1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quest 2: Wer Facebook löscht…

Jetzt braucht man als Oculus User schon einen Crack...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt braucht man als Oculus User schon einen Crack...

    Autor: Seelbreaker 26.10.20 - 18:11

    ...um die Brille in Steam nutzen zu können.

    Möglich sollte es ja sein. Zum Glück habe ich nur das Oculus Konto genutzt, aber da wird ab 2023 auch Schluss sein.

  2. Re: Jetzt braucht man als Oculus User schon einen Crack...

    Autor: Astorek 27.10.20 - 09:09

    Seelbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...um die Brille in Steam nutzen zu können.

    Was ist denn das für 'ne blöde Aussage? Natürlich brauchst du keinen Crack, um als Oculus-User Steam benutzen zu können.

    Wenn du vor dem 13.10. eine Oculus-Brille gekauft und einen Oculus-Account eingerichtet hast, kann dir der Facebook-Zwang zwei Jahre lang egal sein.

    Wenn du danach eine Oculus-Brille gekauft hast, muss du einen Facebook-Account eingerichtet haben.

    In beiden Fällen kannst du dann Steam-Spiele spielen, ohne Crack.

    Ernsthaft: Hört auf, solche Fake News zu schreiben in eurer Rage. Kann ja die Verärgerung darüber verstehen, aber daraufhin einfach mit falschen Behauptungen um sich zu werfen, hilft wirklich niemanden weiter...

  3. Re: Jetzt braucht man als Oculus User schon einen Crack...

    Autor: XxXXXxxXxx 27.10.20 - 11:51

    Ich gehe davon aus, dass bis 2023 eine freie Firmware verfügbar ist.

    Facebook ist für viele der Inbegriff des Überwachungskapitalismus und hat sich so viele Feinde gemacht, dass hoffentlich aus einige fähige Hacker darunter sind.

  4. Re: Jetzt braucht man als Oculus User schon einen Crack...

    Autor: ChMu 27.10.20 - 12:20

    XxXXXxxXxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe davon aus, dass bis 2023 eine freie Firmware verfügbar ist.
    >
    > Facebook ist für viele der Inbegriff des Überwachungskapitalismus und hat
    > sich so viele Feinde gemacht, dass hoffentlich aus einige fähige Hacker
    > darunter sind.

    Wenn es wirklich Ueberhand nimmt (es gibt bis jetzt eine SEHR limitierte Zahl von Sperrungen) dann wird, ja muss, Facebook selber reagieren. Sie zahlen bei Jeder Brille drauf, es lohnt also nur wenn die Leute Geld ausgeben fuer die Inhalte. Bleiben die Kaeufe aus, weil die User entweder gesperrt wurden oder die Brille nicht kaufen wegen des Facebook Zwangs, rutscht das ganze ins Minus.keine User, keine Einnahmen, keine Werbeverkaeufe, noch weniger Einnahmen.
    Der VR Markt ist noch sehr klein, in 2020 wurden gerade mal gute 5 Mio Headsets verkauft, davon ueber 4 Mio Oculus (go und Quest, die Rift ist ein Nischen Produkt) Facebook hat gerade mal $100Mio an Inhalten kassiert. Gut, das ist mehr als alle Jahre seit 2015 zusammen und man rechnet mit Steigerungen auf etwa 20Mio Headsets bis 2023, pro Jahr, aber wenn die Leute das boykotieren wegen Facebook, wird das nichts.
    Auch muessen die Headsets weit komfortabler werden, kleiner und leichter. Und mit weit besserer Aufloesung. Und stand alone (weswegen die Quest so erfolgreich war)
    Die Quest 2 ist ja ganz nett, weit besser als die Quest mit ihrem OLED Gitter, aber es ist immer noch ne fette halb Kilo Schachtel auf dem Gesicht. Und ich kann Pixel sehen, und ich bin Rentner. Faellt beim Filme Schauen nicht so auf aber zB Avatar sieht auf dem Beamer mit leichter 3D shutter Brille genau so aus.
    Mit den langsam aber sicher strengeren Lockdowns Weltweit (und das wird noch ein zwei Jahre andauern) sind diese VR Dinger recht interessant zB fuer 3D zoom/Skype/Webcast, ein riesiges Feld mit richtig Geld dahinter. Muss man nur entwickeln. Facebook wird sich das Geschaeft nicht vermasseln lassen wegen einer fehlerhaften KI. Bis 2023 ist noch zeit und wenn die US Konzerne eins koennen, dann ist es reagieren. Sehr schnell.

  5. Re: Jetzt braucht man als Oculus User schon einen Crack...

    Autor: JensM 27.10.20 - 13:53

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seelbreaker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...um die Brille in Steam nutzen zu können.
    >
    > Ernsthaft: Hört auf, solche Fake News zu schreiben in eurer Rage. Kann ja
    > die Verärgerung darüber verstehen, aber daraufhin einfach mit falschen
    > Behauptungen um sich zu werfen, hilft wirklich niemanden weiter...

    Du hast nur einen Teil seines Posts zitiert damit die Aussage "falsch" wird.

    Mit diesem Teil:
    > Möglich sollte es ja sein. Zum Glück habe ich nur das Oculus Konto genutzt, aber da wird ab 2023 auch Schluss sein.

    Wird es richtig(er): Ab 2023 wird er die Brille ohne FB-Account (oder andere Maßnahmen wie einen Crack, custom Firmware) nicht mehr nutzen können, selbst wenn er die Brille ausschließlich in Steam nutzen will.

    Nur weil es erst in zwei Jahren passiert, heißt das nicht, dass es ohne Account/Crack geht, sondern nur, dass es "derzeit noch ohne geht". Mag sein der TE hat die Zeitformen grammatikalisch nicht perfekt verwendet, aber deswegen ist das ja nicht gleich Fake News.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  3. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  2. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  3. 99€ (Bestpreis)
  4. 389€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de