1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Die verschlüsselte Stadt…

Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: EmmersonBrady 04.03.16 - 10:44

    Ich habe mich schon mehrfach bei Behörden oder Stadtverwaltungen auf Stellenausschreibungen als IT´ler beworben.
    Bei allen wurde ich abgelehnt, weil sie einen Verwaltungsfachangestellten suchten. Keinen IT-Fachmann.
    Die haben dann halt jetzt Leute in der IT sitzen, die vorher zehn Jahre lang Anträge gestempelt haben und dem Schwiegervater mal eine Homepage für den Taubenzüchterverein gebastelt haben.

    Mit der IT in der Verwaltung sind die hoffnungslos überfordert.

  2. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Mithrandir 04.03.16 - 10:45

    Du wolltest als Fachkraft freiwillig in der Verwaltung arbeiten? Bist du wahnsinnig? o.O

  3. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.16 - 10:48

    Zum Öffi-Tariflohn bei der Stadtverwaltung als ITler arbeiten? Bist du verrückt oder will dich in der freien Wirtschaft schlichtweg niemand haben? ^^

  4. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: der_wahre_hannes 04.03.16 - 11:01

    EmmersonBrady schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei allen wurde ich abgelehnt, weil sie einen Verwaltungsfachangestellten
    > suchten. Keinen IT-Fachmann.

    Das Problem ist eben, dass du als IT-Fachmann absolut keinen Schimmer von den Aufgaben der anderen Angestellten hast. Wenn die dich zutexten von wegen "dies und jenes geht nicht", dann stehst du genau so schlau wie vorher da.

    PS: Bei dem Usernamen bekomm ich übrigens gleich wieder nen Ohrwurm... "von Terra nach Sol".

  5. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: xgrnsxs 04.03.16 - 11:04

    Naja so ein Job kann schon sehr verlockend sein. Je nach Aufgabenbereich kann man recht gut davon leben, mit dem Nebeneffekt, das man einen ziemlich sicheren Arbeitsplatz hat.

  6. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: ArcherV 04.03.16 - 11:10

    EmmersonBrady schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben dann halt jetzt Leute in der IT sitzen, die vorher zehn Jahre
    > lang Anträge gestempelt haben und dem Schwiegervater mal eine Homepage für
    > den Taubenzüchterverein gebastelt haben.
    >
    > Mit der IT in der Verwaltung sind die hoffnungslos überfordert.


    Kann ich nicht nachvollziehen, bin selber bei der Stadt als IT'ler.
    Alle meine Kollegen, mir eingeschlossen, sind ausgebildete IT Fachkräfte (Fachinformatiker, IT Systemelektroniker,...) bzw. sogar studierte Wirtschaftsinformatiker.

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Öffi-Tariflohn bei der Stadtverwaltung als ITler arbeiten? Bist du
    > verrückt oder will dich in der freien Wirtschaft schlichtweg niemand haben?
    > ^^

    So schlecht ist die Bezahlung gar nicht. Geld ist nicht alles..... der TVÖD hat da halt andere Vorzüge, z.B. ein sicherer Arbeitsplatz und geregelte Arbeitszeiten..

  7. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: EmmersonBrady 04.03.16 - 11:18

    Ich habe mal eine 4-stündige Installation auf dem Server einer Stadtverwaltung durchführen müssen (Kleinstadt mit < 30.000 Einwohnern). Der zuständige IT-Hauptmann saß die ganze Zeit neben mir auf einem Schreibtisch und hat mich zugetextet, wie wenig Zeit er doch hat und wie froh er ist, dass ich die Installation durchführe. Überhaupt sei alles total stressig.
    Er saß wirklich die komplette Zeit neben mir und hat uns mit Keksen und Kaffee versorgen lassen.

    Das hat mich nachhaltig beeindruckt und ich dachte mir, so einen entspannten Job möchte ich auch haben. Vielleicht im Nachhinein ganz gut, dass ich nicht bei einer Verwaltung gelandet bin.

  8. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Flint 04.03.16 - 11:20

    EmmersonBrady schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich schon mehrfach bei Behörden oder Stadtverwaltungen auf
    > Stellenausschreibungen als IT´ler beworben.
    > Bei allen wurde ich abgelehnt, weil sie einen Verwaltungsfachangestellten
    > suchten. Keinen IT-Fachmann.
    > Die haben dann halt jetzt Leute in der IT sitzen, die vorher zehn Jahre
    > lang Anträge gestempelt haben und dem Schwiegervater mal eine Homepage für
    > den Taubenzüchterverein gebastelt haben.
    >
    > Mit der IT in der Verwaltung sind die hoffnungslos überfordert.

    Das kann ich zumindest für unsere Kommune so unterstreichen. Wir haben bei knapp 30 Mitarbeitern gerade einmal 3 die überhaupt in Richtung EDV ausgebildet sind.

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist eben, dass du als IT-Fachmann absolut keinen Schimmer von
    > den Aufgaben der anderen Angestellten hast. Wenn die dich zutexten von
    > wegen "dies und jenes geht nicht", dann stehst du genau so schlau wie
    > vorher da.

    Ist so nicht ganz richtig. Man kann das Anliegen der User schon sehr genau nachvollziehen. Das Problem ist viel eher, dass diese sich am Telefon nicht richtig ausdrücken können, da sie keine Ahnung von der Technik haben.

    MFG

  9. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.16 - 11:23

    EmmersonBrady schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mal eine 4-stündige Installation auf dem Server einer
    > Stadtverwaltung durchführen müssen (Kleinstadt mit < 30.000 Einwohnern).
    > Der zuständige IT-Hauptmann saß die ganze Zeit neben mir auf einem
    > Schreibtisch und hat mich zugetextet, wie wenig Zeit er doch hat und wie
    > froh er ist, dass ich die Installation durchführe. Überhaupt sei alles
    > total stressig.
    > Er saß wirklich die komplette Zeit neben mir und hat uns mit Keksen und
    > Kaffee versorgen lassen.
    >
    > Das hat mich nachhaltig beeindruckt und ich dachte mir, so einen
    > entspannten Job möchte ich auch haben. Vielleicht im Nachhinein ganz gut,
    > dass ich nicht bei einer Verwaltung gelandet bin.

    Das wäre nichts für mich. Da baut man doch binnen weniger Jahre geistig völlig ab.

  10. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: xgrnsxs 04.03.16 - 11:23

    *lach* Je nachdem wie gut du deinen Job machst, ist auch mal Luft um sich zu entspannen klar. Wenn man auch noch gewisse Freiheiten in der IT-Planung hat, gibt es aber immer ein Projekt mit dem man sich beschäftigen kann.
    Langeweile haben nur die, die keinen Bock auf den Job haben...

  11. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: ArcherV 04.03.16 - 11:31

    EmmersonBrady schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mal eine 4-stündige Installation auf dem Server einer
    > Stadtverwaltung durchführen müssen (Kleinstadt mit < 30.000 Einwohnern).
    > Der zuständige IT-Hauptmann saß die ganze Zeit neben mir auf einem
    > Schreibtisch und hat mich zugetextet, wie wenig Zeit er doch hat und wie
    > froh er ist, dass ich die Installation durchführe. Überhaupt sei alles
    > total stressig.
    > Er saß wirklich die komplette Zeit neben mir und hat uns mit Keksen und
    > Kaffee versorgen lassen.
    >
    > Das hat mich nachhaltig beeindruckt und ich dachte mir, so einen
    > entspannten Job möchte ich auch haben. Vielleicht im Nachhinein ganz gut,
    > dass ich nicht bei einer Verwaltung gelandet bin.


    Tja, das ist bei uns leider nicht ganz so entspannt... langeweile gibts nicht :)

  12. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: zorndyuke 04.03.16 - 11:43

    > Langeweile haben nur die, die keinen Bock auf den Job haben...

    Naja.. ich weis noch damals, wo wir einfach mal alles perfekt im Griff hatten.

    Alle Server liefen Einwandfrei, kein Kunde hat Layer 8 Probleme, alle Dienste funktionierten perfekt.. Gab nicht selten solche Tage (natürlich auch das extreme Gegenteil).

    Solche Tage haben wir dann damit verbracht, dass wir Allgemein alle Server mal gründlich durch checken.

    Laufen die Backups, ist genug Speicher vorhanden und funktioniert alles wie gewollt?
    Laufen die Dienste?
    Wie sieht der Eventlog aus?
    Funktioniert Exchange und alle anderen Programme die notwendig sind?

    Nachdem alle Server kontrolliert wurden, wurden Dinge gemacht, für die man sonst nie Zeit hatte.. neue Versionen von Windows getestet, Software Allgemein getestet, Hardware getestet und herumgespielt, allgemeine Fortbildung..

    Wenn man es wiiiiirklich will, kann man die Langeweile verhindern, aber wenn das mehrmals so passiert,.. dann hat man kaum etwas zu tun und dann kann man sich schon langweilen..
    Das gute daran ist halt, dass man Geld macht ohne etwas zu tun. Dumm wirds dann, wenn es von außen aussieht, als wäre man eine unnötige Geldausgabe oder die GF vom Kunden sich fragt, warum und wofür er überhaupt soviel Geld zahlt.
    Dann brauch man natürlich richtige Zeitabrechnungen und muss schon irgendwas machen, dass sich lohnt für zu zahlen. Wenn da steht "MySQL 7 getestet" wird für uns zwar für die Erfahrung Wertvoll sein, aber der Kunde wird den Mehrwert weder verstehen, noch akzeptieren (ok, bei uns schon.. wir konnten uns gut Artikulieren).

  13. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: EmmersonBrady 04.03.16 - 11:43

    Schön auch folgende Anekdote in der IT-Abteilung einer (anderen) Kommune:

    "Wir benutzen hier sehr häufig Ihr Programm dita-dita, aber zeigen sie mir mal wie [...] "

    Wobei ich anfing zu schwitzen und krampfhaft überlegte, welche Software von uns er denn meinen könnte.... Ich verstand immer nur dita-dita. Bis er mir unsere Standardsoftware zeigte.

    Er loggte sich ein mit dieter:dieter. Das Programm hieß intern bei denen wie das Login. Und mir schoss nur durch den Kopf, wie lange wir an der Benutzerverwaltung rumgeschraubt haben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.16 11:44 durch EmmersonBrady.

  14. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.16 - 11:54

    EmmersonBrady schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön auch folgende Anekdote in der IT-Abteilung einer (anderen) Kommune:
    >
    > "Wir benutzen hier sehr häufig Ihr Programm dita-dita, aber zeigen sie mir
    > mal wie [...] "
    >
    > Wobei ich anfing zu schwitzen und krampfhaft überlegte, welche Software von
    > uns er denn meinen könnte.... Ich verstand immer nur dita-dita. Bis er mir
    > unsere Standardsoftware zeigte.
    >
    > Er loggte sich ein mit dieter:dieter. Das Programm hieß intern bei denen
    > wie das Login. Und mir schoss nur durch den Kopf, wie lange wir an der
    > Benutzerverwaltung rumgeschraubt haben...

    Bahahahaha. Wenn du in dem Laden individuelle Logins mit RSA Key Dongels verteilst, legst du die ganze Kommune wahrscheinlich lahm :D

    Ich hatte da mal nen Kollegen einer IT fernen Abteilung der zu mir meinte, dass komplizierte Passwörter aus seiner Erfahrung die unsichersten wären, weil die Leute die dann auf Zettel schreiben und an den Monitor kleben. An der Stelle habe ich dann allen die Freiheit gegeben ihr Passwort selbst zu wählen, aber die Regeln dafür so stramm gezogen, dass die neue Sonderzeichen auf der Tastatur entdeckt haben. Bahahahaha^^

  15. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Flint 04.03.16 - 12:05

    Wenn ich hier so die Einträge durchlese geht mir echt mein Herz auf. Jetzt hab ich die Gewissheit, das es nicht nur bei uns so mies läuft.

  16. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Bill Carson 04.03.16 - 12:10

    EmmersonBrady schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das hat mich nachhaltig beeindruckt und ich dachte mir, so einen
    > entspannten Job möchte ich auch haben. Vielleicht im Nachhinein ganz gut,
    > dass ich nicht bei einer Verwaltung gelandet bin.

    Der ideale Job, wenn man keine besonderen beruflichen Ambitionen hat und Arbeitszeit für private Projekte nutzen will :)

    #nurmeinemeinung

  17. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Dino13 04.03.16 - 14:59

    Danach hat man auch viel Zeit für die Kinder. Was will man also mehr ;)

  18. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Madricks 04.03.16 - 17:08

    xgrnsxs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja so ein Job kann schon sehr verlockend sein. Je nach Aufgabenbereich
    > kann man recht gut davon leben, mit dem Nebeneffekt, das man einen ziemlich
    > sicheren Arbeitsplatz hat.
    Und man kann vor allem einen stressfeier Arbeitsplatz sein. Mit mittags um eins Wochenende und ohne dass Überstunden anfallen. Das bietet in der freien Wirtschaft niemand. (=

  19. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: berritorre 04.03.16 - 19:27

    Henne-Ei?

  20. Re: Verwaltungsfachangesteller vs. Fachinformatiker

    Autor: Ork 04.03.16 - 19:54

    Wir haben auch so einen Kunden, wo Teile der Geschäftsleitung ab und zu über unseren Preis meckern.
    Dann stellt sich immer deren Finanzchefin hin und erklärt denen, dass sie nur noch Totalausfälle haben, wenn ihnen ihr eigener Vertretungshausmeister aus Unwissenheit den Strom im Serverraum ausstellt oder wenn die Firewall nach 6 Jahren Betrieb abraucht. Davor hatten die das wohl regelmässig :O

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. GETEC net GmbH, Hannover
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  2. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  3. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...
  4. 91,65€ (mit Rabattcode "POWEREBAY10E" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de