Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › pwdump7: Schadsoftware mit Adobe…

Kommt es mir eigentlich nur so vor,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt es mir eigentlich nur so vor,

    Autor: hipunk 28.09.12 - 16:06

    oder braucht Adobe wirklich dringend mehr Mitarbeiter welche sich um die Sicherheit Adobes Software kümmern?

    Andauernd ließt man von dutzenden Sicherheitslücken, egal welches Produkt das von Adobe ist.

    Wird das bei denen nur so gehypet? Schadenfreude der Journalisten die gerne drauf rumtreten? Weil die Leute sofort drauf anspringen? Weil alle schon so denken wie ich?


    Klar hat Software immer Fehler und je attraktiver ein Ziel ist, desto mehr wird probiert Sicherheitslücken zu finden, aber man liest ja echt wöchentlich von irgendwelchen Problemen mit Adobe Software...

  2. Re: Kommt es mir eigentlich nur so vor,

    Autor: Casandro 28.09.12 - 16:32

    Adobe hat das Pech, dass der Großteil deren Software aus den 1990gern stammt. Damals hat jeder Idiot (und da möchte ich mich ausdrücklich mit einschließen) geglaubt, er könne gut programmieren. Die die Glück hatten haben damals in Pascal programmiert, (da gabs Speicherschutz) die die Pech hatten, haben in C(++) programmiert.

    In C(++) zu programmieren erfordert eine gewisse Disziplin. Man muss ganz genau wissen was man macht und verstehen was der Compiler daraus macht. Und man darf bestimmte Fehler einfach nicht machen.

    Eine der großen Fehlerursachen bei Adobe Software sind beispielsweise Buffer Overruns. Das sind Situationen, bei denen Du Arbeitsspeicher reservierst, dann aber über das Ende dieses Speicherbereiches schreibst. Ein schlechter C(++) Programmierer sagt Dir dann, dass das Programm dann abstürzt. Ein guter C(++) Programmierer kann, wenn er die Daten die Du da rein schreibst, bestimmen kann, beliebigen Code ausführen, zumindest in bestimmen häufigen Fällen.

  3. Re: Kommt es mir eigentlich nur so vor,

    Autor: hipunk 28.09.12 - 17:12

    Hmm, da könntest du Recht haben.

    Danke für diesen Denkanstoß!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 17,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49