1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quest 2: Wer Facebook löscht…

Wer verteidigt das auch noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 27.10.20 - 06:48

    Habt ihr alle eine Macke?


    Wer das noch gutheißen kann, dem ist auch nicht mehr zu helfen...

  2. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: yumiko 27.10.20 - 09:06

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr alle eine Macke?
    >
    > Wer das noch gutheißen kann, dem ist auch nicht mehr zu helfen...
    Was, dass man zum Benutzen einer Hardware einen Account braucht?
    Was, dass man zum Benutzen einer Software einen (fremden) Account braucht?
    So wie Nvidia zu benutzen der Geforce Experience?

    Keine Ahnung wer das verteidigt. Ist inzwischen aber "üblich".

  3. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: ChMu 27.10.20 - 12:28

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr alle eine Macke?

    Du machst es doch auch? Oder postest Du hier ohne Account?
    >
    > Wer das noch gutheißen kann, dem ist auch nicht mehr zu helfen...

    Du kaufst Hardware eines Herstellers und willst dessen Infrastruktur nutzen. Also musst Du eine Account bei eben diesem Hersteller anlegen. Egal ob Apple, Microsoft, Google, Sony, DJI, SKY, oder deinem lokalen Stromversorger. Warum sollte das bei Facebook anders sein? Du bekommst die Hardware, oft wie bei Facebook zu einem subventionierten Preis und beschwerst Dich, das Du Dich dann anmelden musst? Steht auf der Packung und als Interessierter weiss man das eh.

  4. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: JensM 27.10.20 - 14:07

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habt ihr alle eine Macke?
    >
    > Du machst es doch auch? Oder postest Du hier ohne Account?
    > >
    > > Wer das noch gutheißen kann, dem ist auch nicht mehr zu helfen...
    >
    > Du kaufst Hardware eines Herstellers und willst dessen Infrastruktur
    > nutzen. Also musst Du eine Account bei eben diesem Hersteller anlegen. Egal
    > ob Apple, Microsoft, Google, Sony, DJI, SKY, oder deinem lokalen
    > Stromversorger. Warum sollte das bei Facebook anders sein? Du bekommst die
    > Hardware, oft wie bei Facebook zu einem subventionierten Preis und
    > beschwerst Dich, das Du Dich dann anmelden musst? Steht auf der Packung und
    > als Interessierter weiss man das eh.

    Welche Infrastruktur nutzt man denn mit der Nutzung der Hardware? Alles was die Brille machen soll, ist VR content anzeigen und Input an den Computer senden. Das macht sie aber nur, solange die Oculus Anwendung läuft und Eingeloggt ist.

    Auf der Verpackung steht übrigens nicht, dass man ab 2023 einen Facebook-Account benötigt um die Hardware als Hardware zu verwenden.

    Das kannst Du ganz und gar nicht mit den anderen genannten vergleichen, ein Android Phone läuft auch wenn Du kein googlekonto anlegst. Du bekommst Systemupdates und kannst sogar Apps verwenden, nur halt nicht aus dem Play Store.

    Das wäre ja auch vollkommen ok, wenn man für Oculus Store Games einen Account benötigt. Aber es geht hier doch um die Hardwarenutzung.

  5. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: ChMu 27.10.20 - 18:05

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Habt ihr alle eine Macke?
    > >
    > > Du machst es doch auch? Oder postest Du hier ohne Account?
    > > >
    > > > Wer das noch gutheißen kann, dem ist auch nicht mehr zu helfen...
    > >
    > > Du kaufst Hardware eines Herstellers und willst dessen Infrastruktur
    > > nutzen. Also musst Du eine Account bei eben diesem Hersteller anlegen.
    > Egal
    > > ob Apple, Microsoft, Google, Sony, DJI, SKY, oder deinem lokalen
    > > Stromversorger. Warum sollte das bei Facebook anders sein? Du bekommst
    > die
    > > Hardware, oft wie bei Facebook zu einem subventionierten Preis und
    > > beschwerst Dich, das Du Dich dann anmelden musst? Steht auf der Packung
    > und
    > > als Interessierter weiss man das eh.
    >
    > Welche Infrastruktur nutzt man denn mit der Nutzung der Hardware? Alles was
    > die Brille machen soll, ist VR content anzeigen und Input an den Computer
    > senden. Das macht sie aber nur, solange die Oculus Anwendung läuft und
    > Eingeloggt ist.

    Nun, ich benutze keine Oculus Anwendung und keine Facebook Anwendung. Bin auch nicht eingelogged, da die Brille offline genutzt wird und eben einfach VR Content wiedergibt. Und die Brille IST Teil der Infrastruktur da sie Dir von Facebook zu einem subventionierten Preis zur Verfuegung gestellt wird. Ich bekomme die Fehlermeldung das “Home” nicht geladen werden kann, ich soll es spaeter noch mal versuchen. Aber alles auf dem 256GB Speicher laeuft.
    >
    > Auf der Verpackung steht übrigens nicht, dass man ab 2023 einen
    > Facebook-Account benötigt um die Hardware als Hardware zu verwenden.

    Nein, das steht nicht drauf, aber es steht drauf das man JETZT die Brille ohne Facebook Account nicht nutzen kann. 2023 ist noch hin, was bis dahin mit den dann drei bis 8 Jahre alten Geraeten passiert, wird man sehen, Facebook kann bei entsprechendem Protest seine Meinung schliesslich aendern und niemand kann zwei drei Jahre in einem gerade aufkommendem Markt sagen, was bis dahin passiert. Ich bezweifle das ich mit einer Brille von 2016-2018 in 2023 noch spielen will, wenn man glauben soll, was bis dahin technisch auf dem Markt ist. Schon die Quest aus dem letzten Jahr stinkt gegen die Quest 2 in allen Bereichen ab, Aufloesung, Bildqualitaet, Ladegeschwindigkeit, sie ist kleiner, leichter und billiger. Und auch diese Brille wird gegen die Quest 5 2023 uralt aussehen.
    >
    > Das kannst Du ganz und gar nicht mit den anderen genannten vergleichen, ein
    > Android Phone läuft auch wenn Du kein googlekonto anlegst. Du bekommst
    > Systemupdates und kannst sogar Apps verwenden, nur halt nicht aus dem Play
    > Store.

    Aha. Und warum jammern dann alle das ohne Google die Telefone unbenutzbar sind (eg Huawei)?
    Was ist mit einer x-Box? Nintendo? Play Station?
    >
    > Das wäre ja auch vollkommen ok, wenn man für Oculus Store Games einen
    > Account benötigt. Aber es geht hier doch um die Hardwarenutzung.

    Wenn ein Account kein Problem ist (ist es ja sonst auch nirgends) warum machst Du nicht eins? Damit sind alle Probleme geloesst? Kostet nicht mal was.

  6. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: niels_on 27.10.20 - 20:44

    Diese ganzen vergleiche mit Apple, Google und sonstigen Konten sind totaler Blödsinn..

    Das Problem ist doch, dass man auch gesperrt werden kann für Dinge die mit Oculus überhaupt nichts zu tun haben und noch nichtmal mit schlechtem benehmen auf Facebook, teilweise sogar für Dinge die nichtmal klar in den Nutzungsbedingungen beschrieben wurden und immer noch nicht eindeutig sind..

    Im Zuge der coronabedingten Clubschliessungen gab und gibt es diverse Dj- und Musiker Live Streams, bis vor kurzem gab es dazu nicht einmal klare Regelungen von Facebook.
    Trotzdem hat Facebook angefangen die Streams zu killen und den Streamern gedroht sie bei Wiederholung zu sperren. Auf Oculus bezogen würde dies, einen zumindest temporären Verlust des Zugangs bedeuten.

    Dann gibts da noch das Thema Satire, wo Facebook durch falsche Entscheidungen immer mal wieder die eigene Beschränktheit zur Schau gestellt hat.
    Ebenso bei der Abbildung des weiblichen Körpers, wo Facebook nichtmal Darstellungen toleriert, die in Deutschland keine Altersbeschränkung haben oder problemlos im Frühstücksfernsehen laufen könnten..

    Ich hab kein Bock darauf das Facebook die moralischen- oder politischen Normen definiert und ich künftig Angst haben müsste, wenn ich irgendeinen Pfosten aus der AFD ärgern will in dem ich ihn als Nazi bezeichne und dies nun nicht mehr tun kann aus Angst meinen Content von Oculus zu verlieren...

  7. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 28.10.20 - 08:36

    Lol, nehmt ihr euch selbst überhaupt noch ernst...

    Wieso ein Account bei Golem nicht das selbe ist, wie ein Facebook Account?

    Muss ich dir das wirklich erklären?

    Ist hier Klarnamen Pflicht?

    Ist Golems Ziel, so viele Infos über mich zu sammeln wie möglich, und diese zu verkaufen?

    Ist Golem ein Soziales Netzwerk, auf dem ich, laut Hersteller, mein gesamtes Leben preisgeben soll?

    Wieso sollte ich mein Spiele Hobby mit einer Firma verknüpfen, die ihr Geld mit dem Verkauf meiner persönlichen Daten verdient?!

    Du verstehst auch nicht, wieso es problematisch ist, haufenweise Daten an EINEN Anbieter zu verknüpfen, und sich dann noch in dessen Abhängigkeit mit seinen digitalen Gütern zu begeben?

    Also wer das nicht versteht, der hat seinen Denkapparat wohl schon länger auf Standby...

    Aber lass mich raten, du hast auch Alexa im Einsatz und lässt dir von Amazon und Chinesen beim kacken zugucken...

  8. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: ChMu 28.10.20 - 10:58

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lol, nehmt ihr euch selbst überhaupt noch ernst...

    Durchaus

    > Wieso ein Account bei Golem nicht das selbe ist, wie ein Facebook Account?

    Ja? Oder um beim Thema zu bleiben, SPS, XBox ect?
    >
    > Muss ich dir das wirklich erklären?

    Ja mach mal.
    >
    > Ist hier Klarnamen Pflicht?

    Was hat das damit zu tun? Ja, ich habe meinen Namen angegeben, warum denn nicht? Spaetestens wenn Du Spiele kaufen willst sind Deine echt Daten noetig, ueberall.
    >
    > Ist Golems Ziel, so viele Infos über mich zu sammeln wie möglich, und diese
    > zu verkaufen?

    Weiss ich nicht. Facebook hat die Daten, welche ich ihm bei Aktivierung der ersten Quest mal gegeben habe. Seit dem war ich nicht mehr auf Facebook. Wenn sie also meinen Namen teuer verkaufen koennen, schoen, ich habe davon noch nichts mitbekommen. Bei der Quest 2 musste man ebenfalls ueber die Oculus App auf dem Telefon die Brille suchen, welche aber sofort aktiviert war, ohne wieder Daten eingeben zu muessen, wahrscheinlich weil die Oculus App die Daten der original Quest uebernommen hat. Die Quest 2 war in dem Monat indem ich sie habe noch nie online. Facebook habe ich ebenfalls nirgends installiert, wozu auch?
    >
    > Ist Golem ein Soziales Netzwerk, auf dem ich, laut Hersteller, mein
    > gesamtes Leben preisgeben soll?

    Bestimmt nicht. Wenn Du Facebook nutzt, ist das ja Deine Entscheidung. Ich tue es nicht, nicht weil ich was gegen Facebook habe, sondern weil ich keinen Sinn in Facebook sehe.
    >
    > Wieso sollte ich mein Spiele Hobby mit einer Firma verknüpfen, die ihr Geld
    > mit dem Verkauf meiner persönlichen Daten verdient?!

    Tut sie das? Welche persoenlichen Daten sind das? Und an wen werden sie verkauft, so das Du persoenlich einen Schaden hast?
    >
    > Du verstehst auch nicht, wieso es problematisch ist, haufenweise Daten an
    > EINEN Anbieter zu verknüpfen, und sich dann noch in dessen Abhängigkeit mit
    > seinen digitalen Gütern zu begeben?

    Nochmal, welche Daten? Ich musste Namen Gebutsdatum und Wohnort eingeben, das habe ich gemacht. Name korrekt (es gibt Millionen mit dem Namen) Gebutsdatum meines Enkels, Wohnort im Ferienhaus (nur Stadt Land) ansonsten hat Facebook nichts von mir, ich bin nicht auf deren Seite und habe nichts mit denen zu tun. Und die gleichen Daten (und mehr) musst Du bei allen Anbietern angeben wenn Du deren Software, Hardware und Spiele nutzen willst.
    >
    > Also wer das nicht versteht, der hat seinen Denkapparat wohl schon länger
    > auf Standby...

    Aha.
    >
    > Aber lass mich raten, du hast auch Alexa im Einsatz und lässt dir von
    > Amazon und Chinesen beim kacken zugucken...

    Nein, ich brauche keine Alexa (auch wenn sie in der Fernbedienung des Fernsehers steckt) und was hat das mit den Chinesen zu tun?

  9. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: Trollversteher 28.10.20 - 11:03

    Kann ich gut nachvollziehen - wie ist das eigentlich aktuell mit Doppel-Accounts bei facebook? Sind die offiziell verboten, oder wird das toleriert? Muss ja irgendwie gehen, da ich viele kenne, die einen privaten Account für Freunde/Familie und einen "job" Account für Job-Suche und Networking angemeldet haben...

  10. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: ChMu 28.10.20 - 11:08

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich gut nachvollziehen - wie ist das eigentlich aktuell mit
    > Doppel-Accounts bei facebook? Sind die offiziell verboten, oder wird das
    > toleriert? Muss ja irgendwie gehen, da ich viele kenne, die einen privaten
    > Account für Freunde/Familie und einen "job" Account für Job-Suche und
    > Networking angemeldet haben...

    Na ja, sie bieten dir an einen account nur fuer die Brille zu erstellen. Wenn du schon ein Facebook account hast, musst du das nicht nehmen. Ich habe kein Facebook sondern habe es nur fuer die Brille erstellt und nun existiert es eben. Ich konnte auch die zweite Brille problemlos damit aktivieren.

  11. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: Trollversteher 28.10.20 - 11:48

    >Na ja, sie bieten dir an einen account nur fuer die Brille zu erstellen. Wenn du schon ein Facebook account hast, musst du das nicht nehmen. Ich habe kein Facebook sondern habe es nur fuer die Brille erstellt und nun existiert es eben. Ich konnte auch die zweite Brille problemlos damit aktivieren.

    Aber das widerlegt doch dann das Argument meines Vorposters, dass man durch unbedachte oder falschinterpretierte Kommentare in politischen Diskussionen gesperrt werden kann und seinen Oculus-Zugang verliert? Ich meine, dann kann man sich mit den Diskussionen ja auf seinen Privat-Account beschränken und nutzt den Occulus-Account eben nur für die Occulus...

  12. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: ChMu 28.10.20 - 12:32

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Na ja, sie bieten dir an einen account nur fuer die Brille zu erstellen.
    > Wenn du schon ein Facebook account hast, musst du das nicht nehmen. Ich
    > habe kein Facebook sondern habe es nur fuer die Brille erstellt und nun
    > existiert es eben. Ich konnte auch die zweite Brille problemlos damit
    > aktivieren.
    >
    > Aber das widerlegt doch dann das Argument meines Vorposters, dass man durch
    > unbedachte oder falschinterpretierte Kommentare in politischen Diskussionen
    > gesperrt werden kann und seinen Oculus-Zugang verliert? Ich meine, dann
    > kann man sich mit den Diskussionen ja auf seinen Privat-Account beschränken
    > und nutzt den Occulus-Account eben nur für die Occulus...

    Ehhhhm, ja?
    Du musst bedenken, das die meissten Kommentare erst mal Facebook hoeren und automatisch los meckern.
    Praktisch scheint das noch gar niemand durchgezogen zu haben. Klar, in Deutschland gibts das Teil gar nicht erst, eben weil eh nur gemeckert wird. Und wenn man sieht, was jetzt schon fuer ein Aufwand gemacht wird, weil, vieleicht, in drei Jahren, etwas passiert mit den dann im Verhaeltnis uralten Brillen welche jetzt auf dem Markt sind.....
    Hier in Spanien ist die Brille ausverkauft, war ein riesen Renner (ist ja auch gut fuer das Geld) und nun muss man schon Wochen warten. Zubehoer (Strap, Batterie Strap, Confort Kissen) brauchen noch laenger.
    Irgendwie verstaendlich das die Leute eine 300-400 Euro Brille welche eine hoehere Aufloesung, sound und stand alone Features hat der 1000 Euro Brille welche da nicht drankommt, vorziehen.
    Scheinbar haben die Leute kein Problem mit Facebook. Ich war beim Launch Event hier mit meinem Enkel (wir hatten die Quest2 schon etwas frueher bekommen) mit Freunden und das war wie in alten Tagen bei neuen iPhones. War selber ueberrascht.

  13. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: Astorek 29.10.20 - 08:18

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, sie bieten dir an einen account nur fuer die Brille zu erstellen. Wenn du schon ein Facebook account hast, musst du das nicht nehmen.

    Das ist schlichtweg nicht wahr, Facebook besteht in ihren AGBs darauf, dass pro Benutzer nur ein einziger Facebook-Account angelegt werden darf. Nutzt du mehr als einen Facebook-Account, behält sich das Unternehmen das Recht vor, alle(!) FB-Konten von dir zu sperren.

  14. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: ChMu 29.10.20 - 09:37

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ja, sie bieten dir an einen account nur fuer die Brille zu erstellen.
    > Wenn du schon ein Facebook account hast, musst du das nicht nehmen.
    >
    > Das ist schlichtweg nicht wahr, Facebook besteht in ihren AGBs darauf, dass
    > pro Benutzer nur ein einziger Facebook-Account angelegt werden darf. Nutzt
    > du mehr als einen Facebook-Account, behält sich das Unternehmen das Recht
    > vor, alle(!) FB-Konten von dir zu sperren.

    Warum fragt dich die Brille dann explizit ob du ein eigenes Brillen Account anlegen willst?

  15. Re: Wer verteidigt das auch noch?

    Autor: Astorek 01.11.20 - 11:19

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum fragt dich die Brille dann explizit ob du ein eigenes Brillen Account anlegen willst?

    Um die Datenschutzeinstellungen entsprechend zu setzen und die Nutzung zwischen "Social Media" und "VR" zu separieren. Ein Beispiel: Stimmst du dem nicht zu, tauchen alle deine bisherigen Facebook-Kontakte automatisch im Headset auf. Dasselbe passiert aber immernoch unter ein- und demselben Facebook-Account...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Hays AG, Leipzig
  3. Hays AG, Horb am Neckar
  4. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  2. 42,99€
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen