO#Overview

  16. Re: Sony und die User...

    Autor: irata 27.02.11 - 00:23

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wobei technische Geräte manchmal den Vermerk "actual features and
    > > functionality may vary" o.ä. enthalten.
    >
    > Das wäre aber ziemlich unrechtlich, weil das würde ja Willkür Haus und Hof
    > öffnen, wenn "Features" variieren dürfen...

    Du darfst das jetzt nicht so wörtlich nehmen, oder gar übertreiben (Kartoffeln?), ich habe ja geschrieben "oder ähnlich".
    Dafür wird es auch eine gesetzliche Grundlage geben, und das bezieht sich dann eher auf Optimierungen, optische Änderungen und diverse Kleinigkeiten, und weniger auf die grundsätzliche Funktionalität.
    Es gab ja früher auch mal die Variante mit den abgebildeten Spielen auf der Schachtel, für die nicht garantiert wurde.
    Der Hersteller möchte sich da absichern, falls ein angekündigtes Spiel (auf der Schachtel) dann doch nicht fertig gestellt wird.

    Ich meinte nur - möglicherweise könnte Sony versuchen, damit zu argumentieren, falls so etwas auf der Schachtel oder im Handbuch steht?
    Vielleicht weiß jemand mehr über solche Hinweise?

  17. Re: Wie die Axt im Wald

    Autor: spanther 27.02.11 - 00:48

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Fans bringen dem High-Tech-Spielzeug von Sony, dem Roboterhund Aibo
    > neue
    > > Kunststücke bei. Sony mahnt sie ab und setzt einstweilige Verfügungen
    > > durch.

    > Kann ich mir jetzt nicht ganz vorstellen, IIRC war das Ding ja dazu da, um
    > es zu programmieren?
    > Hab nachgeschaut: Die Unterlassungsanordnung bezog sich auf die Umgehung
    > des Kopierschutzes und Veröffentlichung des Codes - das haben sie später
    > wieder gelockert.
    > Die Programmierung und Kunststücke beibringen war aber immer Bestandteil
    > dieses Teils.
    > Quelle:
    > en.wikipedia.org#Overview

    Wo sich ja nun aber die Frage stellt, wo bitte braucht man bei einem Roboter einen Kopierschutz? O.o
    WTF das ist doch kein Videospiel! xD

  18. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 00:53

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du darfst das jetzt nicht so wörtlich nehmen, oder gar übertreiben
    > (Kartoffeln?), ich habe ja geschrieben "oder ähnlich".

    Okay :)

    Na das mit den Kartoffeln war halt ein "Extrembeispiel". Weil wenn "Features" variieren dürfen, (wobei ja keine Grenze in diesem Dialog gesetzt ist), könnte man dir förmlich auch eine Kartoffel als Konsole vorsetzen. Dann halt unter dem Aspekt "Tja, die Funktionen variieren halt! Und das Aussehen damit sowieso!" ;)

    Ich weiß, ist überspitzt. Aber sollte ja auch n ticken lustig sein xD

    > Dafür wird es auch eine gesetzliche Grundlage geben, und das bezieht sich
    > dann eher auf Optimierungen, optische Änderungen und diverse Kleinigkeiten,
    > und weniger auf die grundsätzliche Funktionalität.

    Eine Funktion ist aber keine Kleinigkeit, oder optische Veränderung mehr :)
    OtherOS war eine Konsolen Funktion.

    > Es gab ja früher auch mal die Variante mit den abgebildeten Spielen auf der
    > Schachtel, für die nicht garantiert wurde.

    Inwiefern nicht für garantiert?

    > Der Hersteller möchte sich da absichern, falls ein angekündigtes Spiel (auf
    > der Schachtel) dann doch nicht fertig gestellt wird.

    Achsooo :)
    Das ist natürlich was anderes, klar. Aber ein Spiel ist ja auch kein "Systembestandteil", sondern nur eine Zusatzsoftware :)

    > Ich meinte nur - möglicherweise könnte Sony versuchen, damit zu
    > argumentieren, falls so etwas auf der Schachtel oder im Handbuch steht?
    > Vielleicht weiß jemand mehr über solche Hinweise?

    Wenn Sony das versuchen will, sollte ein wirklich guter Anwalt mit genau diesen ganzen Gegenargumenten die auch hier nun genannt wurden, mal gehörig aufräumen x)

  19. Re: Sony und die User...

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 00:55

    > Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles. Und
    > das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu
    > kaufen, oder?

    Sony schützt sein Eigentum? Aber welches denn? Die Playstation selbst wird verkauft und Software kann kein Eigentum sein, auch wenn es jede Menge Lobbyisten und einen Haufen Volltrottel gibt, die von sowas wie „geistigem Eigentum“ faseln.

    > Es ist doch wie mit Deiner Wohnung. Die schließt Du ja auch ab wenn Du sie
    > verläßt. Stell Dir vor, jemand würde Deinen Wohnungsschlüssel nachmachen,
    > Kopien davon anfertigen und verteilen. Du hast plötzlich viele fremde Leute
    > in Deiner Wohnung die anfangen sie umzustellen, was mit zunehmen etc. Die
    > vergreifen sich also an Deinem Eigentum, in welcher Form auch immer.
    >
    > Würdest Du das gut finden?

    Ist heute Tag der blöden Vergleiche?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  20. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:03

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles.
    > Und
    > > das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu
    > > kaufen, oder?
    >
    > Sony schützt sein Eigentum? Aber welches denn? Die Playstation selbst wird
    > verkauft und Software kann kein Eigentum sein, auch wenn es jede Menge
    > Lobbyisten und einen Haufen Volltrottel gibt, die von sowas wie „geistigem
    > Eigentum“ faseln.
    >
    > > Es ist doch wie mit Deiner Wohnung. Die schließt Du ja auch ab wenn Du
    > sie
    > > verläßt. Stell Dir vor, jemand würde Deinen Wohnungsschlüssel
    > nachmachen,
    > > Kopien davon anfertigen und verteilen. Du hast plötzlich viele fremde
    > Leute
    > > in Deiner Wohnung die anfangen sie umzustellen, was mit zunehmen etc.
    > Die
    > > vergreifen sich also an Deinem Eigentum, in welcher Form auch immer.
    > >
    > > Würdest Du das gut finden?
    >
    > Ist heute Tag der blöden Vergleiche?

    Oh mann was habe ich dich heute Nachmittag hier im Forum vermisst, als ich fast alleine gegen den Sturm ankämpfen musste... *g*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Golem Media GmbH, Berlin
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. über experteer GmbH, Königsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,16€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    1. Mustafa Suleyman: Deepmind-Gründer wird beurlaubt
      Mustafa Suleyman
      Deepmind-Gründer wird beurlaubt

      Zehn Jahre lang hat Mustafa Suleyman für Googles KI-Unternehmen Deepmind gearbeitet. Momentan muss er eine Auszeit nehmen. Zuletzt ist die Firma durch einige Schulden aufgefallen.

    2. Bafin und PSD2: Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2
      Bafin und PSD2
      Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2

      Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz Bafin, wird Zahlungsdienstleistern eine Fristverlängerung geben. Für Online-Einkäufe ist die starke Kundenauthentifizierung per PSD2 erst einmal keine Pflicht, obwohl viele Händler wie auch Banken das eigentlich schon umgesetzt haben.

    3. Mitarbeiterführung: Fünf Faktoren für agile Hochleistungen
      Mitarbeiterführung
      Fünf Faktoren für agile Hochleistungen

      Viele Entscheider denken, dass ihr Unternehmen mit Agilität plötzlich schnell und beweglich wie ein Leichtathlet wird, dazu effizient und kostengünstig. Oft scheitern sie genau deshalb. In der Praxis helfen fünf Faktoren, gängige Fehler zu vermeiden.


    1. 12:47

    2. 12:39

    3. 12:01

    4. 11:56

    5. 11:41

    6. 11:29

    7. 10:50

    8. 10:35