Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PSN-Hack: Hinweise auf Anonymous auf…

Hinweise?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hinweise?

    Autor: fiesemoepps 05.05.11 - 14:44

    Lag da ein zettel:

    anonyous , wir waren da?"

  2. Re: Hinweise?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.11 - 16:18

    So in der Art, ja.

    "Dort gibt der Konzern an, er habe auf den Servern von Sony Online Entertainment eine Datei mit dem Namen "Anonymous" gefunden, deren Inhalt der Text "We are Legion" gewesen sei."

  3. Re: Hinweise?

    Autor: fiesemoepps 05.05.11 - 16:29

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So in der Art, ja.
    >
    > "Dort gibt der Konzern an, er habe auf den Servern von Sony Online
    > Entertainment eine Datei mit dem Namen "Anonymous" gefunden, deren Inhalt
    > der Text "We are Legion" gewesen sei."


    Wow, das sagt natürlich alles;)

    mal überlegen. Ich hau meinem Chef eins vor die Mamel und leg dann einen zettel hin

    "Anonymous, wir waren da"

    Der wird nie auf die Idee kommen, das ich das war;)

  4. Re: Hinweise?

    Autor: spanther 05.05.11 - 16:35

    fiesemoepps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So in der Art, ja.
    > >
    > > "Dort gibt der Konzern an, er habe auf den Servern von Sony Online
    > > Entertainment eine Datei mit dem Namen "Anonymous" gefunden, deren
    > Inhalt
    > > der Text "We are Legion" gewesen sei."
    >
    > Wow, das sagt natürlich alles;)
    >
    > mal überlegen. Ich hau meinem Chef eins vor die Mamel und leg dann einen
    > zettel hin
    >
    > "Anonymous, wir waren da"
    >
    > Der wird nie auf die Idee kommen, das ich das war;)

    Genau an sowas dachte ich auch gleich! Trittbrettfahrer, welche die Schuld einer anonymen Gruppe anhängen wollen xD

  5. Re: Hinweise?

    Autor: Dark Matter 05.05.11 - 18:33

    Die wirklichen Täter wird man mit Sicherheit nie finden,
    ein guter Hacker hinterlässt keine Spuren....

  6. Re: Hinweise?

    Autor: azeu 05.05.11 - 20:55

    > ein guter Hacker hinterlässt keine Spuren....

    oder eben falsche Spuren wenn er richtig, richtig, richtig gut ist :)

    ... OVER ...

  7. Re: Hinweise?

    Autor: developer 05.05.11 - 22:35

    > oder eben falsche Spuren wenn er richtig, richtig, richtig gut ist :)

    äh, also falsche spuren legen is jetzt nicht unbedingt eine so total neue idee.

  8. Re: Hinweise?

    Autor: spanther 06.05.11 - 04:14

    Dark Matter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wirklichen Täter wird man mit Sicherheit nie finden,
    > ein guter Hacker hinterlässt keine Spuren....

    Na ich hoffs doch! *g*

  9. Re: Hinweise?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.05.11 - 07:48

    Wobei man HIER nicht von richtig, richtig, richtig gut sprechen kann :-D

    Einmal den Zugang vorausgesetzt, hätte ich DAS wohl auch noch geschafft ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,95€
  3. (-15%) 12,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
    Echo Wall Clock im Test
    Ach du liebe Zeit, Amazon!

    Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
    2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
    3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    1. Joe Armstrong: Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

    3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
      Facebook, Instagram, Whatsapp
      Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

      Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


    1. 12:06

    2. 11:32

    3. 11:08

    4. 12:55

    5. 11:14

    6. 10:58

    7. 16:00

    8. 15:18