1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Badrabbit verschlüsselt…

Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: drdoolittle 25.10.17 - 14:56

    Man müsste doch nur erkennen, dass ein Prozess versucht, viele Dateien auf einmal zu verschlüsseln bzw. deren Dateiendungen zu verändern. Die Software sollte dann den entsprechenden Prozess sperren und eine Warnung ausgeben, ob man wirklich gerade selbst versucht Dateien am Rechner zu verschlüsseln.

    Ist das irgendwie machbar und falls ja, warum gibts das nicht? :)

  2. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: Anonymouse 25.10.17 - 14:58

    Gibt es als Bestandteil div. Antivirensoftware.

  3. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: Salzbretzel 25.10.17 - 16:44

    Das gibt es schon und nennt sich Antivirus Software.

    Am Ende ist es ein Katz und Maus Spiel. Und viel zu oft ist die Ransomware gut auf die Antivirus Ableger vorbereitet.

  4. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: x2k 25.10.17 - 17:34

    Hat da nicht sogar jemand extra ein jemand ein Programm geschrieben um genau das zu tun? Da gab es mal auf golem einen Bericht zu.

    Ich frag mich nur warum der Windows defender das nicht kann? Immerhin sollte Grade Microsoft die boardmittel besser an das System anpassen können als dritthersteller eine eigene schreiben.

  5. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: Benutzer0000 25.10.17 - 18:51

    nennt sich sandbox, adblock und noscript

  6. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: euroregistrar 25.10.17 - 18:58

    Sandbox austricksen ist leicht.

    Ensilo geht einen spannenden Ansatz und hat bisher nicht versagt.

  7. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: Benutzer0000 25.10.17 - 19:04

    euroregistrar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sandbox austricksen ist leicht.
    >
    > Ensilo geht einen spannenden Ansatz und hat bisher nicht versagt.


    welche ransomware kann aus einer sandbox ausbrechen?
    massgeschneiderte spezialprogramme die für genau einen einsatz konzipiert wurden und zerodays verwenden ausgenommen, ich meine "normale" schädlinge wie den im bericht hier

  8. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: SokarDW 26.10.17 - 08:43

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat da nicht sogar jemand extra ein jemand ein Programm geschrieben um
    > genau das zu tun? Da gab es mal auf golem einen Bericht zu.
    >
    > Ich frag mich nur warum der Windows defender das nicht kann? Immerhin
    > sollte Grade Microsoft die boardmittel besser an das System anpassen können
    > als dritthersteller eine eigene schreiben.

    Seit 1709 gibt es eine Ordnerüberwachung, diese ist nur etwas unpraktisch zu nutzen.

  9. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: Menplant 26.10.17 - 09:51

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welche ransomware kann aus einer sandbox ausbrechen?
    Muss sie nicht. Die Malware macht nix anderes wie du, wenn du weißt, dass an der nächsten Straße ein Blitzer steht. Also bloß nicht auffällig werden.

  10. Re: Warum gibts eigentlich keine Anti-Ransomware Software?

    Autor: Benutzer0000 02.11.17 - 15:22

    auch gut, nur führe ich es ja trotzdem nicht ohne sandbox aus.
    das heisst die malware bleibt dann eben womöglich unentdeckt.
    zuschlagen kann sie trotzdem nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. Bystronic Lenhardt GmbH, Neuhausen-Hamberg
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.

  2. Software-Entwicklung: Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung
    Software-Entwicklung
    Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung

    Aktionen auf Github können künftig auch per App auf dem Smartphone ausgeführt werden. Das Unternehmen verbessert außerdem die Nutzung und Verwaltung und will Quellcode für 1.000 Jahre archivieren. Die Kritik an der Zusammenarbeit mit US-Behörden wird derweil größer.

  3. Drohnen: Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten
    Drohnen
    Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten

    Mit einer jüngst vorgestellten App des Copter-Herstellers DJI sollen mit Hilfe handelsüblicher Smartphones jedwede moderne Multicopter identifiziert und lokalisiert werden können. Ein derartiges System könnte sowohl Behörden als auch Privatpersonen helfen.


  1. 12:05

  2. 11:59

  3. 11:44

  4. 11:33

  5. 11:18

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30