Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PSN-Hack: Hinweise auf Anonymous auf…

Das ist der Beweis!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist der Beweis!

    Autor: irata 05.05.11 - 14:42

    Eine Datei mit dem Namen "Anonymous" auf dem Server.
    Sowas *kann* niemand anderer gewesen sein, das ist praktisch unmöglich.

    Klingt ja fast nach Argumenten der US-Regierung? ;-)

  2. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.11 - 14:44

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Klingt ja fast nach Argumenten der US-Regierung? ;-)

    Würde mich nicht wundern, wenn Sony die betroffenen Server auch direkt im Meer versenkt :-D

  3. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: tomchen 05.05.11 - 14:49

    Kann ja aber wirklich sein die warens... ist ja schließlich kein Kirchenchor.

  4. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.11 - 14:57

    Klar kann das sein. Kann aber genauso gut jemand anderes gewesen sein.

  5. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: berl bano 05.05.11 - 15:05

    Gut, dass er eine Datei hinterlassen hat mit seinem Namen. Das würde sicher jeder so machen....
    Wahrscheinlich würde Sony nicht mal merken, wenn der Hackern noch mit dem PSN verbunden wäre....

  6. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: y.m.m.d. 05.05.11 - 15:10

    berl bano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dass er eine Datei hinterlassen hat mit seinem Namen. Das würde sicher
    > jeder so machen....
    > Wahrscheinlich würde Sony nicht mal merken, wenn der Hackern noch mit dem
    > PSN verbunden wäre....

    Wenn in ein paar Tagen noch einmal ein paar Millionen Datensätze entwendet wurden dann wissen wir es ;)

  7. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: syntax error 05.05.11 - 15:21

    Eben. Und die Graffiti-Schmierereien mit coolen Tags wie "BFC CReW" und so nem Quatsch müssen auch nicht unbedingt von denen selbst sein, hätte ja auch vom Mercedes-Vorstand, der Königin von England oder vom KGB da hingesprüht worden sein. Bloß damit alle denken dass die BFC-CReW dumme Tags an Wände sprüht, was sie vielleicht gar nicht tut. ;)

  8. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Hotohori 05.05.11 - 15:35

    Wäre aber irgendwo schon zu lustig, wenn Sony mit verbessertem Schutz wieder online geht und ein paar Tage/Wochen später gibts den nächsten Hack. Was dann wohl bei Sony los wäre?

  9. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Wahrheitssager 05.05.11 - 15:42

    Nein das war Osama bin Laden, aus seinem Versteck heraus.
    Er wollte die ganze Aufmerksamkeit auf Anonymous lenken damit er wieder seine dreckigen Spielchen treiben kann.

    Leider habens die USA gecheckt und haben ihn gefunden, als er gerade die Kundendaten verkaufen wollte

  10. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.11 - 16:16

    Stell dir mal vor, das wäre wahr :-D

  11. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: tingelchen 05.05.11 - 18:10

    Was soll schon großartig passieren? Sie stellen einen neuen IT-Manager ein ;) Der bekommt dann die selben Kürzungen bei den Mitteln und alles bleibt wie gehabt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  2. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.

  3. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.


  1. 17:39

  2. 16:45

  3. 15:43

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:55