1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Capcom hat Erpresser…

Verstehe die Security nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe die Security nicht

    Autor: presspause 16.11.20 - 18:38

    Es ist wahrscheinlich eine absolute n00b Frage, aber wieso richtet man das Netzwerk nicht so ein, dass der Zugriff aufs Internet einfach nicht möglich ist?

    Beispiel: Entwickler bekommt zwei Computer. Der eine ist am Internet angeschlossen und dient daher zur Recherche und zum E-Mail-Verfassen usw. usf.

    Der andere Rechner wird einmal fix mit der IDE usw. eingerichtet. Dieser Rechner hat aber ABSOLUT keinen Internetzugriff. Kein LAN-Kabel, kein WLAN, einfach nichts. Entwickeln kann man ja offline.

    Das ist natürlich nicht super komfortabel (mal schnell nen Codesnippet kopieren aus dem Netz wird da eher schwierig), aber auch da fallen mir Lösungen ein und sei es, dass man USB-Sticks stecken muss...

    Wo ist mein Denkfehler?

  2. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Pixxel 16.11.20 - 18:43

    presspause schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wahrscheinlich eine absolute n00b Frage, aber wieso richtet man das
    > Netzwerk nicht so ein, dass der Zugriff aufs Internet einfach nicht möglich
    > ist?
    >
    > Beispiel: Entwickler bekommt zwei Computer. Der eine ist am Internet
    > angeschlossen und dient daher zur Recherche und zum E-Mail-Verfassen usw.
    > usf.
    >
    > Der andere Rechner wird einmal fix mit der IDE usw. eingerichtet. Dieser
    > Rechner hat aber ABSOLUT keinen Internetzugriff. Kein LAN-Kabel, kein WLAN,
    > einfach nichts. Entwickeln kann man ja offline.
    >
    > Das ist natürlich nicht super komfortabel (mal schnell nen Codesnippet
    > kopieren aus dem Netz wird da eher schwierig), aber auch da fallen mir
    > Lösungen ein und sei es, dass man USB-Sticks stecken muss...
    >
    > Wo ist mein Denkfehler?


    Ich schätze es gibt ne Liste mit Gründen wieso das nicht so ist, Dinge die mir spontan einfallen:
    Es brauchst zwei PCs = 2x Kosten
    Es braucht quasi zwingend (noch) einen Monitor mehr mehr wenn man nicht immer umschalten will
    Keine einfachen Updates für die IDE
    Keine einfache Codeverwaltung für die IDE
    Keinen Zugriff auf die Ressourcen von anderen (Teams)
    Keine Möglichkeit zum Rendern auf einem Server was zu rendern (im Zweifel braucht "jeder" eine entsprechend performante Maschine)

  3. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: presspause 16.11.20 - 18:44

    Pixxel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > presspause schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist wahrscheinlich eine absolute n00b Frage, aber wieso richtet man
    > das
    > > Netzwerk nicht so ein, dass der Zugriff aufs Internet einfach nicht
    > möglich
    > > ist?
    > >
    > > Beispiel: Entwickler bekommt zwei Computer. Der eine ist am Internet
    > > angeschlossen und dient daher zur Recherche und zum E-Mail-Verfassen
    > usw.
    > > usf.
    > >
    > > Der andere Rechner wird einmal fix mit der IDE usw. eingerichtet. Dieser
    > > Rechner hat aber ABSOLUT keinen Internetzugriff. Kein LAN-Kabel, kein
    > WLAN,
    > > einfach nichts. Entwickeln kann man ja offline.
    > >
    > > Das ist natürlich nicht super komfortabel (mal schnell nen Codesnippet
    > > kopieren aus dem Netz wird da eher schwierig), aber auch da fallen mir
    > > Lösungen ein und sei es, dass man USB-Sticks stecken muss...
    > >
    > > Wo ist mein Denkfehler?
    >
    > Ich schätze es gibt ne Liste mit Gründen wieso das nicht so ist, Dinge die
    > mir spontan einfallen:
    > Es brauchst zwei PCs = 2x Kosten
    > Es braucht quasi zwingend (noch) einen Monitor mehr mehr wenn man nicht
    > immer umschalten will
    > Keine einfachen Updates für die IDE
    > Keine einfache Codeverwaltung für die IDE
    > Keinen Zugriff auf die Ressourcen von anderen (Teams)
    > Keine Möglichkeit zum Rendern auf einem Server was zu rendern (im Zweifel
    > braucht "jeder" eine entsprechend performante Maschine)


    Ergibt soweit Sinn, danke für die unvoreingenommene Antwort! Andere Teams könnten ja in einem internen Netzwerk weiter getauscht werden, dazu braucht es keinen Internetzugriff nach außen. Der Rest leuchtet aber ein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.20 18:45 durch presspause.

  4. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: quineloe 16.11.20 - 18:59

    Weil es einfach scheißeteuer ist zwei komplett physikalisch getrennte Netzwerke zu unterhalten? Von den Zusatzkosten mal ganz abgesehen, die das Herumschubsen von Daten aufwändig per USB-Sticks bringen würde. Allein der Zeitverlust hier wäre enorm.

    Außerdem dürften die Geschäftsgeheimnisse wie die ransom money von google und sony wohl eher auf den Systemen gelegen haben, die zwingend ins Internet müssen (Kommunikation) und wären auch bei einer komplett getrennten Entwicklerumgebung abgegriffen worden.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Gokux 16.11.20 - 19:37

    presspause schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist mein Denkfehler?
    Quellcode von Spielen ist nicht wertvoll.

  6. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Sharra 16.11.20 - 19:40

    Dein Denkfehler ist, dass du dir Spieleentwicklung noch so vorstellst, wie vor 30 Jahren. Da sitzen nicht 5 Leute in einer abgedunkelten Bude und coden vor sich hin. Heute sind solche Einheiten über die ganze Welt verteilt, und alle arbeiten gleichzeitig an dem Spiel. Die Daten werden auf Servern abgelegt. Wie möchtest du das machen, wenn deine Arbeitskiste keinen Netzzugang hat? Wie möchtest du überhaupt dein normalen Arbeitsmittel benutzen, wenn diese bei jedem Start erst mal beim Hersteller anfragen, ob sie starten dürfen, oder die Lizenz ausgelaufen ist?

    Offline geht heute so gut wie gar nichts mehr.

  7. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Vögelchen 16.11.20 - 19:41

    presspause schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wahrscheinlich eine absolute n00b Frage, aber wieso richtet man das
    > Netzwerk nicht so ein, dass der Zugriff aufs Internet einfach nicht möglich
    > ist?
    >
    > Beispiel: Entwickler bekommt zwei Computer. Der eine ist am Internet
    > angeschlossen und dient daher zur Recherche und zum E-Mail-Verfassen usw.
    > usf.
    >
    > Der andere Rechner wird einmal fix mit der IDE usw. eingerichtet. Dieser
    > Rechner hat aber ABSOLUT keinen Internetzugriff. Kein LAN-Kabel, kein WLAN,
    > einfach nichts. Entwickeln kann man ja offline.
    >
    > Das ist natürlich nicht super komfortabel (mal schnell nen Codesnippet
    > kopieren aus dem Netz wird da eher schwierig), aber auch da fallen mir
    > Lösungen ein und sei es, dass man USB-Sticks stecken muss...
    >
    > Wo ist mein Denkfehler?

    Bissle schwierig bei mehreren Standorten, Teamarbeit und Homeoffice, meinst du nicht?

    Ich denke, die Zeit serverlosen von 1-Mann-Buden, bei denen auf einem PC ein Bisschen für ein lokal von Disketten laufendes Spiel Basic getippt wird, ist sehr lange vorbei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.20 19:43 durch Vögelchen.

  8. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Snoozel 16.11.20 - 21:32

    Geht schon deswegen nicht weil viel CAD Software seine Lizenzen aus dem Internet bezieht. Bei Unterbrechungen beendet sich die Software...

  9. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Hotohori 16.11.20 - 23:05

    Da reicht schon ein Stichwort allein: Homeoffice.

    Und rate mal was dieses Jahr besonders angesagt ist, auch bei den ganzen Spiele Entwicklern? ;)

  10. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: ThomasSV 17.11.20 - 00:09

    Für alle diese „Probleme“ gibt es Standardlösungen.

    Aber wie immer:
    (a) die Admins müssen wissen, wie‘s geht
    (b) die Entwickler müssen die doch vorhandenen (ggf. auch nur kleinen) Unannehmlichkeiten akzeptieren
    (b) jemand muss das Budget für den Mehraufwand stellen

    Und jetzt rate mal, an welchem der 3 Punkte es scheitert...

  11. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: ClausWARE 17.11.20 - 00:30

    Andere Teams arbeiten aber nicht zwingen am selben Standort, oft wird verteilt über die ganze Welt an Spielen entwickelt.

  12. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: quineloe 17.11.20 - 07:21

    ThomasSV schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > (b) jemand muss das Budget für den Mehraufwand stellen
    >

    Ja klar, der Publisher bzw der Kunde. Und kein Publisher würde die Zusatzkostzen finanzieren wollen, die hinter doppelter Infrastruktur stehen.

    Und jetzt behaupte doch bitte nicht, dass das "kleine unannehmlichkeiten" wären, ständig seine Arbeit per USB-Stick weiterzureichen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: TrollNo1 17.11.20 - 07:41

    Dann sind die eben in einem VLAN und der Rest wird rigoros geblockt.

    Wir haben ein eigenes VLAN für unsere Test-PCs. Die kommen nicht ins Internet und selbst im Intranet nur auf spezielle Ports. Sicherheit und so. Für uns extrem nervig, weil wir ständig nachfragen müssen, wenn wir noch was brauchen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  14. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: quineloe 17.11.20 - 08:04

    Gibt ein anderes VLAN wirklich absolut 100%-ige Sicherheit?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: John2k 17.11.20 - 08:11

    presspause schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wo ist mein Denkfehler?


    Dass man auf diesem Weg nicht einmal einen Falppy Bird- Klon hinbekommt?

    Für ein Miniprojekt bei einer Person sicherlich machbar, aber für 'n großes Projekt muss nunmal alles vernetzt sein. Das lässt sich gar nicht anders realisieren. Dazu noch eine Leitung fürs Backup.

  16. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: RealFilmKuh1988 17.11.20 - 08:47

    ThomasSV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für alle diese „Probleme“ gibt es Standardlösungen.
    >
    > Aber wie immer:
    > (a) die Admins müssen wissen, wie‘s geht
    > (b) die Entwickler müssen die doch vorhandenen (ggf. auch nur kleinen)
    > Unannehmlichkeiten akzeptieren
    > (b) jemand muss das Budget für den Mehraufwand stellen
    >
    > Und jetzt rate mal, an welchem der 3 Punkte es scheitert...


    an welchen?

  17. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Vincent-VEC 17.11.20 - 09:20

    100%ige Sicherheit gibt es nicht.
    Ein VLan alleine ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss.
    Aber zusammen mit vernünftigen Firewall-Regeln kann man schon ganz gut arbeiten.

  18. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: Vincent-VEC 17.11.20 - 09:25

    Auf jeden Fall b und b ;-)
    Aber leider oft auch a.

  19. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: TrollNo1 17.11.20 - 09:34

    100% ist gar nix. Aber wenn die nicht rauskommen, kann auch nix reinkommen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  20. Re: Verstehe die Security nicht

    Autor: At-M 17.11.20 - 09:39

    presspause schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Rechner hat aber ABSOLUT keinen Internetzugriff. Kein LAN-Kabel, kein WLAN,
    > einfach nichts. Entwickeln kann man ja offline.


    Selbst das würde heutzutage nichts bringen, es gibt mittlerweile (angeblich zumindest) schon Wege wie man über die Spannungsänderungen im Netzteil, der Vibration von Festplatten, dem Blinken des HDD-Lichts am Gehäuse (etc) Daten auslesen kann. Nicht wirklich schnell, aber mMn recht unbemerkt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Deutsche Umwelthilfe e.V., Radolfzell, Berlin
  3. EUROIMMUN AG, Dassow
  4. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 49,99€
  3. 32,99€
  4. 64,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck