1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Badrabbit verschlüsselt…

Schon wieder nur Windows

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon wieder nur Windows

    Autor: Zensurfeind 25.10.17 - 10:16

    Wieso erwischt es immer Windows?
    Die betroffenen Unternehmen und Institutionen sollten vielleicht mal einen Wechsel auf Linux in Betracht ziehen.
    Bei WannaCry war z.B. die Stadt München nicht betroffen, dank dem sie Linux einsetzen.

    München ist eine vorbildliche Stadt.
    Sparen MIllionen und arbeiten mit einem der besten Betriebsysteme Linux.
    Lassen für Linux Tools entwickeln und förden den IT Standort Deutschland, schaffen Arbeitsplätze.
    Statt das Steuergeld nach Redmond in die USA zu zu verschwenden.

  2. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: Anonymouse 25.10.17 - 10:18

    Verbreitungsgrad und so...
    Entwickelt ja sicher auch niemand Ransomware für RedOS, außer die CIA vielleicht.

    Edit:Typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.17 10:28 durch Anonymouse.

  3. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: Phantom 25.10.17 - 10:23

    Zensurfeind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso erwischt es immer Windows?
    > Die betroffenen Unternehmen und Institutionen sollten vielleicht mal einen
    > Wechsel auf Linux in Betracht ziehen.
    > Bei WannaCry war z.B. die Stadt München nicht betroffen, dank dem sie Linux
    > einsetzen.
    >
    > München ist eine vorbildliche Stadt.
    > Sparen MIllionen und arbeiten mit einem der besten Betriebsysteme Linux.
    > Lassen für Linux Tools entwickeln und förden den IT Standort Deutschland,
    > schaffen Arbeitsplätze.
    > Statt das Steuergeld nach Redmond in die USA zu zu verschwenden.

    Wenn ALLE auf Linux umsteigen werden auchA LLE Viren usw. für Linux entwickelt.

    Sag jetzt bitte nicht Linux sei sicherer .

  4. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: non_existent 25.10.17 - 10:23

    Zensurfeind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso erwischt es immer Windows?
    > Die betroffenen Unternehmen und Institutionen sollten vielleicht mal einen
    > Wechsel auf Linux in Betracht ziehen.
    > Bei WannaCry war z.B. die Stadt München nicht betroffen, dank dem sie Linux
    > einsetzen.
    >
    > München ist eine vorbildliche Stadt.
    > Sparen MIllionen und arbeiten mit einem der besten Betriebsysteme Linux.
    > Lassen für Linux Tools entwickeln und förden den IT Standort Deutschland,
    > schaffen Arbeitsplätze.
    > Statt das Steuergeld nach Redmond in die USA zu zu verschwenden.

    München benutzt doch inzwischen auch schon wieder Windows.

  5. Linux trifft es genauso

    Autor: Tet 25.10.17 - 10:32

    An Orten, wo es verbreitet ist, zum Beispiel auf Mobiltelefonen in Form von Android, obwohl Android sehr viel sicherer als Desktop-Linux oder -Windows ist.

  6. Re: Linux trifft es genauso

    Autor: Quantium40 25.10.17 - 10:56

    Tet schrieb:
    > obwohl Android sehr viel sicherer als Desktop-Linux oder -Windows ist.

    Das mag vielleicht für die aktuelle Version im Repository gelten. Bei Geräten im Handel sieht das hingegen ganz anders aus, da kaum ein Hersteller die Geräte über ihre ganze Lebensdauer (also deutlich länger als 1-2 Jahre) mit Updates versorgt.
    Nicht umsonst ist die Android-Landschaft so zersplittert, was die Versionen angeht.

  7. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: captaincoke 25.10.17 - 11:06

    Zensurfeind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >[...]
    > München ist eine vorbildliche Stadt.
    > Sparen MIllionen und arbeiten mit einem der besten Betriebsysteme Linux.
    > Lassen für Linux Tools entwickeln und förden den IT Standort Deutschland,
    > schaffen Arbeitsplätze.
    > Statt das Steuergeld nach Redmond in die USA zu zu verschwenden.

    https://suche.golem.de/search.php?l=10&q=limux

  8. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: jeegeek 25.10.17 - 11:09

    Zensurfeind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso erwischt es immer Windows?
    > Die betroffenen Unternehmen und Institutionen sollten vielleicht mal einen
    > Wechsel auf Linux in Betracht ziehen.

    Das kann man pauschal nicht sagen. Windows und Linux sind von der Sicherheit ähnlich, Hauptunterschied ist aber das ein Windows nach der Installation eher Benutzerfreundlich konfiguriert ist und der Anwender Hand anlegen muss um seine Installation sicher zu machen. Bei Linux sind die großen Distributionen in der Regel schon sicher konfiguriert und der Nutzer surft nicht als root/admin mit seinem Browser.

    Ein weiterer Unterschied ist das man bei Linux eben seine Software nicht im Netz suchen muss und aus irgendwelchen Quellen lädt, sondern aus der Paketverwaltung seiner Distribution. Wenn ich bei Windows ein Programm suche dann muss ich mich darauf verlassen das meine Quelle sicher ist. Wenn ich jetzt bei Google nach dem Flashplayer/Firefox oder was auch immer suche stehen die Chancen gut nicht auf die Seite des Anbieters zu kommen wenn ich als Laie den ersten Link klicke.

    Ganz grundsätzlich spielt das System aber keine Rolle wenn ich mir meine Schädlinge selbst runterlade z.B über den Browser oder Mailanwendung. Dann ist ein Linux genau so offen für Angriffe wie ein Windows. Wobei bei einer Standard Installation von Windows eben die Möglichkeiten als Admin für die Schadsoftware grenzenlos sind.

  9. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: captaincoke 25.10.17 - 12:17

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zensurfeind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso erwischt es immer Windows?
    > > Die betroffenen Unternehmen und Institutionen sollten vielleicht mal
    > einen
    > > Wechsel auf Linux in Betracht ziehen.
    >
    > Das kann man pauschal nicht sagen. Windows und Linux sind von der
    > Sicherheit ähnlich, Hauptunterschied ist aber das ein Windows nach der
    > Installation eher Benutzerfreundlich konfiguriert ist und der Anwender Hand
    > anlegen muss um seine Installation sicher zu machen. Bei Linux sind die
    > großen Distributionen in der Regel schon sicher konfiguriert und der Nutzer
    > surft nicht als root/admin mit seinem Browser.
    >
    > Ein weiterer Unterschied ist das man bei Linux eben seine Software nicht im
    > Netz suchen muss und aus irgendwelchen Quellen lädt, sondern aus der
    > Paketverwaltung seiner Distribution. Wenn ich bei Windows ein Programm
    > suche dann muss ich mich darauf verlassen das meine Quelle sicher ist. Wenn
    > ich jetzt bei Google nach dem Flashplayer/Firefox oder was auch immer suche
    > stehen die Chancen gut nicht auf die Seite des Anbieters zu kommen wenn ich
    > als Laie den ersten Link klicke.
    >
    > Ganz grundsätzlich spielt das System aber keine Rolle wenn ich mir meine
    > Schädlinge selbst runterlade z.B über den Browser oder Mailanwendung. Dann
    > ist ein Linux genau so offen für Angriffe wie ein Windows. Wobei bei einer
    > Standard Installation von Windows eben die Möglichkeiten als Admin für die
    > Schadsoftware grenzenlos sind.

    UAC ist in Windows standardmäßig aktiviert und Windows meckert auch alle Nase lang, wenn man es deaktiviert. Wenn ich natürlich allen Anwendungen erhöhte Rechte einräume (oder UAC deaktiviere), ohne zu schauen was da genau Änderungen an meinem System durchführen will, dann kann da Microsoft wenig dafür.

    Zudem würde ich behaupten, dass im wesentlichen die IT der Unternehmen versagt hat (wenn es eine gibt), da scheinbar hauptsächlich Unternehmensnetzwerke betroffen sind. Außerhalb der IT sollte keiner Rechte haben, Software zu installieren/deinstallieren. Wenn natürlich die IT selbst auf sowas reinfällt, dann gute Nacht.

  10. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: Antigonos 25.10.17 - 12:26

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein weiterer Unterschied ist das man bei Linux eben seine Software nicht im
    > Netz suchen muss und aus irgendwelchen Quellen lädt, sondern aus der
    > Paketverwaltung seiner Distribution. Wenn ich bei Windows ein Programm
    > suche dann muss ich mich darauf verlassen das meine Quelle sicher ist. Wenn
    > ich jetzt bei Google nach dem Flashplayer/Firefox oder was auch immer suche
    > stehen die Chancen gut nicht auf die Seite des Anbieters zu kommen wenn ich
    > als Laie den ersten Link klicke.

    Das ist für mich ehrlich gesagt das größte Argument gegen Linux, im Gegensatz zu Windows fühlt man sich nicht.. frei. Windows ist ein bisschen wie die reale Welt.
    Linux-User lernen nicht wie wichtig es ist, auf seriöse Quellen zu achten - können nicht mit der Außenwelt umgehen. Kinder, die mit Windows aufwachsen, haben hingegen nach dem ersten Trojaner verstanden, wie der Hase läuft - das mag komisch klingen, aber nur so werden sie zu vorsichtigen Usern erzogen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.17 12:29 durch Antigonos.

  11. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: jeegeek 25.10.17 - 12:34

    Antigonos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeegeek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein weiterer Unterschied ist das man bei Linux eben seine Software nicht
    > im
    > > Netz suchen muss und aus irgendwelchen Quellen lädt, sondern aus der
    > > Paketverwaltung seiner Distribution. Wenn ich bei Windows ein Programm
    > > suche dann muss ich mich darauf verlassen das meine Quelle sicher ist.
    > Wenn
    > > ich jetzt bei Google nach dem Flashplayer/Firefox oder was auch immer
    > suche
    > > stehen die Chancen gut nicht auf die Seite des Anbieters zu kommen wenn
    > ich
    > > als Laie den ersten Link klicke.
    >
    > Das ist für mich ehrlich gesagt das größte Argument gegen Linux, im
    > Gegensatz zu Windows fühlt man sich nicht.. frei. Windows ist ein bisschen
    > wie die reale Welt.
    > Linux-User lernen nicht wie wichtig es ist, auf seriöse Quellen zu achten -
    > können nicht mit der Außenwelt umgehen.


    Das ist doch Quatsch. Auch Linux Anwender wollen Software nutzen die es in den offiziellen Quellen nicht gibt, ich denke da z.B an Google Chrome, Skype oder ähnliche Software.

    Aber mal grundsätzlich liegt das Problem meist auf Nutzerseite. Während Windows auf so gut wie jedem Rechner vorinstalliert ist muss man Linux in den meisten Fällen selbst besorgen und installieren. Während der Neuling in seinem vom Hersteller vorkonfigurierten Windows dann anfängt alles zu machen was schön leuchtet oder irgendwas verspricht, ist der Linux Nutzer da eher vorsichtiger.

    Wie gesagt Windows ist im Grunde ähnlich sicher wie Linux, das Hauptproblem sitzt meist vorm Monitor. Ich habe seit 30 Jahren die ich mit Computer arbeite noch nie irgendeinen Virus oder ähnliches, weder unter Windows noch unter Linux. Sofern Linux mal die Relevanz von Windows haben sollte, dann würde man vermutlich schnell sehr viele Schwachstellen finden wo jetzt einfach keine Interesse hat danach zu suchen. Im System werden bestimmt so einige Bomben liegen ;)

  12. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: Andreas2k 25.10.17 - 12:51

    Zensurfeind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso erwischt es immer Windows?
    > Die betroffenen Unternehmen und Institutionen sollten vielleicht mal einen
    > Wechsel auf Linux in Betracht ziehen.
    > Bei WannaCry war z.B. die Stadt München nicht betroffen, dank dem sie Linux
    > einsetzen.
    >
    > München ist eine vorbildliche Stadt.
    > Sparen MIllionen und arbeiten mit einem der besten Betriebsysteme Linux.
    > Lassen für Linux Tools entwickeln und förden den IT Standort Deutschland,
    > schaffen Arbeitsplätze.
    > Statt das Steuergeld nach Redmond in die USA zu zu verschwenden.

    Ja klar!
    Grade weil der DAU der eine Malware herunterlädt und dann auch noch mit Adminrechten ausführt das ganz sicher nicht unter Linux mit Rootrechten machen würde :-P tztztz..

  13. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: jeegeek 25.10.17 - 13:04

    Andreas2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grade weil der DAU der eine Malware herunterlädt und dann auch noch mit
    > Adminrechten ausführt das ganz sicher nicht unter Linux mit Rootrechten
    > machen würde :-P tztztz..

    Da hast du recht, der Linux DAU würde einfach ein "sudo ./malware" eingeben so wie es in seinem Wiki auf Cracksoftware.tld steht ;)

  14. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: Linkk 25.10.17 - 13:46

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andreas2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grade weil der DAU der eine Malware herunterlädt und dann auch noch mit
    > > Adminrechten ausführt das ganz sicher nicht unter Linux mit Rootrechten
    > > machen würde :-P tztztz..
    >
    > Da hast du recht, der Linux DAU würde einfach ein "sudo ./malware" eingeben
    > so wie es in seinem Wiki auf Cracksoftware.tld steht ;)

    Der Linux DAU arbeitet doch natürlich nicht auf der Command Line! Ich kenne sogar einige Admins, die sich auf keine Commandline trauen, da kannst du sowas vom Lieschen Müller erst recht nicht erwarten ^^

  15. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: extension 25.10.17 - 13:49

    Auf Home-PCs wäre das vorzustellen, gerade weil die Rollenverteilung von GNU/Linux für Windows Benutzer so "komisch" ist. Wenn es sagt, Keine Berechtigung, einfach sudo vorklatschen. Nach dem Prinzip bekommt genau so schnell Viren wie unter Windows.

    Doch gerade in Schul- und Firmeneinrichtungen ist GNU/Linux ein sichereres Betriebssystem, da es dort meistens (wenn überhaupt) nur ein paar IT Personen gibt und nicht jeder Arbeiter sudo machen kann.

  16. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: Tuxgamer12 25.10.17 - 14:15

    Antigonos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist für mich ehrlich gesagt das größte Argument gegen Linux, im
    > Gegensatz zu Windows fühlt man sich nicht.. frei.

    Schon blöd, dass Gitterstäbe i.A. von beiden Seiten gleich aussehen, findest nicht?


    > Windows ist ein bisschen wie die reale Welt.
    > Linux-User lernen nicht wie wichtig es ist, auf seriöse Quellen zu achten -
    > können nicht mit der Außenwelt umgehen. Kinder, die mit Windows aufwachsen,
    > haben hingegen nach dem ersten Trojaner verstanden, wie der Hase läuft -
    > das mag komisch klingen, aber nur so werden sie zu vorsichtigen Usern
    > erzogen.

    Stellt sich nur eine Frage: Und fallen Leute immer noch auf die selben Tricks rein? Scheint ja wohl doch nicht so zu funktionieren - also deine "Erziehungsstrategie".

    Ansonsten kannst du das gleiche Argument auch 1:1 auf Linux anwenden mit dem Zusatz: "Wenn Linux so viel Marktanteil wie Windows hätte, dann ...".

  17. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: FreiGeistler 26.10.17 - 07:04

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ALLE auf Linux umsteigen werden auchA LLE Viren usw. für Linux
    > entwickelt.
    >
    > Sag jetzt bitte nicht Linux sei sicherer .

    Tja, was nehmen wir denn da? Ist theregister als Quelle recht?
    security_report_windows_vs_linux
    Aber bitte auch wirklich lesen. Sonst hätte ich die 10 Sekunden umsonst gesucht.

    Aber mal Sicherheit Linux vs Windows zusammengefasst:
    - Modular vs Monoltisch und RPC
    - Voll anpassbar (Desktop, Headless, et.) vs paar Editionen mit Bloat (Windows IoT ist nicht Headless)
    - Paketmanagement mit Repos vs zusammensuchen und unflexible Mimose von Updater
    - Lange Vergangenheit (Unix) mit Multiuser vs als Dienst Nachimplementiert
    - stricktes Rechtemodell im Kernel vs nachimplementiert als Dienst (UAC)
    - leicht umzuziehen (ein Ordner) vs alles neu-konfigurieren
    - Robuste Dateisysteme vs Diva NTFS
    ...ist gerade alles was mir dazu einfällt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.17 07:10 durch FreiGeistler.

  18. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: jeegeek 26.10.17 - 08:04

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, was nehmen wir denn da? Ist theregister als Quelle recht?
    > security_report_windows_vs_linux
    > Aber bitte auch wirklich lesen. Sonst hätte ich die 10 Sekunden umsonst
    > gesucht.

    Wie schon mehrfach geschrieben, wenn man die Ideologie der Systeme herausnimmt, dann sind unterm Strich Windows und Linux ähnlich sicher. Es kommt eben auf die Person an die ein System bedient. Wir können die Sache ja mal anders sehen, was gibt es im Internet mehr? Mehr gehackte Windows Server die Spam und Malware verteilen, oder mehr Linux (v)Server die von einem unfähigen User bedient werden und Spam/Malware Schleudern sind?

    Das beste Sicherheitskonzept nutzt recht wenig wenn der Nutzer/Bediener denkt mittels Copy&Paste ein System/Server sicher bedienen, Steuern oder einrichten zu können.

  19. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: Tuxgamer12 26.10.17 - 10:33

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux (v)Server die von
    > einem unfähigen User bedient werden und Spam/Malware Schleudern sind?

    Über diese Deppen könnte ich mich 24/7 aufregen.

    Das beste war ja sowieso noch, als ich durch reinen Zufall in einem Forum etwas in der Art gefunden habe: "Kann mich nicht über vnc einloggen. Gebe immer root@SEINE_IP ein - und dann das Passwort testabc123". Und ja: Das war sein richtiges root-Passwort, und login über ssh war freigeschalten. Und nein: Nach Anschreiben hat sich herausgestellt, es war auch kein Honeypot oder so - der war tatsächlich so unfähig.

    An dieser Stelle sollte vielleicht noch gesagt werden: In diesem Fall wird noch nicht einmal eine Lücke ausgenutzt! DU MUSST DIR DEINE RANDSOMWARE SELBER INSTALLIEREN!

    Und in diesem Fall hilft tatsächlich keine Sicherheitskonzept, das nicht darauf beruht den Nutzer in einen goldenen Käfig einzusperren (Windows 10 S, iOS, Chrome OS).

  20. Re: Schon wieder nur Windows

    Autor: FreiGeistler 27.10.17 - 19:13

    @jeegeek:
    Natürlich hast du damit recht, dass Layer 8 Fehlerquelle Nummer 1 ist und ein unfähiger Admin jedes System unsicher kriegt.
    Aber was hat das mit der Sicherheit der Systeme an sich zu tun?
    Du hast schlussendlich nur generalisiert, bist nicht auf meine Punkte eingegangen, hast nur wählerisch zitiert.
    Und doch, es gibt Unterschiede zwischen Linux und Windows, abgesehen von der Philosophie. Ich habe einen Post weiter oben in paar aufgeführt.

    @Tuxgamer12:
    Windows 10 S hat die selben Probleme wie Windows 10 – User. Deswegen ist es noch lange kein sicheres oder stabiles System.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.17 19:20 durch FreiGeistler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service und Systemadministrator (m/w/d)
    Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB, Bonn
  2. DevOps Engineer / Systems Engineer (m/w/d)
    Nürnberger Baugruppe GmbH + Co KG, Nürnberg (Home-Office)
  3. Senior IT Specialist Global Infrastructure Operations (m/f/d)
    GAZPROM Germania GmbH, Berlin
  4. Produktmanager Enterprise IAM Services (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 139,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de