Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Purism Librem 13 im Test: Freiheit…

Sind immer die selben Probleme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind immer die selben Probleme

    Autor: miauwww 23.10.17 - 12:54

    Niedrige Stückzahlen > höherer Preis. Würden mehr Leute auf open source und/oder auch zB Fairness setzen, würde solche Geräte auch deutlich günstiger. Wird bei dem Librem 5 auch wieder so sein, wie es schon beim Fairphone ist.

  2. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Lecavalier 23.10.17 - 13:12

    Da ist natürlich was dran, aber bei dem Preis dürfte man schon ein besseres Display erwarten. Gerade da hapert es doch bei den günstigen Modellen sehr häufig. Für den Preis bekommt man ja fast das Alien mit OLED.

    Es ist sicherlich auch eine Frage der Haltung. Ich bin immer pro open source und free software usw. Aber eben nicht zu jedem Preis.

  3. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Kondratieff 23.10.17 - 14:24

    Lecavalier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist natürlich was dran, aber bei dem Preis dürfte man schon ein besseres
    > Display erwarten. Gerade da hapert es doch bei den günstigen Modellen sehr
    > häufig. Für den Preis bekommt man ja fast das Alien mit OLED.
    >
    > Es ist sicherlich auch eine Frage der Haltung. Ich bin immer pro open
    > source und free software usw. Aber eben nicht zu jedem Preis.

    Ich denke, man kommt zu einem kleinen ökonomischen Fehlschluss, wenn man den Preis eines in Kleinserie produzierten Nischenprodukts mit dem Preis eines Massenmarktmodells vergleicht.

    Man kann für den verlangten Preis ein besseres Display erwarten, wenn man sich Massenmarktmodelle anschaut. Purism verfügt, wie der OP es schon gesagt hat, nicht über die Möglichkeit, die Stückkosten durch hohen Produktionsoutput zu verringern, wodurch der Preis vergleichsweise hoch ausfällt. Ich schätze daher, dass ein besseres Display also nur mit einem noch höheren Preis oder mit einem Minusgeschäft für Purism möglich gewesen wäre.

  4. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Lecavalier 23.10.17 - 14:46

    Da hast Du wahrscheinlich nicht unrecht, auch unter Berücksichtigung der aufgezählten Faktoren in Deinem anderen Kommentar.

    Ich würde mir auch wünschen, dass mehr Menschen auf diese Dinge achten, die hier unter dem Begriff Freiheit subsumiert werden. In der Realität ist das aber der großen Mehrheit total egal. Von daher wird das wohl immer ein Nischenprodukt bleiben.

  5. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Bautz 23.10.17 - 15:15

    Ich nutze gerne OpenSource - wenn ich dabei keine großen Abstriche machen muss. Linux wäre von der Bedienbarkeit ein solcher Abstrich.

  6. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Dino13 24.10.17 - 02:37

    Von welcher Fairness redest du denn genau?

  7. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: FreiGeistler 24.10.17 - 08:16

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze gerne OpenSource - wenn ich dabei keine großen Abstriche machen
    > muss. Linux wäre von der Bedienbarkeit ein solcher Abstrich.

    Liegt an dir, wenn du mit der Wahl der GUI überfordert bist :-)

  8. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Niaxa 24.10.17 - 08:25

    Obuhu sry aber warum sollten es die Leute auch jucken nicht freie Software einzusetzen? Ich nutze beides und beides nicht bewusst, sondern nach Bedarf. Wenn eine freie Software ihrem kostenpflichtigen Gegenüber gleichwertig entgegentreten kann, dann habe ich kein Problem damit diese zu nutzen. Das ist aber eben nicht immer der Fall. Dafür würde ich sogar einen Teil spenden.

  9. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Niaxa 24.10.17 - 08:31

    Liegt eher an der grottenschlechten Linux Community. Wenn man eine Frage zu irgendwas stellt, bekommt man erst mal 12 Buchvorschläge "Linux fürt Anfänger OHNE GUI!". Und dazu noch paar Seitenhiebe, das man dir als Gui User nicht helfen will. Da wirst regelrecht zerfetzt manchmal und beleidigt. Ich habs schon mal geschrieben, ich wurde auch schon beleidigt vor ein paar Jahren, als ich mich darüber aufgeregt habe und dem Fragenden eine ordentliche Antwort gegeben habe, sowie dies auch vom restlichen Pöbel verlangt habe.

    Linux ist gut und recht fürs Arbeiten und Leute, die sich in sowas reinbeißen wollen. Dazu zähle ich mich auch. Aber für den durchschnittlichen Anwender ist weder das System was, noch die Hilfestellung im Netz dazu. So wird das einfach nie was beim Endanwender.

    Android und IOS etc. sollten gezeigt haben, das Linuxartige Systeme NUR dann erfolgreich beim Consumer ankommen, wenn man deren Existenz so gut wie möglich hinter einer Gui (Launcher) versteckt und die Bedienung penibel auf das Nutzbare am Gerät anpasst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.17 08:34 durch Niaxa.

  10. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Niaxa 24.10.17 - 08:35

    Das frage ich mich auch ^^. Ich finde es auch Fair, MSO auf 5 Geräten für 10 ¤ im Monat nutzen zu können. Aber vieleicht ist das heute so, das man für Leistung einfach nichts mehr bezahlen möchte und einen Preis hinter einer Ware dann eben als nicht Fair erachtet.

  11. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: Apfelbrot 24.10.17 - 08:44

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Obuhu sry aber warum sollten es die Leute auch jucken nicht freie Software einzusetzen?

    Weil es den Durchschnittsuser in der Tat nicht juckt, und den Großteil vom Rest auch nicht.

  12. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: DY 24.10.17 - 10:51

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze gerne OpenSource - wenn ich dabei keine großen Abstriche machen
    > muss. Linux wäre von der Bedienbarkeit ein solcher Abstrich.

    So ist es. Die persönliche Empfindung ist das was im Endeffekt zählt.
    Nur den Schutz Deiner Daten ist Linux selbst ja egal, und Dir scheint es auch nicht so wichtig zu sein.

  13. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: a user 24.10.17 - 13:16

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze gerne OpenSource - wenn ich dabei keine großen Abstriche machen
    > muss. Linux wäre von der Bedienbarkeit ein solcher Abstrich.

    Tia, ich finde nichts unzumutbare in der Bedienung als Windows.

  14. Re: Sind immer die selben Probleme

    Autor: ML82 03.11.17 - 00:48

    warum gibt das gerät nicht auf wunsch mit jedem von den abmessungen und der anschlusstechnik her passenden display am markt?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Haufe Group, Leipzig
  3. Kratzer Automation AG, verschiedene Standorte
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

  1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    Frequenzauktion
    Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

    Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

  2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


  1. 18:51

  2. 18:12

  3. 16:54

  4. 15:59

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 14:31