Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pwnie Awards: Hacker-Preise für Golem…

"Root ist kein Hack"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Root ist kein Hack"

    Autor: My1 10.08.18 - 13:22

    naja wenn man NACH dem root noch infos abziehen kann die VOR dem root da waren, mMn schon.

    denn so kann man von jemand anderem den bitfi nehmen, rooten key rausholen, root wieder weg und ggf die keys und so nochmal speichern.

    deswegen wird bei Google Handys iirc bei nem Bootloader Unlock auch gewipet.

    Asperger inside(tm)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 13:23 durch My1.

  2. Re: "Root ist kein Hack"

    Autor: neokawasaki 10.08.18 - 15:37

    Gehackt wurde das Schrottteil ja offenbar, Coins konnten bisher aber wohl nicht gestohlen werden.

  3. Re: "Root ist kein Hack"

    Autor: Askaaron 10.08.18 - 16:07

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja wenn man NACH dem root noch infos abziehen kann die VOR dem root da
    > waren, mMn schon.

    Genau das ist ja die Frage.

    Es ist offenbar so, dass allein die Kopie der Daten auf dem Gerät nicht ausreicht, da diese verschlüsselt sind und der Schlüssel dazu nirgends gespeichert ist, sondern man explizit jedesmal seine Passphrase eingeben muss.

    > denn so kann man von jemand anderem den bitfi nehmen, rooten key rausholen,
    > root wieder weg und ggf die keys und so nochmal speichern.

    Es gibt ja eben keinen key - jedenfalls behaupten dass die Erfindet von BitFi.

    > deswegen wird bei Google Handys iirc bei nem Bootloader Unlock auch
    > gewipet.

    Google-Handys kenne ich nicht, aber bei Sony XPeria passiert das nicht. Da werden nur die DRM-Keys von Sony gelöscht, die für einige Funktionen diverser Sony-Apps benutzt werden. Alle anderen Daten bleiben aber erhalten.

  4. Re: "Root ist kein Hack"

    Autor: My1 10.08.18 - 16:16

    Das mit den xperias kann ich mir vorstellen denen ist halt der drm am wichtigsten.

    Dazu kommt auch von wann die sind. Fastboot unlock gibt's ja iirc auch nicht schon ewig.

    Naja es gibt im ram oder so dann halt den key sobald die Büchse einmal läuft (logisch) und der war laut dem hacker sogar 14h nach dem hack noch da, kein plan warum wieso oder wie.

    Jedenfalls wenn man an sachen kommt von denen der hersteller sagt dass dies nicht sein soll dann ist root mmn schon ein hack.

    Die frage ist halt immer was man schützen will.

    Asperger inside(tm)

  5. Phishing funktioniert sicher nicht

    Autor: mhstar 10.08.18 - 21:22

    > Es ist offenbar so, dass allein die Kopie der Daten auf dem Gerät nicht
    > ausreicht, da diese verschlüsselt sind und der Schlüssel dazu nirgends
    > gespeichert ist, sondern man explizit jedesmal seine Passphrase eingeben
    > muss.

    Er hat Zugriff auf den Bildschirm (sowohl Anzeige als auch Touchscreen).
    Sicher kein Problem.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Kryptowährungen: Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld
    Kryptowährungen
    Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld

    Nutzer erhalten virtuelles Silber, wenn sie mit ihrer Grafikkarte für Razer Hashwerte errechnen. Das Geld können sie für Hardware oder Ingame-Inhalte ausgeben. Es ist nicht ganz klar, wie viel Gegenwert Gamer erhalten - der dürfte aber nicht an die Stromkosten heranreichen, die dadurch anfallen.

  2. Mutant Year Zero im Test: Xcom plus postnukleare Ente
    Mutant Year Zero im Test
    Xcom plus postnukleare Ente

    Die Taktiküberraschung der Saison schmeckt nach Geflügel: Das düstere, witzige und fordernde Mutant Year Zero macht vor, wie ein gutes Taktik-Rollenspiel funktioniert. Fans von Fallout und Xcom sollten zubeißen.

  3. Vivo Nex Dual Screen: Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
    Vivo Nex Dual Screen
    Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor

    Nach Nubia stellt mit Vivo der zweite chinesische Hersteller binnen kurzer Zeit ein Smartphone mit zwei Displays vor: Neben dem Hauptbildschirm befindet sich ein zweiter, kleinerer auf der Rückseite. Eine Frontkamera hat das Nex Dual Screen entsprechend nicht mehr.


  1. 14:20

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 13:13

  5. 12:07

  6. 11:36

  7. 10:46

  8. 10:31