Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pwned Passwords: Troy Hunt bietet…

Prima Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prima Idee

    Autor: zosh 04.08.17 - 20:30

    "Nutzer können ihr Wunschpasswort auf der Seite eingeben [... aber besser ...] keine derzeit aktiv genutzten Passwörter"

    Und das Passwort *vor* der Benutzung bekanntzugeben hat jetzt exakt welchen sicherheitstechnischen Vorteil?

    Also manchmal ...

  2. Re: Prima Idee

    Autor: Bouncy 04.08.17 - 22:54

    zosh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Nutzer können ihr Wunschpasswort auf der Seite eingeben [... aber besser
    > ...] keine derzeit aktiv genutzten Passwörter"
    >
    > Und das Passwort *vor* der Benutzung bekanntzugeben hat jetzt exakt welchen
    > sicherheitstechnischen Vorteil?
    >
    > Also manchmal ...
    Aber echt, manchmal... Überprüft werden sollen vormals benutze Passwörter, einfach weil es interessant ist. Und natürlich Aktuelle, der Hinweis ist doch nur das obligatorische Haftungsausschlussgerede. Der sicherheitstechnische Vorteil ist wohl kaum deutlicher zu machen...

  3. Re: Prima Idee

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.17 - 13:13

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber echt, manchmal... Überprüft werden sollen vormals benutze Passwörter,
    > einfach weil es interessant ist.
    Warum sollte es mich interessieren, ob ein ehemals von mir genutztes Passwort in irgend einer Datenbank auftaucht.

    > Und natürlich Aktuelle, der Hinweis ist
    > doch nur das obligatorische Haftungsausschlussgerede. Der
    > sicherheitstechnische Vorteil ist wohl kaum deutlicher zu machen...
    Ich sehe nur Nachteile. Welchen Vorteil soll es haben, wenn ich von mir verwendete Passwörter Dritten mitteile? Das fällt bei mir in die Rubrik "grob fahrlässig" ...

  4. Re: Prima Idee

    Autor: CubiCux 05.08.17 - 13:49

    ***

    Es geht darum, dass man überprüfen kann ob ehemals genutze Passwörter in einer geleakten Datenbank auftauchen. Das kann man zum einen einfach aus Interesse tun, zum anderen kann man damit die Sicherheit der von einem genutzten Dienste (ansatzweise) prüfen.

    Ich persönlich würde sogar meine aktiven Passwörter testen, weil ich die Chance dass jemand diese Mitliest bzw. die Website diese missbraucht für deutlich geringer halte, als dass mein Passwort schon geleakt wurde (und dann wird es ja sicherlich auch irgendwann missbraucht).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.17 16:38 durch bk (Golem.de).

  5. Re: Prima Idee

    Autor: SzSch 25.09.17 - 19:45

    Sollten diese (starken) Passwörter Zeiten und Diensten zuzuordnen sein, kann man durch diese Seite direkt herausfinden wo ein Loch sein kann bzw welchen Weg es genommen hat um in dieser Datenbank zu landen - und Wann.

    Das sind dann doch Informationen die extrem viel Wert sein können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  4. Software AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 47,99€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Funk Unlimited: Freenet kündigt Kunden mit hohem Datenverbrauch
    Funk Unlimited
    Freenet kündigt Kunden mit hohem Datenverbrauch

    Unbegrenztes mobiles Internet zum Vorzugspreis will Freenet Funk Unlimited Kunden anbieten. Einigen Kunden wurde der Tarif gekündigt. Sie sollen gegen die Geschäftsbedingungen verstoßen haben.

  2. Nachruf: Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben
    Nachruf
    Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben

    Er erlebte noch den 50. Jahrestag eines seiner wichtigsten Erfolge: Am 22. Juli 2019 ist Christopher Kraft, einer der führenden Akteure des bemannten US-Raumfahrtprogramms bei der Nasa, im hohen Alter gestorben.

  3. KH-30000: Zhaoxin spricht über 2-Sockel-Plattform
    KH-30000
    Zhaoxin spricht über 2-Sockel-Plattform

    Der chinesische Hersteller von x86-CPUs hat mit dem ZPI 2.0 einen Interconnect vorgestellt, mit dem sich mehrere Sockel verbinden lassen. Drei KH-30000-Prozessoren sollen so mehr als die doppelte Performance eines einzelnen Chips erreichen.


  1. 11:50

  2. 11:43

  3. 11:28

  4. 10:15

  5. 10:02

  6. 09:52

  7. 09:41

  8. 09:25