Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und…
  6. Thema

Sony und die User...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sony und die User...

    Autor: DrAgOnTuX 27.02.11 - 01:16

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast ihn unterstützt.
    Es heisst "Du hast sie unterstützt.". Nicht "ihn", spanther ist eine "sie".

    > Außerdem schreibt Ihr beide seltsames Zeug.
    ?!

  2. Re: Sony und die User...

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:17

    > > Oder pisst es dich einfach an, dass so ein Knäbchen schon mehr in seinem
    > > Leben geschafft hat als du es je wirst ? Ah ja...die gute alte deutsche
    > > Neidgesellschaft, und wenn mans nicht übertreffen kann, macht mans eben
    > > runter... nicht wahr ?
    >
    > Hehe. Millionenklage und Hausdurchsuchung für eine geknackte Konsole. Da
    > kann man nun wirklich nicht gegen anstinken.
    > Traurig, dass du augenscheinlich weniger erreicht hast.

    Ich habe gehört, es soll sogar Leute geben, die nicht bloß Millionenklagen und Hausdurchsuchungen ertragen würden, sondern für ihre Ideale unfassbarerweis sogar sterben würden. Aber Personen vom Typus „Untertan“, also unkritische Obrigkeitsgläube wie du, werden sowas nie verstehen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  3. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:19

    DrAgOnTuX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast ihn unterstützt.

    > Es heisst "Du hast sie unterstützt.". Nicht "ihn", spanther ist eine
    > "sie".

    Hehe :)

    > > Außerdem schreibt Ihr beide seltsames Zeug.

    > ?!

    Na wenn das nicht mal eine handfeste Begründung ist! Handfeste Argumente, nicht mehr von der Hand zu weisen... ;)

  4. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:21

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hehe. Millionenklage und Hausdurchsuchung für eine geknackte Konsole. Da
    > > kann man nun wirklich nicht gegen anstinken.
    > > Traurig, dass du augenscheinlich weniger erreicht hast.

    > Ich habe gehört, es soll sogar Leute geben, die nicht bloß Millionenklagen
    > und Hausdurchsuchungen ertragen würden, sondern für ihre Ideale
    > unfassbarerweis sogar sterben würden. Aber Personen vom Typus „Untertan“,
    > also unkritische Obrigkeitsgläube wie du, werden sowas nie verstehen.

    Ideale werden heutzutage leider immer seltener. Genauso wie Ehre, Ehrlichkeit und andere Tugenden... :(

  5. Re: Sony und die User...

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:31

    > Ich dachte Software (und somit bestimmte Funktionen) kann man nicht klauen?
    > Aber wenn Sony es macht, ist es doch plötzlich Diebstahl?
    >
    > Also ihr müsst euc hschonmal entscheiden :)

    Schlage vor, die Begrifflichkeiten der Rechteverwerter zu adaptieren und hierbei von „Funktionsraub“ oder „OtherOS-Holocaust“ zu sprechen, was hältst du davon? Oder sind solche Begriffe nur zulässig, wenn es gegen die bekanntermaßen besonders üblen Raublinux-Installierer geht?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Sony und die User...

    Autor: thedna 27.02.11 - 02:21

    ! Einfach bücken und mit sich
    > machen lassen, aus Angst, sonst KÖNNTE man ja mit ihnen aneinanderrasseln
    > und sie könnten Fantastiliarden fordern! Genau SOLCHE Leute haben auch
    > damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und mal
    > Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht (bis
    > auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können![...] Weil fast NIEMAND das Hirn einschaltete und
    > endlich mal NEIN sagte!
    > [...]

    Ich finde den Vergleich mehr als treffend. Nicht etwa weil hier alle die "für" Sony werben, nicht nachdenken würden und nur Sony nachplappern, viel mehr werden immer wieder Gesetzte Zitiert (von beiden Argumentationsseiten -nicht von allen Teilnehmern-), keiner von denen Hinterfragt jedoch diese Gesetze.

    Offenbar sind viele noch der Meinung, das Gesetze immer Richtig sind.

    Zurück zum Thema:

    Ich denke Sony darf aufjedenfall, die Other OS Funktion durch ein Update sperren. Denn schließlich handelt es sich hierbei um eine "Erweiterung" ihrer Software, welche ich freiwillig installiere (sicher muss ich sie installieren wenn ich neue Spiele spielen will, aber das MUSS ich ja nicht)
    Jedoch muss Sony deutlich darauf hinweisen was sie Sperrt/Ändert (da ich Keine PS3 besitze weiß ich nicht ob Sony etwas Derartiges getan hat). Ich denke aber die Vorraussetzung das das "Rechtens" ist, muss sein das ich jederzeit "Downgraden" kann.


    Dass Man Software nicht Kaufen sondern nur Miten kann bzw. beim kauf einer PS3 die Software nur mietet, wäre mir neu, wenn jemand einen Beweiß dazu hat, würde mich das sehr interessieren (nicht nur im Hinblick auf diese Diskussion). Falls jedoch keiner dies Beweisen kann, tuhe ich es mal als "Argument-Mangel" ab.

    Das ein Vertrag beim Kauf abgeschlossen wird, halte ich für totalen Unfug, schließlich könnte ich dann ja auch behaupten, jemand der mein Schraubenzieher bei Ebay ersteigert, damit einen Vertrag unterschreibt, der Besagt, dass er mir sein gesamtes Vermögen übergeben muss. Auch hier lass ich mich gerne durch einen Beweiß überzeugen.

    Alles in allen, kann ich als Nicht-Jurist nicht sagen ob sich Sony im "Rechtlichen" Rahmen bewegt, wenn er Leute abmahnt die Software und Hardware die sie gekauft haben, verändern und diese veränderungen veröffentlichen, klar kann ich jedoch sagen, das sie sich rein Logisch NICHT im Rechtlichen Rahmen befinden dürften. Dann hätte Deutschland (Die Welt) hier etwas verpennt.

    PS: Denkt immer daran, nur weil es ein Gesetz ist, muss es noch lang nicht "Richtig" sein.

  7. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 02:31

    thedna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Vergleich mehr als treffend. Nicht etwa weil hier alle die
    > "für" Sony werben, nicht nachdenken würden und nur Sony nachplappern, viel
    > mehr werden immer wieder Gesetzte Zitiert (von beiden Argumentationsseiten
    > -nicht von allen Teilnehmern-), keiner von denen Hinterfragt jedoch diese
    > Gesetze.

    Danke für diesen geistreichen und konstruktiven Rückschluss! *nicht zynisch gemeint* :)

    > Offenbar sind viele noch der Meinung, das Gesetze immer Richtig sind.

    Leider...

    > Zurück zum Thema:
    >
    > Ich denke Sony darf aufjedenfall, die Other OS Funktion durch ein Update
    > sperren. Denn schließlich handelt es sich hierbei um eine "Erweiterung"
    > ihrer Software, welche ich freiwillig installiere (sicher muss ich sie
    > installieren wenn ich neue Spiele spielen will, aber das MUSS ich ja
    > nicht)

    Ich finde, man muss schon. Weil man dazu genötigt wird von Sony. Nämlich sonst, laufen halt die Spiele und Softwares nicht mehr damit (die aktuelleren) und genau das ist ja eine von den primären Funktionen der PS3. Somit zwingt Sony dem Kunden eine schwere Entscheidung auf, sich von einer Sache (entweder Linux, oder aber alle anderen Funktionen) trennen zu müssen. Sowas ist in meinen Augen Betrug!

    > Jedoch muss Sony deutlich darauf hinweisen was sie Sperrt/Ändert (da ich
    > Keine PS3 besitze weiß ich nicht ob Sony etwas Derartiges getan hat). Ich
    > denke aber die Vorraussetzung das das "Rechtens" ist, muss sein das ich
    > jederzeit "Downgraden" kann.

    Was offiziell nicht geht, soweit ich das zumindest weiß, aus Erfahrung mit meiner PS3, welche ich 3 Monate lang hatte.

    > Dass Man Software nicht Kaufen sondern nur Miten kann bzw. beim kauf einer
    > PS3 die Software nur mietet, wäre mir neu, wenn jemand einen Beweiß dazu
    > hat, würde mich das sehr interessieren (nicht nur im Hinblick auf diese
    > Diskussion). Falls jedoch keiner dies Beweisen kann, tuhe ich es mal als
    > "Argument-Mangel" ab.

    Sehe ich genauso! :)

    > Das ein Vertrag beim Kauf abgeschlossen wird, halte ich für totalen Unfug,
    > schließlich könnte ich dann ja auch behaupten, jemand der mein
    > Schraubenzieher bei Ebay ersteigert, damit einen Vertrag unterschreibt, der
    > Besagt, dass er mir sein gesamtes Vermögen übergeben muss. Auch hier lass
    > ich mich gerne durch einen Beweiß überzeugen.

    Solche untergeschobenen Dinge sind nicht rechtens. Das kann auch niemand belegen, weil es einfach nicht stimmt...

    Wäre ja noch schöner, wenn man beim Kauf unbekannte geheime Verträge absegnet, ohne den Inhalt vorher gekannt zu haben...

    > Alles in allen, kann ich als Nicht-Jurist nicht sagen ob sich Sony im
    > "Rechtlichen" Rahmen bewegt, wenn er Leute abmahnt die Software und
    > Hardware die sie gekauft haben, verändern und diese veränderungen
    > veröffentlichen, klar kann ich jedoch sagen, das sie sich rein Logisch
    > NICHT im Rechtlichen Rahmen befinden dürften. Dann hätte Deutschland (Die
    > Welt) hier etwas verpennt.

    Genau DAS meinte ich! :D

    Es ist absolut unlogisch und ungerecht, wenn es so ist! :)

    > PS: Denkt immer daran, nur weil es ein Gesetz ist, muss es noch lang nicht
    > "Richtig" sein.

    Juhuu noch jemand der mitdenkt! x)

  8. Re: Das Dritte Reich

    Autor: book 27.02.11 - 15:44

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    > >
    > > > Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe,
    > > dann
    > > > werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es
    > sein
    > > > muss!
    >
    > > Das glaube ich Dir sofort.
    >
    > Glaube das, was du möchtest, aber bitte verschone mich, mit deinem Gehetze
    > ;)

    Was für ein Gehetze? Hier hetzt doch mit dämlichen Argumenten (Freiheit, Diktatur, Drittes Reich) die ganze Meute gegen Sony. Ich versuche nur, das völlig irrwitzige aufgeblasene Sturmgebläse auf ein einigermaßen normales Niveau zu bringen.

    Was allerdings etwas schwierig ist, wenn ich mir so ansehe, was für ein dummes Zeug geschrieben wird.

    Z.B. Sachen wie "Ich habe meine Software-CD verlegt und Sony will doch tatsächlich 50 Euro dafür. Die können mich mal kreuzweise." oder z.B. von Dir selbst die Behauptung "Sony begeht Diebstahl" oder von jemand anderem die Behauptung, die Anwälte hätten Egorenkov einen "Kriminellen" genannt, was einher ging mit möglicherweise sogar bewussten Zitatverfälschungen.

    Oder oder oder.

    Es gibt hier so viel falsches und dummes Zeug zu lesen. Das geht auf keine Kuhhaut mehr.

    Aber wenn mal jemand was dagegen schreibt, wird er noch als Troll beschimpft und diffamiert und solche Sachen.

    Das ist Kindergartenniveau. Aber es passt perfekt zu "Euren" Helden Egorenkov und Geohot.

  9. Re: Das Dritte Reich

    Autor: ap (Golem.de) 27.02.11 - 15:45

    Und auch dieser Thread wird geschlossen, weil er nur noch persönliche Auseinandersetzungen beinhaltet.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
    Hyundai Kona Elektro
    Der Ausdauerläufer

    Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
    Ein Praxistest von Dirk Kunde

    1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
    2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

    1. Elektromobilität: Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor
      Elektromobilität
      Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor

      Elon Musk hat der Regierung von Singapur vor einiger Zeit vorgeworfen, gegen Elektroautos zu sein. Der Tesla-Chef wolle bloß Lifestyle verkaufen, kontert der Umweltminister des Stadtstaates. Seine Regierung suche lieber Lösungen für die Klima- und Verkehrsprobleme.

    2. Fluggastdatenspeicherung: Vielflieger scheitert vor Gericht
      Fluggastdatenspeicherung
      Vielflieger scheitert vor Gericht

      Ein europäischer Fluggast hat gegen das BKA geklagt: Dieses solle seine Fluggastdaten nicht speichern, verarbeiten und übermitteln. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden lehnte die Klage jedoch mit dem Verweis auf andere Datensammlungen ab.

    3. Düsseldorf: Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an
      Düsseldorf
      Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an

      Genau wie Huawei will der Technologiekonzern Xiaomi eine Niederlassung in Düsseldorf eröffnen. Seine Produkte gibt es bereits bei Mediamarkt, Saturn und Amazon.


    1. 16:34

    2. 15:44

    3. 14:42

    4. 14:10

    5. 12:59

    6. 12:45

    7. 12:30

    8. 12:02